Greg Iles, Infernal


    Affiliate-Link

    Infernal

    von

    4.1|13)

    Verlag: Bastei Entertainment

    Bindung: Kindle Edition


    eISBN: 9783838717234


    Termin: April 2012

    Teile: 4

    Reihenstart: 1996

    Ähnliche Bücher

    • Greg Iles, Infernal

      Über das Buch (kurzbeschreibung innen):
      Jordan Glass will in Hongkong endlich Urlaub machen von dem aufreibenden Dasein als Kriegsfotografin.Doch schon der erste Besuch eines Kunstmuseums macht diesen Plan zunichte.Gerade noch stellt sie verwirrt fest,daß die anderen Besucher sie anstarren,da entdeckt sie die bizarre Gemäldeserie eines anonymen Künstlers.Sie zeigt verschiedene,angeblich schlafende Frauen nackt.Der Schlag trifft Jordan,als sie auf einem der Bilder sich selbst erkennt-so wie die anderen Besucher offensichtlich auch.Doch ist das Jordan? Und schlafen die Frauen wirklich? Es gibt Gerüchte,die besagen,sie seien tot.Jordan weiß sofort,daß nicht sie es ist,die dort abgebildet wurde,sondern ihre seit einem Jahr verschollene Zwillingsschwester Jane,von der bis heute jedes Zeichen fehlt.Ist das vielleicht eine Spur? Fieberhaft machen sich Jordan und das FBI auf die Suche nach dem morbiden Künstler-um Jane zu finden und um zu verhindern,daß noch weitere Frauen in den Todesschlaf fallen...

      Über den Autor:
      Greg Iles wurde in Deutschland geboren und verbrachte seine Jugend in Natchez Mississippi.1983 beendet er sein Studium ,seiher widmet er sich dem Schreiben.Bisherige Titel: Vierundzwanzig Stunden und Ewiger Schlaf


      Hauptfigur dieses Thrillers ist Jordan Glass-in der ich-Form geschrieben.
      Knallharter Krimi,der fesselnd die Ermittlung und Verfolgung des FBI und natürlich Jordan(die sich nebenbei in John Kaiser,den FBI-Agent verliebt) beschreibt. Trotz 541 Seiten kommt nie Langeweile auf,da ständig neue Gesichtspunkte und Verdächtige. Könnte ich mir gut als Kinofilm mit viel Action vorstellen.
      Gruß Wirbelwind

      Lese gerade:
      Wolfram Fleischhauer, Das Buch in dem die Welt verschwand
      :study: Stefan Schwarz, Die Grossrussin





      Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen der Worte.
    • Das Buch hab ich auch schon so oft in der hand gehabt, konnte mich aber nie zum Kauf entschließen und hab immer andere vorgezogen. Vielleicht sollte ich es doch irgendwannlesen, denn es hört sich ja sehr gut an und wenn wirklich keine Langeweil aufkommt...hm :-k

      Josy
    • Hi Josy,
      das Buch stand nicht auf meiner Liste.Wollte nur mal schnell im Tengelmann einkaufen-stand an der Kasse. :lol: Kann mich nicht entsinnen schon mal ein Buch im Supermarkt gekauft zu haben,aber das Thema reizte mich.
      Gruß Wirbelwind
      :study: Stefan Schwarz, Die Grossrussin





      Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen der Worte.
    • Hi,

      auch wenn es jetzt über ein Jahr her ist, ich hab jetzt endlich das Buch gekauft und auch sofort angefangen mit dem Lesen, habe eine Sonderausgabe für 6 € erstanden und das konnte ich mir dann nicht entgehen lassen [-(.

      Bis jetzt ist es schon super spannend und sehr geheimnisvoll, ich hatte so meine anfangsschwierigkeiten, mich in die Geschichte einzufühlen, ich schlüpfe nicht ganz rein...aber das kommt bestimmt noch, bin ja noch ganz am Anfang :) .

      :santa: das kommt davon, wenn man Weihnachtseinkäufe machen möchte...

      Bye Josy
    • Das Buch hab ich auch vor ca. einem Jahr gelesen und fand es absolut toll. Sehr spannend, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Danach hab ich mir dann noch ein anderes Buch von Greg Iles vorgenommen ("Ewiger Schlaf"), aber nach ca. 70 Seiten hab ich erstmal aufgehört, das ist mir etwas zu konfus und verworren.
      Viele Grüße
      Bine

      Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen.

      Ich :study: "Stirb ewig" von Peter James
    • Ich habe das Buch gestern ausgelesen und bin begeistert, lange hab ich nicht so ein gutes Buch gelesen, es ist spannend, verworren, fesselnd und beinhaltet alles, was ich in einem Buch brauche.

      Eine echte Überraschung. Bye Josy
    • @Wirbelwind,

      danke ich wünsch dir auch nen guten Rutsch :mrgreen:.

      Hast du schon andere Bücher von Greg Iles gelesen? Mich reizt nämlich noch "Ewiger Schlaf" und "Bisswunden" von ihm.

      Der Stil hat mir sehr gefallen, es liest sich weg, wie nix, weil es so gut war, er schafft es, das ganze Buch, diese Spannung nicht abflachen zu lassen, das hat mir gefallen.

      Bye Josy
    • Nee tut mir leid Fehlanzeige. Infernal war mein erstes Greg Iles Buch, aber du hast Bisswunden gekauft wie ich hier lese. Bin gespannt,ob du mir den Kaufstartschuß geben kannst. :lol:
      Gruß Wirbelwind

      :study: Sabine Thiesler, Der Kindersammler
      :study: Stefan Schwarz, Die Grossrussin





      Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen der Worte.
    • Ich bin nicht ganz so überzeugt von dem Buch.
      Die Geschichte über "die schlafenden Frauen" fand ich sehr gut; einmal etwas ganz anderes. Der Schreibstil des Autors hat mir auch gefallen. Ich brauchte anfangs etwas, um in die Geschichte hineinzukommen, dann kam doch etwas Spannung auf, die meiner Meinung nach aber leider wieder etwas abflachte. Einige Aspekte, die den Inhalt betreffen, haben mir absolut nicht zugesagt:
      Spoiler anzeigen
      Jordan Glass als Zivilperson "darf" so nahe mit dem FBI zusammenarbeiten und dann auch noch Verhöre alleine führen. :scratch: Außerdem die Geschichte mit ihrer Zwillingsschwester, die über ein Jahr bei De Becque als "Gefangene" lebt. :scratch:

      Meine Bewertung: 3 - 4 * (für das Thema an sich, das wie gesagt, einmal etwas ganz anderes ist)
      Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)
      Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)
    • Das war mein erster Greg Iles, ist allerdings auch schon ein paar Jahre her. Ich fand ihn einfach Klasse und habe ihn verschlungen.
      Kurz darauf habe ich mir weitere von ihm gekaft.
      Klasse fand ich auch E.R.O.S und Bisswunden. Ich finde, er schafft es eine Spannung in seinen Büchern aufzubauen, die zum greifen ist. Ich mag es, wenn Autoren es schaffen, allein durch Beschreibung einer Situation eine innere Spannung aufzubauen, ohne das dann extrem brutale Szenen bis ins Detail beshrieben werden müssen. Allein die Vorstellung, das macht es dann aus. und das schafft er auf jeden Fall.
      Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen.


      Oliver Jobes
    • Meine Meinung:
      Jordan, bekannt durch ihre Fotoaufnahmen in Kriegsgebieten, entdeckt bei einem Museumsbesuch in Hongkong eine Serie von Bildern, die Frauen schlafend darstellen. Auf einem Bild sieht sie sich selber, bzw. ihre Zwillingsschwestern, die vor einem Jahr verschwand. Sie macht Aufnahmen von den Bildern und flüchtet aus dem Museum und nimmt das nächste Flugzeug nach New York. Unterweg telefoniert sie mit dem FBI und informiert sie über die Entdeckung. Gemeinsam mit dem FBI, vor allem mit John Kaiser, dem Profiler beginnt die Jagd nach dem Entführer, Maler und Mörder dieser Frauen. In der Zwischenzeit werden noch weitere Frauen entführt. Die Schlinge zieht sich immer weiter zusammen und zum Schluß bleiben 4 Verdächtige übrig. Nach einer intensiven Befragung müssen alle 4 Personen vom Verdacht freigesprochen werden, aber ein Zweifel bleibt.
      Greg Iles hat es wieder geschafft sofort in das Geschehen einzusteigen, die Spannung excellent aufzubauen und durch das ganze Buch zu leiten. Man glaubt dem Mörder auf der Spur zu sein und dann fällt das Kartenhaus wieder zusammen. Bis zum Schluß bleibt offen, wer der geheimnisvolle Künstler ist. Und als Abschluß die Geschichte vom Anfang dieser Ereignisse in Jordans Leben.
      Ohne ein Wort :study: Linwood Barclay
      Mein SuB: 30

      Meine Bücher 2013: 56
      Seiten: 26.603
    Anzeige