Tipps und Talk für E-Book Reader Besitzer

    • Neu

      Nach ewig langem Ringen und innerem Hin und Her habe ich mir nun doch einen Kindle Paperwhite bestellt. Eigentlich mag ich nicht abhängig von amazon sein. Eigentlich liebe ich meinen tolino. Eigentlich hasse ich es, dass amazon nur in einem Format ebooks anbietet, die man auf anderen Readern nicht - oder nur mit Umwandlungsaktionen, für die ich technisch zu blöd bin - lesen kann. Aber beim tolino gibt es für mich einen großen Negativpunkt. Der Grund, warum ich ihn mir gekauft habe, war die Onleihe. Und die ist bei uns in der Stadt (süddeutscher Raum) so eingeschränkt, dass ich nach zwei Jahren Testen fast nie zu den Büchern komme, die ich lesen möchte. Entweder es gibt sie nicht in der Onleihe, oder aber sie sind ewig lang vorgemerkt, so dass man vier, fünf Monate oder länger darauf warten muss. Wenn man deswegen eine längere Liste Titel vormerkt, kann es sein, dass man irgendwann auf einen Schlag ein halbes Dutzend ebooks bekommt, weil sie "frei geworden" sind. Ich kann aber nicht ein halbes Dutzend Bücher in drei Wochen lesen. Also muss ich tricksen (Datum verstellen?), was mir nicht ganz so zusagt, denn andere Leser warten ja auch, genauso wie ich gewartet habe, und wenn man trickst, bescheißt man irgendwie meinem Gefühl nach diese anderen Leser auf der Warteliste, oder aber ich habe absoluten Lesestress, weil ich die ebooks aus der Onleihe, koste es was es wolle, in drei Wochen alle auslesen muss. :roll: Dass ich zwischendurch dann mal monatelang gar nichts von der Onleihe kriege, macht das Ganze nicht besser.

      Mein Fazit also: tolino ist gut, falls man mal die Onleihe nützen kann, weil es was gibt, was man lesen möchte, ansonsten aber muss man sich die ebooks kaufen.
      Und das ist jetzt genau der Punkt, warum ich mir den Kindle PW bestellt habe - amazon hat leider/Gottseidank/wie auch immer das weitaus größte Angebot an ebooks, auch an günstigen ebooks, vor allem auch Titel, die mich interessieren. Schließlich mag ich nicht nur was lesen, nur um zu lesen, so nach dem Motto, ach egal, die Bildzeitung tut's auch. :loool:

      Für den PW habe ich mich entschieden, weil ich ihn schon kenne und sehr gut finde. Die zusätzlichen Funktionen des Voyage brauche ich nicht, zudem lese ich nicht ausschließlich ebooks, sondern nur zwischendurch, und für diesen Zweck ist mir der Voyage einfach zu teuer.

      Am Montag kommt der PW und dann lege ich sofort los, mit zwei ebooks von Terry Brooks. :bounce:
    • Neu

      Mirielle schrieb:

      Ich kann aber nicht ein halbes Dutzend Bücher in drei Wochen lesen. Also muss ich tricksen (Datum verstellen?), was mir nicht ganz so zusagt, denn andere Leser warten ja auch, genauso wie ich gewartet habe, und wenn man trickst, bescheißt man irgendwie meinem Gefühl nach diese anderen Leser auf der Warteliste, oder aber ich habe absoluten Lesestress, weil ich die ebooks aus der Onleihe, koste es was es wolle, in drei Wochen alle auslesen muss. :roll: Dass ich zwischendurch dann mal monatelang gar nichts von der Onleihe kriege, macht das Ganze nicht besser.
      Hallo, wenn du den Datumstrick anwendest, "bescheißt" du keine anderen Leser, wenn du als Ausleihdauer z.B. 2 Wochen angegeben hast, geht das ebook auch dann zurück und der nächste kann es lesen. Nur du hast es halt länger. Schau dich doch sonst mal nach einer anderen Onleihe um, es gibt ja auch welche, die einen unabhängig vom Wohnort aufnehmen. :winken:
      Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.

      Georg Christoph Lichtenberg
    • Neu

      Mirielle schrieb:

      Also muss ich tricksen (Datum verstellen?), was mir nicht ganz so zusagt, denn andere Leser warten ja auch, genauso wie ich gewartet habe, und wenn man trickst, bescheißt man irgendwie meinem Gefühl nach diese anderen Leser auf der Warteliste,
      Das ist nicht so ! :D Das von Dir ausgeliehene ebook bleibt zwar auf Deinem reader (wenn Du das Datum zurückstellst) aber ist zum normalen Abgabedatum wieder in der Onleihe verfügbar.
      Ich mache das immer so, dass ich es sogar nur für 2 Tage ausleihe (kürzeste Frist) da ist das dann wieder schnell verfügbar. Also Du blockierst mir dem Datumstrick niemanden !
      EDIT: @melsun war schneller :lol:
      "Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von den Anderen. So wird Dir Ärger erspart bleiben." (Konfuzius)
    • Neu

      melsun schrieb:

      Hallo, wenn du den Datumstrick anwendest, "bescheißt" du keine anderen Leser, wenn du als Ausleihdauer z.B. 2 Wochen angegeben hast, geht das ebook auch dann zurück und der nächste kann es lesen. Nur du hast es halt länger. Schau dich doch sonst mal nach einer anderen Onleihe um, es gibt ja auch welche, die einen unabhängig vom Wohnort aufnehmen. :winken:

      Jessy1963 schrieb:

      Das ist nicht so ! :D Das von Dir ausgeliehene ebook bleibt zwar auf Deinem reader (wenn Du das Datum zurückstellst) aber ist zum normalen Abgabedatum wieder in der Onleihe verfügbar.Ich mache das immer so, dass ich es sogar nur für 2 Tage ausleihe (kürzeste Frist) da ist das dann wieder schnell verfügbar. Also Du blockierst mir dem Datumstrick niemanden !
      EDIT: @melsun war schneller :lol:
      Ah, o.k., vielen Dank euch beiden für diesen Hinweis! Das wusste ich nicht. Dann kann ich ja guten Gewissens versuchen - falls ich mal wieder mehrere ebooks über die Onleihe ergattere - , diesen Datumstrick anzuwenden, damit ich nicht in Lesestrress komme. :thumleft: Ich dachte echt, ich behalte damit das Buch länger als erlaubt und blockiere es damit für die nachfolgenden Vormerkungen bzw. Leser. Das wäre mir ziemlich unfair vorgekommen.

      @melsun
      Andere Onleihen hier im Raum gibt es leider nicht. Beziehungsweise es haben natürlich diverse Bibliotheken in diversen Städten Onleihe, aber man kann sich nicht wohnortfremd dort anmelden.
    • Neu

      Mirielle schrieb:

      Nach ewig langem Ringen und innerem Hin und Her habe ich mir nun doch einen Kindle Paperwhite bestellt. Eigentlich mag ich nicht abhängig von amazon sein. Eigentlich liebe ich meinen tolino. Eigentlich hasse ich es, dass amazon nur in einem Format ebooks anbietet, die man auf anderen Readern nicht - oder nur mit Umwandlungsaktionen, für die ich technisch zu blöd bin - lesen kann. Aber beim tolino gibt es für mich einen großen Negativpunkt. Der Grund, warum ich ihn mir gekauft habe, war die Onleihe. Und die ist bei uns in der Stadt (süddeutscher Raum) so eingeschränkt, dass ich nach zwei Jahren Testen fast nie zu den Büchern komme, die ich lesen möchte. Entweder es gibt sie nicht in der Onleihe, oder aber sie sind ewig lang vorgemerkt, so dass man vier, fünf Monate oder länger darauf warten muss. Wenn man deswegen eine längere Liste Titel vormerkt, kann es sein, dass man irgendwann auf einen Schlag ein halbes Dutzend ebooks bekommt, weil sie "frei geworden" sind. Ich kann aber nicht ein halbes Dutzend Bücher in drei Wochen lesen. Also muss ich tricksen (Datum verstellen?), was mir nicht ganz so zusagt, denn andere Leser warten ja auch, genauso wie ich gewartet habe, und wenn man trickst, bescheißt man irgendwie meinem Gefühl nach diese anderen Leser auf der Warteliste, oder aber ich habe absoluten Lesestress, weil ich die ebooks aus der Onleihe, koste es was es wolle, in drei Wochen alle auslesen muss. :roll: Dass ich zwischendurch dann mal monatelang gar nichts von der Onleihe kriege, macht das Ganze nicht besser.

      Mein Fazit also: tolino ist gut, falls man mal die Onleihe nützen kann, weil es was gibt, was man lesen möchte, ansonsten aber muss man sich die ebooks kaufen.
      Und das ist jetzt genau der Punkt, warum ich mir den Kindle PW bestellt habe - amazon hat leider/Gottseidank/wie auch immer das weitaus größte Angebot an ebooks, auch an günstigen ebooks, vor allem auch Titel, die mich interessieren. Schließlich mag ich nicht nur was lesen, nur um zu lesen, so nach dem Motto, ach egal, die Bildzeitung tut's auch. :loool:

      Für den PW habe ich mich entschieden, weil ich ihn schon kenne und sehr gut finde. Die zusätzlichen Funktionen des Voyage brauche ich nicht, zudem lese ich nicht ausschließlich ebooks, sondern nur zwischendurch, und für diesen Zweck ist mir der Voyage einfach zu teuer.

      Am Montag kommt der PW und dann lege ich sofort los, mit zwei ebooks von Terry Brooks. :bounce:
      Eigentlich. :loool:
      Aber trotzdem sehr viel Spaß mit deinem neuen Schätzchen. Ich steh zu meinem Kindle und habe ihn lieb. :wink:
      "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
      - Groucho Marx
    • Neu

      Mirielle schrieb:

      Also muss ich tricksen (Datum verstellen?), was mir nicht ganz so zusagt, denn andere Leser warten ja auch, genauso wie ich gewartet habe, und wenn man trickst, bescheißt man irgendwie meinem Gefühl nach diese anderen Leser auf der Warteliste,
      Meine Vorschreiber haben es ja schon geschrieben: Der Datumstrick ist nicht unsozial, weil Du damit niemanden blockierst. Trotzdem bleibt das Problem bestehen, dass möglicherweise zu viele vorgemerkte Bücher auf einmal kommen und man diese lesen muss, bevor man weitere Bücher herunterlädt. (Wenn die ältesten der gebunkerten Bücher eigentlich schon abgelaufen sind.)

      Mirielle schrieb:

      amazon hat leider/Gottseidank/wie auch immer das weitaus größte Angebot an ebooks, auch an günstigen ebooks, vor allem auch Titel, die mich interessieren.
      Das kann ich bestätigen, vor allem wenn es um fremdsprachige Bücher (Englisch) geht. Da ist bei amazon nicht nur die Auswahl wesentlich größer, sondern auch oft der Preis unschlagbar. :thumleft:
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien