Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Charlaine Harris - Sookie-Stackhouse-Reihe (ab 03.11.2014)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Studentine schrieb:

      Von mir aus gern, ist ja immer ganz relaxt bei uns. Ab Mitte Oktober? Ich richte mich da aber ganz nach euch allen, wenn es in diesem Jahr zu stressig wird mit Arbeit, Freizeit, Wichteln , Weihnachtsvorbereitungen (Hilfe - ich bin noch nicht bereit und will den Sommer zurück ) usw., können wir gern auch im nächsten Jahr weitermachen.
      Ich kanns nicht versprechen. Ich muss bis Ende des Jahres auch noch eine berufsbegleitende Arbeit schreiben und kann noch nicht wirklich sagen, wie sehr mich das stresst. Eventuell hab ich dann Anfang Oktober mal so einen Überblick wie viel da auf mich zu kommt.
      :study: Bruno Preisendörfer - Als Deutschland noch nicht Deutschland war
      :study: Chloe Neill - Chicagoland Vampires: Ein Biss zu viel
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche / Vanished Kingdoms (MLR)
      :study: Charlaine Harris: Dead an Gone / Vampirgeflüster (MLR)
    • Heidi08 schrieb:

      Studentine schrieb:

      Von mir aus gern, ist ja immer ganz relaxt bei uns. Ab Mitte Oktober? Ich richte mich da aber ganz nach euch allen, wenn es in diesem Jahr zu stressig wird mit Arbeit, Freizeit, Wichteln , Weihnachtsvorbereitungen (Hilfe - ich bin noch nicht bereit und will den Sommer zurück ) usw., können wir gern auch im nächsten Jahr weitermachen.
      Ich kanns nicht versprechen. Ich muss bis Ende des Jahres auch noch eine berufsbegleitende Arbeit schreiben und kann noch nicht wirklich sagen, wie sehr mich das stresst. Eventuell hab ich dann Anfang Oktober mal so einen Überblick wie viel da auf mich zu kommt.
      Dann reden wir uns einfach Anfang Oktober zusammen :loool:
      "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
      Heinrich Heine

      :study: 23, [-X 7640; :musik: 12
    • :huhu:
      Ja, mich gibt es auch noch. Nachdem ich das Buch - nach langem Hinterherhinken - als erste beendet hatte, hab ich mich ja schon wieder ganz schön rar gemacht, hier. Die Arbeit hat wiedermal ordentlich gestresst und inzwischen habe ich selbst schon nach den Nachtschichten keinen Elan mehr, mich hinter den PC zu klemmen.
      Zudem hat mich seit dem Wochenende eine fiese Erkältung fest im Griff, sodass ich mich heute mal von der Arbeit abgemeldet habe, um mich auszukurieren. Morgen habe ich ja sowieso frei. :ergeben:

      Schokopraline schrieb:

      Mich hats auch erstaunt, dass es so schnell aufgelöst wurde, wer hinter allem steckt und das Thema dann komplett abgehakt wurde.
      Ja, das ging irgendwie so schnell, dass ich mich noch gefragt hab, ob diese Priscilla (oder wie die hieß :scratch: ) wirklich für die Streitereien der Werwölfe und die Morde verantwortlich ist. Aber das war ja in diesem Band generell irgendwie mit den Action-Szenen. Ich habe mich wirklich fast immer gefragt, ob das jetzt schon alles war oder vielleicht doch noch jemand anderes dahintersteckt... :lol:

      Schokopraline schrieb:

      Auch wenn ich nicht versteh, warum es ihnen die anderen Gestaltwandler dann gleichtun müssen?
      Naja ich denke mal, das wird automatisch passieren. Die meisten Menschen sind ja nicht blöd und werden erkennen, dass wenn manche Menschen sich in Wölfe verwandeln können, dass sie sich dann vielleicht auch in andere Tiere verwandeln können.

      Schokopraline schrieb:

      Und dafür, dass es immer von allen Seiten heißt ¨oooooooh, ist das DER Quinn?!! DIE LEGENDE?!¨, scheint er aber wenig Einfluss zu besitzen.
      Ja, das hab ich mir auch so gedacht. Ehrlich gesagt, habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, zu erfahren, was dahintersteckt, dass Quinn in der Supra-Welt so berühmt und berüchtigt ist. Aber irgendwie ist die Hintergrundgeschichte über seine Berühmtheit an mir vorbei gegangen oder es ist wirklich nur dieser komische Pakt mit den Vampiren gewesen, den er überlebt hat.

      Auf jeden Fall war es letztendlich sehr enttäuschend, wie er die Bühne verlassen hat.

      Schokopraline schrieb:

      Kill-doch-jemand-mal-Bill: Ich fand Bills Aussage, dass er sich Sookie nicht mehr aufdrängen will, echt großartig, ich hoffe das reduziert seine weiteren Auftrite nochmal um einiges
      Das hoffe ich auch. Der Typ geht mir auf den Keks... :roll:

      Schokopraline schrieb:

      Dackel-Sam: Hattet ihr auch in den Friede-Freude-Eierkuchen-Momenten die Befürchtung, dass sich zwischen Sooki und Sam etwas entwickelt? Ich hoffe ehrlich, dass es soweit nie kommt.

      Studentine schrieb:

      Die beiden waren wirklich sehr eng zusammen und ich dachte manchmal, nicht dass Sam etwas von ihr will.
      Ich kann mich dunkel erinnern, dass sie in einem der ersten Bände erwähnt hat, dass Sam sie nicht uninteressant findet. Ich glaube, sie hat da auch erwähnt, dass sie sich auch für ihn interessieren könnte, das aber nicht will, weil Sam ja ihr Chef ist und wenn das nicht funktionieren würde, wäre einmal die Freundschaft der beiden kaputt und auch das Arbeitsverhältnis deutlich schwieriger. Deswegen will Sookie das nicht und Sam hat das so einigermaßen akzeptiert. Trotzdem fällt es ihm manchmal schwer, das zu unterdrücken.

      Schokopraline schrieb:

      Bob zurückverwandelt und gleich mit schlechten Nachrichten begrüßt (irgendwie versteh ich auch hier die Logik nicht, wenn Octavia schon zu Beginn so tat als könne sie ihn nicht zurückverwandeln und somit nutzlos war für das ganze Prozedere, wieso meinte sie dann, die beiden würden sich nochmal an sie wenden? ).
      Da habe ich mich auch leicht verarscht gefühlt, bei der Stelle. Dass Bob auf einmal doch so einfach zurückverwandelt werden konnte, hat mir irgendwie den Rest gegeben...Offenbar hatte die gute Ms Harris nicht mehr so wirklich Bock auf dieses Buch.
      Wer weiß, vielleicht war das Buch ursprünglich als letzter Band geplant gewesen und sie hatte nach einer Weile doch wieder Lust, die Reihe weiterzuschreiben. :-k
      Immerhin werden hier ja so ziemlich alle alten Konflikte gelöst.

      Schokopraline schrieb:

      Ansonsten fand ich nur noch Hadleys Kind Hunter erwähnenswert. Der kleine Gedankenleser könnte auch nochmal eine wichtige Rolle bekommen.
      Das war zum Ende hin meiner Meinung nach der einzige Lichtblick. Da ist nochmal so eine Ahnung von Spannung aufgekommen.

      Heidi08 schrieb:

      Mit kommt es so ähnlich vor. Irgendwie wollt Harris hier alles und dann doch nichts. Es waren gute Elemente dabei die man recht gut erzählen kann, wie der Konflikt der Werwölfe oder eben die Übernahme von den Vampiren. Aber das wurde irgendwie komplett fix abgehandelt und dann kam wieder nichts in Form von öden Kapiteln wo man dann zum fünften Mal gelesen hat das Sookie Getränke serviert - jetzt überspitzt formuliert.
      Hm, also entweder hätte sie die Themen in diesem Buch anders splitten müssen, es wurde ja schon recht viel verarbeitet, und daraus vielleicht auch noch mehr Teile machen müssen, oder sie hätte einfach die Alltags-Geschichten kürzen oder weglassen müssen. Vielleicht hat sie einfach Angst gehabt, dass wenn sie diese ganzen Konflikte, die in dem Buch kurz abgehandelt worden sind, weiter ausgebaut hätte, dass das Buch dann überladen worden wäre. Vielleicht hat sie dehalbt die Konfliktlösungen kurz gehalten und immer wieder durch solche banalen Alltagssachen unterbrochen. Leider ist das ein bisschen nach hinten losgegangen.

      Oder sie wollte einfach mit der Thematik abschließen, weil ihr die ganzen alten Konflikte, die ja teilweise seit dem vierten Band mitgeschleppt werden, auf die Nerven gingen, deswegen hat sie hier alles, was noch offen war, verwurstet um im nächsten Band mit neuen Konflikten wieder anfangen zu können.

      Schokopraline schrieb:

      Aber hauptsache, da erzäht sie nicht was sie sich ausgeliehen hat! Irgendwie gemein, wie kommt Harris nur darauf, dass die Leser mehr interessieren könnte, welche Beilage sie für ihr Fleisch macht, als welche Bücher sie bevorzugt!
      Das ist allerdings wahr...ein paar Buchtitel hätte sie uns ruhig geben können. :totlach:

      Schokopraline schrieb:

      Apropos, wollen wir noch in diesem Jahr einen Band gemeinsam lesen?
      Von mir aus gern, aber ich richte mich da ganz nach euch. Bei diesem entspannten Lesetempo kann man das ja immer mal irgendwo dazwischen packen. :thumleft:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Schokopraline schrieb:

      :huhu:
      Ihr Lieben,
      wie schauts denn gerade bei euch stressmäßig aus?
      Wollen wir im Oktober den nächsten Band beginnen oder ist es euch lieber, wenn wir noch etwas damit warten?
      Also, wenn wir das Lesepensum in etwa so belassen, wie wir es bei den letzten beiden Büchern getan haben, hätte ich nichts dagegen, den nächsten Band noch im Oktober zu lesen. Er liegt auf jeden Fall schon lesebereit und mit Lesezeichen versehen auf dem Schreibtisch. :thumleft:

      Vielleicht holt mich das einigermaßen regelmäßig lesen auch wieder ein bisschen aus meiner momentanen Flaute heraus. :rambo:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Da es hier ja immer recht gemütlich zugeht, können wir gerne den nächsten Band in Angriff nehmen. Da ich im Moment noch in einer MLR bin wäre es mir recht, wenn wir frühstens am 16.10. anfangen. :)
      :study: J.D. Robb - "Rendezvous mit einem Mörder" 96/381 Seiten
      :study: Charlaine Harris - "Vampirgeflüster" (MLR) 114/352 Seiten

      2017 - SUB: 174
      2017 - 52 Bücher gelesen

      2016 - 86 Bücher gelesen
      2015 - 62 Bücher gelesen
      2014 - 82 Bücher gelesen
    • HotSummer schrieb:

      Da es hier ja immer recht gemütlich zugeht, können wir gerne den nächsten Band in Angriff nehmen. Da ich im Moment noch in einer MLR bin wäre es mir recht, wenn wir frühstens am 16.10. anfangen. :)
      :loool: Den Gedanken hatte ich auch, dass wir ja immer ganz entspannt unser eigenes Tempo finden (vor allem da wir alle zeitgleich vom Wichtelthread in Anspruch genommen würden :totlach: ). Ich wäre auch wieder gern mit dabei. :lol:
      Liebe Grüße,
      Tine

      :study: Charlaine Harris - Vampirgeflüster (MLR)
      :study: Lori Nelson Spielman - Morgen kommt ein neuer Himmel
    • Studentine schrieb:

      Schokopraline schrieb:

      Wie wärs, wenn wir am Dienstag, 17.10. mit dem ersten Kapitel beginnen?
      Von meiner Seite aus perfekt. :lechz: :vampire: :loool:
      Jaaaa :lechz: :lechz:
      :study: J.D. Robb - "Rendezvous mit einem Mörder" 96/381 Seiten
      :study: Charlaine Harris - "Vampirgeflüster" (MLR) 114/352 Seiten

      2017 - SUB: 174
      2017 - 52 Bücher gelesen

      2016 - 86 Bücher gelesen
      2015 - 62 Bücher gelesen
      2014 - 82 Bücher gelesen
    • Passt. 17.10 ist bereits in meinem Kalender vermerkt.
      Wenn ich das richtig gesehen hab ist Vampirgeflüster nun drann.
      :study: Bruno Preisendörfer - Als Deutschland noch nicht Deutschland war
      :study: Chloe Neill - Chicagoland Vampires: Ein Biss zu viel
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche / Vanished Kingdoms (MLR)
      :study: Charlaine Harris: Dead an Gone / Vampirgeflüster (MLR)
    • :cheers: Weiter geeeehts! :cheers:

      Ich fass uns gleich mal das erste Kapitel zusammen, ich finde, das war nämlich ein richtig schöner Start :applause: Zuerst war ich ja etwas von der Reality-Vampire-Modeshow irritiert, aber es ging gleich richtig los mit der Geschichte: Die Werwölfe outen sich! :lechz: Ich fands ja sogar irgendwie witzig, wie alle (außer Arlene) auf Sams Coming Out reagiert haben, so ein Collie scheint wohl nicht sonderlich gefährlich zu wirken :totlach: Allerdings wüsste ich nicht, ob ich selbst auch so die Ruhe weg hätte ^^. Naja, Sam wusste es auch nicht, weshalb wir ihm auch den Einstieg mit Bill verdanken (der es wieder hervorragend schafft, mit nur einem Satz Sympathieabzug zu bewirken) :roll:
      Und davor gabs noch das all-bändliche-who-is-who, nur an Tray konnte ich mich nicht so recht erinnern, war das der Ex-Cop? :-k Von Jason war ich allerdings überrascht, soviel Rückgrat hätte ich ihm nicht zugetraut :loool: Das Kürzel für die Bruderschaft der Sonne fand ich im übrigen etwas gar schlecht gewählt und sehr irreführend :-, #-o aber wer weiß, was die so in ihren Gruppen praktizieren :mrgreen:
      Und jetzt gehts gleich spannend weiter mit Sams angeschossener Mum (bin mal gespannt wie ihr Partner das erklären wird) und DAS Gespräch mit Eric wurde auch vorangekündigt, was gibts besseres :totlach: :bounce: Hach ich freu mich, das verspricht auf jeden Fall schon mal besser zu werden als der letzte Band! :dance:
      "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
      Heinrich Heine

      :study: 23, [-X 7640; :musik: 12
    • ich hab das 1. Kapitel auch gerade gelesen und kann mich @Schokopraline voll inhaltlich anschließen. Der Beginn war super und lässt auf mehr hoffen. :D
      :study: Bruno Preisendörfer - Als Deutschland noch nicht Deutschland war
      :study: Chloe Neill - Chicagoland Vampires: Ein Biss zu viel
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche / Vanished Kingdoms (MLR)
      :study: Charlaine Harris: Dead an Gone / Vampirgeflüster (MLR)
    • Ich hab mich gestern auch gleich ins erste Kapitel gestürzt. Allerdings mit noch nicht so hohen Erwartungen nach dem Reinfall vom letzten Band. Aber vielleicht schlägt Ms Harris ja jetzt ein ganz neues Kapitel auf mit dem Coming-out der Werwölfe und das vorhergehende Fiasko war nur eine Art "Abschlussband" zum Coming-out der Vampire, worum es ja mehr oder minder hauptsächlich ging, in den Büchern.
      Jedenfalls wurde ich durch die gleich wieder aufkommende Spannung recht positiv überrascht und hoffe, dass es besser wird, als der letzte Band.

      Schokopraline schrieb:

      ich finde, das w :lechz: :lechz: :lechz: ar nämlich ein richtig schöner Start
      Dem kann ich mich anschließen. :thumleft:

      Schokopraline schrieb:

      Die Werwölfe outen sich!
      Und ich bin sehr gespannt, was dieses Outing so bringen wird. Im Merlotte's ist es ja ganz gut aufgenommen worden. Allerdings werden wahrscheinlich nicht alle so neutral reagieren, wie man offenbar an Sams Eltern sehen kann. Und ich denke mal, das wird nicht das einzige und auch nicht das größte Problem sein, mit dem sich die Gestaltwandler auseinandersetzen müssen. :-?

      Schokopraline schrieb:

      wie alle (außer Arlene) auf Sams Coming Out reagiert haben
      ...Wie man an diesem Beispiel sieht. Ich denke mal, die Bruderschaft der Sonne wird sich jetzt neu formieren müssen, mit diesen neuen Informationen. Und ich fürchte, dass es auch in Sams Bar nicht mehr so ruhig sein wird, wie bisher, jetzt wo sie wissen, dass der Besitzer ein halber Hund und damit nicht natürlich ist, wie Arlene das ausgedrückt hat.

      Jedenfalls denke ich, dass da noch was kommen wird. Aber ich fand es schön, dass die anderen Barbesucher, die ja zum Teil auch Stammkunden sind, so zu Sam gehalten haben und sich nicht von seiner Zweigestaltigkeit haben abschrecken lassen. Es hätte ja auch schlimmer kommen können und alle hätten das Lokal panisch verlassen können.

      Schokopraline schrieb:

      Bill verdanken (der es wieder hervorragend schafft, mit nur einem Satz Sympathieabzug zu bewirken)
      Ja, natürlich musste er wieder sowas anmerken :roll: ...Aber ich habe das Gefühl, dass Sookie da mit jedem Mal weniger drauf anspringt.

      Schokopraline schrieb:

      nur an Tray konnte ich mich nicht so recht erinnern
      Das ist beruhigend, dass es nicht nur mir so geht. Leider konnte ich auch mit der Erklärung zu ihm, dass er einen Motorrad-Laden in Shreveport hat, nicht so viel anfangen. Ist das der Typ, der in den vorigen Bänden meist nur "Dawson" oder so genannt wurde, weil Sookie seinen Vornamen nicht kannte? :scratch:

      Schokopraline schrieb:

      und DAS Gespräch mit Eric wurde auch vorangekündigt, was gibts besseres
      Das wird ja schon seit Band 4 angekündigt. Ich hoffe, dass es jetzt auch endlich mal stattfindet und Sookie nicht wieder ausweicht. :lechz: :lechz: :lechz:
        /l、
      ゙(゚、 。 7
       l、゙ ~ヽ
       じしf_, )ノ  *mau*
    • Das erste Kapitel ist schon mal sehr viel versprechend.
      Hab ich das richtig verstanden, dass Alcide seine Neue eine Überlebende vom ehemaligen Feind ist? Wo bei der Schlacht noch Sam mitgekämpft hat? :-?

      xxmarie91xx schrieb:

      Das ist beruhigend, dass es nicht nur mir so geht. Leider konnte ich auch mit der Erklärung zu ihm, dass er einen Motorrad-Laden in Shreveport hat, nicht so viel anfangen. Ist das der Typ, der in den vorigen Bänden meist nur "Dawson" oder so genannt wurde, weil Sookie seinen Vornamen nicht kannte?
      Ja, ich glaube er wurde in den Vorbänden nur Dawson genannt. Oder so ähnlich. :-k Jedenfalls ist er der, der nicht direkt zum Rudel gehört und Sookie auch hin und wieder umher gefahren und beschützt hat. Er hat auch ihr Auto repariert nachdem sie damit Eric und den neuen König vor Sigebert gerettet hat. Ich finde Tray eine interessante Figur und frage mich, ob ihm noch eine bedeutendere Rolle irgendwann zukommt. Ach ja, Ex-Cop ist er glaube ich auch, @Schokopraline. :wink:
      :study: J.D. Robb - "Rendezvous mit einem Mörder" 96/381 Seiten
      :study: Charlaine Harris - "Vampirgeflüster" (MLR) 114/352 Seiten

      2017 - SUB: 174
      2017 - 52 Bücher gelesen

      2016 - 86 Bücher gelesen
      2015 - 62 Bücher gelesen
      2014 - 82 Bücher gelesen
    • Schokopraline schrieb:

      aber es ging gleich richtig los mit der Geschichte: Die Werwölfe outen sich!
      Ich konnte es gar nicht glauben, dass sie es tatsächlich so schnell tun.

      Schokopraline schrieb:

      den Einstieg mit Bill verdanken (der es wieder hervorragend schafft, mit nur einem Satz Sympathieabzug zu bewirken)
      Aber echt :roll: :puker:

      Schokopraline schrieb:

      Von Jason war ich allerdings überrascht, soviel Rückgrat hätte ich ihm nicht zugetraut
      Jason hat mir auch sehr gut gefallen, vielleicht wird er allmählich erwachsener. :-k Obwohl er nach dem Outing mit seinem Werpanther-Kumpel irgendwie ganz komisch wagemutig drauf war, als wenn er Bon Temps in Kürze auf seine eigene Panther-Art noch einmal schocken wird.

      Schokopraline schrieb:

      Und jetzt gehts gleich spannend weiter mit Sams angeschossener Mum (bin mal gespannt wie ihr Partner das erklären wird)
      Da bin ich mir gar nicht so sicher, ob es wirklich mit Sams Mum weitergehen wird oder wir in Bon Temps bleiben werden. :scratch:
      Mich hat am Ende des Kapitels sehr irritiert, dass Sookie auf dem Heimweg, nachdem so dermaßen viel an dem Abend passiert ist, sich ausschließlich Gedanken um ihre Elfenvorfahren gemacht hat. Das passte irgendwie nicht zum Geschehen vorher. Ich hätte an ihrer Stelle überlegt, was sie mit der Bar machen wird, ob von Arlene und ihrem Rassistenfreund noch Gefahr besteht usw. Der Elfenopa, ihre liebe Oma und ihre Eltern wären mir in dem Moment nicht in den Kopf gekommen. ?( Vielleicht wollte die Autorin das auch noch einmal in Erinnerung rufen, was ihr meiner Meinung nach aber nicht so gut gelungen ist.

      Schokopraline schrieb:

      DAS Gespräch mit Eric wurde auch vorangekündigt, was gibts besseres
      :lechz: Von mir aus können sie den Redeteil kurz halten...so als kleines Vorgeplänkel... :vampire: :geek:

      xxmarie91xx schrieb:

      Und ich fürchte, dass es auch in Sams Bar nicht mehr so ruhig sein wird, wie bisher, jetzt wo sie wissen, dass der Besitzer ein halber Hund und damit nicht natürlich ist, wie Arlene das ausgedrückt hat.
      Das befürchte ich auch, dass es da noch Ärger und Stress geben wird. Zumal Sam selbst gar nicht da ist wegen seiner Mum, ob Sookie das so gemanagt bekommt? Ich glaube auch, dass die Leute vielleicht anders reagieren könnten, wenn sie erst einmal eine Nacht drüber geschlafen haben.

      HotSummer schrieb:

      Hab ich das richtig verstanden, dass Alcide seine Neue eine Überlebende vom ehemaligen Feind ist? Wo bei der Schlacht noch Sam mitgekämpft hat?
      Ja, so hab ich das auch verstanden. Obwohl ich dachte, alle gegnerischen Wölfe wären erledigt worden. :scratch:

      HotSummer schrieb:

      Ja, ich glaube er wurde in den Vorbänden nur Dawson genannt. Oder so ähnlich. Jedenfalls ist er der, der nicht direkt zum Rudel gehört und Sookie auch hin und wieder umher gefahren und beschützt hat. Er hat auch ihr Auto repariert nachdem sie damit Eric und den neuen König vor Sigebert gerettet hat. Ich finde Tray eine interessante Figur und frage mich, ob ihm noch eine bedeutendere Rolle irgendwann zukommt. Ach ja, Ex-Cop ist er glaube ich auch, @Schokopraline.
      Dawson hat doch Sookie, Amelia und Oktavia auch zu der Hexensache begleitet, als sie den Tod von Alcides Freundin noch einmal heraufbeschwört haben, oder? So dunkel kann ich mich auch an ihn erinnern (und dass er mir sehr sympathisch, weil unparteiisch und zuverlässig, war).
      Liebe Grüße,
      Tine

      :study: Charlaine Harris - Vampirgeflüster (MLR)
      :study: Lori Nelson Spielman - Morgen kommt ein neuer Himmel
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien