Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

      Hi
      Ich dachte mir, dass wir hier vielleicht reinschreiben könnten, wie wir es schaffen uns selbst davon zu überzeugen entweder ein Buch zu kaufen, oder nicht zu kaufen.
      Bei welchen Büchern hat es euch also zuletzt in den Fingern gejuckt? Warum ausgerechnet dieses Buch (Optik? Klappentext? Preis? Empfehlung?)? Und seid ihr schwach geworden oder nicht? Und wie sieht bei euch ein solches Streitgespräch im Kopf aus?
      Ich zum Beispiel ähnel dann ja immer Gollum der im Sekundentakt zwischen den Charakteren wechselt O:-) / :twisted:

      Ich bin schon gespannt nach welchem System ihr vorgeht :lechz:
    • Ich kann jetzt kein spezielles Buch nennen. Mittlerweile mache ich um Buchhandlungen einen weiten Bogen, denn sobald ich eine betrete ist auch ein Buch gekauft. Ich kaufe fast immer spontan Bücher, ausschlaggebend sind meistens die Cover und der Klappentext, auch mal der Preis ( z.B. Mängelexemplar).
      Kurz vor Weihnachten habe ich für meine Nichte ein Buch gekauft, und natürlich für mich viele neue Bücher gefunden. Da ging es bei mir auch wie bei O:-) / :twisted: zu. Da hat Ausnahmsweise das Engelchen gewonnen. 2 Tage später beim Weihnachtsshopping hat dann leider das Teufelchen gewonnen (gleich 5 neue Bücher gekauft) :uups:
    • Nicole B schrieb:

      Da ging es bei mir auch wie bei O:-) / :twisted: zu. Da hat Ausnahmsweise das Engelchen gewonnen. 2 Tage später beim Weihnachtsshopping hat dann leider das Teufelchen gewonnen (gleich 5 neue Bücher gekauft) :uups:
      Da ist man so stolz auf sich, dass man kein Buch gekauft hat, dass man sich beim nächsten Einkauf schlicht und einfach dafür belohnen MUSS! Ich versteh das ;)
    • hallo Gollum :loool:
      Witzige Idee, find ich irgendwie gut :wink: System? Hat denn irgendwer von uns ein System, nach dem er oder sie ein Buch kauft oder nicht??? :scratch: Kann ich mir grad irgendwie nicht vorstellen, aber wer weiß.....Ich hab jedenfalls keines :D

      Ich hatte ja letztes Jahr eine sehr lange Außer-Haus-Abstinenz, die meinen SUB-Aufbau rapide bremste (puh endlich mal) und seitdem hab ich es geschafft, relativ tapfer zu widerstehen :loool: Aber ich musste einige Geschenke kaufen, also wohl oder übel eine Buchhandlung betreten O:-) Bei dem angehängten Buch hat es mich unendlich in den Fingern gejuckt aus 2 Gründen: ich wollte schon immer mal ein Buch von Nadine Gordimer lesen und das Thema reizt mich sehr.... wir haben in meinem Lesekreis vor Jahren Coetzees "Schande" gelesen, das ziemlich direkt nach Ende der Apartheid geschrieben wurde, und jetzt bin ich neugierig, wie Gordimer heute über die Situation in Südafrika schreibt und urteilt... Ich hab mir dann eine kleine Atempause verschafft :loool: Ich habe das Buch verschenkt und als Vorschlag im Lesekreis vorgestellt :totlach: Tja, meinem tapferen Widerstand wurde heute dann wohl leider der Todesstoss versetzt, denn die Beschenkte schrieb mir heute eine Mail in der es dann prompt hieß "das Buch ist richtig toll...." :pale: da ich weiß, was sie gern liest weiß ich auch, dass mir das Buch auch gefallen wird - wehe wehe wenn ich wieder in einen Buchladen komme :twisted: allerdings kam ich damals auch nicht ganz unbeschadet aus der Buchhandlung raus: Zafóns "Der Gefangene des Himmels" ist dann doch noch ganz schnell vor der Kasse in meine Arme gesprungen :-,
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Charles Lewinsky - Kastelau
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Mein derzeitiges Streitgespräch im Kopf bezieht sich nicht auf ein bestimmtes Buch, sondern auf das Kaufen generell.

      :twisted: : "Kauf Bücher! Du brauchst unbedingt neue Bücher. Am besten alle von deiner Wunschliste."
      O:-) : "Nein, du musst sparen. Außerdem hast du sooo viele schöne, ungelesene Bücher im Regal. Das reicht erstmal."
      :twisted: : "Nur ein Büchlein diesen Monat."

      Das Teufelchen wird sich diesen Monat aber nicht durchsetzen können. Ich bleibe standhaft. Habe für letztes Jahr mal berechnet, was ich für Bücher ausgegeben habe. Und das hat mich mehr als geschockt. Ich brauche wirklich nichts neues. Das Geld spare ich lieber erstmal.
      :study: Mina Hepsen - Flammenblut. Im Zeichen des Schicksals





      Besucht mich doch auf meinem Blog: Bezaubernde-Buecherwelt
    • Ohja, ein Buch ist irgendwie ziemlich schnell mal gekauft *g* Hatte letztens ein tolles Buch über keltische Mythologie in der Hand... Glücklicherweise war ich in dem Laden, NACHDEM ich mein Geld ausgegeben hatte. :-, Die Vernunft hat also gesiegt.

      Mittlerweile habe ich mir allerdings einen Antrag für eine Bibliothekskarte mitgenommen... Und nun stellt sich folgende Frage... Bekomme ich einen Bibliotheksausweis, wenn ich noch vorm Antrag hinlegen frage, ob ich ein oder zwei Jahre in der Biblio einziehen darf und auch meinen eigenen Schlüßel bekommen könnte? Oder ob ich vielleicht gleich Hausverbot bekomme und von den verständnisvollen Männern mit der weißen Jacke abgeholt werde? :-k (Nee, ernsthaft. Bin echt am überlegen, ob ich mir den Spaß mal gönne. Weiß nur nicht, ob die Leute aus der Bibliothek das auch so witzig finden würden.)
      The message is in the silence
      Whisper words to calm your mind

      We're running out of time
      Can't seem to recognize
      What put us here in the first place
      Counting down the days, beginning of the end
      (In Flames - Sounds Of A Playground Fading)
    • Ich kaufe nur die billigen Bücher vom Flohmarkt ohne lange drüber nachzudenken. Da kneif ich mir zuliebe eins, zwei Augen zu.
      Bei neuen Büchern überlege ich sehr lange und daher verbringe ich viel zu viel Zeit im Buchladen. Zeit, in der mir andere begehrenswerte Exemplare ins Auge fallen könnten. Die Überlegungen klingen etwa so:
      ach, da ist ja genau mein Objekt der Begierde! :lechz:
      Aber nur gucken!
      Ich les nur den Klappentext, vielleicht zeigt sich ja, dass es doch nicht ganz das richtige ist
      Danach leg ich es wieder hin, nur einmal genauer anschauen
      hmmm
      hmmmm
      Jetzt lese ich mal vorne die Inhaltsangabe.
      Ich wollte doch nur gucken
      Wenn ich ohne Buch rausgehe, bereue ich es
      Wenn ich das Buch kaufe, bereue ich es
      Ach, was soll's, ich kaufe es. Kostet ja nur xx€
      Nein, ich lasse es. xx€ ist zuviel
      Wenn mir der erste Absatz gefällt, kaufe ich es
      Lese ich es dann auch sofort :roll:
      Das ist nicht so wichtig, Hauptsache ist doch, dass ich es lesen kann, sobald ich Lust dazu habe
      Aber ich hab noch x ungelesene Bücher daheim
      Nicht nur lesen, sondern auch Bücher shoppen macht glücklich
      Na gut. Hast gewonnen. "Wir" kaufen es.
      “Bücher sind Feunde, die stets für uns Zeit haben.“
      “Und Phantasie, Phantasie vor allem, ohne deren Hilfe sich keine Probleme lösen lassen, die kleinen nicht und die großen erst recht nicht.“

      Otfried Preußler 20.10.1923 - 18.2.2013
    • Ansich habe ich keine Probleme an Büchern vorbeizugehen, jedoch wenn ich im Internet surfe, z.B amazon, und dann dort etwas entdecke, was mich interessiert, auch wenn es nur das Cover ist, wird es richtig schwer nicht auf den "Kaufen-Button" zu drücken. Da hilft dann nur schnell die Seite verlassen und schnellstmöglich eine ablenkende Beschäftigung zu finden. Das klappt dann auch meistens, wobei es innerlich eine Tortur ist, weil der kleine Teufel in mir dauernd in mein Ohr flüstert, wie toll die Bücher doch sind etc.
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Liebe Grüße
      :) :) :) :) :) :) :)
    • Lesebuch schrieb:

      ach, da ist ja genau mein Objekt der Begierde! :lechz:
      Aber nur gucken!
      Ich les nur den Klappentext, vielleicht zeigt sich ja, dass es doch nicht ganz das richtige ist
      Danach leg ich es wieder hin, nur einmal genauer anschauen
      hmmm
      hmmmm
      Jetzt lese ich mal vorne die Inhaltsangabe.
      Ich wollte doch nur gucken
      Wenn ich ohne Buch rausgehe, bereue ich es
      Wenn ich das Buch kaufe, bereue ich es
      Ach, was soll's, ich kaufe es. Kostet ja nur xx€
      Nein, ich lasse es. xx€ ist zuviel
      Wenn mir der erste Absatz gefällt, kaufe ich es
      Lese ich es dann auch sofort :roll:
      Das ist nicht so wichtig, Hauptsache ist doch, dass ich es lesen kann, sobald ich Lust dazu habe
      Aber ich hab noch x ungelesene Bücher daheim
      Nicht nur lesen, sondern auch Bücher shoppen macht glücklich
      Na gut. Hast gewonnen. "Wir" kaufen es.

      Vielen Dank für diesen schönen Monolg, der muss nur für uns Buchbekloppte geschrieben sein!!! :study:

      Normale Menschen denken nicht so! :drunken:
      Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte.
      Arthur Schopenhauer
    • @Darcy: Toller Thread!! :applause: Aber wir bräuchten wie die AAs vielleicht auch ein Zwölf-Schritte-Programm, das könnte zum Beispiel so aussehen:

      1. Anerkennen, dass wir unserer Büchersucht gegenüber machtlos sind (Amazon kanns bestätigen)
      2. Zum Glauben kommen, dass nur eine Macht, die höher ist als wir selbst uns auf den rechten Weg bringen kann - den Weg zum Buchhandel.
      3. Den Entschluss fassen unser Leben und unsere Fantasie den Büchern anzuvertrauen.
      4. Eine gründliche und furchtlose Inventur der eigenen Bücherregale machen und sich von Altlasten befreien.
      5. Vor sich selbst und anderen gegenüber seine begangene Einkäufe gestehen und zum weiteren Kauf animieren.
      6. Die Bereitschaft, Verhaltensweisen, die das Lesen behindern zu unterbinden.
      7. Demütig darum bitten, dass Amazon keine Lieferung zu spät bringt.
      8. Auflisten aller Personen, denen man bisher kein einziges Buch geschenkt hat und Wiedergutmachung üben.
      9. Wo immer möglich, Menschen durch Rezensionen und Gespräche bei der Buchauswahl helfen.
      10. Schlechte Bücher als solche akzeptieren und zugeben, wenn man einen Fehlkauf gemacht hat.
      11. Missys "Bücher Unser" verinnerlichen.
      12. Diese Botschaft den Nichtlesern ans Herz legen.

      Hmmm... eigentlich sollte das in die andere Richtung gehen... :-k Soviel mal zum inneren Dialog :totlach:
      "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
      Heinrich Heine

      :study: 17, [-X 5694; :musik: 10
    • Ich leihe ja aus der Bücherei und in meinen Best-Zeiten schaffe ich es, dreimal die Woche dorthin zu pilgern

      Ich finde eigentlich immer was und wenn ich nix finde, dann war es kein guter Tag !!!

      In der Buchhandlung ist es oft so, das ich mich gerade noch bremsen kann und mir überlege, ob die Bücherei das Buch ggf.anschaffen könnte

      Aber wenn ich überzeugt vom Buch bin, dann bin ich solange unruhig, bis es endlich im Regal steht .Da darf es dann erst mal die anderen Bücher kennenlernen, weil alle neuen Bücher erst mal lange Zeit dort stehen. Ich kann meistens nicht sofort ein eigenes Buch lesen, weil ich mich ärgere , wenn die Geschichte von mir so schnell zu Ende gelesen wird .Das ist ne echte Macke, aber die Vorfreude und die Spannung sind für mich einfach toll

      Wenn ich nach Büchern stöbere, gucke ich mir das Cover, den Titel und den Klappentext an.Wenn mir der Klappentext gefällt, gucke ich nach dem Preis und lege das Buch erst mal wieder weg ( nicht in der Bücherei, da nehme ich es direkt mit : kostet ja nix und meist kann ja verlängert werden!!). Und wenn mir das Buch dann nicht aus dem Kopf geht, kaufe ich es
      :study: /J.Friedrich:Winterfeldstrasse,2.Stock//Zeitschriften// :study:

      :study: 2017: 56 gelesene Bücher :winken:
    • Mich juckt es eigentlich immer in allen Fasern meines Körpers danach, ein Buch zu kaufen - was heißt eines, tausende wären es ...

      Im realen Leben sieht es aber so aus, dass ich mich nach der Expansionsfähigkeit meiner Bücherregale, dem guten Willen von Mr. Sylli (der sie mir montieren muss) und dem Budget meiner Hobbykassa richte. Wenn sich alle Konstellationen optimal vereinbaren lassen, geht wieder einmal eine Buchbestellung auf die Reise.
      Leider passen aber alle drei Komponenten selten zusammen, und so muss ich mich in der Zwischenzeit mit E-books aus der Bücherei begnügen bzw. von meinem SUB zehren, der aber geistige Nahrung für gefühlte 8 - 10 Jahre bereithält.
    • Schokopraline schrieb:

      Squirrel schrieb:

      Schokopraline schrieb:

      Hmmm... eigentlich sollte das in die andere Richtung gehen... Soviel mal zum inneren Dialog
      :totlach: paßt doch perfekt :loool: was ist denn Missys Bücher Unser?
      Auf Missys Profil zu finden, einfach genial! :totlach:
      echt genial :totlach: Missy das hast Du super gemacht :applause: :pray:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Charles Lewinsky - Kastelau
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Georgiana Darcy schrieb:

      Ich dachte mir, dass wir hier vielleicht reinschreiben könnten, wie wir es schaffen uns selbst davon zu überzeugen entweder ein Buch zu kaufen, oder nicht zu kaufen.
      @Georgiana, ich glaube so einen Thread gibt es schon, hört sich zumindest sehr ähnlich an: SUB-Abbau und Anti-Aufbau-Plan
      2017: Bücher: 127/Seiten: 51 423
      2016: Bücher: 177/Seiten: 74 766
      ------------------------------
      "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
      Dalai Lama
    • Ich lese sehr gern, aber bücher- und (kauf)süchtig bin ich nicht, so richtig passe ich dann wohl nicht in diesen Thread :wink:

      Ich habe mich davon getrennt, Bücher besitzen zu müssen. Das ist halt meine Methode, die Büchermengen nicht weiter anwachsen zu lassen.
      So fällt es mir nicht sooo schwer, durch Buchhandlungen zu gehen und kein Buch zu kaufen.
      In den letzten Jahren lese ich kaum mal ein Buch wiederholt, also brauche ich es nicht unbedingt zu Hause stehen haben.
      Ich habe für die ganze Familie ereader gekauft und alle nutzen vor allem die Onleihe der örtlichen Bibliothek. Das spart eine Menge Platz zu Hause und letztlich auch Geld.
      Die Kinder können die Bibliothek natürlich auch für die normale Ausleihe nutzen und ab und zu kaufe ich natürlich auch mal Bücher, grad als Geschenk macht sich ein Buch schöner als eine Datei :)


      VG
      tilla
      Viele Grüße
      tilla

      :study: Ich lese zur Zeit: "Alles gut auf der Insel" Elina Halttunen
      :study: gelesen in 2013___5 ebooks/Bücher
    • Ich passe wohl bestens in diesen Thread.
      Gestern Abend dachte ich mir, da ich ja jetzt nen SUB unter 40 habe und Geld besitze, könnt ich mal wieder Bücher kaufen. Aber vlt. sollt ich jetzt erstmal wenigstens die Neuen Bücher lesen. :totlach: Ich hab das total oft, wenn ich viel lese, dass ich dann am liebsten Bücher kaufen und kaufen wollte, weil ich die ja alle mal gern lesen mag bevor sie irgendwann ned mehr in der Buchhandlung sind oder so. :-,
      Da ich aber eh krank bin, bleib ich schön zu Hause. Ist das schön, wenn man u18 ist und der Papa ned da um zu bestellen. :twisted:
      Meine Wunschliste

      gelesen: 35

      :study: Der Überläufer - Mark Kisnell
      :study: Hat man Töne? - Felix Schmidt
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien