Tipps und Talk für E-Book Reader Besitzer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • €nigma schrieb:

      Nein, wir sind auch Kassenpatienten (TKK).
      Ah ok, gut zu wissen. :thumleft:

      €nigma schrieb:

      Das tut mir leid, vermutlich hat es mit der Leidensgeschichte Deiner Mutter zu tun?
      So ist es. :-?

      €nigma schrieb:

      Das sollte man bedenken, weil man sich fahren lassen muss, da man selbst erst wieder nach Anpassung einer neuen Brille Autofahren darf.
      Ich fahre ja eh immer mit den Öffentlichen, ich habe ja aufgrund dieser Augen gar keinen Führerschein.

      Danke erstmal :friends:
      "Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von den Anderen. So wird Dir Ärger erspart bleiben." (Konfuzius)
    • Ich bin auch Kassenpatientin. Bei mir wurde erst operiert, nachdem ich Bläschen in einer Linse hatte. Aber es hieß auch immer, man wolle warten, bis die Altersweitsichtigkeit einsetzt.
      "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)

      Tauschgnom
    • Neu

      Fandorina schrieb:

      Ich bin auch Kassenpatientin. Bei mir wurde erst operiert, nachdem ich Bläschen in einer Linse hatte. Aber es hieß auch immer, man wolle warten, bis die Altersweitsichtigkeit einsetzt.
      Das finde ich immer so toll :roll: Auch Kassenpatienten brauchen teilweise schnelle Behandlung. Aber da wird meist gewartet bis es wirklich nicht mehr geht. Mich nervt das auch tierisch. Wenn ich sehe, wie schnell mein Mann als Privatpatient einen Termin bei einem Facharzt bekommt... Teilweise kann er schon am selben Tag noch hin. Wenn ich einen Termin brauche kann das schonmal 1-2 Monate dauern. (Kommt auf den Facharzt an) :roll: :roll:
      Gelesene Bücher 2017 : 26 Seiten: 8.382

      Ich :study: gerade :

      Die Bibliothek der besonderen Kinder - Ransom Riggs 32 / 544 Seiten
    • Neu

      Nessy1800 schrieb:

      Aber da wird meist gewartet bis es wirklich nicht mehr geht.
      Das kann ich nicht bestätigen. Mein Grauer Star war objektiv gesehen noch nicht operationsbedürftig, tagsüber konnte ich noch ziemlich gut sehen. Das Lesen am Abend bei Kunstlicht fiel mir allerdings immer schwerer und kleine Schriften gingen auch nicht mehr ohne Kopfschmerzen und Augentränen. Das hat mich sehr genervt, deshalb wollte ich mich gleich operieren lassen, statt noch weitere Lesezeit zu verschwenden.
      Niemand hat gegen diese OP Einspruch erhoben. Außerdem ist die OP risikoärmer, wenn man nicht wartet, bis die Linsen komplett getrübt und verhärtet sind.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Neu

      Solange ich noch gut ohne OP zurechtkam, war diese ja auch nicht nötig. Und ich wäre viel früher operiert worden, wenn ich nicht aus Schiss noch gewartet hätte, bis der Leidensdruck zu groß wurde.
      "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)

      Tauschgnom
    • Neu

      Fandorina schrieb:

      Solange ich noch gut ohne OP zurechtkam, war diese ja auch nicht nötig. Und ich wäre viel früher operiert worden, wenn ich nicht aus Schiss noch gewartet hätte, bis der Leidensdruck zu groß wurde.
      @Fandorina
      Bei Dir wurden dann aber beide Augen operiert, nicht nur das mit den "Bläschen" in der Linse?
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Neu

      €nigma schrieb:

      Nessy1800 schrieb:

      Aber da wird meist gewartet bis es wirklich nicht mehr geht.
      Das kann ich nicht bestätigen. Mein Grauer Star war objektiv gesehen noch nicht operationsbedürftig, tagsüber konnte ich noch ziemlich gut sehen. Das Lesen am Abend bei Kunstlicht fiel mir allerdings immer schwerer und kleine Schriften gingen auch nicht mehr ohne Kopfschmerzen und Augentränen. Das hat mich sehr genervt, deshalb wollte ich mich gleich operieren lassen, statt noch weitere Lesezeit zu verschwenden.Niemand hat gegen diese OP Einspruch erhoben. Außerdem ist die OP risikoärmer, wenn man nicht wartet, bis die Linsen komplett getrübt und verhärtet sind.
      Okay dann habe ich dich falsch verstanden. Sorry :pale:
      Gelesene Bücher 2017 : 26 Seiten: 8.382

      Ich :study: gerade :

      Die Bibliothek der besonderen Kinder - Ransom Riggs 32 / 544 Seiten
    • Neu

      €nigma schrieb:

      Fandorina schrieb:

      Solange ich noch gut ohne OP zurechtkam, war diese ja auch nicht nötig. Und ich wäre viel früher operiert worden, wenn ich nicht aus Schiss noch gewartet hätte, bis der Leidensdruck zu groß wurde.
      @FandorinaBei Dir wurden dann aber beide Augen operiert, nicht nur das mit den "Bläschen" in der Linse?
      Ja, im Abstand von einer Woche. Es hätte einseitig sicher auch nicht funktioniert, bei so einer starken Kurzsichtigkeit.
      "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)

      Tauschgnom
    • Neu

      Fandorina schrieb:

      €nigma schrieb:

      Fandorina schrieb:

      Solange ich noch gut ohne OP zurechtkam, war diese ja auch nicht nötig. Und ich wäre viel früher operiert worden, wenn ich nicht aus Schiss noch gewartet hätte, bis der Leidensdruck zu groß wurde.
      @FandorinaBei Dir wurden dann aber beide Augen operiert, nicht nur das mit den "Bläschen" in der Linse?
      Ja, im Abstand von einer Woche. Es hätte einseitig sicher auch nicht funktioniert, bei so einer starken Kurzsichtigkeit.
      Bei mir lag auch eine Woche dazwischen und diese Woche war nicht angenehm mit den so unterschiedlichen Werten, bei denen weder die alte Brille noch die Übergangsbrille richtig passte.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Neu

      Ich habe etwas für euch. Inzwischen ist der erste E-Reader in der Entwicklung, der sich wie ein Buch zusammenklappen lässt.
      D.h. doppelte Lesefläche. Und man arbeitet an ein e-Ink-Display zur Darstellung von Farben.

      t3n.de/news/klappbarer-e-book-reader-e-ink-831385/
    • Neu

      talisha schrieb:

      @findo: Du bist zwei Seiten zu spät :lol: Siehe hier: 8.577
      Upsi. :uups:

      Es sind ja dies die ersten Entwicklungsschritte und das sieht doch schon mal ganz gut aus. Natürlich wird man noch ein wenig tüfteln, um die Spiegelungen zu reduzieren und das Handling zu verbessern. Und damit das größte Argument für Nicht-E-Reader-Besitzer nehmen, nämlich, dass man nicht mehr das Gefühl hat, ein Buch in der Hand zu halten. Sprich, den Klappeffekt hat man dann auch. Was mich skeptisch macht, ist genau die Knickstelle im Display. Die ist sicher noch anfällig für Fehler und würde wahrscheinlich als erstes streiken, sollte etwas kaputt gehen. Hat man ja auch teilweise bei den Fernsehern mit den abgerundeten Seiten. Ähnlicher Effekt. Da wird noch daran zu arbeiten sein. Ich könnte mir vorstellen, dass auf solchen Displays das Lesen von großen PDF-Dokumenten und das darin arbeiten einfacher wird. So könnte man den E-Reader auch für das Studium und die Vorlesungsskripte verwenden. Auf der einen Seite könnte man z.B. die ganzen Bearbeitungsfunktionen aufploppen lassen (Markieren, lesezeichen, Notizen), die es heute auch schon gibt, abernicht gerade nutzerfreundlich zu handeln sind. Und über die ganze Breite hat man einfach eine größere Lesefläche, ich nehme an im Taschenbuch- oder A4-Format. Es ist sicherlich keine Technologie für alle, aber für viele. Wer hätte vor Jahren geglaubt, dass die heutigen E-Reader so erfolgreich werden (Ich habe Tolino kein Jahr gegeben, aber die haben entscheidend zum Erfolg der Lesegeräte hier beigetragen.) und in sofern bin ich gespannt, was die Technologie in 5 Jahren, 10 Jahren alles können wird. Ich finde das toll.
    • Neu

      findo schrieb:

      Wer hätte vor Jahren geglaubt, dass die heutigen E-Reader so erfolgreich werden (Ich habe Tolino kein Jahr gegeben, aber die haben entscheidend zum Erfolg der Lesegeräte hier beigetragen.) und in sofern bin ich gespannt, was die Technologie in 5 Jahren, 10 Jahren alles können wird. Ich finde das toll.
      Deine Überlegungen finde ich gut.
      Da ich ja leider so gar kein Verständnis (im Sinne von Verstehen) für Technik habe, bin ich immer wieder über die Möglichkeiten und Entwicklungen überrascht, fasziniert und staune.
      Ich bin auch sehr gespannt wie sich das weiterentwickeln wird!
      "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study:
    • Neu

      findo schrieb:

      (Ich habe Tolino kein Jahr gegeben, aber die haben entscheidend zum Erfolg der Lesegeräte hier beigetragen.
      Warum das denn? Ich finde es gut, dass es eine Alternative gibt, die mich nicht an amazon bindet und habe mich daher ganz bewusst für den tolino entschieden.
      Gelesen in 2017: 20 SUB: 310

      "Wie das Schwert den Wetzstein braucht ein Verstand Bücher, um seine Schärfe zu behalten." (Tyrion Lennister)
    • Neu

      Hirilvorgul schrieb:

      findo schrieb:

      (Ich habe Tolino kein Jahr gegeben, aber die haben entscheidend zum Erfolg der Lesegeräte hier beigetragen.
      Warum das denn? Ich finde es gut, dass es eine Alternative gibt, die mich nicht an amazon bindet und habe mich daher ganz bewusst für den tolino entschieden.
      Ich habe auch Kindle nicht wirklich eine Chance gegeben und nun habe ich selbst einen. Ich nutze ihn noch vergleichsweise selten aber erst einmal haben.
    • Neu

      Hallo Tolinofreunde.
      Heute habe ich mal eine Frage an euch.
      Bisher war es so, dass das zuletzt aufgeschlagene Buch auf der Startseite als erstes Buch angezeigt wurde. Diese Einstellung ist neuerdings verschwunden. Sowohl bei dem alten Tolino Shine, der auf Werkseinstellung zurückgesetzt wurde, als auch bei meinem neuen 4HD, der noch nie online war und auch noch kein update genossen hat.
      Bei beiden Readern funktionierte die Anzeige mit dem zuletzt geöffneten Buch bis vor Kurzem.

      Kann ich irgendwo die Einstellungen ändern, ohne online gehen zu müssen, oder ohne ein update aufspielen zu müssen? Oder liegt das an dem Buch selber? Ich habe jetzt 2 Bücher aufgeschagen, aber immer wieder ist auf der Startseite "Grimms Märchen" :) , egal was ich ansonsten geöffnet hatte. :-k
      Liebe Grüße, Tardigrada
      :study: Der klügere denkt nach - Martin Wehrle
      :bewertung1von5: 2017 gelesen 67 :bewertung1von5:
      Mein Pflicht-SuB ist abgebaut! :dance:
      2016 gelesen: 140
    • Neu

      tardigrada schrieb:

      Bisher war es so, dass das zuletzt aufgeschlagene Buch auf der Startseite als erstes Buch angezeigt wurde.
      Bei mir ist das immer noch so. (tolino vision 1 und tolino vision 4hd) :-k
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Neu

      Frawina schrieb:

      @tardigrada:
      Das ist eine beliebte Frage und die beliebte Antwort ist: Hast du denn möglicherweise das Datum verstellt? :wink:
      Das ist eine gute Frage. Normalerweise brauche ich das nicht, aber es kann sein, dass ich damit vor Kurzem experimentiert habe, wegen des Readers meiner besseren Hälfte, der extrem langsam liest und der für einen 1000 Seiten Schmöker mehr als 21 Tage braucht. Danke für den Hinweis! Wieder etwas gelernt. :winken: :friends:
      Jetzt funktioniert es wieder. Ich hatte 1 Jahr und 1 Monat früher. :totlach:
      Liebe Grüße, Tardigrada
      :study: Der klügere denkt nach - Martin Wehrle
      :bewertung1von5: 2017 gelesen 67 :bewertung1von5:
      Mein Pflicht-SuB ist abgebaut! :dance:
      2016 gelesen: 140
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien