Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

... und was hat euch heute so richtig genervt???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Emili schrieb:

      ich bin heute von der Ärztin genervt
      :friends:
      ich leider auch, nur, dass ich nicht wegen der Behandlung frustriert bin, sondern, weil mich keiner aufnehmen wollte. Ich hab noch keinen neuen Stamm-Arzt hier in meiner Gegend und anscheinend werden selbst Akutfälle nur dann genommen, wenn man Stammkunde ist. Na gut, jetzt habe ichs nach ewigem Rumtelefonieren doch noch geschafft jemanden zu finden, der mich am Mittwoch dran nimmt. Aber die Situation an sich find ich furchtbar, da wunderts mich dann nicht, dass so viele Menschen wegen Kleinigkeiten schon ins Krankenhaus gehen. :shock:
      "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
      Heinrich Heine

      :study: 23, [-X 7640; :musik: 12
    • Schokopraline schrieb:

      sondern, weil mich keiner aufnehmen wollte.
      das ist ja Wahnsinn, ich dachte nicht, dass es bei uns so schlimm schon aussieht. Gehört habe ich schon, dass viele abgelehnt werden, weil keine Termine frei sind, aber dass man auch in Akutfällen abgelehnt wird, das geht doch zu weit. Bei uns können die Leute in solchen Fällen mit Wartezeit kommen, aber dass die gar nicht aufgenommen werden... Gut, dass du doch doch einen Termin bekommen hast. :friends:
      2017: Bücher: 165/Seiten: 66 121
      2016: Bücher: 177/Seiten: 74 766
      ------------------------------
      "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
      Dalai Lama
    • Wie viele Menschen doch auf Steam schreiben, dass sie sich The Inner World 2 nicht kaufen werden, obwohl ihnen der Vorgänger super gefallen hat, weil ihnen 25€ zu teuer für ein Indiespiel sind. Aber 60€ für ein AAA-Spiel und dann nochmal deutlich mehr für etliche DLCs und Lootboxen dazu haben sie über. Danke, das kleine Studio hat super Arbeit geleistet und geht jetzt wahrscheinlich pleite, weil ihr seid zu geizig, dafür zu bezahlen. Würdet ihr etwa umsonst arbeiten wollen? Dann guckt euch ein paar Minuten von einem Let's Play an, wenn ihr nicht sicher seid, aber verweigert nicht von vornherein wegen des (im Vergleich noch recht niedriegen) mehr als angemessenen Preises den Kauf, obwohl ihr zugebt, dass ihr das Geld dafür eigentlich habt. :wuetend: :evil:
      "Until something better than this world arrives, we'll lead rich fantasy lives" (Aus dem Lied "Rich Fantasy Lives" von Rob Balder)

      "A book is a device to ignite imagination" (Aus der Satire "The Uncommon Reader" von Alan Bennett)
    • Jessy1963 schrieb:

      @topic
      Ich vermisse meinen Mann Nach den 10 Tagen die er jetzt hier war, tue ich mich irgendwie besonders schwer mich wieder an mein Strohwitwendasein zu gewöhnen. Die Wohnung ist so leer....
      Kann ich gut verstehen :friends:

      Emili schrieb:

      die Gute hat heute fünf mal stechen müssen
      Autsch, das schmerzt schon beim Lesen. :friends: Das kann leider nicht jeder Arzt oder Arzthelferin. Bei dem einen spürt man gar nichts und beim nächsten hat man Pipi in den Augen, weil es so weh tut.


      @topic,
      einige Kunden. Ich kam mir heute vor wie der Fussabtreter. Unfreundlich und rotzfrech, wie ich es selten erlebt habe. Einen von der Sorte kann ich ja noch ab, aber eine ganze Handvoll über den Tag verteilt war dann selbst mir zu viel. [-(
      • Gelesen 2017 :study: : 21
      • Gehört 2017 :musik: : 6
    • Emili schrieb:

      Wann kommt er denn wieder nach Hause? Dieses Wochenende oder muss du noch zwei Wochen warten?
      Nein, erst nächste Woche, am 02.111. kommt er wieder.

      Emili schrieb:

      ich musste zu Infusion, und die Gute hat heute fünf mal stechen müssen, bis die eine Vene hatte.
      Ach Du Arme :friends: ich weiss wie schmerzhaft das ist. Blut abnehmen ist bei mir immer "Wir suchen eine Vene un sind fleissig am stechen " und am schönsten war das zur Entbindung. Den Wehentropf hatte ich nicht am Arm sondern an der Hand.

      Emili schrieb:

      Und der Regen.... Ich bin kein Fan vom Regen... Es ist so trist, so grau, und immer nass....
      Ich bin ja Herbstfan aber der Goldene Herbst ist nun vorbei, nun kommt der eklige, neblige, nasskalte und triste Herbst. Den mag ich auch nicht.
      Da hilft es nur es sich zu Hause schön kuschelig zu machen :D :montag: :study:
      "Das große Glück ist die Summe kleiner Freuden." (Andreas Tenzer)
    • wurm666 schrieb:

      @Bona Vox: Ich hoffe du hast nun ein Buch gefunden was dir lese Freude bereitet.!
      Wie lieb von dir, Danke! Ja, ich habe mit Still Missing von Chevy Stevens begonnen. Das liest sich bis jetzt gut. Um das Dexter-Buch tat's mir schon 'n bisschen leid, muss ich sagen - ich mag den Kerl ja irgendwie. Aber bald hab ich ja Geburtstag, da gibt's bestimmt Gutscheine zum Einlösen. :uups:
    • Wir hatten heute ein Seminar zum Thema Stressmanagement und ich muss sagen, gerade WEGEN des Seminar war ich zusätzlichem Stress ausgesetzt... :roll: :roll: :roll:
      Aber eines habe ich mitnehmen können... Ab und zu sollte man auch die alltäglichen Kleinigkeiten genießen und nicht so gehetzt durchs Leben eilen wie ich... 8-[ 8-[ 8-[ 8-[
      Love is the most powerful army. Whether love of friend, love of country, love of God, or even love of enemy -
      love reveals to us the truly miraculous nature of the human spirit.
      Zt. nach Ruta Sepetys

      Der Mensch ist frei geboren und überall liegt er in Ketten
      Zt. nach Jean-Jaques Roussaau


      gelesen 2016:14 :study:
    • Chaotin schrieb:

      Weil ich am Dienstag hab arbeiten müssen, konnte ich nicht Wäsche waschen. Ich muss meine Waschtage immer buchen und mit meinem Dienstplan übereinstimmen. Es bringt ja nicht viel, wenn ich von 13 bis 20 Uhr waschen kann, wenn ich von 9 bis 19.15 Uhr arbeiten muss... Jetzt hab ich mir für Samstag von 6 bis 13 Uhr einen Waschtermin gebucht. Der nächste Termin geht sich sonst erst in 3 Wochen aus und bis dahin reicht die saubere Wäsche nicht mehr. Dabei bin ich absolute Langschläferin und hasse es, am Wochenende vor 11 aus dem Bett zu klettern.
      Ui das würde bei mir ja auch irgendwie so enden und mir wäre das dann zu stressig. Daher haben wir eine eigenen Waschmaschine und die läuft halt dann am Wochenende wo ich dann auch Zeit zum Waschen und Aufhängen hab. In unserem derzeitigem Mehrparteienhaus gibt es gar keine Waschküche mehr.
      :study: Bruno Preisendörfer - Als Deutschland noch nicht Deutschland war
      :study: Pierce Brown - Red Rising
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche / Vanished Kingdoms (MLR)
      :study: Charlaine Harris: Dead an Gone / Vampirgeflüster (MLR)
    • Heidi08 schrieb:

      Chaotin schrieb:

      Weil ich am Dienstag hab arbeiten müssen, konnte ich nicht Wäsche waschen. Ich muss meine Waschtage immer buchen und mit meinem Dienstplan übereinstimmen. Es bringt ja nicht viel, wenn ich von 13 bis 20 Uhr waschen kann, wenn ich von 9 bis 19.15 Uhr arbeiten muss... Jetzt hab ich mir für Samstag von 6 bis 13 Uhr einen Waschtermin gebucht. Der nächste Termin geht sich sonst erst in 3 Wochen aus und bis dahin reicht die saubere Wäsche nicht mehr. Dabei bin ich absolute Langschläferin und hasse es, am Wochenende vor 11 aus dem Bett zu klettern.
      Ui das würde bei mir ja auch irgendwie so enden und mir wäre das dann zu stressig. Daher haben wir eine eigenen Waschmaschine und die läuft halt dann am Wochenende wo ich dann auch Zeit zum Waschen und Aufhängen hab. In unserem derzeitigem Mehrparteienhaus gibt es gar keine Waschküche mehr.
      Ich hab's jetzt letztendlich so gelöst, dass ich morgen bei meiner Schulfreundin eine Maschine Wäsche rein schmeiße nach der Schule. So muss ich am Samstag nicht so früh aufstehen. :sleep: Meistens geht sich's eh aus, aber wenn ich dann halt spontan den Termin wieder löschen muss, dann wird's halt schon mal knapp.
      "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
      (Sherri Chasin Calvo)

      “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)

      Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words
    • Emili schrieb:

      Nuria, das ist ja blöd. Gute Besserung dir :friends: Hast du die Möglichkeit zu Hause zu bleiben und dich auskurieren?
      Danke, liebe Emili! :friends: Ich bin nun krank geschrieben. Es geht nicht anders. Aber erstmal - auf meinen Wunsch - nur bis Mittwoch. Dann guck ich nochmal.

      Kapo schrieb:

      Gute Besserung. Ich kann Deinen Ärger absolut nachvollziehen. Bei uns steht im Vertrag, dass wir die Kinder bei Krankheit daheim lassen müssen. :| Auch wenn die Eltern arbeiten müssen, wenn man sie trotzdem schickt, tut man ja schließlich auch den Kindern keinen Gefallen. Ganz zu schweigen von den anderen Kindern, deren Eltern und natürlich dem Personal. :|
      Danke! Nicht, dass mich jemand falsch versteht, ich habe durchaus Verständnis für die Eltern. :uups:
      Eigentlich sollen die Kinder bei uns auch mindestens 24 h erbrechens- und durchfallfrei sein. Aber leider sagt ja nicht jeder die Wahrheit! Und nun fehlt bereits die Hälfte des Personals wegen Magen-Darm-Grippe. Den Kindern scheint es in meiner Gruppe "noch" gut zu gehen.
    • @Jessy1963 :friends: das glaube ich Dir, dass die ständigen Trennungen nicht leicht sind.

      Schokopraline schrieb:

      ich leider auch, nur, dass ich nicht wegen der Behandlung frustriert bin, sondern, weil mich keiner aufnehmen wollte.
      Das finde ich wirklich erschreckend :( , ich dachte eigentlich, dass das nur bei Fachärzten der Fall ist. Mein Sohn musste im Sommer zum Proktologen, dann sagt mir die am Telefon, im Januar hat sie einen Termin :shock: . Zum Glück konnten wir bei einem anderen gleich am nächsten Tag hin (und waren nach 20 Minuten schon fertig, obwohl eine Wartezeit angekündigt war, da er ja eingeschoben wurde) und es war auch noch ein gutes Ergebnis, da harmlos. :pray: Solche Erlebnisse sind dann wiederum sehr positiv.

      Girl from Mystic Falls schrieb:

      Ab und zu sollte man auch die alltäglichen Kleinigkeiten genießen und nicht so gehetzt durchs Leben eilen wie ich
      :thumleft: eine gute Erkenntnis. Aber ich glaube, das ist ein Lernprozeß durch das ganze Leben, mir geht es oft genauso :friends: .
      2017 gelesen: 80 Bücher / 34069 Seiten

      :study: Rebecca - Daphne du Maurier
      :study: Die Festung am Rhein - Maria W. Peter
      :study: Jene Jahre in Paris - Rachel Hore
      :study: Darm mit Charme - Giulia Enders
    • Schokopraline schrieb:

      ich leider auch, nur, dass ich nicht wegen der Behandlung frustriert bin, sondern, weil mich keiner aufnehmen wollte. Ich hab noch keinen neuen Stamm-Arzt hier in meiner Gegend und anscheinend werden selbst Akutfälle nur dann genommen, wenn man Stammkunde ist. Na gut, jetzt habe ichs nach ewigem Rumtelefonieren doch noch geschafft jemanden zu finden, der mich am Mittwoch dran nimmt. Aber die Situation an sich find ich furchtbar, da wunderts mich dann nicht, dass so viele Menschen wegen Kleinigkeiten schon ins Krankenhaus gehen.
      Wahnsinn. Also meine Ärztin hat ja mit Ende 2016 ihr Praxis geschlossen. Bei mir war es dann nicht so schlimm, da ich dann in eine andere Gegend gezogen bin und der Arzt dort hat mich ohne Probleme aufgenommen. Jedoch hat die Assistentin doch angemerkt, dass sie sehr viele Patienten von meiner früheren Ärztin aufgenommen haben, da ihre Praxis keinen Nachfolger hat.
      Schlimmer finde ich, ist bei uns aber die Situation bei den Fachärzten. Ich hätte im März einen Termin bei einem Hautarzt ausmachen sollen, da ich letzten Winter wirklich Probleme hatte und meine Hände ständig geblutet haben, weil die Haut so trocken und rissig war. Naja ich hab dann mehrer Ärzte wegen einen Termin angerufen und der früheste Termin wäre Ende Oktober gewesen. Darauf hin hab ich es gelassen, noch mal mit meiner allgemeinen Ärztin gesprochen, die mir dann noch Salben und spezielle Bäder verschrieben hat und gut war.
      :study: Bruno Preisendörfer - Als Deutschland noch nicht Deutschland war
      :study: Pierce Brown - Red Rising
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche / Vanished Kingdoms (MLR)
      :study: Charlaine Harris: Dead an Gone / Vampirgeflüster (MLR)
    • Nuria schrieb:

      Danke! Nicht, dass mich jemand falsch versteht, ich habe durchaus Verständnis für die Eltern.
      Eigentlich sollen die Kinder bei uns auch mindestens 24 h erbrechens- und durchfallfrei sein. Aber leider sagt ja nicht jeder die Wahrheit! Und nun fehlt bereits die Hälfte des Personals wegen Magen-Darm-Grippe. Den Kindern scheint es in meiner Gruppe "noch" gut zu gehen.
      Gute Besserung.
      Ich kenn das auch mit den 24 Stunden fieberfrei etc., das Ende vom Lied ist aber, dass Kolleginnen das kranke/ (noch) kranke Kind dann mit zur Arbeit bringen. Jippieh;(
      Der Druck bloß nicht zu oft zu fehlen und trotz Kind die Leistung zu bringen ist hoch.
    • frettchen81 schrieb:

      das Ende vom Lied ist aber, dass Kolleginnen das kranke/ (noch) kranke Kind dann mit zur Arbeit bringen. Jippieh;(
      Der Druck bloß nicht zu oft zu fehlen und trotz Kind die Leistung zu bringen ist hoch.
      Ist das bei Euch so ? In allen Firmen in denen ich bisher gearbeitet habe wäre niemand auf die Idee gekommen sein Kind mit ins Büro zu bringen :shock: Da hätte auch niemand Zeit gehabt sich mit diesem zu beschäftigen. das kann man ja nicht einfach irgendwo abstellen. Stelle ich mir schwierig vor.
      Was ich schon erlebt habe, dass Leute ihre zum Teil riesengrossen Hunde mit ins Büro brachten :geek:
      "Das große Glück ist die Summe kleiner Freuden." (Andreas Tenzer)
    • Schokopraline schrieb:

      Emili schrieb:

      ich bin heute von der Ärztin genervt
      :friends: ich leider auch, nur, dass ich nicht wegen der Behandlung frustriert bin, sondern, weil mich keiner aufnehmen wollte. Ich hab noch keinen neuen Stamm-Arzt hier in meiner Gegend und anscheinend werden selbst Akutfälle nur dann genommen, wenn man Stammkunde ist. Na gut, jetzt habe ichs nach ewigem Rumtelefonieren doch noch geschafft jemanden zu finden, der mich am Mittwoch dran nimmt. Aber die Situation an sich find ich furchtbar, da wunderts mich dann nicht, dass so viele Menschen wegen Kleinigkeiten schon ins Krankenhaus gehen. :shock:
      Das kenne ich. Mein Hausarzt hatte kurzfristig umgestellt und behandelte nur noch Privatpatienten, da stand ich dann als ich mein vierteljährliches Rezept abholen wollte. Ich war seit fast 20 Jahren bei ihm. Nichtmal ein Rezept hat er mir noch ausgestellt, ich konnte zusehen wie ich klarkomme. Hab dann nacheinander alle Ärzte hier im Ort angerufen, überall Aufnahmestop. Nur mein letzter Anruf war von Erfolg gekrönt zum Glück. Da war ich auch so enttäuscht, wie kann man so mit seinen Patienten umgehen. Und dann kriegt man nach einiger Zeit noch einen Anruf wann man seine Akte denn mal abholen möchte. :wuetend:
      Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.

      Georg Christoph Lichtenberg
    • Jessy1963 schrieb:

      Ist das bei Euch so ? In allen Firmen in denen ich bisher gearbeitet habe wäre niemand auf die Idee gekommen sein Kind mit ins Büro zu bringen
      der Druck ist schon so hoch, auch wenn bei uns niemand sein Kind mitbringen könnte. Aber unterschwellig ist der Druck immer da 8-[ zum Glück ist es bei mir in der Gruppe so, dass alle jungen Mütter mittlerweile ein Firmenlaptop haben und so zur Not ein paar Stunden von zu Hause arbeiten können wenn die Kinder krank werden. Das nimmt einiges an Druck raus und macht sie flexibler.
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Elizabeth Kostova - The Historian
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • Wir sind seit Wochen irgendwie "Dauerkrank". Und es nervt so. Da gehts einem mal eine Tag besser, schwups, am nächsten Tag läuft schon wieder die Nase. Ständig wechseln wir uns ab. Mann, Kind und ich. :roll:

      "Schlafen ist gut, und Bücher sind noch besser"
      Tyrion Lannister
      :love:
      :study: " Alice im Zombieland "- Gena Showalter
      :musik: " Wolkenschloss " - Kerstin Gier
      Serie : Grimm
    • Jessy1963 schrieb:

      Ist das bei Euch so ?
      Ja, wenn Prüfungen abgenommen werden müssen, dann kommt das Kind zB bei mir oder jemand anders mit ins Büro, malt, hört Musik oder so bis die Mutter wiede rZeit hat

      Squirrel schrieb:

      alle jungen Mütter mittlerweile ein Firmenlaptop haben
      Wenn möglich machen das die Kolleginnen auch so, dass sie von zuHause aus arbeiten. Aber an eigenen Geräten, dafür bekommen wir nix gestellt. Ich finde dies eine gute Lösung für das Kind und irgendwie dann doch nicht. Die Kolleginnen arbeiten immer weit über das normale hinaus um eben zu zeigen,d ass sie nicht eingeschränkt sind durch das Kind. Da fehlt dann der Feierabend.

      Seifenblase87 schrieb:

      irgendwie "Dauerkrank"
      Oje, gute Besserung.
    • Girl from Mystic Falls schrieb:

      Ab und zu sollte man auch die alltäglichen Kleinigkeiten genießen und nicht so gehetzt durchs Leben eilen wie ich...
      und wenn Du es jetzt noch schaffst, ab und an diesen Rat zu beherzigen :friends:

      frettchen81 schrieb:

      Ich finde dies eine gute Lösung für das Kind und irgendwie dann doch nicht. Die Kolleginnen arbeiten immer weit über das normale hinaus um eben zu zeigen,d ass sie nicht eingeschränkt sind durch das Kind. Da fehlt dann der Feierabend.
      das ist immer eine Gratwanderung, ganz klar, aber es nimmt meinen Kolleginnen zumindest den Druck der körperlichen Anwesenheit und all der Organisation von Omas, Helfern etc wenn die Kinder überraschend krank werden. Und sie können die Kinder dann eben zu Hause behalten und müssen sie nicht krank in die Kita bringen.
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Elizabeth Kostova - The Historian
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • melsun schrieb:

      Mein Hausarzt hatte kurzfristig umgestellt und behandelte nur noch Privatpatienten
      Das finde ich ja am allerschlimmsten, die Ärzte wollen immer mehr Geld verdienen. Ich habe mich bewusst gegen die Privatversicherung entschieden, zum einen, weil ich Angst hätte, dass es als Rentner nicht mehr reicht (die Beamten tun sich da natürlich leicht, zahlt ja alles der Staat :wuetend: ) und weil mich die Rechnungen nerven würden, aber zum anderen auch bewusst deswegen, weil ich dieses System nicht unterstützen will. Und so bin ich weiter freiwillig bei der AOK versichert geblieben.

      Für Mütter oder vielmehr Eltern, die niemanden haben, der mal auf die Kinder aufpassen kann, wenn sie krank sind, ist es nicht leicht. Wegen Schnupfen oder Husten kann man sein Kind da nicht gleich daheim lassen, Fieber ist natürlich was anderes. Und ich verstehe dann auch durchaus die Kollegen, die sich beschweren, weil sie schon wieder die Arbeit der Mutter übernehmen müssen oder Chefs, die dann am liebsten gar keine Mütter einstellen wollen.
      2017 gelesen: 80 Bücher / 34069 Seiten

      :study: Rebecca - Daphne du Maurier
      :study: Die Festung am Rhein - Maria W. Peter
      :study: Jene Jahre in Paris - Rachel Hore
      :study: Darm mit Charme - Giulia Enders
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien