Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

    • @findo: Dass dir ein Buch nicht gefällt, muss dir für die Fans des Buches nicht leid tun :) Ich denke, die verkraften das. Ich habe das Buch ja damals von @pralaya bekommen und werde mir zeitnah eine eigene Meinung bilden und vielleicht in dem Zusammenhang auch mal in die alte Mini-LR hier schnuppern.
      :study: Brent Ghelfi - Im Schatten des Kreml
      :study: Stefan Maiwald - Der Knochenraub von San Marco
      :musik: Christoph Marzi - Lycidas (Teil 1)

      :pale:
      Start-SUB 2018: 203

      aktueller SUB: 202
      gelesene Bücher 2018: 2
    • Emili schrieb:

      sinah schrieb:

      Zur Zeit haben sie auch erneuert und umgeräumt, ist noch etwas verwirrend für mich.
      war in unserer Bücherei zuletzt auch geschehen. :-, Mir gefällt auch die neue Anordnung nicht, aber was will man machen, muss man sich dran gewöhnen O:-)
      Das war bei unserer mit ein Grund, dass ich jahrelang nicht mehr hingegangen bin [-( . Vorher war es eine lange Verbuchungstheke, auf der man die Bücherstapel ablegen konnte, bis man an der Reihe war, und dann war es nur noch ein kleiner Schreibtisch.
      Und jetzt ist es ganz anders, da ist alles automatisiert :cry: . Ausleihen, Rückgaben, alles automatisch. Da sitzen noch ein paar Damen, die die Bücher wieder einsortieren, und das war's.
      Aber richtig beeindruckt war ich neulich in Hamburg, als ich in der Zentralbibliothek war und mich dort für die Onleihe angemeldet habe. Von der Anmeldung aus konnte man in die Rückgabe schauen. Ich dachte erst, ich bin in einer Postfiliale gelandet, mit den Förderbändern, die über eine Etage gingen und vielen, vielen Wagen, in die die zurückgegebenen Bücher einsortiert wurden. Das war so beeindruckend (in Hamburg wird offenbar noch viel gelesen. Sehr viel. Dort kann man auch 70 Medien auf einmal ausleihen - da braucht man aber schon einen kleinen LKW, um die Bücher abzutransportieren :totlach: ).
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    • @findo Genau... nicht mit einem Buch quälen, das ist doch verschenkte Zeit. Man kann es ja in ein paar Monaten / Jahren noch mal versuchen. :friends:

      @Castor Was? Nur 5 Bücher in der Bibliothek ausleihbar? Uff... das wäre ja nichts für mich. :-,

      Die Tochtermaus ist seit gestern außer Haus bis heute abend. Der EheKerl muss arbeiten. Also sind der Drops und ich ganz allein und er wünschte sich, dass wir "Kaffee trinken gehen". :totlach: Da mag er sehr gern. Er möchte gern zum Bäcker und dann da sitzen zum Essen. Das Essen an sich ist wohl nur halb wichtig, viel wichtiger ist ihm, dass wir da gemütlich an einem Tisch sitzen. :love: So süß. Natürlich hat er auch wieder freundlich und niedlich andere Leute angelächelt. Die ältere Dame, die draußen auf der anderen Seite der Scheibe saß, kam extra noch einmal rein, um kurz mit uns zu quatschen. :wink: Danach kauften wir noch neues Eis ein und radelten wieder nach Haus. Nun gucken wir fern und malen ein wenig.


      Einen gemütlichen Samstag euch. :winken:

      @Susannah1986 Arbeiten... wie doof. Belohn dich mit gemütlichem Sofalesen, oder was dir gefällt. :friends:
    • Castor schrieb:

      Und jetzt ist es ganz anders, da ist alles automatisiert . Ausleihen, Rückgaben, alles automatisch. Da sitzen noch ein paar Damen, die die Bücher wieder einsortieren, und das war's.
      Das ist bei uns seit Jahren schon so. Und diese Damen und ab und an auch mal ein junger Azubimann möchten nur in absoluten Notfällen angesprochen werden :roll: Einmal in all den Jahrzehnten kann man ja schon sagen hab ich erlebt dass mir mal einen Bibliothekarin ein Buch empfohlen hat. Die ist aber auch schon lange nicht mehr da, war wohl zu engagiert für diese Bib wo man nicht mal Siegfried Lenz kannte.
      Irgendjemand, ich glaube, es war @Emili, hatte hier geschrieben, es wäre in der Bib so schön ruhig, man hört nur Blätterrascheln. Bei uns hört man eher Kindergeschrei. die Kinderbib ist nämlich mit integriert.
      Ich gehe da ab und an hin, meist nehme ich dann viel zu viele Bücher mit, die ich eh nie schaffe zu lesen und ungelesen dann wieder zurücktrage oder hole mir was Vorbestelltes ab. Aber ein Highlight ist das nicht unbedingt.

      Valrike schrieb:

      Also sind der Drops und ich ganz allein und er wünschte sich, dass wir "Kaffee trinken gehen". Da mag er sehr gern. Er möchte gern zum Bäcker und dann da sitzen zum Essen. Das Essen an sich ist wohl nur halb wichtig, viel wichtiger ist ihm, dass wir da gemütlich an einem Tisch sitzen. So süß.
      Ach, das finde ich aber auch total süss :D Was mag der junge Herr denn dann verzehren wenn er mit Dir dort sitzt ? Kakao und Kuchen ? Oder lieber ein herzhaft belegtes Brötchen ? Mein Sohn mochte ja immer lieber das Letztere, ist heute noch so. :lol: Geniess die Zeit wenn er noch so klein ist, die geht leider so schnell vorbei.
      " Vom Wahrsagen läßt sich' s wohl leben in der Welt, aber nicht vom Wahrheit sagen. " (Georg Christoph Lichtenberg)
    • Jessy1963 schrieb:

      Irgendjemand, ich glaube, es war @Emili, hatte hier geschrieben, es wäre in der Bib so schön ruhig, man hört nur Blätterrascheln. Bei uns hört man eher Kindergeschrei.
      Bei uns war heute eine junge ... nennen wir sie mal "Dame", die schon vor der Tür lautstark telefonierte und das Telefonat dann in der Bücherei fortsetzte :evil: . Dass da niemand was gesagt hat, hat mich wirklich gewundert.

      Jessy1963 schrieb:

      Das ist bei uns seit Jahren schon so.
      Ich war ja seit Jahren nicht mehr dort, erstens seit dem Umbau, und zweitens, weil ich dann viel Fantasy gelesen habe - wie wir alle wissen, sind das meistens Reihen, und wenn man von einer 10bändigen Reihe nur Band 1, 3, 5 und 9 bekommt, ist das ein wenig - blöd. Und dann kam noch dazu, dass ich meinen Kindle bekam, das war Weihnachten 2012. Seitdem war ich bestimmt schon nicht mehr da - und dann letztes Jahr wieder.

      Da ich ja gerne im Schlafzimmer lese - und ich dort kein Radio habe - und mir ansonsten das Radioprogramm auf den Geist geht und auch meine hier gebunkerte Musik, habe ich mich eben bei Amazon zu "Musik unlimited" angemeldet. Jetzt kann ich über die App auf meinem Smartphone jede Menge Musik hören; ich teste mich gerade durch die -zig "Radiosender", auf denen es Musik für jeden Geschmack gibt :tanzensolo: :tanzensolo: . Dazu ein schönes Buch, Tee und meine Kuscheldecke - was will man mehr :drunken: .
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    • @Jessy1963: Ich liebe das, wenn im Buchladen oder in der Bibliothek Kinder herumlaufen, und da in den Bücherschränken stöbern, in der Kinderlese-/Spielecke sitzen und da und dort mal hingehen. Da darf's auch mal chaotisch zugehen. Lesen ist doch Leben, oder? :lol:

      Ich bin mit Preisendörfer durch. :pray: Jetzt mal schauen, ob ich ein Kinder- oder Jugendbuch habe. Ich brauche jetzt etwas leichteres. Bis zur Buchmesse möchte ich meinen Bücherstapel signifikant abgebaut haben. Ich denke, ich lese Katja Brandis.
    • findo schrieb:

      @Jessy1963: Ich liebe das, wenn im Buchladen oder in der Bibliothek Kinder herumlaufen, und da in den Bücherschränken stöbern, in der Kinderlese-/Spielecke sitzen und da und dort mal hingehen. Da darf's auch mal chaotisch zugehen. Lesen ist doch Leben, oder?
      Naja ^^ Wenn sie sich die Bücher gegenseitig auf den Kopf hauen und eigentlich gar keinen Bock haben und nur rumkreischen... Mich nervt das, ich möchte einfach in der Bücherei meine Ruhe haben.
      Ein Buchladen ist immer noch etwas Anderes, da ist ja auch meist ein Elternteil mit dabei. In der Bücherei sind sie oft alleine und spielen dann Scheibe.
      Ich finde Kinderbüchereien sollten separat sein, das war früher ja auch so. Als wir noch im Prenzlberg wohnten da bin ich mit Sohnemann oft nach der Schule oder nach dem Hort in die Kinderbücherei in der Danziger Strasse. Die war echt schön. Gibt es inzwischen leider auch nicht mehr, genauso wenig wie die anderen beiden (Erwachsenen) Bibliotheken die dort im Kiez waren. :-?
      " Vom Wahrsagen läßt sich' s wohl leben in der Welt, aber nicht vom Wahrheit sagen. " (Georg Christoph Lichtenberg)
    • Ab und an bekomme ich einen Rappel, wie die Katze ihre verrückten fünf Minuten. Gerade habe ich das genutzt, um Bücher auszusortieren. Da momentan einfach der Platzmangel überhand nimmt, bin ich dazu gezwungen. Andererseits sind es Bücher, die mich nicht interessieren, oder wissenschaftlich überholt, die ich eh nicht lesen werde oder gelesen und für schlecht befunden habe. Die muss man doch nicht aufheben, oder? Trotzdem tut das mir in der Seele weh. Könnte heulen. 23 Bücher sind es geworden. Morgen werde ich mal einen öffentlichen Bücherschrank aufsuchen, im Hausflur ein paar abstellen, was auch sehr gerne genutzt wird. Den Rest biete ich dann hier an.
    • Castor schrieb:

      Das war eine TV-Serie in den 80ern, die von mir damals gesuchtet wurde: Hotel. Meine Eltern hatten das Buch, das ich verschlungen habe - aber außer dem Schauplatz und den Namen der Protagonisten hatte die Serie nichts mit dem Buch gemeinsam. Das Buch steht auch auf meiner Wunschliste.
      Ooooh, :drunken: die Serie habe ich geliebt, damals als junges Mädchen. Ich wollte so sein wie Connie Sellecca- dies großen Augen :love: Das Buch hatte ich auch damals, aber ob ich es je gelesen habe, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.
      Hach, das macht mir jetzt grad richtig Lust auf das Buch. :)
      Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
      Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."

      Mein Angebot bei booklooker
    • Neu

      Castor schrieb:

      Und in der Buchhandlung habe ich schon mal "Die Chroniken von Azuhr" von Bernhard Hennen besorgt, schon zur Vorbereitung auf die Lesung, die ich am Donnerstag gemeinsam mit @LaRelieuse besuchen werde .
      Ich freue mich auch schon darauf :lechz: Wobei mir die Zeitangabe doch etwas Angst macht- vor allem, wenn man noch bedenkt, dass er sich zum Signieren auch immer seeeehr viel Zeit nimmt. Finde ich an sich auch sehr, sehr gut (es ist wirklich unglaublich nett), aber ich muss an dem Abend noch wohin... :| 8-[

      Ich hatte heute einen ganz entspannten und ruhigen Tag. Mit sehr viel Selbstbeherrschung habe ich wirklich nur das wirklich Nötige im Haushalt gemacht und so ein bisschen rumgekramt. Und ansonsten viel gelesen und gestrickt. Und zum Abschluss werde ich gleich noch eine Runde in die Badewanne gehen, das habe ich auch ewig nicht gemacht. Und ich hoffe, dass meine Muskeln sich dann endlich mal entspannen und vielleicht auch das Klingeln in meinen Ohren aufhört, dass ich seit dem Telefonat mit meiner Tante höre :loool:

      Nachdem ich heute Morgen "36 Fragen an dich" von Vicki Grant zu Ende gelesen habe (ein soooo wunderschöner (Jugend-)Liebesroman, obwohl ich am Anfang skeptisch war :winken: @Castor), habe ich lange überlegt, was ich als nächstes lese. Und bin dann doch bei "Azuhr" gelandet- da warte ich ja schon drauf, seit ich die Leseprobe in die Finger bekommen habe. Und ich muss sagen, dass neue Cover mit dem Raben drauf gefällt mir sehr viel besser als das andere mit der Stadtansicht.

      So, ich gehe jetzt eine Runde planschen und lesen! Euch einen gemütlichen Abend!
      Das Unmögliche ist eine Möglichkeit, die du nur noch nicht erkannt hast.
      -Matt Haig, Ein Junge namens Weihnacht

      :study: So many books. So little time. :study:
    • Neu

      Ich hab heute mal meinen reader aufgeräumt. Und dabei mal so ein wenig in ein paar Bücher reingelesen.
      Bei dem bin ich vorhin hängen geblieben. Ich finde das total gruselig was da praktiziert wird und weiss noch nicht so recht was ich von diesem Buch halten soll. Man sollte es wohl als Sci-Fi oder als Dystopie verstehen, auf mich übt das irgendwie so eine morbide Faszination aus. Die Vorstellung so leben zu müssen ist echt Horror. Band 2 ist für März angekündigt.
      " Vom Wahrsagen läßt sich' s wohl leben in der Welt, aber nicht vom Wahrheit sagen. " (Georg Christoph Lichtenberg)
    • Neu

      @Jessy1963 Das ist so ein geniales Buch! Was du das beschreibst, trifft es sehr genau! Und wird zum Ende hin immer sogartiger. Ich habe es *gesuchtet* und warte wirklich auf Band 2 :lechz: :lechz: :lechz:
      Das Unmögliche ist eine Möglichkeit, die du nur noch nicht erkannt hast.
      -Matt Haig, Ein Junge namens Weihnacht

      :study: So many books. So little time. :study:
    • Neu

      LaRelieuse schrieb:

      Wobei mir die Zeitangabe doch etwas Angst macht- vor allem, wenn man noch bedenkt, dass er sich zum Signieren auch immer seeeehr viel Zeit nimmt
      Mir auch, ich muss ja früh raus am nächsten Morgen - aber wenigstens ist kann Freitag.
      Oh ja, das habe ich auch schon erlebt, auf der LBM, als wir (@'LeseSabse', @ibikat und ich) ihn zufällig an einem Stand gesehen haben - offen gestanden, ich hatte ihn nicht gesehen :-, - und ohne eine gefühlt 5 km lange Schlange, sondern nur mit 3 Leuten, die auf Autogramme warteten. So schnell konnte man gar nicht gucken, wie ich in den Stand geplatzt bin, das Buch gesucht, gefunden und gekauft habe. Denn seine Managerin stand da schon und drängelte 8-[ . Aber als ich fertig war, standen da immer noch drei Leute. Also, dieselben drei Leute wie vorher :totlach: .

      LaRelieuse schrieb:

      aber ich muss an dem Abend noch wohin...
      *Wissendes Ah-ja O:-) *.

      LaRelieuse schrieb:

      ielleicht auch das Klingeln in meinen Ohren aufhört, dass ich seit dem Telefonat mit meiner Tante höre
      :totlach:

      LaRelieuse schrieb:

      Und ich muss sagen, dass neue Cover mit dem Raben drauf gefällt mir sehr viel besser als das andere mit der Stadtansicht.
      Dieses hier, nicht wahr? Leider wird es nur bei der Kindle-ASIN angezeigt und nicht bei der ISBN, .

      So, den 1. Teil der "Legende von Richard und Kahlan" habe ich durch - das war selbst für meine Verhältnisse schnell, ich bin da nur durchgaloppiert. Ist immer dasselbe: Richard und Kahlan machen eine Entdeckung, es passiert was Schlimmes, das wird repariert, und das Reparieren macht alles noch schlimmer :roll: .
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    • Neu

      Ich hab heute den Fehler gemacht und ein Buch in der Jugendbuchabteilung bewundert. Die Kollegin wollt's mir gleich andrehen. :totlach: Ich hab dann gemeint, dass es zwar sehr hübsch aussieht, aber sicher wieder eine kitschige Liebesgeschichte beinhaltet (im Titel waren schon ein Mädchen- und ein Jungenname...). Dann bin ich kurz aufs Klo verschwunden (da muss ich durch ihre Abteilung durch) und als ich dann wieder da war, hat sie gleich weiter das Verkaufsgespräch an mir geübt. :lol: Die wollte mir all die Bücher mitgeben, die sich nicht verkaufen. :totlach:
      Gestern hab ich 5 Minuten vorm Gehen dem Vertreter noch eine Mail geschrieben und um ein Lex gefragt. Hat mir dann wohl auch gleich zurück geschrieben und gesagt, er schickt es mir natürlich gern. :bounce: Ich rechne am Dienstag oder Mittwoch damit. 8)

      In der Arbeit wollte ich heute eigentlich nur schnell die Rauhnacht-Bücher remittieren (zurückschicken). Einen Stapel hab ich dann aber nicht gefunden. Also hab ich die Kollegin gefragt, wo sie die Bücher versteckt hat. ?( Da hat sie mir gleich die zwei Regalbretter gezeigt, wo sie teils doppelreihig die Bücher stehen hat, die noch remittiert gehören. 8-[ Aus "Nur schnell das Aktionspaket remittieren, solang wir noch dürfen" wurden dann insgesamt fast drei Kisten, die ich für sie remittiert hab. Sie hat sich inzwischen mit den Vorschauen auseinandergesetzt und war mir unendlich dankbar. :lol: Remittieren ist zwar grundsätzlich eine Arbeit, die ich nicht allzu gern mache, aber wofür bin ich denn da? Ich werd nicht den halben Tag in die Luft schauen und auf Kunden warten, wenn sie mit ihrer Arbeit nicht hinterherkommt. Ist für mich eine Selbstverständlichkeit, so hab ich das auch in den anderen Filialen gelernt. Scheint hier in dieser Filiale aber nicht so zu sein, sonst müsste sie ja nicht so unendlich dankbar sein. :-s
      "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
      (Sherri Chasin Calvo)

      “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)

      Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words
    • Neu

      findo schrieb:

      Ab und an bekomme ich einen Rappel, wie die Katze ihre verrückten fünf Minuten. Gerade habe ich das genutzt, um Bücher auszusortieren. Da momentan einfach der Platzmangel überhand nimmt, bin ich dazu gezwungen. Andererseits sind es Bücher, die mich nicht interessieren, oder wissenschaftlich überholt, die ich eh nicht lesen werde oder gelesen und für schlecht befunden habe. Die muss man doch nicht aufheben, oder? Trotzdem tut das mir in der Seele weh. Könnte heulen. 23 Bücher sind es geworden. Morgen werde ich mal einen öffentlichen Bücherschrank aufsuchen, im Hausflur ein paar abstellen, was auch sehr gerne genutzt wird. Den Rest biete ich dann hier an.
      Ich glaube ich werde auch nochmal aussortieren. Vorallem bei fantasy und schnulzen. Irgendwie hat sich mein Geschmack glaube ich eher auf die thriller verlagert.
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Zitat: Johann W. von Goethe)
    • Neu

      Pinguinchen schrieb:

      findo schrieb:

      Ab und an bekomme ich einen Rappel, wie die Katze ihre verrückten fünf Minuten. Gerade habe ich das genutzt, um Bücher auszusortieren. Da momentan einfach der Platzmangel überhand nimmt, bin ich dazu gezwungen. Andererseits sind es Bücher, die mich nicht interessieren, oder wissenschaftlich überholt, die ich eh nicht lesen werde oder gelesen und für schlecht befunden habe. Die muss man doch nicht aufheben, oder? Trotzdem tut das mir in der Seele weh. Könnte heulen. 23 Bücher sind es geworden. Morgen werde ich mal einen öffentlichen Bücherschrank aufsuchen, im Hausflur ein paar abstellen, was auch sehr gerne genutzt wird. Den Rest biete ich dann hier an.
      Ich glaube ich werde auch nochmal aussortieren. Vorallem bei fantasy und schnulzen. Irgendwie hat sich mein Geschmack glaube ich eher auf die thriller verlagert.
      Ich finde Aussortieren kann sehr befreiend sein! :thumleft:

      Im Dezember hab ich ja meine Bücherregale aufgeräumt und aussortiert und seitdem mache ich das Schritt für schritt mit meinen Schubladen und so!

      Heut ist dann der Kleiderschrank dran und vielleicht die Beiden kleinen im Flur! :-k
      Zwischendurch Haushalt und lesen. :)
      :study: J.R.Tolkin - "The Hobbit"
      :musik: Simon R. Green - "Wer die Nachtigall hört (Geschichten aus der Nightside 3)"
      :study: Elise Broch - "Meisterfälscher"
    • Neu

      Jessy1963 schrieb:

      Castor schrieb:

      Und jetzt ist es ganz anders, da ist alles automatisiert . Ausleihen, Rückgaben, alles automatisch. Da sitzen noch ein paar Damen, die die Bücher wieder einsortieren, und das war's.
      Das ist bei uns seit Jahren schon so. Und diese Damen und ab und an auch mal ein junger Azubimann möchten nur in absoluten Notfällen angesprochen werden :roll: Einmal in all den Jahrzehnten kann man ja schon sagen hab ich erlebt dass mir mal einen Bibliothekarin ein Buch empfohlen hat.
      :shock:
      Das letzte mal, als ich in einer Bibliothek war, war ich 16 Jahre alt und noch auf der Realschule. :pale:
      Ich habe damals zwei oder drei derart abgeschmackte, eklige Bücher erwischt dass mich das für den Rest meines (bisherigen) Lebens für das Ausleihen von Büchern verdorben hat. Zumindest für das Ausleihen aus öffentlichen Einrichtungen. Von Freundinnen leihe ich mir immer noch ab und an mal ein Buch, aber da weiß ich auch dass sie die nicht mit aufs Klo nimmt und ich das Ding dann im Bett lese... :-, :-#
      Ich bin da ein bisschen pienzig veranlagt, glaube ich. Aber die Bücher teilen sich ja auch immerhin das Kopfkissen mit mir. :-?





      Tja, bei mir ist es heute dann wohl auch so weit:
      Der Abschied von Claire, Jamie, Ian, Fergus, Marsali und co. steht an. :cry:
      Fast genau acht Wochen habe ich jetzt an der Outlander-Reihe gelesen (ich habe am 10.11. angefangen) und heute habe ich die letzten 5 LeseStündchen vor mir. :-?
      Ich verabschiede mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Lachend, weil ich mich darauf freue mal wieder etwas anderes zu lesen und weinend, weil sich das echt wie ein Abschied anfühlt.
      Gestern Abend bin ich an der Stelle angelangt, an der...
      Spoiler anzeigen
      ... Rollo, Ians großer Wolfshund, gestorben ist

      und da musste ich sooo furchtbar heulen. :cry: Hachja. :cry:

      Ich werde heute wohl auch kein neues Buch mehr anfangen, weil ich zwei Monate Outlander jetzt erst einmal sacken lassen muss.
      Aber passend dazu kam just gestern die neue Bücher-Zeitschrift und die knöpfe ich mir nach dem Ende ganz genüsslich vor. Wer weiß, was ich da noch finden werde. Ich hab ja wieder Platz auf dem Reader... :-, O:-)


      Einen schönen und ruhigen Sonntag wünsche ich Euch Allen. :winken:
      Ich :study: gerade: Einzig von Kathryn Evers
    • Neu

      Hiyanha schrieb:

      Ich bin da ein bisschen pienzig veranlagt, glaube ich.
      Früher waren bei uns in der Bücherei auch solche Ekelschwarten. Das hat sich echt verbessert. Trotzdem reibe ich gebrauchte Bücher generell immer mit Desinfektionstüchern ab. Da denke ich nämlich auch immer, wer weiss wo die schon mit waren :geek:
      " Vom Wahrsagen läßt sich' s wohl leben in der Welt, aber nicht vom Wahrheit sagen. " (Georg Christoph Lichtenberg)
    • Neu

      Hiyanha schrieb:

      Ich habe damals zwei oder drei derart abgeschmackte, eklige Bücher erwischt dass mich das für den Rest meines (bisherigen) Lebens für das Ausleihen von Büchern verdorben hat.
      Bei uns sind die immer ganz gut im Schuss. Aber meistens komme ich ja nicht über die Ecke "neu" heraus (da findet man immer was schönes). Die "von oben" haben nur Gebrauchsspuren, mehr nicht. Da finde ich die Schwarten aus dem öffentlichen Bücherschrank schon ekliger :puker: .

      Ich habe dann gestern Abend mit der "Legende von Richard und Kahlan" abgebrochen. Ich weiß auch nicht, was ich noch für Innovationen erwartet habe, es war dasselbe Schema wie beim "Schwert der Wahrheit": es passiert was Schlimmes, und wenn die beiden versuchen, es zu reparieren, wird es durch die Reparatur noch schlimmer. Und diesmal hat mich die Brutalität doch abgeschreckt (allerdings war die beim "Schwert" auch sehr stark). Nein, dann sollen die Bücher nur im Regal stehen und gut aussehen :totlach: .

      Dann werde ich meinen letzten freien Tag noch schön zelebrieren, Nachschub zum Lesen habe ich ja. Und da es hier heute schön sonnig ist, können die Wellis mal wieder in die Dusche (die sind da ein wenig pingelig und gehen nicht in die Dusche, wenn schlechtes Wetter ist - als ob die das hier drin mitkriegen würden :mrgreen: ).

      Ich wünsche euch auch einen schönen, entspannten Tag mit dem einen oder anderen Buch :study: .
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien