Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • pralaya schrieb:

      Ich hoffe jetzt qualityland beenden zu können! Hab schon seit Ewigkeiten kein Buch mehr beendet :cry:
      :friends:
      :study: Sam Bourne - Der Präsident
      :study: James Lee Burke - Vater und Sohn
      :musik: Christoph Marzi - Lycidas (Teil 1)

      :pale:
      Start-SUB 2017: 1
      92
      aktueller SUB: 191
      gelesene Bücher 2017: 21
    • Xirxe schrieb:

      Ach Du lieber Himmel, ich hoffe Du hast es zumindest bei strahlendem Sonnenschein gelesen.
      das weiß ich gar nicht mehr :totlach: aber ich hab ja gute Chancen, es jetzt irgendwann bei schlechtem Wetter nochmals genießen zu können :loool:

      Die Hexen-Ausstellung war nicht schlecht, allerdings bot sie für mich jetzt nicht viel Neues. Aber ich hab halt auch schon viel drüber gelesen. Für meine Freundin gab es viel mehr zu entdecken, insofern hat sich der Ausflug auf alle Fälle gelohnt. :)
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Guten Morgen :winken: :montag:

      Gestern habe ich mein Buch beendet :) . Obwohl es mich zwischendurch nicht soo gefesselt hat, hat es mir im Ganzen doch ganz gut gefallen und ich liebäugle mit dem zweiten Teil...
      Heute Morgen habe ich ein neues Buch begonnen. Schon die ersten Sätze lassen darauf schließen, dass dieses Buch nicht jedem gefallen wird. Aber ich mag diese ironische, makabre Erzählweise sehr! :love: Es erinnert mich an meine heiß geliebte 'Anonymus`-Reihe... :drunken:
      Ich sehe gerade, dass mein Ohrensessel mich angrinst und zu sich winkt...also schnappe ich mir jetzt meinen Kaffee und das Buch und beginne den Morgen dort :) :study: .

      Euch Allen wünsche ich auch einen ruhigen Start in den Tag! *Käffchen rüberreich*
      :winken:
      "Es geht uns mit den Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber wenige erwählen wir zu unseren Freunden." (Ludwig Feuerbach) :study:
    • tom leo schrieb:

      Mit einem sehr angefüllten professionel, len, assoziativen und privaten Leben,
      Ganz ernsthaft: Was ist denn ein assoziatives Leben? Ich habe bereits ein bisschen gesucht und vermute, dass es ein französcher Ausdruck ist, denn im Deutschen finde ich diesen Begriff nicht, lediglich im Zusammenhang mit Denken (Brainstorming ist wohl das beste Beispiel dafür).

      Guten Morgen liebe Bücherhörige,
      nachdem beim gestrigen Backversuch auf die Trial-und-Error-Methode zurückgegriffen wurde (und es leider beim Error für's Erste endete), wurde das Kochen mit Altbewährtem ausgeführt: Kürbissuppe mit Ingwer und Kokos, da kann praktisch nichts schief gehen :wink: Tat es auch nicht, es war richtig lecker :lol:
      Bei meiner entsetzlichen Schiffsreise habe ich zwar keine 100 Seiten geschafft, aber fast :D War das Buch bisher schon recht grausam, wird jetzt tatsächlich noch eine Schippe draufgelegt, wirklich entsetzlich. Nicht dass der Autor sich darin suhlen würde und die Dinge genüßlich in epischer Breite darstellt - nein, überhaupt nicht. Er erzählt einfach, was passierte und das ist unfassbar. Eigentlich dachte ich, dass ich relativ abgebrüht bin, was Horrordarstellungen anbelangt. Aber dieses ganze Grauenhafte (nicht nur im Sinne von Brutalität) von einer solchen Menge an Menschen, egal welcher Schicht, ist selbst für mich eine Zumutung.
      In jedem Menschen wohnt eine Bestie, ein zweites Ich, rücksichtslos, brutal und ohne Hemmungen. Sobald im Schutz der Dunkelheit Moral und Konventionen abfallen, kommt das tierisch Archaische heraus, die zweite Seele in der Brust, das nur vom Instinkt getriebene Ungeheuer. Und dann geht es Mann gegen Mann.
      Diese Sätze kann ich nur unterschreiben (insbesondere nach diesem Buch) und ich hoffe, ich werde die Lektüre noch beenden. Übrigens sind Frauen von dieser Aussage definitiv nicht ausgeschlossen. Ich wünsche Euch für diesen heutigen Tag eine erbaulichere Lektüre, was vermutlich nicht allzu schwer fallen dürfte :wink:
      :study: Crimson Lake von Candice Fox
      :musik: QUALITYLAND von Marc-Uwe Kling
    • Guten Morgen an alle, die dann mal weg sind. Und an alle anderen natürlich auch.

      Ich muss jetzt ganz schnell lesen, denn ich habe nur noch 50 Seiten vor mir.
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

      Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)
    • Ihr macht mich neugierig auf das Buch. Ich habe es schon mal auf die Onleihe-Merkliste gelegt.
      Sub: 5304 :twisted: (Start 2017: 5212)
      gelesen 2017: 68 / 3 abgebrochen
      gelesen 2016: 101 / 6 abgebrochen / 40098 Seiten
      gelesen 2015: 90 / 38733 Seiten
      gelesen 2014: 92
      gelesen 2013: 90

      :montag: Jeffery Deaver - Der Knochenjäger
      :study: Volker Kutscher - Lunapark
      Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.
    • Xirxe schrieb:

      Ganz ernsthaft: Was ist denn ein assoziatives Leben? Ich habe bereits ein bisschen gesucht und vermute, dass es ein französcher Ausdruck ist, denn im Deutschen finde ich diesen Begriff nicht, lediglich im Zusammenhang mit Denken (Brainstorming ist wohl das beste Beispiel dafür).
      Genau das ist eine Übernahme aus dem Französischen (google lässt grüßen), der typisch deutsche Ausdruck dazu ist Vereinsleben. Une association ist eben ein Verein (nix mit Brainstorming).

      Guten Morgen allerseits, *hüstel*
      ein großer Dank allen guten Genesungswünschen. Leider kränkele ich weiterhin. Eine Erkältung machts eben nicht unter einer Woche :roll: Vorsichtshalber habe ich zu heute Abend eine Veranstaltung abgesagt, denn morgen will ich unbedingt zur Lesung zu Selbstverfickung von Oscar Roehler in die autorenbuchhandlung gehen. Der Autor liest nicht selber, sondern hat Oliver Masucci an seiner Seite - auch nicht schlecht O:-)
      Viele Grüße von Yurmala

      :study: New Moon von David Dufresnes

      :musik:
      »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis
    • Moooin alle zusammen! :D

      Hiyanha schrieb:

      Ravena schrieb:

      Ich würde sagen, "das dunkle Herz des Waldes" ist das beste Fantasybuch, das ich seit langem gelesen habe.
      Wow, das ist ja schon mal was! :mrgreen: :thumleft: Ist das denn ein Einzelbuch oder ein Reihenauftakt? Ich hab's nämlich auch schon griffbereit hier... :-,

      Heute beende ich die Alienor-Reihe. :cry:
      Die war auch so toll, dass ich noch drölfzig weitere Teile davon lesen könnte. :pray:
      Bisher ist es ein Einzelbuch und laut Internet soll es das wohl auch bleiben. Leider! :-?
      Die Alienor-Reihe ist direkt mal auf meine Wunschliste gewandert, klingt ja echt super! :D

      Corbie schrieb:

      Ravena schrieb:

      Ich kann meine Begeisterung gar nicht in Worte fassen. Ich würde sagen, "das dunkle Herz des Waldes" ist das beste Fantasybuch, das ich seit langem gelesen habe.
      Du machst mich auch richtig neugierig. Ist das ein Einzelband? Und ist das normale Fantasy oder gehört das eher in den Jugendbuch Bereich??

      Ravena schrieb:

      Schon beim Lesen dachte ich mir oft, dass das Beschriebene wirklich gut als Film umsetzbar wäre,
      Mir fällt das zur Zeit öfter auf, dass Bücher manchmal schon so geschrieben werden, dass sie auch Verfilmt werden könnten.Wisst ihr was ich meine, oder geht es nur mir so ? :-k
      Wie oben schon geschrieben, es bleibt wohl ein Einzelband. Obwohl die Welt auch perfekt für eine ganze Reihe passen würde. Gerade über die Magie und die Geschichte der Welt würde ich gerne noch soo viel mehr erfahren!
      Dass Bücher wie für die Verfilmung passend geschrieben werden empfinde ich manchmal auch so. Bei dem hier bin ich noch unschlüssig, ob die Autorin die Verfilmung beim Schreiben im Hinterkopf hatte.
      Fantasy sollte (wenn es nach mir geht :uups: ) bildgewaltig und episch und schööön detailliert sein. Ich mag das, weil ich immer so viel wie möglich über eine Welt wissen will. :) Ich kann mir aber gut vorstellen, dass so mancher Autor gerne seine geschriebene Geschichte verfilmt sehen würde, es ist ja auch eine Form der Kunst.



      Soo und ich warte jetzt hier mit meiner Tochter auf einen Telekomtechniker. Dass die auch immer solch riesige Zeitfenster haben müssen. [-( Also verplempern wir den Tag jetzt hier daheim. Mal schauen, was wir alles treiben, bestimmt muss ich wieder Knete zusammenrühren. :D
      Gestern Abend habe ich mal wieder bei den Ebooks zugeschlagen und mir ein paar geholt, die ich schon länger auf meiner Ebook-Wunschliste hatte. Unter anderem auch das Buch "Hygge", welches ich jetzt schon mehr als zur Hälfte durchgelesen habe. :D Blöd ist es halt nur immer, wenn die Bilder nur in Graustufen dargestellt werden, aber wir haben einfach nicht genug Platz für alle Bücher, so dass manches als Ebook reichen muss. Bisher bin ich nur semi-begeistert. Das Buch liest sich nett, aber manche Sachen finde ich schwierig umsetzbar. und die teilweise schon fast sterile Ordnung auf den Bildern kann ich zumindest mit Kleinkind eh nicht herstellen. Ich bin ja schon froh, wenn mal ein Tag vergeht, ohne dass einer von uns in einen Legostein tritt. :mrgreen:
      Momentan :montag: ich:
      Diana Gabaldon: Feuer und Stein (Outlander 1)
      Sharon Guskin: Noah will nach Hause
      Lew Tolstoi: Anna Karenina (Übersetzung von Rosemarie Tietze)
      Sarah Morgan: Für immer und einen Weihnachtsmorgen

      2017 gelesene Bücher: 20
    • Ravena schrieb:

      Fantasy sollte (wenn es nach mir geht ) bildgewaltig und episch und schööön detailliert sein. Ich mag das, weil ich immer so viel wie möglich über eine Welt wissen will.
      Mir geht es da auch so. Ich mag auch für gewöhnlich so detaillierte Schreibstile, wo alles ganz genau beschrieben wird.
    • Danke an Yurmala!

      "assoziativ" - jJa, das war ein Beispiel dafür, dass ich nun aus dem Französischen aufs Deutsche übersetze... schrecklich. In meinem Falle meine ich nicht (nur) "Verein" im engen Sinne, sondern Engagement im weitesten Sinne (in Gruppen etc)...

      sunny-girl schrieb:

      Ihr macht mich neugierig auf das Buch. Ich habe es schon mal auf die Onleihe-Merkliste gelegt.
      "Assoziativ" bin ich jetzt mal: Zu dem Medusa-Thema, zumindest was den historischen Untergang derselben anbetrifft, könnte man fast eine Themengruppe anfangen. An anderer Stelle rezensierte ich schon das Buch von Antoine Choplin "Radeau", über die bekannte Malerei.

      Gerade jetzt ist hier in Frankreich ein neuer historischer Roman von Olivier Merle erschienen.
      Christoph Ransmayr - Cox
      Michel Houellebecq - Non réconcilié (Gedichte)
      Marilyn Monroe - Tapfer lieben: Ihre persönlichen Aufzeichnungen, Gedichte und Briefe
      Swami Vivekananda - Karma-Yoga. Der Pfad der Arbeit

      (Un-)Gelesenes: buechertreff.de/user/2161-tom-leo/#shelfce
    • findo schrieb:

      Wurde jemand wenigstens vorführweise verbrannt?
      Unwahrscheinlich, jedenfalls habe ich die Merkel heute Morgen noch in den Nachrichten gesehen. :twisted:


      Yurmala schrieb:

      Eine Erkältung machts eben nicht unter einer Woche

      Mein alter Hausarzt sagte einmal zu mir, Eine Erkältung dauert ohne Medikamente eine Woche und mit Medikation 7 Tage. Ich denke, damit ist alles gesagt. :loool:
      “In the beginning Man created God;
      And in the image of Man created he him."

    • Danke für Eure Wünsche. Heute war Labor, mal sehen, was rauskommt.
      @Squirrel: Oh, bei Dir ist es jetzt chronisch? Da hast Du mir ja einen kleinen Schrecken eingejagt.

      Sagt mal, man kann bei Thalia doch auch *Bücher* mit Payback kaufen oder nur sonstigen Kram? Irgendwie krieg ich das online nicht hin.

      Ich habe geraed " Der gefährlichste Ort der Welt" gelesen, das kommt am 13.10. raus und es ist unglaublich gut. Es geht um einen 13 jährigen, der einer Mitschülerin seine Liebe gesteht und daraufhin so fertig gemacht wird, dass er sich das Leben nimmt. Das Buch erzählt dann, 5 Jahre später, von dem Leben der damaligen Clique. Jedem Schüler wird ein Kapitel gewidmet. Und zwar in einer wunderbaren, glasklaren Sprache. Rezension darf ich noch nicht hochladen, aber ich kann Euch schon mal sagen: Setzt es auf Eure Wunschliste!

      Apollo habe ich gewonnen und es macht großen Spaß es zu lesen. Es ist echt witzig.
      ->zu meinem Bücherblog Hundertmorgenwald


    • Hallo, da bin ich wieder. Seit elf Uhr haben wir wieder Internet und Telefon. Endlich wieder im Büchertreff stöbern. Ihr habt mir gefehlt.
      Liebe Grüße von der buechereule :winken:

      Im Lesesessel
      Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
      (Emily Dickinson)


      Mein Buchblog: Wörterkatze
      aktueller Beitrag: #wklm2017 reloaded



      2017: 078/25.467 SuB: 2.006 (B/E/H:1.744/246/16)
    • tom leo schrieb:

      das war ein Beispiel dafür, dass ich nun aus dem Französischen aufs Deutsche übersetze... schrecklich
      nicht schrecklich, einfach ganz normal wenn mein seinen Alltag in einer anderen Sprache lebt. Wie war mal der Satz meiner Cousine: Mama, der ramoneur kommt um neuf heure :loool:

      Smartie schrieb:

      @Squirrel: Oh, bei Dir ist es jetzt chronisch? Da hast Du mir ja einen kleinen Schrecken eingejagt.
      Das ist es schon seit fast 20 Jahren.... lästig, lästig, daher mein Tipp, es wirklich gründlich auszukurieren und nicht mit "ach das bisschen weh tun, das kann ich doch alles wieder machen" zu früh in die Belastung zu gehen. Aber bitte nicht den Arm stillhalten, sondern immer die Schulter bewegen :wink:

      buechereule schrieb:

      Hallo, da bin ich wieder. Seit elf Uhr haben wir wieder Internet und Telefon. Endlich wieder im Büchertreff stöbern. Ihr habt mir gefehlt.
      heeyyy willkommen zurück :applause:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Reiner Engelmann - Wir haben das KZ überlebt
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • @Jessy1963: Und? Hat unser Daumendrücken etwas gebracht?

      Saiura schrieb:

      Leider hat der sich irgendwann auflösen müssen.
      aber eher aus Zeitgründen der Mitglieder und nicht wegen mangelndem Können, oder?

      Mara schrieb:

      So, ich muss endlich weitermachen, damit ich zum Flohmarkt komme :lol:
      viel Spaß! und berichte, ob ihr erfolgreich wart!

      maiglöckchen schrieb:

      Bei mir steht heute auch nix weiter an als lesen oder sollte ich mir doch endlich mal mein Bücherregal vornehmen
      LESEN ist immer besser. Je mehr du liest, desto weniger ungelesene Bücher musst du ins Bücherregal stellen. :loool:

      Squirrel schrieb:

      Aber bei Deinen Schießkünsten wäre die einzige Gefahr für die Katzen, dass sie sich totlachen
      tztztzt. jaja, wie geht der Spruch: Wer den Schaden hat, ..... :loool:
      aber gegen Ende des Urlaubs wurde ich schon richtig gut und hab 3 Pfeile hintereinander mittig platziert :bounce:

      findo schrieb:

      Das ist übrigens mein Hotel: atlantisbeach.gr/de/
      tja, also falls irgendwer von euch doch nicht fahren kann, ich würde mich anbieten :-,

      findo schrieb:

      Wurde jemand wenigstens vorführweise verbrannt?
      findo! Ich wusste gar nicht, dass du so blutrünstig bist! :shock:
      Warnhinweis:
      Lesen gefährdet die Dummheit

      :study:
    • Einen schönen Tag, Ihr Süßen :)
      bei mir nach einer schlaflosen Nacht. Ich bin erkältet, hat mich ganz schön erwischt. :krank: Nasennebenhöhlenentzündung mit einem Brummschädel und Husten. Ich überlege aber, ob ich morgen in die Bibliothek fahre oder zum Arzt gehe. Ich glaube, die Bücherei würde mir ganz gut tun O:-)
      Heute früh "Die Schwiegertochter" - das mich am Ende mächtig überrascht hat, beendet. Nun bin ich für einen Moment buchlos, aber ich darf mir ja was aussuchen. :drunken: Frag mich nur, wonach es mir denn wäre :-k Sollte vielleicht für die Challenge - ein Titel, der mit K oder J anfängt, lesen, aber bin mir noch nicht schlüssig, was es werden soll.
      2017: Bücher: 141/Seiten: 56 832
      2016: Bücher: 177/Seiten: 74 766
      ------------------------------
      "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
      Dalai Lama
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien