Wahl der BücherTreff Leserlieblinge

Rebuy vs. Medimops

    • Neu

      Mirielle schrieb:

      Nachteile medimops:
      - Bücher meistens nicht in Top-Zustand, auch wenn sie als "sehr gut" beschrieben werden
      - bei Zustand "gut" oft schäbige Bücher mit fehlenden Seiten, abgestoßenen Kanten, abgeknickten Ecken, schmutzigen Stellen etc.
      - es ist immer Glückssache, in welchem Zustand die Bücher sind, man kann sich auf die Zustandsangaben nicht verlassen
      - ich habe schon manchmal Bücher erhalten, die so schäbig und schmutzig waren (ja, schmutzig), dass ich sie mit spitzen Fingern gelesen habe und danach nur noch in die Tonne entsorgen konnte - sowas finde ich ärgerlich. Ich habe aber auch Bücher in einwandfreiem Zustand bekommen, aber es ist wie ein Lotteriespiel. Ich finde, sie sollten bei medimops sorgfältiger beim Einkauf sein und nicht jedes zerfledderte Ding auch noch wiederverkaufen.
      also ich habe jetzt schon mehrfach bei medimops bestellt und ich muss sagen ich hatte da nie Probleme. Die Bücher waren immer im angegebenen Zustand. Ich konnte auch nicht feststellen, dass Seiten fehlen oder sonst irgendwas :-k Da musst Du ja echt Pech gehabt haben

      :study: „Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler.“ :study:
      ( Philippe Dijan )
    • Neu

      Fabiane schrieb:

      also ich habe jetzt schon mehrfach bei medimops bestellt und ich muss sagen ich hatte da nie Probleme. Die Bücher waren immer im angegebenen Zustand. Ich konnte auch nicht feststellen, dass Seiten fehlen oder sonst irgendwas :-k Da musst Du ja echt Pech gehabt haben
      Ja, kann sein, dass ich einfach nur Pech gehabt habe. Oft waren die Bücher auch o.k. Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass ich seit Jahren die meisten meiner Bücher gebraucht bei medimops kaufe, da ist schon einiges dabei rumgekommen und wenn dann bei z.B. zehn Büchern eins dabei ist mit losen oder fehlenden Seiten, ist das evtl. einfach der normale Durchschnitt. Oder meine Vorstellung von einem "guten" Zustand ist eine andere. Guter Zustand heißt für mich nicht: umgeknickte Ecken, lose Seiten, schmutzige alte Etiketten auf der Rückseite (nicht die von medimops, sondern alte von Hugendubel und Co.), vergilbtes Papier. Das würde ich alles als "akzeptablen" Zustand beschreiben, aber nicht als gut. Das rausgerissene Titelblatt neulich war aber schon krass, sowas hatte ich bisher noch nie.
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Neu

      Mirielle schrieb:

      vergilbtes Papier
      Verändert sich das Papier im Regal nicht automatisch?

      Hast Du Dir das Klick mal angesehen? Wenn es nicht den Kriterien entspricht kann man es doch sicher reklamieren?

      :study: „Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler.“ :study:
      ( Philippe Dijan )
    • Neu

      Etwas Gilb ist völlig normal. Richtig gelb werden die Bücher allerdings, wenn sie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind - dann verbleicht auch schnell mal die Farbe des Covers. Und dann ist das schon eine Verschlechterung des Zustands.
      Ich habe einmal ein solches Buch bekommen, das am oberen Schnitt total gelb verfärbt war, während die anderen beiden Seiten noch fast reinweiß waren. Das hat mich nicht gestört, die Leseknicke in dem Buch, das als "sehr gut" beschrieben war, dagegen schon.
      Aber das ist mehr als sechs Jahre her, ich denke mal, dass sich auch bei Medimops einiges geändert hat. Damals habe ich recht häufig reklamieren müssen, weil der Zustand eben regelmäßig nicht "sehr gut" war, obwohl ich fast nur solche Bücher bestellt hatte. Einige Jahre habe ich da gar nicht mehr bestellt, aber in der Zwischenzeit haben die ja auch ihr Bewertungssystem angepasst. Ich schließe es nicht aus, dass ich da noch einmal zugreifen werde. Aber aktuell bin ich mit Rebuy ganz zufrieden, die Bücher, die ich haben möchte, haben sie auch oft da. Und meine Merkliste dort ist auch zehn Seiten lang, so dass ich eigentlich immer etwas finde, wenn es mal wieder Aktionen gibt.
    • Neu

      Fabiane schrieb:

      Verändert sich das Papier im Regal nicht automatisch?
      Ja, ist ein normaler Alterungsprozess, weil es ja nicht nur um Sonneneinstrahlung geht. Hängt auch mit der Qualität des Papiers zusammen, mit der chemischen Behandlung und was weiß ich. Fakt ist: Es passiert, da kann man machen, was man will, aber gerade das finde ich nun nicht schlimm. Einsauen, ja, das ist ätzend und sollte nicht sein, aber diese Nachdunklung oder Gilb, nö, das gibt einem Buch doch Charakter :loool:
      „I skipped being excited about whizz-bang gimmicks back when they invented the pocket calculator. The world gotten dumber since people stopped workin‘ things out for themselves.“ (Cherry Cerise)
    • Neu

      Jetzt hat rebuy es endlich geschafft und meine Bestellung vom 14.4. auf den Weg gebracht bzw. die Daten an Hermes übermittelt. Das Paket selber ist also noch gar nicht bei Hermes. Und bis Hermes wiederum das Paket bei mir abliefert (so der Götterbote will :roll: ), dauert es nochmals mindestens zwei bis drei Tage. Na ja. Zieht sich ganz schön hin. Oder hat die halbe Welt über die Osterfeiertage bei rebuy bestellt, dass dort so ein gewaltiger Bestellungsstau aufgelaufen ist?

      Wenn die Bücher in einwandfreiem Zustand sind, könnte ich mir trotz allem vorstellen, öfter bei rebuy zu bestellen, auch wenn man anscheinend viel Geduld dafür braucht. medimops hat meine letzte Bestellung innerhalb von zwei Tagen versandt. Das ist schon ein Unterschied.
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Neu

      Kapo schrieb:

      Es wird bei Rebuy ziemlich oft versandkostenfreie Lieferung für einen oder mehrere Tage angeboten.
      Aber dann gibt es auch einen Mindestbestellwert, oder? Und was du zum Preisunterschied sagst, kann ich bei den Büchern, die ich suche, nicht bestätigen.
      Bei mir kommt pro medimops noch dazu, dass ich öfter über momox verkaufe und dann den Erlös + einen Bonus als Gutschein für medimops bekomme. Und in Sachen Ankauf ist momox echt besser. Da habe ich innerhalb einer Woche mein Geld gutgeschrieben (ob als Gutschein oder auf dem Konto). Bei rebuy habe ich gerade einen Ankauf laufen (weil die bei DVDs doch besser zahlen als momox) und die haben es innnerhalb 12 Tagen noch nicht mal geschafft, die Ware zu prüfen. Das nervt mich schon sehr. :roll:
      Gelesen in 2017: 16 SUB: 307

      "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)
    • Neu

      Hirilvorgul schrieb:

      Kapo schrieb:

      Es wird bei Rebuy ziemlich oft versandkostenfreie Lieferung für einen oder mehrere Tage angeboten.
      Aber dann gibt es auch einen Mindestbestellwert, oder? Und was du zum Preisunterschied sagst, kann ich bei den Büchern, die ich suche, nicht bestätigen.Bei mir kommt pro medimops noch dazu, dass ich öfter über momox verkaufe und dann den Erlös + einen Bonus als Gutschein für medimops bekomme. Und in Sachen Ankauf ist momox echt besser. Da habe ich innerhalb einer Woche mein Geld gutgeschrieben (ob als Gutschein oder auf dem Konto). Bei rebuy habe ich gerade einen Ankauf laufen (weil die bei DVDs doch besser zahlen als momox) und die haben es innnerhalb 12 Tagen noch nicht mal geschafft, die Ware zu prüfen. Das nervt mich schon sehr. :roll:
      Oft gibt es einen Mindestbestellwert, manchmal aber auch nicht. Der liegt bei "versandkostenfrei" meist bei 29 Euro bei Rebuy. Damit habe ich persönlich jetzt nicht wirklich ein Problem, da ich Rebuy zu 90% nutze um neue DVDs zu erstehen und da ist man bei 5-6 Stück schnell bei diesem Betrag. Und wenn nicht, hol ich noch schnell eine Graphic Novel mit hinzu.
      Zum Ankauf: Letztens habe ich mal wieder zwei Pakete geschnürt, eins für Rebuy und eins für Momox. Die Ankaufpreise waren höchst unterschiedlich und ich habe dann den Artikel jeweils in das Paket gesteckt, bei wem ich mehr Geld bekommen habe. Vergleichen lohnt sich hier wirklich. Bei vielen Sachen hat man zwar einen ähnlichen Preis bekommen, aber es waren auch einige Artikel dabei wo es riesige Preisunterschiede gab (z.B. 3 Euro statt 12). Unter dem Strich würde ich jedoch sagen: Ja, hier hat Momox leicht die Nase vorn. Es wurden mehr Artikel angenommen als bei Rebuy. Dort wurde einiges gar nicht angekauft. Bei mir war Rebuy mit der Gutschrift übrigens schneller als Momox.
      :study:
      :study: 2017 gelesen: 22 :study: SUB: 288
    • Neu

      Mein rebuy-Paket kam wundersamerweise schon heute. Ich bin hellauf begeistert von den Büchern! Alle in tadellosem Zustand, die meisten davon wie neu, ohne Leserillen bei den Taschenbüchern, nicht aufgebogen, ohne irgendein Zeichen der Benutzung. Das Beste: ich hatte "Das Haupt der Welt" von Rebecca Gablé bestellt und dachte, ich würde die Taschenbuchausgabe kriegen (hab' beim Bestellen ehrlich gesagt auch nicht weiter darauf geachtet, nur auf die Zustandsbeschreibung). Es kam die gebundene Ausgabe und die ist definitiv wie neu, ohne irgendeinen Makel. Wahnsinn. :bounce: Rebuy hat es, was die Bücher angeht, jetzt echt geschafft, mich schwer zu beeindrucken.

      Gut, es dauert deutlich länger, ich musste Versandgebühren bezahlen, und nicht alles, was ich gern hätte, ist bei rebuy vorhanden. Aber gebrauchte Bücher in so einem super Zustand habe ich bei medimops wirklich noch nie bekommen. Sehr guter Zustand ja, manchmal, aber so tadellos und wirklich wie frisch vom Ladentisch - nein, ich kann mich nicht erinnern, bei medimops durch die Bank über alle bestellten Bücher so begeistert gewesen zu sein.

      Wenn bei rebuy Bücher in diesem sehr guten Zustand die Regel sind, dann bin ich sogar bereit, die längere Lieferzeit, die Versandgebühren und die kleinere Auswahl in Kauf zu nehmen. Denn die erste Lieferung, die ich bekam, vor ca- 2-3 Wochen, war ja auch absolut top.

      Tja, da hilft jetzt wohl nichts, ich muss bald nochmal bei rebuy bestellen. Und meinen SUB nach oben korrigieren. :loool: Meine Güte, ich werde noch rebuy-süchtig, wenn das so weitergeht. :uups:
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Neu

      Kapo schrieb:

      Letztens habe ich mal wieder zwei Pakete geschnürt, eins für Rebuy und eins für Momox. Die Ankaufpreise waren höchst unterschiedlich
      Darf ich mal doof fragen was Du da verschickst ? Bücher und/oder Filme ? Bekommt man denn da überhaupt noch gross was dafür?
      Ich wollte früher mal (zu Zeiten als man noch Spiele auf DVD hatte und nicht wie heute sich nen key im Netz kauft) ein paar PC-Spiele verschicken, aber die Preise waren ja ein Witz.. Ich verkaufe kein Spiel für 50 Cent oder so.
      Und Sohnemanns Freundin wollte letzten auch ein paar Bücher an Momox schicken, das wären auch nur Centbeträge gewesen. Die hat sie dann in die Papiertonne geschmissen, da lohnt ja der Aufwand nicht.
      "Der Weise hat seine eigene Meinung; der Narr die öffentliche." (unbekannt)
    • Neu

      Jessy1963 schrieb:

      Und Sohnemanns Freundin wollte letzten auch ein paar Bücher an Momox schicken, das wären auch nur Centbeträge gewesen. Die hat sie dann in die Papiertonne geschmissen, da lohnt ja der Aufwand nicht.
      Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Bei Amazon wollen sie teilweise Mondpreise haben (die Marketplace-Anbieter, meine ich jetzt) und momox - oder auch andere, die tun sich meist nicht viel - bietet 10 Cent und man muss auch noch auf 10 Euro kommen, damit die die Versandkosten übernehmen. Das lohnt sich wahrscheinlich nur bei relativ neuen und gefragten Sachen. Inzwischen gucke ich gar nicht mehr, die gehen in den Bücherschrank und fertig.
      „I skipped being excited about whizz-bang gimmicks back when they invented the pocket calculator. The world gotten dumber since people stopped workin‘ things out for themselves.“ (Cherry Cerise)
    • Neu

      Jessy1963 schrieb:

      Kapo schrieb:

      Letztens habe ich mal wieder zwei Pakete geschnürt, eins für Rebuy und eins für Momox. Die Ankaufpreise waren höchst unterschiedlich
      Darf ich mal doof fragen was Du da verschickst ? Bücher und/oder Filme ? Bekommt man denn da überhaupt noch gross was dafür?Ich wollte früher mal (zu Zeiten als man noch Spiele auf DVD hatte und nicht wie heute sich nen key im Netz kauft) ein paar PC-Spiele verschicken, aber die Preise waren ja ein Witz.. Ich verkaufe kein Spiel für 50 Cent oder so.
      Und Sohnemanns Freundin wollte letzten auch ein paar Bücher an Momox schicken, das wären auch nur Centbeträge gewesen. Die hat sie dann in die Papiertonne geschmissen, da lohnt ja der Aufwand nicht.
      Das waren CDs, DVDs und Bücher. Querbeet. Alles, was rumgelegen ist und keiner mehr brauchte. Abgebrochene Bücher, die ich nicht im Regal haben muss. Aussortierte SUB-Leichen. Sachbücher und Lernbücher, die noch aus der Schulzeit von meiner Frau waren. Doppelte DVDs. Alles mögliche.
      Es waren wirklich Sachen dabei, für die gab es nur Centbeträge. Je mehr Mainstream, desto weniger bekommt man, so ist meine Erfahrung. Ich glaub für die DVD von "Inception" hab ich z.B. nur 19 Cent oder so bekommen. Sonst hätte ich sie höchstens wegwerfen können, da hab ich sie halt mit reingepackt. Derartiges kauft ja selbst auf ebay niemand für 1 Euro plus Versand wenn sie einem schon neu für 4 Euro im Baumarkt nachgeschmissen wird. Es waren halt auch ein paar Sachen dabei, die ordentlich was eingebracht haben und somit ist unter dem Strich ein netter Betrag zustande gekommen. Eigentlich geht's mir gar nicht mal ums Geld, aber ich find's irgendwie immer ganz schön wenn Sachen, die man nicht mehr braucht und mal gerne gehabt hat, einen neuen Besitzer bekommen werden, der dann vielleicht seine Freude dran hat. :D
      :study:
      :study: 2017 gelesen: 22 :study: SUB: 288
    • Neu

      Zur Frage mit dem Mindestbestellwert bei der versandkostenfreien Lieferung bei Rebuy:
      Das ist völlig unterschiedlich. Zu Ostern lag der bei 10€, jetzt gerade ist wieder eine Aktion ab 25€, oft ist es bei 29 oder 30€. Klar, die muss man erst einmal erreichen. Aber die 10€ waren wirklich kein Problem, weshalb das wohl sehr viele Leute genutzt haben dürften.

      Und kurz zum Preisvergleich: Für meine letzten Rebuy-Lieferung, bei der die meisten Bücher aussahen wie neu, habe ich gute 24€ bezahlt. Das waren alles Taschenbücher, einige älter, von 2005 oder 2009, andere noch recht neu von 2016, der Rest irgendwo dazwischen. Die gleiche Bestellung würde bei Medimops knappe 42€ kosten, und da ist ein Buch gar nicht dabei, weil es gerade nicht lieferbar ist - in einer anderen Ausgabe würde es gute 5€ kosten. Somit wäre ich bei etwa 47€ und damit bei knapp dem doppelten Preis, den ich bei Rebuy bezahlt habe.
      Vielleicht stimmen die Zustände nicht überein, aber bei Rebuy kann ich nicht mehr nachvollziehen, welchen ich ausgewählt habe. Aber selbst wenn ich den jeweils schlechtesten angebotenen bei Medimops auswählen würde, wären das nur ca. 2€ weniger.

      Bei über 20€ Unterschied sind dann auch die 4€ Versandkosten zu verkraften, die sonst noch bei Rebuy dazu kommen.

      Vielleicht ist das ja nur bei den Büchern, die ich so lese, so extrem, wenn andere das nicht bestätigen können. Aber schon seit sehr langer Zeit habe ich nicht ein Buch bei Medimops günstiger oder zu einem ähnlichen Preis gesehen wie bei Rebuy, oft sind da mehr als ein Euro Unterschied. Der einzige Vorteil aus Käufersicht ist, dass sie oft ein größeres Angebot haben, aber eben auch nicht immer.
    • Neu

      Die Idee mit der Merkliste bei rebuy ist super, irgendjemand hier im Thread hat es erwähnt. Ich hatte bisher noch gar nicht entdeckt, dass es sowas gibt. Wenn man da einen Teil seiner WuLi abspeichert, kommt man nicht in Verlegenheit, erst mühsam überlegen und suchen zu müssen, was man gern hätte und was es im Angebot gibt, sobald rebuy wieder eine Aktion mit reduzierten Versandkosten startet oder sogar eine ohne Versandkosten, sondern kann gleich loslegen und die Aktion nützen. :lol:
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Neu

      Ja, die Merkliste ist schon wirklich eine gute Sache. Beim aktuellen Design von Rebuy nicht mehr ganz so einfach zu finden, man muss jetzt auf das Herzchen neben den "in den Warenkorb"-Button klicken, vorher war es einfach ein Text.

      Auf meiner Liste befinden sich wirklich viele Artikel, manche schon eine gefühlte Ewigkeit, weil sie mir nicht so wichtig sind, manche erst seit Kurzem, manche für wenige Cent, von denen ich immer mal wieder eins bei einer größeren Bestellung mit reinpacke, manche noch so teuer, dass ich erst einmal abwarte, wie sich der Preis entwickelt.
      Manchmal hat Rebuy so wenige Bücher von der Merkliste da, dass es schwierig wird, so viel zusammenzubekommen, dass ein Wert von ca. 20€ oder, falls es eine Aktion gibt, der Mindestbestellwert erreicht wird, sofern ich nicht auf die ganz teuren Bücher zurückgreife. Aber ich bin geduldig, dann lasse ich eben eine Aktion aus und schaue ein paar Wochen später noch einmal rein.
    • Neu

      Na ja, aber eine Merkliste ist doch nun nichts besonderes, das haben die doch alle, auch Amazon & Konsorten.

      @Mirielle
      Warum hast du dir denn die Sachen nicht mit DHL liefern lassen, wenn du so mit Hermes auf Kriegsfuß stehst? Rebuy bietet doch 3 Versandvarianten an, Hermes, DHL und so einen anderen komischen Verein, den ich nicht kenne.
      „I skipped being excited about whizz-bang gimmicks back when they invented the pocket calculator. The world gotten dumber since people stopped workin‘ things out for themselves.“ (Cherry Cerise)
    • Neu

      Kann schon sein, dass eine Merkliste nichts Besonderes ist, aber ich hatte bisher bei rebuy noch nicht entdeckt, dass man eine anlegen kann. Warum ich bei rebuy nicht mit DHL liefern lasse? Weil mir telefonisch von dort gesagt wurde, dass nicht der Kunde das auswählen kann, sondern rebuy es je nach Sendungsumfang auswählt, und bei größeren Päckchen sei es eben immer Hermes.
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Neu

      Mirielle schrieb:

      Weil mir telefonisch von dort gesagt wurde, dass nicht der Kunde das auswählen kann, sondern rebuy es je nach Sendungsumfang auswählt, und bei größeren Päckchen sei es eben immer Hermes.
      Dann sollten sie es aber gar nicht so großkotzig auf die Seite schreiben! :thumbdown:
      „I skipped being excited about whizz-bang gimmicks back when they invented the pocket calculator. The world gotten dumber since people stopped workin‘ things out for themselves.“ (Cherry Cerise)
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien