Wahl der BücherTreff Leserlieblinge

Rebuy vs. Medimops

    • Mirielle schrieb:

      Es kommt darauf an, wie solche Fehler dann geregelt werden, und das sollte meines Erachtens immer zugunsten des Kunden sein. Schließlich wollen sich doch medimops wie rebuy Käufer/Kunden erhalten und nicht verlieren.
      ist natürlich ärgerlich, wenn es nicht so schnell geregelt wird. Aber wie gesagt, ich hatte bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Es ist sogar schon mal vorgekommen, dass die ein Fehler gemacht haben und ein Buch zu viel in die Sendung eingepackt haben. Darauf hin habe ich mich gemeldet, und die haben gemeint, ich solle das Buch ohne Bezahlung behalten.
      2017: Bücher: 55/Seiten: 23 400
      2016: Bücher: 177/Seiten: 74 766
      ------------------------------
      "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
      Dalai Lama
    • Emili schrieb:

      Es ist sogar schon mal vorgekommen, dass die ein Fehler gemacht haben und ein Buch zu viel in die Sendung eingepackt haben. Darauf hin habe ich mich gemeldet, und die haben gemeint, ich solle das Buch ohne Bezahlung behalten.
      Ist klar, weil es mehr Aufwand macht, wenn du es zurückschickst. Das hatten wir mal bei Amazon, irgendein Dingens für den Gartenschlauch, das nicht passte. Das konnten wir auch behalten, nur was sollten wir damit, passte ja nicht. Dann lieber ein Buch :wink: :loool: Hat aber auch noch nie funktioniert, buecher.de hatte mal eine Phase, in der kriegte ich ständig falsche Bücher und nie war eins dabei, das mir auch nur ansatzweise gefallen hätte [-(
      „I skipped being excited about whizz-bang gimmicks back when they invented the pocket calculator. The world gotten dumber since people stopped workin‘ things out for themselves.“ (Cherry Cerise)
    • Gestern habe ich mir ein Buch vom SUB genommen, das ich kürzlich bei medimops gekauft hatte: Die Forsyte-Saga. Äußerlich sieht es gut aus, sogar ohne Leserillen auf dem Rücken. Aber als ich es aufschlug, stellte ich fest, dass das Titelblatt und die erste Seite herausgerissen waren und die nachfolgenden Seiten alle beim Umblättern sofort ebenfalls lose waren. :wuetend: Sowas finde ich schon ziemlich dreist, ein solches Buch als "sehr guter Zustand" zu verkaufen! Schauen die sich denn die Bücher überhaupt nicht an? Oder nur äußerlich? Es muss doch auffallen, dass das Titelblatt fehlt, wenn man ein Buch aufmacht und prüft. Ich ärgere mich gerade sehr, denn nun kann ich das aus dem Leim gehende Taschenbuch mit den fehlenden ersten Seiten nach dem Lesen nur noch wegwerfen, obwohl ich es gerne behalten hätte. :evil:
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Dann bin ich mal gespannt, ich habe gestern bei medimops bestellt, ein Buch und eine Blu-ray :-? Obwohl, die letzte Bestellung war top, da gab's nichts zu meckern.
      „I skipped being excited about whizz-bang gimmicks back when they invented the pocket calculator. The world gotten dumber since people stopped workin‘ things out for themselves.“ (Cherry Cerise)
    • Ich war bisher bei medimops auch meistens zufrieden. Gut, ziemlich zerfledderte Taschenbuchexemplare hatte ich schon, aber die waren als "gut" eingestuft, und da wusste ich im voraus, womit ich rechnen muss, und immerhin waren sie alle vollständig und nur zerlesen. Herausgerissene Seiten sind was anderes, finde ich, sowas darf nicht sein.

      Wahrscheinlich erwischt es jeden mal, der öfter bei medimops oder rebuy bestellt, dass er beschädigte Sachen erhält. Ärgerlich ist es auf jeden Fall. Bei momox tun sie immer so penibel und prüfen angeblich jedes Buch, das man verkauft. :roll: Aber das sind ja genau die Bücher, die dann über medimops verkauft werden, also kann es mit dem Überprüfen des Zustands nicht so weit her sein.

      @Nerys, ich wünsche dir viel Glück mit deiner Bestellung und dass alles in Ordnung ist! :winken:
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Mirielle schrieb:

      Aber als ich es aufschlug, stellte ich fest, dass das Titelblatt und die erste Seite herausgerissen waren und die nachfolgenden Seiten alle beim Umblättern sofort ebenfalls lose waren
      das ist ja super ärgerlich, Mirielle :friends: Wahnsinn, so etwas erwartet man ganz sicher nicht, und schon gar nicht, wenn das Buch in einem "sehr guten Zustand" verkauft wird. Fehlt denn viel vom Anfang? Vielleicht zurück schicken? Es ist echt blöd...

      Edit: Ich habe inzwischen gesehen, dass du das Buch abgebrochen hast. Also konntest du es doch lesen... Schade, dass es dir nicht gefallen hat.
      2017: Bücher: 55/Seiten: 23 400
      2016: Bücher: 177/Seiten: 74 766
      ------------------------------
      "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
      Dalai Lama
    • Emili schrieb:

      das ist ja super ärgerlich, Mirielle :friends: Wahnsinn, so etwas erwartet man ganz sicher nicht, und schon gar nicht, wenn das Buch in einem "sehr guten Zustand" verkauft wird. Fehlt denn viel vom Anfang? Vielleicht zurück schicken? Es ist echt blöd...
      Es fehlt das Titelblatt und die ersten zwei Seiten. Ich frage mich bloß, warum die jemand rausreißt?! :scratch: Dadurch, dass diese Seiten einfach ohne Rücksicht auf die Bindung rausgerissen wurden, sind die folgenden Seiten auch schon lose und brechen beim Umblättern raus. Reklamieren könnte ich vielleicht, aber ich habe in letzter Zeit mehr bei medimops bestellt und den Schaden an diesem Buch noch dazu nicht gleich bemerkt. Ich glaube nicht, dass ich mit einer Reklamation Erfolg hätte. Die würden mich sicher bloß auffordern, ein Foto von den fehlenden Seiten zu schicken. :totlach:

      Na ja, bleibe ich halt auf dem Schaden sitzen. In Zukunft bestelle ich bei medimops nur noch Bücher, die in "sehr gutem Zustand" sind, und schaue mir sofort nach Erhalt jedes einzelne Buch genau an.
      Bei rebuy warte ich noch auf die Sendung. Bin mal gespannt, ob deren Bücher in besserem Zustand sind. Wenn ja, werde ich zu rebuy abwandern und bei medimops nur noch bestellen, was ich unbedingt haben will und bei rebuy nicht angeboten wird.

      Wie ging es denn bei dir weiter? Hast du die fehlenden Sachen nachgeschickt bekommen?

      Edit:
      Ja, leider fand ich das Buch grottenlangweilig. Lesen konnte ich es schon, nur fielen mir halt beim Umblättern am Anfang jeweils dann die Seiten raus. Ist aber auch egal jetzt, weil ich es ohnehin nicht weiterlesen mag. Nun fliegt es in die Tonne und ich ärgere mich nur noch über das rausgeworfene Geld, nicht mehr über das beschädigte Buch.
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Mirielle schrieb:

      Die würden mich sicher bloß auffordern, ein Foto von den fehlenden Seiten zu schicken.
      :totlach:

      Mirielle schrieb:

      Bei rebuy warte ich noch auf die Sendung. Bin mal gespannt, ob deren Bücher in besserem Zustand sind.
      wünsche dir, dass es bei ReBuy besser läuft :friends:

      Mirielle schrieb:

      Wie ging es denn bei dir weiter? Hast du die fehlenden Sachen nachgeschickt bekommen?
      Danke der Nachfrage, bis jetzt läuft es noch nicht weiter, es lagen ja Feiertage dazwischen. Ich erwarte jetzt eine Mail zurück, und dann, hoffe ich, weiß ich, wie es weiter geht.
      2017: Bücher: 55/Seiten: 23 400
      2016: Bücher: 177/Seiten: 74 766
      ------------------------------
      "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
      Dalai Lama
    • Emili schrieb:

      Mirielle schrieb:

      Wie ging es denn bei dir weiter? Hast du die fehlenden Sachen nachgeschickt bekommen?
      Danke der Nachfrage, bis jetzt läuft es noch nicht weiter, es lagen ja Feiertage dazwischen. Ich erwarte jetzt eine Mail zurück, und dann, hoffe ich, weiß ich, wie es weiter geht.
      Meine Herren, das ist aber auch nervig, wie lange die brauchen, bis sie sich mal zu einer vernünftigen Reaktion entschließen. Sprich entweder die fehlenden Sachen nachschicken oder das Geld dafür zurückerstatten/gutschreiben. :roll:

      Manchmal denke ich mir wirklich, man sollte besser sein Geld in neue Bücher investieren, auch wenn es dann für weniger Bücher reicht als wenn man gebrauchte Bücher kauft. Aber wenn man Glück hat und ein vollständiges Paket mit halbwegs passablen Büchern erhält, kann man eben doch mehr reinpacken als es für den Neupreis möglich wäre.

      Ich drücke dir umgekehrt die Daumen, dass medimops bei dir endlich mal in die Puschen kommt und was tut!
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Nerys schrieb:

      IDann lieber ein Buch :wink: :loool: Hat aber auch noch nie funktioniert, buecher.de hatte mal eine Phase, in der kriegte ich ständig falsche Bücher und nie war eins dabei, das mir auch nur ansatzweise gefallen hätte [-(
      Ging mir auch so. Dreimal habe ich jeweils ein falsches Buch bekommen, das ich behalten durfte, und dreimal war es ein Buch, das mich nicht im mindesten interessierte. :loool: Können sie einem nicht mal aus Versehen den neuesten Bestseller schicken, der ohnehin auf meine WuLi steht? :-,
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Mirielle schrieb:

      Können sie einem nicht mal aus Versehen den neuesten Bestseller schicken, der ohnehin auf meine WuLi steht?
      Ich wollte nicht zu unverschämt wirken, aber genau das war auch mein Gedanke :wink: :loool:
      „I skipped being excited about whizz-bang gimmicks back when they invented the pocket calculator. The world gotten dumber since people stopped workin‘ things out for themselves.“ (Cherry Cerise)
    • Neu

      Heute abend habe ich den zweiten Teil meiner medimops-Bestellung bekommen. Der Hermes-Bote war schon dabei, wieder zwei Häuser weiter abzudüsen (ohne Klingeln, ohne Zettel, ohne einen Versuch der Zustellung), als ich ihn gerade noch abpasste und nach meinem Paket fragte. Sehr mürrisch musste er zugeben, dass er es im Auto hat, es suchen und mir aushändigen. 8) Ha!!! Erfolgserlebnis Nummer eins. Erfolgserlebnis Nummer zwei war dann, dass alles im Paket war, was ich bestellt hatte (leider kein versehentlich beigelegter Bestseller) und dass alle Bücher in ordentlichem Zustand sind. Und Erfolgserlebnis Nummer drei: ich habe alle Etiketten abbekommen. Drei davon kosteten mich einen abgebrochenen Fingernagel vom Abpfriemeln - geschenkt. Eins kostete mich Orangenreiniger, ein feuchtes Tuch, Alkohol und schließlich einen breiten Paketbandstreifen zum Abziehen der Klebereste des Etiketts. War 'ne Arbeit von einer Viertelstunde, aber das Etikett ist nun rückstandsfrei weg und das Buch weiterhin unbeschädigt. Eigentlich nett von medimops, dass sie einem nicht nur Bücher für wenig Geld geben, damit man was für seinen Verstand und seine Bildung tun kann, sondern auch noch ein kostenloses ausgiebiges Bastelerlebnis mitliefern. :-, Ich hätte ja sonst abends fast nix zu tun. So sitze ich nun zufrieden vor meinen neuen Büchern, bin stolz auf meine exzellenten Pfriemel- und Abrubbelfähigkeiten und habe auch noch Geld gespart. Was wil man mehr? O:-)

      Mein Rebuy-Paket hängt noch in der Warteschleife. Mal abwarten, ob sie es mit DHL schicken oder ob ich dafür erneut den Hermes-Boten überfallen muss.
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Neu

      Rebuy verschickt auch mit Hermes. *seufz* Gestern abend bekam ich die Mail, dass das Paket rausgegangen ist. Noch ist jedoch kein Zustelltag in der Sendungsverfolgung genannt. Also weiß ich noch nicht, wann ich mich wieder auf die Lauer legen muss, um den Hermesboten dingfest zu machen und mein Paket zu kriegen.
      Bei Hermes entwickele ich langsam solide Wegelagererqualitäten. Auflauern, aus dem Hinterhalt sich auf den Boten stürzen, mit wild entschlossener Miene "Paket oder Leben!" rufen und keinen Zentimeter zur Seite weichen, ehe er nicht das Paket rausgerückt hat. Anders geht es bei unserem Hermeszusteller nicht. :roll:
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Neu

      Bislang habe ich noch nie etwas bei reBuy bestellt, kann also dazu auch nichts sagen. Aber bei Medimops bestelle ich oft und gerne und habe bisher nur gute Erfahrungen mit denen gemacht. Sowohl was die Beschreibung der Buchzustände anbelangt, als auch der Transport als solches.

      Das die Ware dort via Hermes versandt wird, ist mir gerade recht. Denn bei denen klappt die Zulieferung bei uns (im Gegensatz zu DHL) sehr zuverlässig und reibungslos. Aber das steht und fällt eben immer mit dem jeweiligen Austräger. (Ich klopfe regelmäßig drei mal auf Holz, dass uns unserer noch so lange wie möglich erhalten bleiben wird!!)
    • Neu

      Merlina. schrieb:

      Das die Ware dort via Hermes versandt wird, ist mir gerade recht. Denn bei denen klappt die Zulieferung bei uns (im Gegensatz zu DHL) sehr zuverlässig und reibungslos. Aber das steht und fällt eben immer mit dem jeweiligen Austräger. (Ich klopfe regelmäßig drei mal auf Holz, dass uns unserer noch so lange wie möglich erhalten bleiben wird!!)
      Stimmt absolut. Bei uns ist es umgekehrt, DHL ist äußerst zuverlässig, Hermes eine einzige Katastrophe. Aber wenn bei DHL unser gewohnter Paketausfahrer in Urlaub ist und eine Urlaubsvertretung ausfährt, kriegen wir von DHL gar nichts mehr. Der kippt dann einfach seine ganze Ladung in den Paketshop rein und alle Kunden müssen sich dort ihre Pakete abholen, und das auch noch ohne Benachrichtigungskarte. Ich glaube, das letzte Mal, als "unser" DHL-Zusteller wieder da war, hat sich das halbe Stadtviertel gefreut und ihn mit einem breiten Lächeln begrüßt, so erleichtert waren alle. :lol:
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Neu

      Ja, es ist manchmal wirklich eine Katastrophe und mir will es einfach nicht in den Kopf, dass beim Zustellen von Ware manchmal so viel schief laufen kann. Die haben Zeitdruck, gar keine Frage. Und dieses Problem zieht sich wie ein roter Faden quer durch alle Zustellerfirmen. Trotzdem muss es doch möglich sein, dabei nicht völlig den Kopf und die Nerven zu verlieren und ein derartiges Chaos zu fabrizieren, dass die Kunden in mühseliger Kleinarbeit herausfinden müssen, ob und wo genau denn nun ihre Päckchen und Pakete gelandet sind. :-? Ein fester und zuverlässiger Zusteller scheint mir wirklich Gold wert zu sein :shock:
    • Neu

      Merlina. schrieb:

      Ein fester und zuverlässiger Zusteller scheint mir wirklich Gold wert zu sein :shock:
      Oh ja. Meiner hat deswegen auch zu Weihnachten ein kleines Scheinchen in einem Kuvert mit einer Karte bekommen, als Dankeschön, und ich war nicht die Einzige im Haus. :wink: Die Zusteller verdienen so wenig, auch bei DHL, dass ich mich frage, wie man mit Familie überhaupt davon leben kann. Dass jemand dann trotz Stress und Zeitdruck tagtäglich sorgfältig und freundlich seinen Job macht, finde ich durchaus anerkennenswert.

      Leider ist Hermes am billigsten für die Unternehmen, und deshalb steigen immer mehr auf Hermes um. Auch amazon macht da mit, wenn sie nicht mit ihrem eigenen Zustelldienst versenden. Wenn man dann einen Hermesboten wie wir hat, überlegt man sich wirklich fast jede Bestellung, denn seinen Paketen jedesmal nachhecheln zu müssen, wenn man sie überhaupt abfangen kann, ehe sie zurückgehen oder irgendwo lagern, macht keinen Spaß. Das ist auch ein Grund, warum ich noch nicht alle Bücher über medimops und rebuy beziehe, so gern ich es eigentlich machen würde. Der Ärger ist fast jedesmal vorprogrammiert.
      _________________________________________
      Lesen ist gefährlich. Es verändert unser Denken.

    • Neu

      Mirielle schrieb:

      Bei Hermes entwickele ich langsam solide Wegelagererqualitäten. Auflauern, aus dem Hinterhalt sich auf den Boten stürzen, mit wild entschlossener Miene "Paket oder Leben!" rufen und keinen Zentimeter zur Seite weichen, ehe er nicht das Paket rausgerückt hat. Anders geht es bei unserem Hermeszusteller nicht.
      Kopfkino pur :totlach: :totlach: :totlach:




      Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen, in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.
      W. Somerset Maugham


    • Neu

      Buchcafe24 schrieb:

      Mirielle schrieb:

      Bei Hermes entwickele ich langsam solide Wegelagererqualitäten. Auflauern, aus dem Hinterhalt sich auf den Boten stürzen, mit wild entschlossener Miene "Paket oder Leben!" rufen und keinen Zentimeter zur Seite weichen, ehe er nicht das Paket rausgerückt hat. Anders geht es bei unserem Hermeszusteller nicht.
      Kopfkino pur :totlach: :totlach: :totlach:
      Ich wollts nicht schreiben :mrgreen:
      :study: Die Farben des Jahres - Ann Baer
      :montag: Dark Matter: Der Zeitenläufer - Blake Crouch
      :musik: Infernale - Sophie Jordan

      :musik: Feenzorn (Die dunklen Fälle des Harry Dresden 4) - Jim Butcher (Kapitel 19 )
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien