Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Vikas Swarup - Die wundersame Beförderung / Accidental Apprentice

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Die wundersame Beförderung

    von

    4.2|3)

    Verlag: KiWi-Paperback

    Bindung: Broschiert

    Seitenzahl: 400


    ISBN: 9783462044157


    Termin: September 2014

    • Vikas Swarup - Die wundersame Beförderung / Accidental Apprentice

      Die wundersame Beförderung ist der dritte Roman des indischen Erfolgsautors Vikas Swarup
      Die Taschenbuchausgabe ist am 10. September 2014 beim Verlag Kiepenheuer & Witsch (KIWI) erschienen.
      Der 398 Seiten starke Roman ist unterteilt in Prolog, sieben Kapitel und Epilog.

      Über den Autor (Klappentext):
      Vikas Swarum wurde in Allahabad (Indien) geboren und studierte Geschichte, Philosphie und Psychologie.
      Er wurde 1986 in den diplomatischen Dienst bestellt und war als Botschafter seines Landes Indien in derTürkei, den USA, Äthiopien, Großbritannien und Südafrika tätig.
      Seit 2009 ist er Generalkonsul in Osaka-Kobe in Japan.
      Sein erster Roman "Rupien! Rupien!" wurde ein Bestseller, sein zweiter Roman "Immer wieder Gandhi" wird gerade verfilmt, und auch die Filmrechte an diesem Roman wurden bereits verkauft.

      Meine Inhaltsangabe:
      Sapna ist eine junge Frau, die nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters gezwungen ist, ihr Studium abzubrechen und als kleine Verkäuferin in einem Elektrohandel Geld zu verdienen um ihre Mutter und Schwester zu ernähren.
      Eines Tages wird Sapna im Tempel von einem älteren Herrn angesprochen, der sich als milliardenschwerer Unternehmenschef der ABC-Group, Vinay Mohan Acharya, herausstellt und ihr ein geradezu unglaubliches Angebot unterbreitet.
      Wenn Sapna sich sieben nicht näher definierten Prüfungen unterzieht (und diese natürlich auch besteht), will er ihr die Leitung seiner Unternehmensgruppe übertragen.
      Sollte sie einverstanden sein, bekommt sie allein dafür, dass sie sich den Prüfungen stellt, 100 000 Rupien - ein enormer Betrag für die junge Frau.
      Einziger Haken dabei: Sie darf niemandem etwas von dieser Vereinbarung erzählen.

      Da Sapna das Ganze für einen bösen Scherz hält lehnt sie empört ab.
      Kurz darauf kommt ihre Familie allerdings in große finanzielle Bedrängnis und Sapna sieht sich gezwungen auf Acharyas Angebot zurückzugreifen.
      Eins der ersten Dinge die Sapna dabei lernt ist:
      Im Leben bekommt man nicht das, was man verdient, sonder das, was man verhandelt - und Sapna ist fest entschlossen, es allen zu zeigen.

      Meine Meinung:
      Wer Vikas Swarups Art zu schreiben bzw. seine anderen beiden Bücher "Rupien! Rupien!" oder "Immer wieder Gandhi" kennt, weiß von seiner Vorliebe, seinen Protagonisten die unglaublichsten Dinge zustoßen zu lassen und wird daher auch nicht allzu erstaunt über die Begebenheiten in Sapnas Leben sein, die auch hier wieder das Besondere des Romans ausmachen.
      Auch in diesem Roman baut Vikas Swarup immer wieder, auf fast schon brutale Art und Weise, die Missstände sowohl im eigenen Land als auch weltweit ein. Da geht es um Korruption, Organhandel, Kinderarbeit und vieles mehr. Wobei er allerdings nicht mit dem erhobenen Zeigefinger winkt, sondern lediglich darauf aufmerksam macht. Auch nimmt er auf geradezu satirische Art die Welt des Reality-TV und der Castingshows auf den Arm. Wobei man die indischen Schauspieler und Moderatoren durchaus auch mit den deutschen oder amerikanischen austauschen könnte :wink:
      Der Schreibstil ist flüssig und es hat mir viel Spaß gemacht in die Geschichte einzutauchen, wobei das Ende so spannend, ransant und überraschend war, dass ich das Buch während der letzten 100 Seiten gar nicht mehr aus der Hand legen mochte.

      Meine einzigen beiden (kleinen) Kritikpunkte:
      1.In der ersten Hälfte des Buches ist leider immer wieder zu lesen, wie bei Sapna "die Warnglocken im Kopf zu schrillen beginnen". Die Ärmste muss fürchterliche Kopfschmerzen bekommen haben und ich denke solche Wiederholungen dürften einem Autor wie Vikas Swarup nicht mehr passieren.
      2. Wie in jedem seiner Romane, sind auch hier viele indische Ausdrücke und Redewendungen enthalten, die einem Indien-Kenner zwar geläufig sind, einem Neuling aber nichts sagen werden.
      Man kann diese Ausdrücke zwar überlesen bzw. zum Teil kann man sich auch denken was sie heißen, aber ein kleines Glossar wäre schöner gewesen.

      Mein Fazit:
      Ein typisches Buch von Vikas Swarup, das mich wirklich sehr gut unterhalten hat und das ich jedem Fan von "Rupien! Rupien!" nur empfehlen kann. :thumleft:
      Von mir gibt es hier :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
      Life isn't about waiting for the storm to pass.....
      it's about learning to dance in the rain!


      2017 gelesene Bücher 12 :study: 5970 Seiten
      abgebrochen: 0

    • Hier noch das im April 2013 erschienene Original :)
      Life isn't about waiting for the storm to pass.....
      it's about learning to dance in the rain!


      2017 gelesene Bücher 12 :study: 5970 Seiten
      abgebrochen: 0

    • Ach wie cool, ich habe gar nicht mitbekommen, dass ein neues Buch des Autors erschienen ist. Vielen Dank für deine Rezi, @Magic_Eye, das Buch landet gleich auf meiner Wunschliste. :thumleft:
      "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
      Hape Kerkeling

      "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
      Bettina Belitz - Scherbenmond
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien