Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Neue Bookie Buchpreis Wahl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hirilvorgul schrieb:

      Und gerade musste ich feststellen, dass ich "Exkarnation" nicht mehr nominieren konnte, weil die Rezi unter Horror geschoben worden war und ich schon einen historischen Roman nominiert hatte, der sich in der gleichen Nominierungskategorie befindet.


      Das Buch ist doch 2014 erschienen, das darfst du doch erst nächstes Jahr nominieren :wink:

      Mojoh schrieb:

      Außerdem vielen Dank für das Aufgreifen der Anregugen, die promptem Änderungen und dem unermüdlichen Einsatz, es so vielen wie möglich Recht zu machen. Ich ziehe echt meinen Hut vor dieser familären Benutzerfreundlichkeit des Forums - aber genauso kennen und lieben wir es. Das ist längst nicht selbstverständlich und kann nicht oft genug erwähnt werden. Hochachtung und besonderen Dank !

      Dem möchte ich mich einfach mal uneingeschränkt anschließen :applause: . Danke Mario, dass du die Wahl doch noch stattfinden lässt :thumleft: .

      Ich habe auch schon zwei Bücher nominiert und werde bestimmt auch noch ein paar finden :study: .
      "Er liebte sie so unbändig. So unbändig, dass er niemals wieder um ihre Lippen bat und ohne sie ins Grab gehen würde " (Die Bücherdiebin)
    • So, diesmal habe ich auch einen Vorschlag eingebracht, und zwar für die Kategorie "Erzählungen" - da muss ich nicht lange überlegen:
      » Unexpected intrusions of beauty. This is what life is. «

      Saul Bellow, (1915-2005 ), U.S. author,
      in Herzog
    • Mir ist die Wahl auch sehr leicht gefallen! "Shotgun lovesongs" fällt auch in die Kategorie "Erzählungen".
      Ein Leser hats gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.
      (Kurt Tucholsky)
      ____________________________________
      meinebuecherwelt.wordpress.com/
    • :!: Wichtig! :!:

      Da bereits jetzt eine hohe Aktivität herrscht, gilt folgende Ergänzung:

      Mario schrieb:

      Beachtet bitte, dass es es auch auf die Anzahl an Nominerungen ankommen kann, ob ein Buch zur späteren Abstimmung zugelassen wird oder nicht!

      Im Detail:

      Mario schrieb:

      Sind in einer Kategorie sehr viele Vorschläge eingegangen, werden nur diejenigen zugelassen, die eine bestimmte Mindestanzahl an Nominierungen erhalten haben, so dass z.B. von 50 Vorschlägen, nur die 20 besten zur Abstimmung stehen.


      Liebe Grüße :winken:

      Mario
    • Hypocritia schrieb:

      So, diesmal habe ich auch einen Vorschlag eingebracht, und zwar für die Kategorie "Erzählungen" - da muss ich nicht lange überlegen:

      Du warst aber nicht die Erste, die dieses Buch vorgeschlagen hat... :P Je mehr, desto besser!
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Habe auch schon die ersten Bücher nominiert, da ich aber eher ein *Nachzügler* bin was Neuerscheinungen angeht kann ich nur zu wenigen meine Meinung bilden. In die Erzählung habe ich dieses hier nominiert. Zusätzlich war es mein Gewinn 2013 aus dem Adventskalender :)
      Man muss sich einfache Ziele setzen, dann kann man sich komplizierte Umwege erlauben. (Charles de Gaulle)




      2014: 34 Bücher mit 14.466 Seiten
      2013: 26 Bücher mit 12.577 Seiten


    • Ich war auch schon in Historischen Romanen und Erzählungen dabei, Die anderen Genres werden folgen. Man muss aber echt genau hinsehen wann das HC erschienen ist. Mir ging es auch schon fast so wie @Vogue, dass ich ein Buch nominieren wollte welches zwar als TB 2013 erschienen ist, das HC aber bereits 2012.
      "Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl, wenn er die Umstände soviel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt." (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Das war mein Vorschlag bei den Erzählungen.

      Für Krimis habe ich Arne Dahl - Bußestunde vorgeschlagen, für Biographien Brigitte Hamann - Bertha von Suttner und für die Sachbücher Stefan Bollmann - Frauen und Bücher.

      Aus den anderen Kategorien habe ich keine gelesen oder keine, die das Kriterium erfüllen.
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

      Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)
    • Mario schrieb:

      :!: Wichtig! :!:

      Da bereits jetzt eine hohe Aktivität herrscht, gilt folgende Ergänzung:

      Mario schrieb:

      Beachtet bitte, dass es es auch auf die Anzahl an Nominerungen ankommen kann, ob ein Buch zur späteren Abstimmung zugelassen wird oder nicht!

      Im Detail:

      Mario schrieb:

      Sind in einer Kategorie sehr viele Vorschläge eingegangen, werden nur diejenigen zugelassen, die eine bestimmte Mindestanzahl an Nominierungen erhalten haben, so dass z.B. von 50 Vorschlägen, nur die 20 besten zur Abstimmung stehen.


      Liebe Grüße :winken:

      Mario


      Hm, irgendwie sehe ich das ein bisschen kritisch. Bisher konnte man davon ausgehen, dass ein Buch, wenn es denn schon von jemandem nominiert wurde, auch in der Abstimmung enthalten sein wird. Dann konnte man zusätzlich noch ein Buch nominieren, welches vielleicht nicht der absolute Favorit war, aber es doch verdient hat, ebenfalls zur Wahl zu stellen. Wenn man jetzt sichergehen will, dass der absolute Favorit dabei ist, ist man praktisch gezwungen, diesen trotzdem nochmals zu nominieren, auch wenn dieser bereits von jemand anderen nominiert wurde. Das gibt aber wieder Spielraum für Spekulationen: Ist mein Favorit ein beliebtes Buch, z.B. ein Fitzek bei den Thrillern, kann ich das getrost übergehen, da den vermutlich sowieso genügend User nominieren werden. Ist es ein weniger bekanntes Buch, sollte ich meine Stimme dafür hernehmen um es in die Endabstimmung zu "pushen". Deswegen könnte es von Vorteil sein, die Anzahl der Nominierungen zu kennen. Wohlgemerkt, ich spreche nur von der Nominierung, nicht von der Wahl selbst.
      Bei einem weniger beliebten Genre wie z.B. Horror ist es dann wieder andersrum. Um das Genre überhaupt zur Abstimmung zu bringen, bin ich geneigt dazu, von Grund auf ein anderes Buch zu wählen als andere User, damit das Genre überhaupt zugelassen wird.

      Kann mir noch jemand folgen? :lol:

      Edit: Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich, die Nominierungsanzahl nicht zu begrenzen. Damit wäre vieles einfacher.
      :study: Stephen King & Richard Chizmar - Gwendys Wunschkasten
      :study: 2017 gelesen: 46 :study: SUB: 302
    • Kapo schrieb:

      Hm, irgendwie sehe ich das ein bisschen kritisch. Bisher konnte man davon ausgehen, dass ein Buch, wenn es denn schon von jemandem nominiert wurde, auch in der Abstimmung enthalten sein wird. Dann konnte man zusätzlich noch ein Buch nominieren, welches vielleicht nicht der absolute Favorit war, aber es doch verdient hat, ebenfalls zur Wahl zu stellen. Wenn man jetzt sichergehen will, dass der absolute Favorit dabei ist, ist man praktisch gezwungen, diesen trotzdem nochmals zu nominieren, auch wenn dieser bereits von jemand anderen nominiert wurde. Das gibt aber wieder Spielraum für Spekulationen: Ist mein Favorit ein beliebtes Buch, z.B. ein Fitzek bei den Thrillern, kann ich das getrost übergehen, da den vermutlich sowieso genügend User nominieren werden. Ist es ein weniger bekanntes Buch, sollte ich meine Stimme dafür hernehmen um es in die Endabstimmung zu "pushen". Deswegen könnte es von Vorteil sein, die Anzahl der Nominierungen zu kennen. Wohlgemerkt, ich spreche nur von der Nominierung, nicht von der Wahl selbst.
      Bei einem weniger beliebten Genre wie z.B. Horror ist es dann wieder andersrum. Um das Genre überhaupt zur Abstimmung zu bringen, bin ich geneigt dazu, von Grund auf ein anderes Buch zu wählen als andere User, damit das Genre überhaupt zugelassen wird.

      Kann mir noch jemand folgen?


      Also ich, kann dich verstehen und dir auch Recht geben. :wink:
      :study: Felicity H. McCoy - "Die Bücherei am Ende der Welt" 42/448 Seiten
      :study: Charlaine Harris - "Vampirgeflüster" (MLR) 5/352 Seiten

      2017 - SUB: 174
      2017 - 45 Bücher gelesen

      2016 - 86 Bücher gelesen
      2015 - 62 Bücher gelesen
      2014 - 82 Bücher gelesen
    • Kapo schrieb:

      Kann mir noch jemand folgen?

      Nein. Warum willst Du ein Buch unter den Nominierungen sehen, für das Du später deine Stimme nicht abgeben wirst? (Kannst Du mir folgen, @Kapo? Immerhin habe ich mich kürzer gefasst als Du ... :-, , und im Kurzfassen bin ich normalerweise nicht gut)
      » Unexpected intrusions of beauty. This is what life is. «

      Saul Bellow, (1915-2005 ), U.S. author,
      in Herzog
    • @Kapo : ähnliche Gedanken habe ich mir auch gemacht. Jedoch hatb auch Hypocritica recht wenn wir sowieso nur eine Stimme haben für die Abstimmung pro Genre. Ich war ziemlich früh bei der Nominierung und habe einfach nun mal auf mein Bauch gehört und nominiert bis ich dann erstmal gesehen hab das man sehen kann welches schon nominiert ist hehe...
      Man muss sich einfache Ziele setzen, dann kann man sich komplizierte Umwege erlauben. (Charles de Gaulle)




      2014: 34 Bücher mit 14.466 Seiten
      2013: 26 Bücher mit 12.577 Seiten


    • Hypocritia schrieb:

      Kapo schrieb:

      Kann mir noch jemand folgen?

      Nein. Warum willst Du ein Buch unter den Nominierungen sehen, für das Du später deine Stimme nicht abgeben wirst? (Kannst Du mir folgen, @Kapo? Immerhin habe ich mich kürzer gefasst als Du ... , und im Kurzfassen bin ich normalerweise nicht gut)


      Ich bin zwar nicht Kapo, habe aber eine mögliche Antwort. Wenn ich möchte, dass bestimmte Genres bei der Wahl auch in Zukunft dabei sind, habe ich zum Beispiel auch ein Buch vorgeschlagen, für das ich eventuell bei der Abstimmung nicht voten werde. Mal schauen...

      Mario schrieb:

      Also belebt die Kategorien mal. Dann werden wir sehen, wie hoch das Interesse an den einzelnen Kategorien wirklich ist.
      Erreicht ein Genre keine 10 Vorschläge, wird es nicht zur Wahl gestellt.
      Für eine Aufnahme in die nächste Bookie-Buchpreis-Wahl sind jedoch deutlich mehr Vorschläge nötig.
      :study: Jonathan Stroud - Bartimäus: Das Amulett von Samarkand
      :study: Amanda Stevens - Totenlichter
    • @Kapo: Ergänzend zu Hypocritia, wäre es ja so: Wenn garantiert wird, dass alle Bücher, die nominiert sind (sagen wir 100) es auch in die Abstimmung schaffen, werden sich auch die 100 Wahlstimmen wieder so breit verteilen. Entsprechend könnte man sich die zweite Phase auch komplett sparen und schon an anhand der Nominierungsstimmen den Sieger festmachen.
    • Eleanor schrieb:

      Das Buch ist doch 2014 erschienen, das darfst du doch erst nächstes Jahr nominieren
      Ja - das ist mir dann auch eingefallen. Da war ich meiner Zeit mal ziemlich voraus. :lol:
      Gelesen in 2017: 50 Gehört in 2017: 21 SUB: 325

      "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)
    • Hypocritia schrieb:

      Nein. Warum willst Du ein Buch unter den Nominierungen sehen, für das Du später deine Stimme nicht abgeben wirst? (Kannst Du mir folgen, @Kapo?


      Brianna80 schrieb:

      Wenn ich möchte, dass bestimmte Genres bei der Wahl auch in Zukunft dabei sind, habe ich zum Beispiel auch ein Buch vorgeschlagen, für das ich eventuell bei der Abstimmung nicht voten werde.


      Briannas Antwort ist ein Grund. Ein weiterer ist, dass ich wenn ich z.B. fünf 5-Sterne-Thriller gelesen habe und alle für Bookie-Buchpreis-würdig halte und einer schon nominiert ist, ich durchaus einen anderen dieser Thriller nominieren könnte, auch wenn der andere dann vielleicht meine Stimme bekommt. Weil ich zu den Menschen gehöre, die nicht den einen Lieblingssong, den einen Lieblingsfilm und oft halt auch nicht DAS Lieblingsbuch des Jahres haben, sondern mehrere. Ich sehe nichts Verwerfliches darin, ein Buch zu nominieren, das ich super finde und es einfach gerne in der Wahl sehen würde, aber letztendlich meine Stimme einem anderen zu geben. Das hab ich in der Vergangenheit schon so gehandhabt und das jeweilige Buch hat dann auch mehrere Stimmen bekommen.

      Mario schrieb:

      @Kapo: Ergänzend zu Hypocritia, wäre es ja so: Wenn garantiert wird, dass alle Bücher, die nominiert sind (sagen wir 100) es auch in die Abstimmung schaffen, werden sich auch die 100 Wahlstimmen wieder so breit verteilen. Entsprechend könnte man sich die zweite Phase auch komplett sparen und schon an anhand der Nominierungsstimmen den Sieger festmachen.


      Ich weiß, man könnte sich hier um Kopf und Kragen reden mit Vor- und Nachteilen. :wink: Nach dieser Rechnung wären dann die User, deren Nominierung nicht durchgeht, das alleinige Zünglein an der Waage. Ich weiß nicht ob man das so sehen kann. Und wenn dann 80 Nominierungen wegfallen, wählen von den 80 vielleicht dann letztendlich nur 40 weil die anderen beleidigt sind, kein weiteres Buch kennen oder keins gut fanden. Mehr Stimmen und der Preis wäre aussagekräftiger. Die gerine Anzahl der Stimmen war doch bei der letzten Wahl auch mal ein Thema, es nicht an die große Glocke zu hängen.

      Im Grunde ist das ja nicht so schlimm für mich. Es war nur als Anregung gedacht weil mich diese Regel ein wenig ins Grübeln gebracht hat. :wink:
      :study: Stephen King & Richard Chizmar - Gwendys Wunschkasten
      :study: 2017 gelesen: 46 :study: SUB: 302
    • Das ist eine schöne Überraschung, mir hat die Abstimmung dieses Jahr doch sehr gefehlt. :lechz: Finde es auch gut, dass jetzt alle Kategorien zur Verfügung stehen, auch wenn es nicht alle schaffen werden. Ich freue mich schon auf die Abstimmung. :D

      Kapo schrieb:

      Kann mir noch jemand folgen?
      Ja. :wink: Mir ist eine ähnliche Strategie durch den Kopf gegangen. Vorher war es doch genauso, oder? Jedes Buch wurde in die Abstimmung genommen und es hat auch nicht nur jeder für "sein" Buch gestimmt.

      Aber mal eine andere Frage: Könnte man die Untergrenze bei weniger frequentierten Genres wie Science Fiction oder Horror nicht etwas heruntersetzen, z. B. auf 5 Bücher? Dann hätte man immer noch eine gute Abstimmungsbasis.
      Viele Grüße
      Aventurin


      :study: Rebecca Gablé - Hiobs Brüder

      SuB: 92 / Gelesen 2016: 7
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien