Anzeige

Silke Nowak - Auserwählt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Auserwählt

    von

    3.6|5)

    Verlag: Viktoria Publishing

    Bindung: E-Book Download

    Seitenzahl: 304


    ASIN: B00DN9DRD2


    Termin: März 2014

    • Silke Nowak - Auserwählt

      Die 30-jährige Kriminalpsychologin Clara Schwarzenbach und Hauptkommissarin Margot Kranich beginnen die Ermittlungen in ihrem ersten gemeinsamen Fall im Stadtpark Steglitz, wo eine Frauenleiche gefunden wurde. Nach einigen Mühen um die Identifizierung der Toten als die der Musiklehrerin Helga Kramer und einem vermeintlich gefundenen jugendlichen Täter, dem Raubmord vorgeworfen wird, müssen die beiden Ermittlerinnen die Untersuchung des Falls doch wieder von vorn beginnen, als der Tatverdächtige in der U-Haft stirbt, und es einen zweiten Mord gibt. Bei ihren Recherchen finden Schwarzenbach und Kranich heraus, dass beide Opfer im Vorfeld vom Mörder mit Botschaften betitelt mit „Ich bin auserwählt“ terrorisiert hat. Aber auch Carla und Margot geraten ins Visier des Täters und haben alle Hände voll zu tun, um sich selbst zu schützen und den Mörder endlich dingfest zu machen.

      Silke Nowaks Debütroman „Auserwählt“ ist ein gut recherchierter Thriller mit einem sehr interessanten Plot. Der Schreibstil ist flüssig, der Ton locker und authentisch. Bereits mit den ersten Seiten war man mitten im Geschehen und von der Geschichte gefangen. Die Protagonisten und auch die Orte der Handlung wurden sehr detailliert beschrieben, so dass man sich selbst als Unkundiger gut informiert fühlte. Die beiden Ermittlerinnen Schwarzenbach und Kranich sind sehr menschlich gezeichnet und waren sofort sympathisch. Auch die zwischenmenschlichen Beziehungen wurden sehr lebensecht geschildert und lockerten die Atmosphäre innerhalb der Geschichte etwas auf.

      Das doch recht abrupte Finale und einige offene Fäden in der Handlung sind meines Erachtens die einzigen Kritikpunkte, die dieses Debüt beinhaltet. Alles in allem ist Frau Nowak mit ihrem Thriller ein ganz beachtliches Debüt gelungen. Von dieser Autorin kann man bestimmt noch einiges erwarten. Eine Fortsetzung mit diesem sympathischen Ermittlerduo wäre nicht schlecht.

      Dieses Buch wird alle Thrillerfans ansprechen, die ungewöhnliche spannende Geschichten lieben. Sehr lesenswert!
      Dafür :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: .
      Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)

      "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
      Albert Einstein

      "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
      _____________________________________________

      Lese gerade: Das Lied der Störche, Ulrike Renk

      SUB: ca. 1.800 / gelesen 2016: 150/ 57643 Seiten
    • Ich habe das ebook kostenlos bei Amazon heruntergeladen.
      Ich fand den Krimi unterhaltsam geschrieben, und es war für mich auch spannend wie die Autorin die Tätersuche gestaltet hat. Alles in allem ein ansprechendes Buch, besonders wenn man bedenkt, dass es gratis zu haben war.

      Ich bewerte das Buch für mich mit: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:
    • Ich bin nicht so begeistert von dem Buch. Es ist schon spannend, aber den Schreibstil fand ich streckenweise ziemlich amateurhaft, gerade das Herumjonglieren mit verschiedenen Namen/Bezeichnungen für die selbe Person. Das kennt man eher von Fanfiction als von professionellen Autoren.

      Noch eine Bemerkung zur ersten Rezi (heftiger Spoiler):

      Spoiler anzeigen
      "Eine Fortsetzung mit diesem sympathischen Ermittlerduo" wird es ganz sicher nicht geben, da die Hälfte davon tot ist :wink: Weiß nicht, ob sich die Autorin damit einen Gefallen getan hat. Obwohl es die Spannung natürlich erhöht, wenn selbst die Hauptermittler nicht sicher sind.
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien