Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

    • Neu

      Missy1988 schrieb:

      Schon komisch, was beschriebene Seiten so in einem auslösen können und umso schöner, dass ich mich hier mit euch darüber austauschen kann. Ich habe euch in den letzten Monaten sehr vermisst. Es tut gut, wieder hier zu sein.
      :kiss:

      Susannah1986 schrieb:

      Castor schrieb:

      Die beiden Bände stehen hier auch noch rum.
      Mini-LR?
      Eher nicht, dafür sind sie mir doch zu umfangreich 8-[ .

      Missy1988 schrieb:

      Liest sonst noch jemand?
      Ja, ich werde gleich auch noch die Nase in den Tolino und damit in "Die Brücke über den Main" stecken.
      Ein recht ungewöhnliches Konzept, die Geschichte der Brücke über den Main bei Würzburg, von der Steinzeit bis in die Nazizeit, in einzelnen Episoden, und dazwischen "Sachbuch-Abschnitte". Bis jetzt habe ich gemischte Gefühle dabei. Manche Episoden sind sehr spannend, manche nicht so. Aber immer sind sie zu kurz, da will ich mehr erfahren über das weitere Schicksal der vorgestellten Menschen, und ich muss sie wieder verlassen.

      @Schnellleser: Ich bin schon immer Schnellleserin gewesen, ich kann gar nicht anders als schnell lesen. Wenn ich mir mal wirklich Zeit lasse und sehr langsam lese - brauche ich trotzdem nur eine Woche für ein dickes schweres Buch, also wenn ich nur das Buch lese. Dazu kommt auch, dass ich jeden Tag auch öfter lese - also Hin- und Rückfahrt im Zug, oft in der Mittagspause und auch abends noch ca. eine halbe Stunde (sonst wird gemalt oder hier rumgehangen usw.).
      Aber, wie meine Mitlesenden bestätigen können, in MLRs halte ich mich immer sehr zurück - da waren bis jetzt nur zwei MLRs, in denen ich irgendwann vorgeprescht bin :uups: .
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    • Neu

      Huiuiui... da kommt man nach einem Arbeitstag heim und dann gibts hier gleich so viele spannende Diskussionen!! Oder eigentlich eine, zu der viele, tolle und interessante Meinungen gepostet wurden :applause:

      sinah schrieb:

      Ich springe auch noch einmal hier rein und sage
      und ich sage: Bleib doch auch mal länger und hüpf nicht gleich wieder weg! :friends:

      LaRelieuse schrieb:

      Ansonsten geht es bei mir lesetechnisch etwas blutiger zu. Nachdem ein Kunde so begeistert von "Legenden des Krieges- Das blutige Schwer" war und ich dummerweise erwähnt habe, dass ich auch gerne historisches lese, hat er mir das Buch geliehen- jetzt darf ich es zumindest so weit lesen, dass ich mir eine Meinung bilden kann. Mal sehen. Sonderlich weit bin ich noch nicht. Aber etwas Hauen und Schlagen und mal wieder was historisches finde ich momentan gar nicht so schlecht
      Das find ich ja witzig, dass ein Kunde einer Buchhändlerin ein Buch leiht :totlach: :thumleft: Gefällt mir sehr, mal schauen was du zum Buch sagst und ob du auch daran eine Freude hast :lol:

      Nuria schrieb:

      Das drückt gerade ziemlich auf die Stimmung. Zusätzlich scheint mein Zeh gebrochen zu sein.
      Ach du liebe Güte! Da wünsch ich dir baldige Genesung! :friends:

      pralaya schrieb:

      vielleicht schau ich dann doch noch schnell bei GW rein
      Was ist denn GW?

      pralaya schrieb:

      mir waren die ersten Seitens chon zu albern und nach 250 Seiten möchte ich den Rest jetzt wirklich nicht mehr zu Ende lesen
      Ich find, da warst aber auch eh sehr ausdauerhaft, wenn du ganze 250 schlechte Seiten durchgearbeitet hast :pray:

      Jessy1963 schrieb:

      Hab die Nacht die bei mir mal wieder fast schlaflos war, das untenstehende Buch beendet.
      Owe, es freut mich zwar, dass du lesen konntest, aber ich wünsch dir trotzdem von Herzen eine geruhsame Nacht und einen lesereichen Tag :friends:

      Jessy1963 schrieb:

      Das war mein erstes beendetes (Hör) Buch im neuen Jahr, ich komme nicht wirklich voran, aber was solls. Manchmal hab ich das Gefühl, man setzt sich mit dieser Leserei auch noch zuusätzlich unter Druck.
      Das kenn ich auch nur zu gut :friends: Da muss man sich dann immer wieder bewusst von den Zahlen distanzieren, auch wenn ich zugeben muss, ich liebe Statistiken, einfach weil es meine Leseerfahrung in einer anderen Sprache wiedergibt. Aber ich versuche eigentlich es bei einem Rückblick einmal im Jahr zu belassen, wobei ich mir dann schon denk... na 30 Bücher sollte schon machbar sein.
      Ich denke, das sag ich mir auch deswegen, weil ich weiß, wieviel Zeit ich manchmal mit nichts-tun verplemper, die ich eigentlich glücklich lesend hätte verbringen können und das nur, weil der Monitor mal wieder seinen Bannspruch auf mich gewirkt hat ](*,) So gesehen, empfinde ich die Statistik als liebevollen, gut gemeinten Anstupser und nervigen Druckmacher zugleich und versuche einfach den Mittelweg zu finden indem ich dem Druckmacher einfach öfter mal den Mittelfinger hinstreck :loool:

      Missy1988 schrieb:

      "Der Fänger im Roggen" soll es sein. Das Beste daran: Ich weiß über die Geschichte rein gar nichts. Null. Ich stürze mich eher selten in eine Geschichte, bei der ich so gar keine Ahnung habe, worum es geht, aber in dem Fall muss das mal sein. Ihr seht: Ich werde mutig.
      Oh wie schön! Das Buch habe ich auch bei mir im Regal stehen, auch noch ungelesen ^^ Und ich persönlich lese oft Bücher, bei denen ich nur ein paar Anhaltspunkte habe, sowas wie Genre, Autor und dann bin ich schon bereit für den Sprung hinein in die Welt und ich muss sagen, es gefällt mir :totlach: Von daher wünsch ich dir von Herzen viel Freude mit deinem Buch, möge es dich fesseln und verzaubern :friends:

      Gaymax schrieb:

      Da ist dann wichtig, dass ich im März wieder Urlaub einreiche für Buchmesse und Taufe.
      Da hast du ja dann zumindest wieder einen Lichtblick ^^ Wobei ich hoffe, dass dir die Arbeit auch nicht gar zu sehr ein graus ist :friends: Und war die Taufe deines Neffen nicht schon? Oder gab es neuen Nachwuchs? :lechz: Sag bloß, es passierte wieder in einer Lesenacht?

      mofre schrieb:

      Die Diskussion über die Vielleser haben wir ja schon des Öfteren gehabt und wir waren uns einig, dass die Leute mit den imponierenden Lesestatistiken MoFs sein müssen - also Menschen ohne Freunde.
      :totlach: :totlach: Naja, da könnte man noch ein MoFuaHs draus machen - Menschen ohne Freunde und andere Hobbies :mrgreen:

      Missy1988 schrieb:

      Jetzt, da ich das Lesen nutze, um die Freude an meinem Leben wiederzufinden, nehme ich mir automatisch aber die Zeit dazu - ja, und schmalere Bücher. Und wisst ihr was? Das ist unheimlich befreiend. Ich habe das nächste Buch auch schon neben mir liegen und freue mich gerade irgendwie unheimlich darauf. Das ist, als wäre ich frisch verliebt.
      Das klingt so traumhaft, Kätzchen, und ich freu mich so riesig für dich :kiss:

      Missy1988 schrieb:

      Schon komisch, was beschriebene Seiten so in einem auslösen können und umso schöner, dass ich mich hier mit euch darüber austauschen kann. Ich habe euch in den letzten Monaten sehr vermisst. Es tut gut, wieder hier zu sein.
      Es tut auch uns gut, dass du wieder hier bist! :friends:

      Saiura schrieb:

      Und da ich weder Kochbücher noch Mangas zu meinem SUB zähle habe ich im Prinzip ja nur ein Buch gekauft.
      Seit wann sind denn Mangas keine Bücher? ?( Schade, dass du sie nicht in deinem Regal hast, ich hätte gerne auch gestöbert :-,

      Saiura schrieb:

      Ich hab mich von den Mangas und japanischen Popsongs ablenken lassen.
      Welche Popsongs denn? O:-)

      Emili schrieb:

      die ist doch am Schönsten, wenn der Moment kommt ein neues Buch starten zu können, sich einlesen, sich in einer neue Geschichte zu vertiefen Hast du dich entschieden? Was liest du nun?
      Da hast du so Recht! Und ich war mir zuerst ganz sicher, dass ich auf Harry Potter Lust habe, daraufhin musste ich wieder feststellen, dass noch immer alle Bände in der Bib vergriffen sind - ich glaube, ich kann die Hoffnung aufgeben, über den Bibliotheksweg an die Bücher zu kommen, da sind sie nämlich immer vergriffen. Auf jeden Fall, hat mich dann mein lieber Bartimäus angelacht und mir ins Ohr geflüstert: "Hey, du willst Fantasy, du willst Humor, dann bin ich der Dschinn für dich!" Naja und wer kann Bartimäus schon wiederstehen. Habe rein gelesen und mich sofort willkommen gefühlt in seiner Welt! :love:

      Emili schrieb:

      Ich habe heute früh ein neues Buch angefangen. Ein Geschenk: "Angst" von Harris
      Klingt nach einem Thriller, der nichts für Angsthasen ist :loool: Wie gefällt es dir bis jetzt? Oder bist du schon fertig?

      Emili schrieb:

      Und die Statistiken liebe ich Ich finde es einfach sehr interessant zu schauen,wie das Leseverhalten sich in Zahlen darstellt.
      Genauso empfinde ich auch :friends:

      Marie schrieb:

      Einen guten Tag an alle Vielleser, Schnellleser, Schneckchenleser, Querleser und Genussleser. Und an alle anderen natürlich auch.
      Was für eine schöne Begrüßung! Ich glaube, diesmal werden sich nicht so viele "andere" angesprochen fühlen, weil so ziemlich alle bei deiner Aufzählung dabei sind :loool:

      Tanni schrieb:

      Ich habe letztes Jahr auf YT eine BookTuberin sagen hören, dass sie sehr schnell liest, weil sie nicht jedes Wort liest, sondern nur jedes 3. oder 4. Sie hätte sich das mit der Zeit so angeeignet und einfach mehr lesen zu können...Sie liest monatlich fast 30 Bücher, wobei ich "lesen" da für fälschlich halte, denn für mich ist das kein Lesen.
      :shock: Ach du Schreck, da krieg ich ja richtig Gänsehaut. Sowas kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, da fehlt es mir am Verstehen wollen. 8-[


      @Schneckchen- vs. Turboleser (die Viel- und Oftleser lass ich jetzt einfach mal außen vor :loool: ). Ich glaube, es ist ja auch irgendwo normal, dass sich Menschen in ihrer Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit unterscheiden und manche eben schneller denken oder lesen oder sprechen, etc. als andere ohne dabei zu hudeln, ganz unabhänig davon ob sie zudem auch Vielleser sind. Allein wenn ich mir @Tanni s Lesedurchschnitt von 60 Seiten / Stunde anschaue, dann kann ich ganz klar sagen: Jap, es gibt sie, die Schnellleser (und für ein Schneckchen wie mich, das mit 30 Seiten / Stunde auf den Blättern surft, grenzt das schon an Lichtgeschwindigkeit! :totlach: ) Beneidenswert finde ich es manchmal schon, vor allem, wenn ich @Emili s Lesemonate so ansehe. Aber andererseits bin ich auch als Schneckchen total glücklich, weil ich mir auch denke, die Zeit, die ich mit lesen verbringe, ist was zählt und stimmt mich zufrieden. Und ob ich jetzt in 10h von einem Buch beglückt wurde, oder von 2 macht ja eigentlich keinen Unterschied, denn die Zeit habe ich ja mit Genuss verbracht.
      Und mal ehrlich, egal wie viele Bücher wir in einer gewissen Zeit lesen, uns alle verbindet doch das Bedürfnis nach meeeeehr, sobald wir die letzte Seite schließen und unsre Blicke schon zum Bücherregal wandern. :totlach:
      "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
      Heinrich Heine

      :study: 2, [-X 379; :musik: 0
    • Neu

      Schokopraline schrieb:

      Und mal ehrlich, egal wie viele Bücher wir in einer gewissen Zeit lesen, uns alle verbindet doch das Bedürfnis nach meeeeehr, sobald wir die letzte Seite schließen und unsre Blicke schon zum Bücherregal wandern.
      Das hast du aber sehr schön gesagt :drunken: :study: :lechz: .
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    • Neu

      Missy1988 schrieb:

      Liest sonst noch jemand?
      Ja, hier - ich! :winken:
      Ich schlüpfe jetzt mit Jamie Fraser ins Bettchen. :mrgreen:
      Ich :study: gerade: Blutzeuge von Tess Gerritsen
    • Neu

      Castor schrieb:

      Schokopraline schrieb:

      Und mal ehrlich, egal wie viele Bücher wir in einer gewissen Zeit lesen, uns alle verbindet doch das Bedürfnis nach meeeeehr, sobald wir die letzte Seite schließen und unsre Blicke schon zum Bücherregal wandern.
      Das hast du aber sehr schön gesagt :drunken: :study: :lechz: .
      Absolut sehr, sehr schön! Ich habe gerade mit ganz verträumten Augen Deinen Post gelesen @Schokopraline ! :friends:

      Schokopraline schrieb:

      und ich sage: Bleib doch auch mal länger und hüpf nicht gleich wieder weg!
      :kiss:
      Muss leider wieder schnell weiter heute, wollte nur Danke sagen! Sehr lieb von Dir! :kiss:
      Ist nicht mein Tag heute und ich eile nun ins Bett zu meinem Buch :montag:

      Euch allen wünsche ich einen schönen Abend! :friends: :winken:
      "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study:
    • Neu

      Schokopraline schrieb:

      Was ist denn GW?
      Ich bin nicht das Dinolein, aber das dürfte Guild Wars 2 sein. :)

      Schokopraline schrieb:

      Von daher wünsch ich dir von Herzen viel Freude mit deinem Buch, möge es dich fesseln und verzaubern
      Du bist süß.

      Schokopraline schrieb:

      Das klingt so traumhaft, Kätzchen, und ich freu mich so riesig für dich
      Ja, du bist zuckersüß.

      Schokopraline schrieb:

      Es tut auch uns gut, dass du wieder hier bist!
      Hab ich schon erwähnt, dass du süß bist? Danke. :friends:

      Hiyanha schrieb:

      Ich schlüpfe jetzt mit Jamie Fraser ins Bettchen.
      Uiui. Dann viel Spaß euch beiden. :uups:

      Hier laufen aktuell noch die neuen Simpsons-Folgen, aber dann. :bounce: Ich kann ja Holden nicht allein lassen (den kann keiner allein lassen, wenn ich das so lese :lol: ). Ich fühle mich gerade federleicht - einfach dank des Lesens - und euch. :friends:
      :study: "Der Fänger im Roggen" (J. D. Salinger)

      Start-SUB 2018: 84 (aktuell: 83)
    • Neu

      :huhu:

      Jessy1963 schrieb:

      Nuria schrieb:

      Zusätzlich scheint mein Zeh gebrochen zu sein.
      Das hat mein Mann gestern auch fertig gebracht und hatte seinen kleinen Zeh unter einer Hebebühne. Der ist jetzt auch schwarz und blau.. Gute Besserung ! :friends: Machen tut der Arzt da ja nichts, höchstens tapen.
      Das stimmt. Ich habe kurzerhand selbst getaped. :-, Trotzdem ist dieses Humpeln nervig!
      Gute Besserung an deinen Mann! :friends:

      Jessy1963 schrieb:

      Missy1988 schrieb:

      Das geht mir aber auch so. Entweder läuft es richtig gut oder ich kriege ein schlechtes Gewissen, wenn ich meine (warum auch immer) angepeilten 30 Seiten am Tag nicht schaffe. Das wird sich jetzt aber abgewöhnt. Wen interessiert denn bitte, wie viel ich am Tag lese? Da ich generell im Moment zusehe, nicht alles immer so eng zu sehen, passt dieses Vorhaben auch gut zu meinem aktuellen Plan. Ich verstehe dich aber voll und ganz.
      Das tröstet mich, dass Du das auch so siehst. Das sage ich ja auch immer, wen interessiert das denn wieviele Bücher man im Monat liest. Keine Sau :totlach: Und ein Statistikfreak, wie manche hier sind, war ich auch noch nie. Statistiken gehören in meine Arbeit, nicht in mein Privatleben und erst recht nicht in mein Hobby. Aber wenn man das immer sieht wie schnell und wie viele Bücher hier manche so lesen,. denkt man oft, man muss da mithalten. So ein Quatsch, muss man natürlich nicht ! [-( Hat vielleicht was von einer Art Gruppenzwang, keine Ahnung.Wir lassen das jetzt mal sein und lesen wie wir Lust und Zeit haben. Ohne selbst gebackenen Druck !! :friends:
      Ich muss gestehen, dass ich mich selbst unter Druck setze, weil ich sehe, wieviel hier im BT andere User lesen. In meinem Kopf spuken dann immer Gedanken herum wie, dass ich nicht hierher gehöre, da ich viel zu wenig bzw. zu langsam lese. :uups: Es sind aber meine Gedanken, es ist keiner hier, der mir dieses Gefühl vermittelt.
      Früher habe ich immer stundenlang am Tag gelesen. Seitdem ich jedoch studieren war, die Ausbildung gemacht habe und nun Vollzeit arbeite, ist das Lesen leider weniger geworden. Da ich aufgrund einer tiefen Phase im Leben eine Zeit lang nicht lesen konnte, weil ich mich auf nichts konzentrieren konnte, freue ich mich jetzt über jede einzelne Zeile, jedes einzelne Wort, das mich in die Welt der Bücher entführt. :love:
      In der Zeit, in der ich nicht lesen konnte, habe ich andere Hobbies wiederentdeckt. Deswegen fehlt mir am Tag schlichtweg die Zeit allem nachzugehen. :pale:

      Hiyanha schrieb:

      Ich persönlich bin kein Schnellleser, sondern ein Vielleser. :P
      Ich kann gut und gerne sechs, sieben Stunden am Tag lesen und dafür sind 10 Bücher pro Monat gar nicht soooo viel. Ich lese also eigentlich sogar relativ langsam.
      Ein Traum! :drunken: Wenn du auf der Arbeit nicht lesen könntest, wieviel würde denn dann wegfallen? Da bin ich grad neugierig.

      Emili schrieb:

      Nuria schrieb:

      Ansonsten hat mich seit einer Woche die Arbeitswelt wieder und mein Freund ist wieder abgereist. Das drückt gerade ziemlich auf die Stimmung. Zusätzlich scheint mein Zeh gebrochen zu sein.
      lass dich knuddeln, was machst du für Sachen :friends:
      Diskussion: Schnellleser
      Bei mir kommen auch relativ viele Bücher zusammen am Ende des Monats, :) doch ich bin ganz sicher keine Schnellleserin, sondern ich lese viel. :study: Am besten immer früh am Morgen, wenn ich noch ganz frisch in der Birne bin O:-) , da kann ich mich am besten konzentrieren, und einiges lesen.
      Danke! :friends: Das ist mir immer noch unverständlich, wie du morgens in der Frühe "frisch in der Birne" sein kannst. :scratch: Ich laufe dann immer eher rum wie ein Zombie. Meine Kolleginnen fragen mich echt jeden Morgen, ob alles mit mir ok oder ich krank sei. O:-)

      Marie schrieb:

      Da gibt es den Schnellleser, den Vielleser und es gibt noch eine Sorte - den Oftleser. :lol:

      Dass ich stundenlang an einem Stück lese, kommt selten vor, eigentlich nur bei sehr spannenden Büchern oder viel viel freier Zeit. Aber ich lese beinahe den ganzen Tag über abschnittweise. Auf dem Hometrainer, während des Kochens, in Freistunden, beim Warten auf irgendwen oder irgendwas, in schlaflosen Nachtstunden, beim Arzt, beim Friseur, während mein Mann, meine Kinder oder Enkel fernsehen, ... es läppert sich zusammen.
      Dass ich den Faden verliere oder nicht mehr weiß, was ich lese, kommt nur dann vor, wenn ich während des Lesens einschlafe. :sleep:
      Oha. Beim Kochen oder auf dem Hometrainer würde ich ja gerne lesen, aber ich vermute, dass es dann Unfälle gäbe. :totlach:


      Leider konnte ich mich immer noch nicht für ein neues Buch entscheiden. Deshalb habe ich erstmal zu dem Spielebuch gegriffen, welches mein Freund mir geschenkt hat. Es ist spannend, welche Entscheidung zu welchem Ablauf der Geschichte führt. Vom Inhalt her fällt es in den Fantasybereich, ist aber eher weniger komplex.
    • Neu

      Schokopraline schrieb:

      Beneidenswert finde ich es manchmal schon, vor allem, wenn ich @Emili s Lesemonate so ansehe.
      aber wenn ich dann gleichzeitig lese, wie oft Emili einfach nicht schlafen kann und deswegen so viel liest, bin ich doch froh, keine Schlafprobleme zu haben :uups:

      Schokopraline schrieb:

      Aber andererseits bin ich auch als Schneckchen total glücklich, weil ich mir auch denke, die Zeit, die ich mit lesen verbringe, ist was zählt und stimmt mich zufrieden. Und ob ich jetzt in 10h von einem Buch beglückt wurde, oder von 2 macht ja eigentlich keinen Unterschied, denn die Zeit habe ich ja mit Genuss verbracht.
      Und mal ehrlich, egal wie viele Bücher wir in einer gewissen Zeit lesen, uns alle verbindet doch das Bedürfnis nach meeeeehr, sobald wir die letzte Seite schließen und unsre Blicke schon zum Bücherregal wandern.
      Genauso seh ich das auch - die Zahl der Bücher ist doch völlig egal solange das Lesen einfach Freude macht :D

      Hiyanha schrieb:

      Ich schlüpfe jetzt mit Jamie Fraser ins Bettchen.
      Hiyanha :shock: ich bin entsetzt :loool:

      sinah schrieb:

      Ist nicht mein Tag heute
      :friends: morgen wird's hoffentlich wieder besser

      Nuria schrieb:

      In meinem Kopf spuken dann immer Gedanken herum wie, dass ich nicht hierher gehöre, da ich viel zu wenig bzw. zu langsam lese.
      diese blöden Gedanken schieb aber bitte mal gleich beiseite [-( natürlich gehörst Du hierher und zu uns :friends:

      Nuria schrieb:

      Das ist mir immer noch unverständlich, wie du morgens in der Frühe "frisch in der Birne" sein kannst. Ich laufe dann immer eher rum wie ein Zombie.
      :totlach: hallo Schwester im Geiste O:-)
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Daniel Kehlmann - Tyll
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Neu

      Jessy1963 schrieb:

      Wir lassen das jetzt mal sein und lesen wie wir Lust und Zeit haben. Ohne selbst gebackenen Druck !!
      Genau so :anstossen: Ich merke, dass ich mir durch die Arbeit Druck mache, weil ich denke "Du musst noch dies und das und jenes" lesen, um es empfehlen zu können, aber ich merke, dass ich mir dadurch so einen Stress mache, dass ich keinen Spaß mehr dran habe. Und dann haben weder die Kunden noch ich etwas davon.

      Jessy1963 schrieb:

      eher wundere ich mich oft, wie die das machen
      Das denke ich mir auch oft- denn selbst als Schnell- oder Vielleser braucht man schlichtweg die Zeit dafür. Und daran fehlt es mir neben Job und Haushalt und drei anderen Hobbies oft (Schön, dass man hier ohne Probleme sagen kann, dass man noch andere Hobbies neben dem Lesen hat- bei meinen Strickerinnen habe ich das mal gewagt zu sagen, so nach dem Motto "So viel stricke ich dann auch nicht, ich habe ja noch andere Hobbies"- meine Güte das war ja ein Sakrileg! :shock: :shock: :shock: )

      Schokopraline schrieb:

      Gefällt mir sehr, mal schauen was du zum Buch sagst und ob du auch daran eine Freude hast
      Also, ich bin noch nicht so weit und bin noch unentschlossen. Die Charaktere sind toll, aber es ist bis jetzt, sehr aus diese Kriegshandlung ausgelegt, kaum Chichi drumherum- und ich mag das Chichi drumherum eigentlich. Naja, mal sehen, falls es irgendwas à la Cornwell mit endlosen taktischen Schlachtbeschreibungen ist, bin ich raus. Das mag ich gar nicht.

      Jetzt werde ich aber noch ein paar Hausaufgaben machen und mich auf den Ball nächste Woche vorbereiten :pale: Ein paar Tänze werde ich entweder aussetzen oder als Blindflug tanzen müssen 8-[
      Das Unmögliche ist eine Möglichkeit, die du nur noch nicht erkannt hast.
      -Matt Haig, Ein Junge namens Weihnacht

      :study: So many books. So little time. :study:
    • Neu

      LaRelieuse schrieb:

      Schön, dass man hier ohne Probleme sagen kann, dass man noch andere Hobbies neben dem Lesen hat- bei meinen Strickerinnen habe ich das mal gewagt zu sagen, so nach dem Motto "So viel stricke ich dann auch nicht, ich habe ja noch andere Hobbies"- meine Güte das war ja ein Sakrileg!
      aber das Leben besteht doch aus viel mehr als nur einem einzigen Hobby :shock: ich verzettle mich ja auch immer wieder zwischen all den Dingen, die ich gern gleichzeitig täte :pale:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Daniel Kehlmann - Tyll
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Neu

      Nuria schrieb:

      Hiyanha schrieb:

      Ich persönlich bin kein Schnellleser, sondern ein Vielleser. :P
      Ich kann gut und gerne sechs, sieben Stunden am Tag lesen und dafür sind 10 Bücher pro Monat gar nicht soooo viel. Ich lese also eigentlich sogar relativ langsam.
      Ein Traum! :drunken: Wenn du auf der Arbeit nicht lesen könntest, wieviel würde denn dann wegfallen? Da bin ich grad neugierig.
      In etwa 8 Stunden pro Arbeitstag und ich habe 14 - 16 Arbeitstage im Monat. 8-[ :uups:
      Ich arbeite in 12-Stunden-Schichten und da meine Patientin selber viel liest, lese ich nicht nur während sie schläft, sondern auch während sie wach ist und selber liest. Wenn man dann die Zeiten für die Pflege und die Prophylaxen rauszählt, komme ich gut und gerne auf 8 Stunden Lesezeit pro Arbeitstag.
      Das ist also schon echt eine Menge Holz (mehr als ich oft an freien Tagen lesen kann :-, )
      Wir suchen übrigens noch zwei Kolleginnen. :ergeben: Im Ernst jetzt. Also schult mal um, beendet den Pflegenotstand und lasst Euch fürs Lesen bezahlen, Leute... :-,

      (Aber um hier direkt mal irgendwelchen Missverständnissen vorzubeugen:
      Die Zeit zum lesen hat man nur in der 1:1 Pflege, also, mit nur einem einzigen Patienten. Im Heim oder im Krankenhaus ist das definitiv nicht machbar).





      Nuria schrieb:

      Hiyanha schrieb:

      Missy1988 schrieb:

      Liest sonst noch jemand?
      Ja, hier - ich! :winken: Ich schlüpfe jetzt mit Jamie Fraser ins Bettchen. :mrgreen:
      Nana, anderen den Liebhaber ausspannen.... Ich bin entsetzt! :P

      Squirrel schrieb:

      Hiyanha schrieb:

      Ich schlüpfe jetzt mit Jamie Fraser ins Bettchen.
      Hiyanha :shock: ich bin entsetzt :loool:
      Von wegen entsetzt. Ihr wollt doch bloß selber gern... :-, O:-) :mrgreen:
      Ich :study: gerade: Blutzeuge von Tess Gerritsen
    • Neu

      Hiyanha schrieb:

      Ihr wollt doch bloß selber gern..
      Jamie? nee danke, hab ein anderes Beuteschema als Du :loool:

      So, ich schließe mich jetzt den Lesern an und besuche mal wieder meinen Eulenspiegel in seiner Welt :study: falls Ihr also nichts mehr von mir hört, wisst Ihr wo ich zu finden bin :wink:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Daniel Kehlmann - Tyll
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Neu

      Schokopraline schrieb:

      Saiura schrieb:

      Und da ich weder Kochbücher noch Mangas zu meinem SUB zähle habe ich im Prinzip ja nur ein Buch gekauft.
      Seit wann sind denn Mangas keine Bücher? ?( Schade, dass du sie nicht in deinem Regal hast, ich hätte gerne auch gestöbert :-,
      Für mich sind Mangas Comichefte in Buchform. Da ist mir definitiv zu wenig Text drin um sie für mich auf dem regulären SUB laufen zu lassen. Und ich besitze auch viel zu wenige Mangas als dass das zählen würde. Wie gesagt, es ist Jahre her seit ich zuletzt aktiv Mangas gelesen habe. Aber wenn der Wunsch besteht kann ich mir ja in meinem Regal mal eine Kategorie anlegen. :D
      Heute mitgekommen sind Teil 3 und 4 von "My magic Fridays" von Arina Tanemura, "1 Zimmer,Küche,Bett" von Kai Asou, die Romanausgabe zu "Your Name" von Makoto Shinkai und der Schuber mit den drei "Sherlock" Teilen.
      Für Tipps bin ich jederzeit offen.

      Schokopraline schrieb:

      Saiura schrieb:

      Ich hab mich von den Mangas und japanischen Popsongs ablenken lassen.
      Welche Popsongs denn? O:-)
      Also angefangen habe ich mit dem Abspann-Song zu der Netflix-Serie "Erased" (basiert auf einem Manga, wusste ich vorher leider nicht sonst hätte ich den Manga zuerst gelesen. Kann ich aber empfehlen :thumleft: ). Dieser kommt von einer Gruppe names "In the Display" (wobei diese wohl nicht ganz Pop sind). Und dann habe ich einfach mal JPop eingegeben und mir eine Top 50 JPop Songs für Mai 2017 angesehen. :totlach: Also nichts spezielles. Ich bin da so absolut gar nicht auf der Höhe was das angeht. Und ich bin ehrlich gesagt im ersten Moment etwas irritiert gewesen von den vielen vielen Boy- und Girlbands 8-[ (vor allem von der Größe einiger Gruppen (soweit ich das von den kurzen Videoausschnitten beurteilen konnte).

      Den Haushalt habe ich heute nicht ganz geschafft (ich hab mir aber auch viel vorgenommen, quasi einen kompletten Frühjahrsputz). Und gelesen habe ich bisher auch nur knapp 50 Seiten. Aber die 100 mache ich heute nich voll.
      SUB Stand 1.9.2017 : 123
      Aktueller SUB: 130

      Gelesen ab September 2017: 7
      Gekauft ab September 2017: 14






    • Neu

      Schokopraline schrieb:

      Naja, da könnte man noch ein MoFuaHs draus machen
      Irgendwo in den Tiefen des Forums müsste sich ein Beitrag finden - ich erinnere mich nur nicht, von wem - der "Mensch ohne Freunde" mit mofre abkürzte. Vielleicht erinnert sich @mofre daran, wer ihr das antat. 8-[

      Nuria schrieb:

      ich vermute, dass es dann Unfälle gäbe.
      Was kann denn passieren? Zusammenstoß mit einem anderen Fahrrad? :-,
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

      Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)
    • Neu

      LaRelieuse schrieb:

      Schön, dass man hier ohne Probleme sagen kann, dass man noch andere Hobbies neben dem Lesen hat- bei meinen Strickerinnen habe ich das mal gewagt zu sagen, so nach dem Motto "So viel stricke ich dann auch nicht, ich habe ja noch andere Hobbies"- meine Güte das war ja ein Sakrileg!
      Das geht auch anders rum.
      Ich bin auf Facebook in einer Büchergruppe - Bücherwürmer. Da gehts teilweise zu... Komm ja nicht mit irgendwelchen Statistiken an, denn dann fühlt sich die Hälfte angegriffen und schreit gleich, man würde ja nur Wettbewerbe machen wollen. Und als Vielleser, mit großem SuB oder vielen Büchern daheim sollte man auch eher nicht so viel dazu sagen, weil so viele ungelesene Bücher geht ja mal gar nicht. Und warum sollte man überhaupt so viele Bücher zuhause haben. Ach ja, und Vielleser (also so alles über 2, 3 Bücher im Jahr) hat keine Freunde, Arbeit und Familie, weil mit dem allen würde man es ja nicht schaffen mehr zu lesen. #-o
      Ach ja, und Bücher gebraucht kaufen geht auch nicht, weil da haben die Autoren ja nichts mehr von (was zwar finanziell stimmen mag) und wenn man sich so viele Bücher nicht neu leisten kann, soll man halt weniger lesen.
      aktuell am :study: :
      RaeAnne Thayne - Willofeaf Lane
      SuB: 3046 (gestartet mit: 3052)
      gelesene/gehörte Bücher 2018: 9 ( :study: 6 / :musik: 3 / :thumbdown: 0 - 2.812 Seiten / 32h 03min)
    • Neu

      Es war ein Genuss, dass heute Abend ein Neujahrsapero ausfiel. So konnte ich L E S E N ! :cheers:

      Nachdem ich 4 von 5 Teilen der Alexander von Humboldt Biografie von Andrea Wulf gelesen habe, sind mir die Hintergedanken des Buches klar („hidden agenda“ meine ich eigentlich, mir fällt nur kein besserer deutscher Ausdruck auf die Schnelle ein). Es geht darum Alexander von Humboldt der englischsprachigen Welt wieder in Erinnerung zurück zu rufen. Dort liest und spricht man von Thoreau und seinem „Walden“, dabei war besagter Thoreau, laut Andrea Wulf, stark durch Humboldts Schriften beeinflusst. Ich meine, dass diese flüssig geschriebene Biografie durchaus ihre Mission in dieser Hinsicht erfüllt.
      Alexander von Humboldt war ein Umweltvisionär seiner Zeit (d.h. des 18. Jahrhunderts) und ein Humanist. Das ist sorgfältig recherchiert und dargestellt mit den dazugehörigen pädagogischen Wiederholungen, sie stören aber nicht. Laut Andrea Wulf fand A. v. H. auf seinen Forschungsreisen, dass die Erde ein großer lebender Organismus ist, wo in der Natur alles miteinander verbunden ist, und der Mensch die mögliche Zerstörungskraft hat der Erde schreckliches anzutun.
      Morgen Abend hoffe ich das Buch zu beenden, denn zum richtigen Lesen komme ich erst wieder am Sonntag, die anderen Abende treffe ich mich mit Freunden :tanzensolo: oder gehe ins Theater mit einer Freundin :-({|=
      Viele Grüße von Yurmala

      :study: Zabor ou Les psaumes von Kamel Daoud

      :musik: Hundert Jahre Einsamkeit von Gabriel García Márquez, vorgelesen von Ulrich Noethen

      »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien