Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

    • Guten Abend liebe ABSler :friends:
      Kann mal jemand bitte an der Uhr drehen und Weihnachten wäre schon vorbei :pale: *büdde*

      findo schrieb:

      Wenn ihr jemanden gegen eine Säule laufen seht, die man eigentlich nicht übersehen kann, grüßt mich ruhig.
      Ich kann dir großzügig die Hand reichen, denn so etwas habe ich auch schon hin bekommen :-,

      Rincewind66 schrieb:

      Bei uns drehen auch alle völlig am Rad.
      Ohja, kenne ich [-( Was ich mir heute wieder für Wahnsinns tolle Vorschläge von den Bürohengsten anhören durfte #-o Wow so viel Ahnung von der Praxis :thumleft: (Ironie aus) *hustl*

      Emili schrieb:

      ich freue mich, dass du dich doch noch eines besseren besonnen hast (denn das nehme ich an) und hast die Sonne auch zu anderen rübergeschoben. Heute ist es bei uns angekommen
      Hab ich doch gerne für dich gemacht, dafür durfte ich heute den halben Tag im Regen laufen :totlach:

      Lunara schrieb:

      Eeeesssss iiisssssttttt Frrreeeeeeitttttaaaaaggggg.
      ................oder auch der Freitag der unmöglichen Vorschläge :P
      Sobald wir lernen, uns selbst zu vertrauen, fangen wir an zu leben. ( Johann Wolfgang Goethe )

      Jede Begegnung , die unsere Seele berührt hinterlässt eine Spur die nie ganz verweht. ( Lore-Lillian Boden )
    • Squirrel schrieb:

      vielleicht ist die Bücherei aber auch gerade deshalb so gut, weil sie nicht in einer Großstadt liegt.
      Wir haben 37 000 Einwohner, die Bibliothek kann aber locker mit der meiner Heimatstadt (über 100 000 EW) mithalten. Faszinierend sind neben der freundlichen Beratung, dem großen Angebot und der Bereitschaft, Anschaffungen auf Wunsch der Besucher zu tätigen (Wunschbuch) die vielen Veranstaltungen. Schon in den jungen Jahren unseres "Babys", das nächsten Monat 20 Jahre alt wird, gab es mittwochs am Nachmittag "Vorlesen und Malen" für Vorschulkinder.
      Im Herbst gibt es auch immer wieder "Grusellesungen" für Erwachsene und Lesungen bekannter Autoren, z.B. Ursula Poznanski. Auch Kinderbuchautoren kommen häufig und veranstalten vormittags Lesungen für Schulklassen. :thumleft:
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • €nigma schrieb:

      Squirrel schrieb:

      vielleicht ist die Bücherei aber auch gerade deshalb so gut, weil sie nicht in einer Großstadt liegt.
      Wir haben 37 000 Einwohner, die Bibliothek kann aber locker mit der meiner Heimatstadt (über 100 000 EW) mithalten. Faszinierend sind neben der freundlichen Beratung, dem großen Angebot und der Bereitschaft, Anschaffungen auf Wunsch der Besucher zu tätigen (Wunschbuch) die vielen Veranstaltungen. Schon in den jungen Jahren unseres "Babys", der nächsten Monat 20 Jahre alt wird, gab es mittwochs am Nachmittag "Vorlesen und Malen" für Vorschulkinder.Im Herbst gibt es auch immer wieder "Grusellesungen für Erwachsene und Lesungen bekannter Autoren, z.B. Ursula Poznanski. Auch Kinderbuchautoren kommen häufig und veranstalten vormittags Lesungen für Schulklassen. :thumleft:
      Jo, das liest sich gerade als ob Du von der hiesigen Bücherei erzählst. Vielleicht ist in kleineren Städten die Motivation aller - Personal wie Stadt - größer, eine Bücherei attraktiv zu gestalten, um Einwohner und v.a. Familien zu binden. Und natürlich ist das Leben in kleineren Städten nicht so anonym wodurch die Identifikation aller auch höher ist - bei Personal wie auch Kunden.
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Elizabeth Kostova - The Historian
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Marie schrieb:

      Unsere Marder pflegen sich im Auto aufzuhalten, aber nicht im Gästezimmer.
      :totlach: Sorry, das habe ich offensichtlich falsch verstanden :lol:

      Emili schrieb:

      xirxe ich liebe deine Begrüßung, auch wenn du von vorne anfängst wird es nicht langweilig.
      Ach Du, ganz lieben Dank :friends:

      Emili schrieb:

      "Evangelio" habe ich übrigens angelesen, und einige Seiten auch geschafft, doch es war leider nichts für mich, der Schreibstil war so schwierig für mich zu folgen, dass ich es aufgegeben habe.
      An die Sprache habei ich mich so langsam gewöhnt, aber mir fehlt's an Inhalt. Es passiert nicht allzu viel, dafür wird (gefühlsmäßig) fünfmal das Gleiche gesagt, nur in anderer Art und Weise. Ich habe jetzt die Hälfte, also schaffe ich auch noch den Rest :wink:

      Emili schrieb:

      Lasst es euch möglichst gut gehen, wir haben so viel Ärger hier und da,
      Danke - und Dir wünsche ich ein plötzliches Verschwinden Eures ganzen Ärgers :friends:

      Yurmala schrieb:

      Die Eigentümlichkeiten der von Feridun Zaimoglu erfundenen Sprache stört mich nicht, ich bin es gewohnt Klassiker in der Originalsprache zu lesen, das ist manchmal schwieriger.
      An die Sprache habe ich mich mittlerweile halbwegs gewöhnt, aber ich hadere mit dem Inhalt, wie ich ja auch bereits @Emili geschrieben.habe. Findest Du darin eine packende Geschichte?

      Guten Abend liebe Leseratten!
      Hach, endlich wieder daheim und erneut eine Fahrt bei strahlendem Wetter. Diesmal kam ich immerhin mit 63 km/h voran, aber immer noch langsam genug, dass ich es schon fast als eine Genussfahrt bezeichnen kann :wink: Bis ich dann die Großstadt erreicht: Himmel, was sitzen da für Leute im Auto! Dummheit kennt wirklich keine Grenzen, aber verdammt viele Leute.
      Die Hälfte von Evangelio habe ich nun durch und bin mit dem Sprachstil so halbwegs versöhnt. Aber die Geschichte finde ich recht mager: man schimpft, flucht und frömmelt. Und wenn was geschieht, wird es gefühlt in epischer Breite in verschiedenen Variationen wiederholt. Vielleicht verstehe ich aber einfach Manches auch nicht - mal seh'n, was die heutigen Seiten so bringen.
      Habt einen schönen entspannten Leseabend, lasst den Ärger vor der Tür stehen und nehmt stattdessen ein gutes Buch mit auf die Couch!
      :study: Ehemänner von Jami Attenberg
      :musik: QUALITYLAND von Marc-Uwe Kling
    • Hallo zusammen :huhu:

      Freitag :bounce: :bounce: :bounce: Ich hoffe, euch geht's allen soweit gut. Ich bin endlich zu Hause gelandet und jetzt heißt es Entspannung. Ich schnappe mir "Vater und Sohn" und lese auf S.312 weiter - weiter bin ich gestern nicht gekommen.

      Einen schönen Freitag euch allen! :winken:
      :study: Volker Kutscher - Goldstein
      :study: James Lee Burke - Vater und Sohn
      :musik: Christoph Marzi - Lycidas (Teil 1)

      :pale:
      Start-SUB 2017: 1
      92
      aktueller SUB: 194
      gelesene Bücher 2017: 22
    • :huhu: und guten Abend,
      danke an euch fleissige Daumendrücker, leider hat mein Freund noch keine Nachricht bekommen, daher heisst es weiter Abwarten und Tee trinken.

      Heute bin ich richtig müde und ich zähle die Tage, bis ich wieder Ausschlafen kann ( am Dienstag). In der Winterzeit brauche ich immer viel mehr Schlaf als im Sommer :sleep:

      Heute bin ich bei "Wolkenschloss" noch nicht viel weiter gekommen, daher werde ich jetzt noch ein bisschen Lesen und dann heute wohl frühzeitig ins Bett gehen.
    • Neu

      Squirrel schrieb:

      @Marie und @findo Ihr Beide seid aber grad ziemlich masochistisch drauf - ich hoffe, es ist alles glimpflich abgegangen :friends:
      Ich muss mich halt ablenken. Am Dienstag wird es eine Mitarbeiterbesprechung geben, und erst dann weiß ich, ob und wie es mit uns genau weitergeht.
    • Neu

      Guten Morgen, ihr Mitbuchsüchtigen :huhu: ,

      gestern Abend habe ich die "Perlenschwester" von Lucinda Riley beendet. Obwohl es ein Thema war, das mich interessiert (Australien, die Aborigines), fand ich diesen nicht ganz so gut wie die letzten. Aber - Jammern auf hohem Niveau :wink: .
      Ich fand allerdings bemerkenswert, dass ein Teil des Buches in einer Mission für die Aborigines namens Hermannsburg spielt: Hier im Landkreis gibt es ebenfalls ein Hermannsburg, und in diesem sitzt das Ev.-luth. Missionswerk. Und als ich recherchierte, stellte ich fest, dass es das Hermannsburg in Australien wirklich gibt und dass es von ebendiesen Missionaren hier aus der Gegend gegründet wurde :) .

      Und jetzt bin ich endlich wieder in Osten Ard, mit Tad Williams und der "Hexenholzkrone" :love: . Das ist wie nach Hause kommen. Aber, ich muss schon sagen, alt bist du geworden, Simon Mondkalb :mrgreen: :geek: .
      Nun kannte ich Orlandos große Liebe. Es war eine einfache Liebe: Wenn er die Seiten umblätterte, konnte er sich an jeden Ort der Welt versetzen lassen, weg von der harten Realität.
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    • Neu

      findo schrieb:

      Ich muss mich halt ablenken. Am Dienstag wird es eine Mitarbeiterbesprechung geben, und erst dann weiß ich, ob und wie es mit uns genau weitergeht.
      Sollen wir schonmal anfangen, die Daumen zu halten? Solche Ungewissheit nagt an einem :friends:

      Guten Morgen zusammen :huhu:

      Sorry, falls ich irgendwen übersehe, der Daumen und / oder eine Umarmung brauchen könnte - ich komm im Moment nicht zum Nachlesen. Daher knuddel ich einfach mal alle :friends:

      Hach, ausschlafen, das hab ich heute gebraucht. War ganz schön anstrengend, die Woche. Dafür lass ich es am Wochenende ruhig angehen. Ich habe mir nur ein bisschen Arbeit vom Büro mitgenommen, das ist mehr, weil ich es machen will, nicht, weil der Zeitdruck herrscht. Sprich: Wenn es aus irgendwelchen Gründen nicht klappt, ist auch gut. Nachher fahre ich erstmal Baby kucken - die beste Freundin meiner Mutter ist Oma geworden :love: :love: :love:

      Mal schauen, wie ich heute zum Lesen komme. Wenn, dann geht's mit "Vater und Sohn" auf S.312 weiter. Nachdem ich die letzten Tage gar nichts gelesen habe, wird es wieder Zeit. Außerdem will ich erst dieses Buch (Rezensionsexemplar) beenden, bevor ich wieder mit "Goldstein" weitermache.

      Einen schönen Samstag euch allen :winken:
      :study: Volker Kutscher - Goldstein
      :study: James Lee Burke - Vater und Sohn
      :musik: Christoph Marzi - Lycidas (Teil 1)

      :pale:
      Start-SUB 2017: 1
      92
      aktueller SUB: 194
      gelesene Bücher 2017: 22
    • Neu

      findo schrieb:

      Ich muss mich halt ablenken. Am Dienstag wird es eine Mitarbeiterbesprechung geben, und erst dann weiß ich, ob und wie es mit uns genau weitergeht.
      Wundert mich jetzt etwas, ich dachte, das lief so gut bei Euch ? Aber das dachte ich bei meiner Schwiegertochter auch und schwupps schliesst man nun bald ihre Filiale.
      Auch meine ehemalige Kollegin mit der ich immer ins Kino gehe hatte letztens eine ähnliche Nachricht erhalten, sie weiss auch nicht ob und wie es bei ihr in der Firma weitergehen wird.
      Scheint wohl im Moment mal wieder in zu sein, siehe auch die Nachrichten die von Siemens derzeit so kommen. Aber wenn man die Aktuelle Kamera aus dem Kanzleramt, äh, ich meine die Tagesschau, hört, da wird doch jeden Tag gebetsmühlenartig kundgetan wie toll in D doch alles ist, die Wirtschaft boomt wie Sau, die Arbeitslosenzahl ist so niedrig wie nie, alles sowas von tutti paletti. :jocolor: :roll:
      Ich drücke Dir die Daumen dass es weitergeht und auch so wie Du es gern hättest ! :thumleft:
      "Das große Glück ist die Summe kleiner Freuden." (Andreas Tenzer)
    • Neu

      Guten Morgen,

      naja. Es wird selbst bei Vollbeschäftigung immer das eine oder andere Unternehmen geben, dass es nicht schafft.
      Siemens klammern wir jetzt mal aus, denn das scheint mal wieder nur raffgier zu sein, was da abgeht.

      @findo: Ich drücke Dir die Daumen, dass alles gut wird :)
      :study: : Drei Kameraden - E. M. Remarque

      :study: - Gruppe: Der Knochenjäger - Jefferey Deaver

      Mein goodreads-Profil
      Mein Blog
    • Neu

      Hallo Ihr Lieben! :tanzen:

      Ich hoffe, dass ihr alle ein tolles, gemütliches, warmes, lesereiches Wochenende habt. :study:

      Hier war wieder super viel los... Aber es war okay. :| Nur blieb für nichts Zeit, gelesen habe ich so gut wie gar nicht. :roll:

      Mal sehen, wie das Wochenende wird. :-k Gleich muss ich die Tochter vom Kindergeburtstag abholen, dann die Steuererklärung finishen (bin so gut wie fertig) und morgen diese dann beim Steuerberater einwerfen und mit Familie zu den Schwiegereltern fahren. Da muss man wieder augenrollend und belehrend auftreten, ohne wirklich Hoffnung zu haben, dass man durchdringt. Naja. Und dann ist dieses Wochenende auch wieder vorbei.
      Letztes war schon ähnlich doof und hetzig.

      Oh, einen Lichtblick gibt es doch. Eine liebe Mama, die ich durch den Drops und den Kindergarten kenne, feiert heute ihren Geburtstag und ich bin eingeladen. Ich mag sie sehr gern! :friends:


      PS: @Castor Dass mit deinen Wellis tut mir leid. Ich wünsche dir, dass sich der Neuling gut einlebt. :thumleft:
    • Neu

      Hallo ihr Lieben.

      Ich hätte jetzt fast "Guten Morgen" gesagt. :totlach: Für mich ist der Tag nämlich erst ne gute Stunde alt. Was aber vor allem daran liegt, dass ich bis nach 2 wach war. Gronkh war schuld, warum muss der auch "Grim Tales" spielen.

      Aber auch das Wetter lädt einen nicht unbedingt zum aufspringen ein. Eine einheitlich graue Wand schiebt sich dezent am Himmel entlang. Und verdammt kalt ist es heute auch wieder. Ich war nämlich kurz einkaufen, hatte letztens ein paar Dinge vergessen. So ist das wenn man ohne Zettel los rennt. :uups:

      Leute, ich habe gestern tatsächlich gelesen. :D Und zwar gute 120 Seiten. Das ist jetzt nicht die Welt für die Zeit die ich eigentlich gehabt habe. Aber immerhin. Und heute solls auch weitergehen. Ich würde den zweiten Maze Runner gerne bis spätestens Montag beendet habe.
      Meine Schwester war gestern mit dem Kleinen Stubs mal wieder bei meiner Mama zu Besuch. Ich durfte leider nicht mit hin :( , will den kleinen oder sie ja nicht anstecken.
      Auf jeden Fall meinte meine Mama anscheinend sie hätte gerne zu Weihnachten einen neuen Ebook Reader. Einen mit Licht. Wir hatten ihr vor Ewigkeiten mal einen von Weltbild gekauft. Und den hat sie über die Jahre eigentlich kaum benutzt. Weshalb ich jetzt ein bisschen zwiegespalten bin. Ich schleiche auch schon ne ganze Ewigkeit um den Gedanken drum herum mir einen zuzulegen. Aber es macht für mich einfach wenig Sinn. Und wenn ich als ziemlich häufiger Leser schon schwer zu überzeugen bin, warum sollte ich dann meiner Mutter, die damit nicht mal umgehen kann (und nebenbei bemerkt auch nicht die finanziellen Mittel hat sich oft Bücher zu kaufen) einen holen?
      Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Mama und ich möchte ihr diesen Wunsch gerne erfüllen. Aber nachdem wie es beim ersten Mal lief habe ich jetzt natürlich ziemliche Zweifel. Ich glaube für den ersten Reader haben wir insgesamt vielleicht 4 Bücher über die Jahre gekauft. Und das war schon ein Krampf herauszufinden was meine Mamam denn lesen wollen würde. Denn sie weiß das meistens nicht mal selbst (zu Hause liest sie meist Arztromane und sowas). Ich bin da echt hin und her gerissen. :-k
      Ich muss da wohl nochmal mit ihr sprechen. Sie hat nämlich auch ein (ziemlich großes) Tablet zu Hause. Vielleicht versuche ich sie mal mit der Kindle App vertraut zu machen und schenke ihr dann Lieber Guthaben für Bücher. Ach Mann, ich finde diese Situation irgendwie doof.


      Entschuldigt bitte meinen Jammertext. Aber außer mit meiner Schwester und Oma (die bei diesem Thema sehr stark voreingenommen sind versteht sich) kann ich da mit keinem drüber reden.

      Ich wünsche euch allen auf jeden Fall ein wundervolles Wochenende. :winken:
      SUB Stand 1.9.2017 : 123
      Aktueller SUB: 130

      Gelesen ab September 2017: 7
      Gekauft ab September 2017: 14






    • Neu

      @Jessy1963: Ich kann das hier leider nicht so erklären, da natürlich viel Interna dabei ist. Nur so viel, wir sind nicht mal schuld daran, aber es gab eine Kettenreaktion, die mehrere Reiseunternehmen betroffen hat, die Air Berlin Insolvenz war dann noch der letzte Stoß und so sind wir auch ein Dominostein in der Kette, die sicher noch weitergehen wird. Für uns gut, es interessieren sich mehrere andere Unternehmen für uns, so wie wir sind, in sofern sind eigentlich die Zeichen sehr positiv. Wenn alles so kommt, wie wir hoffen, gehen wir sogar stärker aus dieser situation hervor. Aber noch ist halt keine Tinte unter Verträgen trocken und so lange heißt es, abwarten. Ich möchte ungern diesen Arbeitsplatz und dieses Team verlieren, welches auch jetzt noch in dieser Situation zusammenhält.- Tatsächlich gab es bisher keine Krankschreibungen deswegen und nur ein paar Kündigungen, die aber ohnehin gehen wollten, auch schon vor der Situation. Hoffen wir einfach mal das beste und denken positiv.

      Ich bedanke mich jetzt schon mal für die gedrückten Daumen. Vielleicht hilft's ja. :)

      Heute ist Tag des Tastentelefons. Also, wer noch weiß, was das ist. :lol:

      Ich werde mich heute mit Lenin zusammensetzen. Was bietet man so einem an? Tee, Kaffee oder Zyankali? :|
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien