Vegetarier / Veganer - Austausch, Tipps & Tricks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Peach Darf ich fragen was Du nicht essen darfst? Vielleicht finden wir ja Rezepte für Dich mit Sachen die für Dich essenstechnisch in Frage kommen.

      Ich hab da schon ein Rezept im Kopf das ich mit euch teilen möchte. :wink:
      (Lieblings-) Zitat Wolfgang Hohlbein's "Das Buch":

      Ich finde es einen wunderschönen Gedanken, dass etwas, das ein Mensch vor über hundert Jahren niedergeschrieben hat, noch immer da ist. Der Mensch selbst ist schon lange verschwunden, und vielleicht sogar schon vergessen, aber seine Gedanken sind immer noch da. Bücher sind Boten aus der Vergangenheit, weißt Du? Botschaften aus der Vergangenheit für die Menschen der Zukunft. Wie kleine Zeitmaschinen.
    • Toller Thread, vielen Dank :)

      Ich selbst bin seit Jahren Vegetarierin und stelle hier gerne Rezepte ein :koch: und hier ein Anfang:

      Tofu-Burger

      Zutaten

      2 große Semmel
      1 Packung Tofuburger (gibt´s in vielen Geschmacksrichtungen)
      etwas Salat nach Wahl (Kopfsalat, Pflücksalat, etc.)
      2 Fleischtomaten (sind schnittfest)
      1 kleine Zwiebel
      evtl. etwas Mayonaise

      Zubereitung

      Tofuburger anbraten, zum abkühlen zur Seite stellen.
      Zwiebel schälen, in Ringe schneiden.
      Salat putzen und waschen, Tomaten in Scheiben schneiden.

      Semmeln aufschneiden, mit Zutaten in beliebiger Reihenfolge belegen, evtl. etwas Mayo dazu.

      Kann gut vorbereitet und mitgenommen werden!
      Komm zu mir in der Stille der Nacht; komm zu mir in der beredten Stille eines Traums.

      Christina Rosetti, Echo
    • Ich bin auch Vegetarier.
      Kein Fleisch, kein Fisch, keine Gelatine.

      Übrigens muss ich sagen: In Italien bekommt man sehrwohl vegetarische Produkte.
      Mittlerweile findet man in vielen italienischen Einkaufsläden sogar vegane Sachen. Als ich vor zig Jahren nach Italien fuhr, musste ich immer sehr aufpassen und lange suchen, aber in den letzten Jahren hat sich das stark verändert. Und ich spreche nicht von italienischen Großstädten, sondern von landschaftlichen Gegenden.

      Rezepte werde ich ein anderes Mal raussuchen, hab heute viel Sport getrieben und bin grad total müde. :uups:
    • Huhu ihr Lieben,

      ich habe mal eine Frage an euch.
      Zu Weihnachten kommt die Familie zu uns. Also Heiligabend um genau zu sein.
      Das Essen sollte vegetarisch sein. Habt ihr eine Idee?

      Suppe als Vorspeise (gibt es ja genug Auswahl)

      Hauptgang (hier liegt mein Problem, da wir 8 Leute sind)

      Nachtisch (gar kein Problem, da werd ich schon was finden)


      Also, ich bin für alle Ideen offen, immer her damit :wink:
      SuB: 244 (davon 79 Ebooks)

      2018 (Start-SuB: 250)
      :study: 2 / 670
      neu: 1
      aussortiert: 5


      2017
      :study: 16 / 7571 (abgebrochen: 2)
      2016
      :study: 29 / 7832
      2015
      :study: 40 / 8916 (abgebrochen: 1)
    • Squirrel schrieb:

      @†iniii: ich hab ein Rezept für eine vegetarische Lasagne mit Karotten, die kann man auch gut vorbereiten... soll ich das mal suchen?
      Ja, sehr gerne! Das wäre total lieb! Danke!
      SuB: 244 (davon 79 Ebooks)

      2018 (Start-SuB: 250)
      :study: 2 / 670
      neu: 1
      aussortiert: 5


      2017
      :study: 16 / 7571 (abgebrochen: 2)
      2016
      :study: 29 / 7832
      2015
      :study: 40 / 8916 (abgebrochen: 1)
    • Tiniii schrieb:

      Squirrel schrieb:

      @†iniii: ich hab ein Rezept für eine vegetarische Lasagne mit Karotten, die kann man auch gut vorbereiten... soll ich das mal suchen?
      Ja, sehr gerne! Das wäre total lieb! Danke!
      dann mach ich mich mal auf die Suche :wink:
      viele Grüße vom Squirrel

      :study: Daniel Kehlmann - Tyll
      :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)
    • @Tiniii: Eine schöne Idee!
      Wie wäre es mit Chicoréegratin, Kürbisknödelchen, gefülte Kohlrouladen (z.B. mit Steinpilz-Kartoffelpüree), Schwarzwurzelgulasch, Kichererbsensticks (z.B. mit Winterratatouille), Zitronen-Ziegenkäse-Ravioli, .... Hast du schon eine bestimte Basis im Kopf, die du verwenden möchtest? Oder weißt du, in welche Richtung es gehen soll (asiatisch, italienisch, afrikanisch, ...)?
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Ich habe da ein paar tolle Rezepte und stelle sie morgen gerne ein :) , da habt ihr dann eine Auswahl. Ach was , ich fange gleich an.

      Achtung: das Rezept ist für vier Personen gedacht, daher einfach verdoppeln!

      Vegetarische Lasagne


      Zutaten

      1 kg Blattspinat
      Salz
      600 g Champignons oder Egerlinge
      2 EL Olivenöl
      1 unbehandelte Zitrone
      4 Knoblauchzehen
      2 EL Butter
      2 EL Mehl
      1/2 l Milch
      200 g Gorgonzola
      50 g Parmesan, frisch gerieben
      Pfeffer, frisch gemahlen
      250 g Lasagne-Nudelplatten (ohne Vorkochen zu verwenden)


      Zubereitung

      Den Spinat vorbereiten, in kochendem Salzwasser nur zusammenfallen lassen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Grob hacken. Die Pilze putzen, in dünne Scheiben schneiden, 3-4 Min. bei starker Hitze im Öl braten. Salzen, abkühlen lassen.

      Zitrone heiß waschen und die Schale dünn abschälen und fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Pilze, Spinat, Zitronenschale und Knoblauch mischen.

      Butter zerlassen, das Mehl darin unter Rühren goldgelb anschwitzen. Die Milch mit dem Schneebesen gründlich unterschlagen, die Béchamelsauce bei schwacher Hitze 5-10 Min. köcheln lassen.

      Den Gorgonzola würfeln. Mit dem Parmesan unter die Sauce rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

      Den Backofen auf 180° vorheizen. Eine hitzebeständige Form mit etwas Sauce ausgießen. Nudelplatten, Pilze, Spinat und die Sauce lagenweise einschichten. Zum Schluss die restliche Sauce darüber gießen.

      Lasagne im Ofen (Mitte, Umluft 160°) etwa 40 Min. backen, bis die Nudelplatten weich sind und die Oberfläche gebräunt ist.
      Komm zu mir in der Stille der Nacht; komm zu mir in der beredten Stille eines Traums.

      Christina Rosetti, Echo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rianonn ()

    • Hier auch einfach das Rezept doppelt nehmen.

      Chicorée überbacken

      Zutaten

      •4 große oder 6–8 kleine Chicoréestauden
      •Schale und Saft einer unbehandelten Zitrone
      •etwas Paprikapulver
      •4 TL Pesto (aus dem Glas)
      •2 EL Butter
      •2 EL Vollkornsemmelbrösel
      •schwarzer Pfeffer
      •2 Schalotten
      •150 Ziegenkäse oder Roquefort


      Zubereitung:

      1.Chicorée putzen und halbieren, mit Zitronensaft beträufeln. Portionsweise in einer Pfanne von beiden Seiten kurz anbraten. In eine feuerfeste gefettete Form legen, mit Paprikapulver würzen.

      2.Backofen auf 180° C vorheizen. Pesto auf den Chicoréehälften verteilen, Butter kurz erhitzen, die Semmelbrösel darin hellbraun braten, zusammen mit dem Pfeffer ebenfalls über die Chicoréehälften geben.

      3.Schalotten schälen, in feine Ringe schneiden, mit Ziegenkäse oder Roquefort vermischen und über dem Chicorée zerbröseln. Die Zitronenschale ebenfalls über den Chicorée verteilen. Im Ofen ca. 20 Minuten überbacken
      Komm zu mir in der Stille der Nacht; komm zu mir in der beredten Stille eines Traums.

      Christina Rosetti, Echo
    • Oder ein feines Dessert :)

      Birnen-Ingwer-Dessert

      Zutaten

      4 ganze Birnen, wenn möglich mit Stielen
      1/8 Liter Weißwein
      1/4 Liter Wasser
      Sternanis
      8 Gewürznelken
      4 EL Akazienhonig
      1 EL Birnenlikör
      100 ml Sahne
      50–60 g kandierter Ingwer


      Zubereitung:

      1.Birnen in einem schmalen höheren Topf in Wasser und Weißwein mit Anis und Gewürznelken ca. 40 Minuten kochen. Herausnehmen, ablaufen lassen und das Birnenwasser einkochen lassen, so dass es sich um mindestens die Hälfte reduziert.

      2.Mit Honig und evtl. etwas Birnenlikör abschmecken. Sternanis und Gewürznelken entfernen. Die Birnen auf Tellern anrichten, die Soße darauf verteilen und mit leicht angeschlagener Sahne servieren.

      3.Ingwer in feine Streifen schneiden und auf das Dessert geben.
      Komm zu mir in der Stille der Nacht; komm zu mir in der beredten Stille eines Traums.

      Christina Rosetti, Echo
    • Junyper schrieb:

      Hast du schon eine bestimte Basis im Kopf, die du verwenden möchtest? Oder weißt du, in welche Richtung es gehen soll (asiatisch, italienisch, afrikanisch, ...)?
      Nein, das weiß ich leider so gar nicht. Die letzten Jahre gab es bei meiner Familie immer Raclette. Dies ist aber auf Grund von Platz und Personen dies Jahr eher unpraktisch.

      Schwierig ist es auch, weil mein Dad sonst immer etwas fleischiges zu Weihnachten isst. Da ich selber Fleisch total selten esse und Narrentänzer ja Vegetarier ist, wollte ich es mal anders.

      Ich werde einfach mal weiter schauen und lasse mich von euren tollen Ideen berieseln. Das Internet spuckt ja auch einiges aus.
      SuB: 244 (davon 79 Ebooks)

      2018 (Start-SuB: 250)
      :study: 2 / 670
      neu: 1
      aussortiert: 5


      2017
      :study: 16 / 7571 (abgebrochen: 2)
      2016
      :study: 29 / 7832
      2015
      :study: 40 / 8916 (abgebrochen: 1)
    • Tiniii schrieb:

      Ich werde einfach mal weiter schauen und lasse mich von euren tollen Ideen berieseln. Das Internet spuckt ja auch einiges aus.
      Es gibt auch so genannte "Milchschnitzel" (von Valess z.B.), die vielleicht was für deinen Vater als Zusatz wären, damit er nicht nur die vegetarischen Genüsse vor sich hat. Für die Psychologie eines Fleischessers is das manchmal ganz nützlich. :wink: Wenn dir eins der Gerichte zusagt, die ich aufgeschrieben habe, kann ich dir auch die Rezepte aufschreiben.
      Bei uns kam auch mal ein marokkanischer Abend gut an. Dadurch, dass sie gebeten wurden mit den Fingern zu essen und es so viele für sie ungewohnte Kräuter und Gewürze gab, waren sie abgelenkt und hatten keine Gelegenheit das Fleisch zu vermissen.
      "Bücher lesen heisst wandern gehen in ferne Welten aus den Stuben über die Sterne." Jean Paul
    • Apfel-Spinat-Salat

      Zutaten

      300 g Spinat (Frühlings- oder Sommerspinat)
      2 EL Pinienkerne
      2 EL Sultaninen
      2 rotschalige Äpfel
      Saft von 1 Zitrone
      1 kl. rote Zwiebel
      2 EL kaltgepresstes Sonnenblumenöl
      2 EL kaltgepresstes Raps-Kernöl
      2 – 3 EL Weißweinessig
      1 EL Pflaumenmus
      Salz, Pfeffer
      etwas zerstoßenen Koriander
      2 EL heißes Wasser

      Zubereitung

      1.Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett kurz anrösten, Sultaninen in kaltem Wasser einweichen.
      Spinat verlesen, die groben Stile entfernen, gut waschen, abtropfen lassen.

      2.Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
      Mit Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden

      3.Aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer, Pflaumenmus, Koriander und Wasser eine Salatsauce herstellen.

      4.Die Sultaninen abtropfen lassen und alle Zutaten miteinander mischen.
      Komm zu mir in der Stille der Nacht; komm zu mir in der beredten Stille eines Traums.

      Christina Rosetti, Echo
    • Auch ein feines Rezept, das gut zu Kartoffelbrei oder Kartoffelsalat schmeckt.

      Panierte Austernkappenpilze

      Zutaten

      2 kg Austernkappenpilze

      2 Eier
      Mehl
      Semmelbrösel

      Fett zum ausbacken

      evtl. Küchenpapier

      Zubereitung

      Pilze putzen, Stiele entfernen, Kappen ganz lassen.

      Kappen in Mehl, Ei und Semmelbrösel wenden.

      In Pfanne mit etwas Fett ausbacken, evtl. auf Küchenpapier abtropfen lassen, warm stellen.
      Komm zu mir in der Stille der Nacht; komm zu mir in der beredten Stille eines Traums.

      Christina Rosetti, Echo
    • Klingt interessant, ich werde mal hineinschauen :)

      Hier ein Rezept für alle, die auch mal mit Tofu kochen wollen.

      Tofu mit frischen Champignons

      Zutaten:


      120 g Champignons, frisch
      250 g Tofu
      2 EL Sojaöl
      2 EL Sherry, trocken
      Salz
      weißer Pfeffer aus der Mühle
      ein paar Salatblätter
      1/2 Paket Kresse


      Rezept:

      1. Die Champignons putzen und halbieren und den Tofu in Würfel schneiden.

      2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Champignons darin kurz anbraten, den Tofu zufügen und mit der Sojasauce und dem Sherry ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen.

      3. Die Salatblätter und die Kresse waschen, die Salatblätter auf vier Teller verteilen, mit den Tofu - Champignons belegen und mit der Kresse bestreuen.
      Komm zu mir in der Stille der Nacht; komm zu mir in der beredten Stille eines Traums.

      Christina Rosetti, Echo
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien