Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Sherlock - neue Serie (BBC/ARD)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sherlock - neue Serie (BBC/ARD)

      Ich mache jetzt einfach einen separaten Thread auf, weil anscheinend doch relativ viele zugeschaut haben.
      Ich bin mittlerweile Besitzerin der DVD mit der ersten Staffel. :)

      @Lesley mit Zitat aus dem "Was für Filme habt ihr gesehen"-Thread:
      Ich hab mir die erste Staffel gekauft, da wir ja keinen TV-Anschluss haben. Die ersten beiden Fälle, Eine Studie in Pink und Der blinde Banker fand ich ganz gut. Und der erste Teil war, zumindestens m. E. recht gut umgesetzt. Original ist ja Eine Studie in Scharlachrot . Bei Der blinkde Banker ist mir allerdings nicht klar, was der Originalfall dazu sein soll. Aber ich kenne auch nicht alle 60 Fälle, sondern nur die bekanntesten 35. Daran wird es liegen.
      Total verwirrt hat mich allerdings der dritte Film, Das grosse Spiel. Fand ich absolut verworren und unklar und obwohl ich eigentlich sonst nicht so auf der Leitung stehe, kam ich da nicht ganz mit. Moriaty war für mich der klassische Fall einer totalen Fehlbesetzung. Neee, das war dann nicht so berauschend. Aber ich bin trotzdem auf die zweite Staffel gespannt.


      Eine Studie in Pink
      Leider habe ich die Sherlock Holmes-Bücher von A. Conan Doyle (noch) nicht gelesen, denke aber, dass der erste Teil dem Buch "Eine Studie in Scharlachrot" sehr stark nachempfunden wurde.
      Der erste Film bleibt für mich bisher nach wie vor der beeindruckendste dieser Reihe. Ich war ganz überrascht, wie modern und temporeich das gefilmt wurde. Sehr schön auch die Szenen, in denen sich Sherlock und Watson so nach und nach kennenlernen und annähern, was ja nicht ganz so einfach war. :lol:

      Der blinde Banker
      Ich weiß es nicht sicher, aber glaube, dass hier keine eindeutige literarische Vorlage herangezogen wurde sondern sich die Autoren die Story neu ausgedacht haben. Ich finde den zweiten Teil deutlich schwächer als den ersten, aber immer noch sehr unterhaltsam und sicher über dem Durchschnitt.

      Das große Spiel
      Wieder besser als der zweite Teil, ziemlich hektisch, aber ich konnte der Geschichte durchaus folgen. Und ich habe gelesen, dass z. B. der (wirklich komische) Dialog zwischen Holmes/Watson über das Sonnensystem aus dem Buch "Eine Studie in Scharlachrot" sein soll. Da wird sich ja anscheinend kreuz und quer bedient bei den Buch-Vorlagen.
      Ein anderes Highlight war für mich der Moment, als Watson Holmes indirekt Gefühlskälte vorwirft, weil sich dieser beim Lösen der Rätsel emotional so extrem distanziert, und Sherlock nur darauf fixiert ist, dass Mitgefühl mit den bombentragenden Opfern beim Lösen der Aufgaben sicherlich nicht hilfreich ist. Schön gemacht, diese Szene.
      Über die Besetzung des Moriarty kann ich mich nicht stark äußern, denn ich kenne wie gesagt die Bücher nicht und kann nicht vergleichen. Die Rolle ist sehr skurril angelegt und passt somit nach meinem Empfinden ganz gut in die Serie als Gegenspieler von Sherlock.
      Der Cliffhanger am Schluss macht Appetit auf die nächste Staffel, die erst im Herbst in Großbritannien gesendet werden wird.
      Die DVD enthält zu diesem Teil einen Audio-Kommentar mit den beiden Hauptdarstellern und Mark Gatiss, einem der Autoren und Produzenten. Wer des Englischen mächtig ist, sollte sich den Kommentar mal anhören - sehr informativ und stellenweise auch sehr amüsant, was die drei da so von sich geben!

      Die DVD enthält außerdem ein nettes Making-Of sowie den nicht ausgestrahlten Pilotfilm zur Serie, der eigentlich der erste Fall "Studie in Pink" ist, nur als 60-Minüter. Das habe ich mir allerdings bis jetzt noch nicht angeschaut, aus Zeitmangel.

      Ich muss aber sagen, dass mich der Audiokommetar dazu animiert hat, mir demnächst mal eines der Bücher vorzunehmen, denn es wird an vielen Stellen sehr begeistert darüber erzählt.
      Interessant ist es auch, den Autor Steven Moffat im Making-Of darüber spekulieren zu hören, wo denn z. B. die Baskervilles heutzutage so residieren würden und wie (in Bezug auf die nächste Staffel, die gerade gedreht wird). Das würde mir nun wirklich total gut gefallen: Der Hund von Baskerville als modernisierter Sherlock-Fall mit den Herren Cumberbatch und Freeman! Ich hoffe, das war nicht nur so ins Blaue überlegt von Herrn Moffat.
      Am Lesen: John Boyne - The Thief of Time


    • Ich oute mich dann auch mal als Fan der Serie. Eigentlich fand ich den Gedanken, die Geschichten ins Hier und Jetzt zu verlegen, reichlich albern, aber dann hat mich die Serie und vor allem die grandiosen beiden Protagonisten überzeugt. Sherlock und I-Phone passt doch ganz gut. ;)

      Auf die zweite Staffel bin ich schon wahnsinnig gespannt. Auf Wikipedia kann man schon etwas über die nächsten 3 Folgen lesen, es wird also tatsächlich den "Hund von Baskerville" (The Hounds of Baskerville ist der Serientitel) geben, dazu noch den "Skandal in Böhmen" (A scandal in Belgravia) und "Das letzte Problem" (The Reichenbach Fall). Davon kenne ich allerdings nur die ersten beiden Geschichten. Mein Freund als Sherlock-Fan sagt aber, Folge 3 deute wieder auf einen bösen Cliffhanger hin.

      Ich freue mich übrigens auch schon sehr auf den ersten Auftritt von Irene Adler! :lechz:

      Die DVD möchte ich mir auch noch unbedingt zulegen, damit das Warten auf die nächste Staffel nicht zu lang wird.
      :study: Hunting Prince Dracula / Kerri Maniscalco

      Shame isn’t a quiet grey cloud, shame is a drowning man who claws his way on top of you, scratching and tearing your skin, pushing you under the surface.
      - Kirsty Eagar in "Raw Blue" -
    • Oh, wie schön, noch ein Sherlock-Fan! :compress:

      Mir sind die Filme in der Fernsehzeitschrift aufgefallen und da die BBC des öfteren sehr gute Sachen produziert, habe ich mir den ersten Termin gleich mal vorgemerkt. Und war dann schon sehr überrascht, wie der erste Teil anfing, mit den Rückblenden zu Watson´s Kriegserlebnissen. Auf sowas war ich nicht gefasst, obwohl ich ja wusste, dass alles modernisiert wurde.
      Die beiden Hauptdarsteller passen wirklich perfekt für ihre Rollen, oder? Ich finde, die ergänzen sich perfekt und man kann durchaus nachvollziehen, wieso sich die zwei irgendwie anfreunden, obwohl sie so extrem verschiedene Charakterzüge haben.
      Im ersten Teil gefiel mir die Methode mit den Texteinblendungen (z. B. für SMS-Nachrichten) total gut. Wieder so ein Überraschungseffekt, wo ich erstmal dachte: was ist das denn jetzt??? Super Idee! :thumleft:

      Dann gibt es demnächst also tatsächlich den Hund von Baskerville zu sehen? Ich bin begeistert! :cheers:

      Ich habe nun schon öfter im Internet gelesen, dass sich viele auf Irene Adler freuen. Ich muss wohl doch sehr bald die Bücher in Angriff nehmen. Bisher sagt mir die Dame nämlich nichts. Kannst du denn bestimmte Fälle besonders empfehlen?
      Hoffen wir mal, dass dein Holmes-belesener Freund Recht behält und der dritte Teil wieder in einem Cliffhanger endet. So macht´s doch einfach mehr Spaß, das Warten auf die nächste Staffel. :wink:
      Am Lesen: John Boyne - The Thief of Time


    • Naraya schrieb:

      Ich oute mich dann auch mal als Fan der Serie. Eigentlich fand ich den Gedanken, die Geschichten ins Hier und Jetzt zu verlegen, reichlich albern, aber dann hat mich die Serie und vor allem die grandiosen beiden Protagonisten überzeugt. Sherlock und I-Phone passt doch ganz gut. ;)

      Auf die zweite Staffel bin ich schon wahnsinnig gespannt. Auf Wikipedia kann man schon etwas über die nächsten 3 Folgen lesen, es wird also tatsächlich den "Hund von Baskerville" (The Hounds of Baskerville ist der Serientitel) geben, dazu noch den "Skandal in Böhmen" (A scandal in Belgravia) und "Das letzte Problem" (The Reichenbach Fall). Davon kenne ich allerdings nur die ersten beiden Geschichten. Mein Freund als Sherlock-Fan sagt aber, Folge 3 deute wieder auf einen bösen Cliffhanger hin.

      Ich freue mich übrigens auch schon sehr auf den ersten Auftritt von Irene Adler! :lechz:

      Die DVD möchte ich mir auch noch unbedingt zulegen, damit das Warten auf die nächste Staffel nicht zu lang wird.



      Ich bin auch ein riesen Sherlock-Holmes Fan und eine meiner Lieblingsgeschickten ist der Hund von Baskerville. Der wird sicher cool.

      Fall 3, wenn es denn The Reichenbach Falls ist, sollte eigentlich schon in sich abgeschlossen und kein Cliffhanger sein.
      Spoiler anzeigen
      Komisch, dass der Fall schon in der zweiten Staffel kommt, weil eigentlich war das ja das vorläufige Ende, bevor Sir Conan Doyle durch Druck der Massen gezwungen war, seinen Helden wieder ins Leben zurückzuholen.


      Anscheinend soll die zweite Staffel auf BBC Ende 2011 oder Anfang 2012 laufen. In Deutschland soll sie irgendwann 2012 laufen.
      Ab dem 11.09 soll die erste Staffel immer sonntags um 20.15 Uhr im Digitalsender Einsfestival wiederholt werden. Hier mal der Link zum Beitrag.
      Es Grüessli

      Lesley
      :winken:

      :study: Ich lese bzw. höre gerade :montag:
    • novelista schrieb:

      Die beiden Hauptdarsteller passen wirklich perfekt für ihre Rollen, oder?


      Ohja, vor allem Holmes finde ich richtig gut, Watson aber auch. Wobei Watson für meinen Geschmack noch größere Anteile an den Fällen haben könnte. Holmes ist einfach nur genial - dieses auf der einen Seite weltfremde, zynische, auf der anderen Seite hochintelligente...gefällt mir super! Und auch vom Aussehen finde ich ihn gut getroffen. Moriarty war mir ein wenig zu psychopathisch, aber da kenne ich die Geschichten zu wenig.

      novelista schrieb:

      Im ersten Teil gefiel mir die Methode mit den Texteinblendungen (z. B. für SMS-Nachrichten) total gut. Wieder so ein Überraschungseffekt, wo ich erstmal dachte: was ist das denn jetzt??? Super Idee!


      Ja, das gefällt mir auch sehr gut. :thumleft:

      novelista schrieb:

      Ich habe nun schon öfter im Internet gelesen, dass sich viele auf Irene Adler freuen. Ich muss wohl doch sehr bald die Bücher in Angriff nehmen. Bisher sagt mir die Dame nämlich nichts. Kannst du denn bestimmte Fälle besonders empfehlen?


      "Die Frau", wie sie von Holmes nur genannt wird, taucht zum ersten Mal in "Ein Skandal in Böhmen" auf. Die Geschichte fand ich jetzt nicht spektakulär, aber dennoch amüsant. Und sie führt eben den Charakter der Irene ein. Aus der Verfilmung mit Robert Downey junior kennt man sie übrigens auch. Ansonsten kenne ich leider noch nicht so viele Geschichten, bisher nur den "Hund von Baskerville" und das "gefleckte Band". Und ich meine, ich hätte den "blauen Karfunkel" schon mal als Hörbuch gehört. :scratch:

      Lesley schrieb:

      Fall 3, wenn es denn The Reichenbach Falls ist, sollte eigentlich schon in sich abgeschlossen und kein Cliffhanger sein.


      Da kenne ich mich, wie gesagt, leider selbst zu wenig aus. Mein Freund tippt aber in Bezug auf das Ende, dass

      Spoiler anzeigen
      Holmes und Moriarty im Kampf zusammen den Wasserfall hinunterstürzen und die Staffel dann endet.


      Was denkst Du zu dem Verdacht, Lesley?
      :study: Hunting Prince Dracula / Kerri Maniscalco

      Shame isn’t a quiet grey cloud, shame is a drowning man who claws his way on top of you, scratching and tearing your skin, pushing you under the surface.
      - Kirsty Eagar in "Raw Blue" -
    • Naraya schrieb:


      Lesley schrieb:

      Fall 3, wenn es denn The Reichenbach Falls ist, sollte eigentlich schon in sich abgeschlossen und kein Cliffhanger sein.


      Da kenne ich mich, wie gesagt, leider selbst zu wenig aus. Mein Freund tippt aber in Bezug auf das Ende, dass

      Spoiler anzeigen
      Holmes und Moriarty im Kampf zusammen den Wasserfall hinunterstürzen und die Staffel dann endet.


      Was denkst Du zu dem Verdacht, Lesley?


      Hi Naraya,
      ja, da hat dein Freund recht, so kenne ich die Geschichte auch. Ich wundere mich wie gesagt nur, wieso man diese Folge bereits ans Ende der 2.
      Staffel gesetzt hat. Denn eigentlich, wenn ich mich nicht verrechnet habe, wäre diese Folge ja erst an Stelle 25 dran.

      Spoiler anzeigen
      Und damit hat man sich dann wohl auch alle Folgen, in denen Moriarty vorkommt, sozusagen gestrichen. Weil, soweit ich mich erinnere, taucht er später nicht mehr auf.
      Ich weiss aber ehrlich gesagt nicht, in wie vielen Fällen Moriarty tatsächlich vorkommt. Erwähnt wird er öfters als möglicher Drahtzieher eines Verbrechens, aber auch das dürfte dann ja nach Sendung dieser Folge hinfällig sein.


      Vielleicht plant man aber auch nach diesen beiden Staffeln keine weiteren Filme mehr. Dann wäre diese Handlungsweise logisch. Aber anhand des Interviews auf der DVD bin ich davon eigentlich nicht ausgegangen.
      Sollte es eine dritte Staffel geben, müsste die ja dann, mit Das leere Haus beginnen. Wir werden sehen.
      Es Grüessli

      Lesley
      :winken:

      :study: Ich lese bzw. höre gerade :montag:
    • Der erste Teil der zweiten Staffel "A Scandal in Belgravia" ist ja schon gelaufen, die beiden anderen Teile gibt es zu Pfingsten serviert.
      Dass Irene Adler als Domina auftritt, ist ein schlauer Schachzug. Das macht ihr umfangreiches politisches Hintergrundwissen irgendwie plausibel. Diesmal wurde mir die Story fast zu schnell erzählt. Ich hatte schon Probleme, die genauen Zusammenhänge zwischen Irene, den leichenbesetzten Flugzeugen etc. zu erfassen. Besonders gut fand ich die Kunstgriffe bei der Kameraführung. Bett und Couch auf der grünen Wiese - das hatte schon was!
      Den Schluss mit der Errettung von Miss Adler finde ich nicht so gelungen, weil zu übertrieben.

      So, und jetzt freue ich mich schon auf den nächsten Teil.
      Am Lesen: John Boyne - The Thief of Time


    • Ich schaue gerade "Ein Skandal in Belgravia" in der ARD-Mediathek. Hakelt bei mir nur die ganze Zeit :wuetend: .


      Herrlich- Irene Adler und der spröde Sherlock :love: :love: :love: .
      Irene: "Ich trage heute meinen Kampfanzug."
      10 Sekunden später steht sie splitterfasernackt vor Holmes.

      Oder:
      Watson: "Wir sollten die Polizei anrufen!"
      Sherlock geht auf die Straße und schießt mit der Pistole ein paarmal in die Luft.

      :loool: :loool: :loool:
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Ich liebe ja die Szene, in der Sherlock noch völlig benebelt aufwacht und dann feststellt, dass Irene nachts bei ihm gewesen sein muss. Der Dialog dann mit Watson, zum Schreien!

      "She was here!"
      "Who?"
      "The woman! The woman woman! THE woman!"
      :study: Hunting Prince Dracula / Kerri Maniscalco

      Shame isn’t a quiet grey cloud, shame is a drowning man who claws his way on top of you, scratching and tearing your skin, pushing you under the surface.
      - Kirsty Eagar in "Raw Blue" -
    • Elskamin schrieb:

      Herrlich- Irene Adler und der spröde Sherlock .
      Irene: "Ich trage heute meinen Kampfanzug."
      10 Sekunden später steht sie splitterfasernackt vor Holmes.


      Mir hat auch die Reaktion von Watson sehr gut gefallen, als er schließlich den Raum betritt und Irene in ihrem "Kampfanzug" sieht!
      Was sagt er? Sowas wie "ich habe offensichtlich etwas verpasst". :)

      Ich finde überhaupt, dass ohne den Ruhepol Watson der skurrile Holmes in dieser Serie überhaupt nicht funktionieren würde.
      Die Chemie zwischen den beiden stimmt jedenfalls!

      Wie ich sehe, gibt es auch die neue DVD schon. Aber ich habe mich schon bei Game of Thrones bisher beherrscht, weil ich hoffe, dass die DVD-Box in absehbarer Zeit günstiger wird. Mal sehen, ob ich das bei Sherlock auch schaffe.
      Am Lesen: John Boyne - The Thief of Time


    • Die "Baskerville"-Folge war zusammen mit der ersten meiner Meinung nach bisher die beste!
      Schön gruselig, mit einem arg gebeutelten Sherlock, einer tollen Szenerie im unheimlichen nächtlichen Moor und viel Spannung.
      Auch die moderne Auflösung des Rätsels um die Horror-Bestie fand ich ziemlich gut.

      Weiß jemand, ob die BBC schon die nächste Staffel in Angriff genommen hat? Oder war es das erstmal nach den "Reichenbach-Fällen" heute abend?
      Ich hoffe doch schwer, die Reihe wird noch fortgesetzt.

      Um 21:45 h ist es wieder soweit! :bounce:
      Am Lesen: John Boyne - The Thief of Time


    • Es muss noch eine Staffel geben, sonst
      Spoiler anzeigen
      würde das Ende des dritten Teiles ja nur falsche Hoffnungen beim Zuschauer wecken :wink: !


      "Die Hunde von Baskerville" fand ich auch sehr spannend und gruselig- tolle Effekthorrorschockmomente.
      Ich war froh, dass ich danach nicht mehr mit dem Hund raus musste :wink: .
      Aber ich hatte mir gleich gedacht, dass
      Spoiler anzeigen
      die Panikattacken nicht von einer wirklichen Bestie ausgelöst werden, sondern von einer Manipulation des Gehirnes. Dachte aber, dass die Psychologin ihre Hände im Spiel haben müsste...


      Beim "Reichenbachfall" bin ich leider alle paar Minuten weggedämmert und habe nur noch das Ende mitbekommen :sleep: .
      :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
      :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
      8-[ SUB: Ich geb`s auf...


    • Angeblich wird im Januar mit dem Dreh begonnen. Noch ganz schön lange...
      :study: Hunting Prince Dracula / Kerri Maniscalco

      Shame isn’t a quiet grey cloud, shame is a drowning man who claws his way on top of you, scratching and tearing your skin, pushing you under the surface.
      - Kirsty Eagar in "Raw Blue" -
    • K.-G. Beck-Ewe schrieb:

      Nun, Steven Moffat hat gesagt, dass es eine weitere Staffel geben wird, also nehme ich mal an, dass dem auch so sein wird.



      Naraya schrieb:

      Angeblich wird im Januar mit dem Dreh begonnen. Noch ganz schön lange...
      Schön, dass die BBC die Reihe weiterführt. Man weiß ja nie. Könnte auch trotz sehr guter Einschaltquoten in Großbritannien wieder abgesetzt werden. Gab es ja alles schon.
      Im Januar arbeiten die erst wieder daran? Stimmt, da ist noch lange hin. Dann muss ich die Wartezeit wohl mittels der DVDs überbrücken. Mal sehen, ob auf den Staffel 2-DVDs wieder so nette Audiokommentare drauf sind. :loool:

      Elskamin schrieb:

      Beim "Reichenbachfall" bin ich leider alle paar Minuten weggedämmert und habe nur noch das Ende mitbekommen .
      Oh, wie schade. Obwohl das Ende eigentlich der spektakulärste Teil dieser Folge war! Ich konnte es echt kaum glauben, als
      Spoiler anzeigen
      sich Moriarty auf dem Dach spontan selbst erschossen hat und dann auch noch der Sprung (aber den Sprung hatte ich im Vorfeld schon mitbekommen und war deshalb davon nicht überrascht).
      Am Lesen: John Boyne - The Thief of Time


    • Nachdem "House MD "im Mai
      Spoiler anzeigen
      "Holmes-mäßig"
      unwiderruflich zu Ende gegangen ist, bin ich nun auf der Suche nach einer neuen Serie (werde aber wohl nie mehr so viel Spaß haben wie zu meiner "House"-Zeit, *sniff*), und dabei auch mal bei "Sherlock" hängen geblieben. Die letzte Folge habe ich gesehen, aber was bitte schön war das denn für ein Desaster?
      Spoiler anzeigen
      Kann mir jemand erklären, wie Holmes es geschafft hat, blutüberströmt auf der Straße zu liegen, von Watson eindeutig für tot erklärt zu werden und anschließend selbigen völlig unversehrt auf dem Friedhof zu bespitzeln? Hat Sherlock einen Klon? Oder klärt sich das erst in der nächste Staffel auf?

      Ansonsten verwirrt mich die Serie ein bisschen - vielleicht ist mein Bild von Sherlock Holmes zu dogmatisch. :uups:
      ~ “Sometimes you’re trying your best and you still can’t find a solution, but I try not to waste my life living in a dark place“ ~
      Mads Mikkelsen


      Autorenseite auf FB
      I solve crimes and blog about it
    • "House" hätte ich mir auch gerne mal vollständig angeschaut, aber leider vertrage ich die Krankheits-Thematiken nicht so gut. Das ist schon jedes Mal schade, wenn eine Lieblingsserie zu Ende geht. Insbesondere dann, wenn man nur ein oder zwei Serien ausgesprochen gerne schaut.

      Wie Sherlock dieses Überlebenskunststück bewerkstelligt hat, bleibt erst einmal unbeantwortet und wird (hoffentlich!) in der nächsten Staffel befriedigend erklärt. Meine Vermutung ist, dass die gute Molly darin irgendwie beteiligt war. Aber eine wirkliche Erklärung habe ich dafür nicht.

      Wenn ich "Sherlock" mit ein paar Schlagwörtern beschreiben müsste, käme mir "modern", "schnell" und vor allem "skurril" in den Sinn. Die Dialoge sind sehr gewitzt, aber wenn man nicht andauernd scharf aufpasst, entgeht einem schnell etwas.

      Und so modernisiert das Sherlock-Universum hier auch daherkommt - ich liebe einfach die superaltmodische Tapete, die Sherlock in seiner Bude hat! :loool:

      Yael, vielleicht könntest du dich doch für die Serie erwärmen, aber ich würde schon empfehlen, mit der ersten Folge anzufangen. Ich fand es sehr interessant, wie sich Sherlock und Watson "gefunden" haben. Auch die persönliche Vorgeschichte Watsons ist nicht unwichtig.
      Am Lesen: John Boyne - The Thief of Time


    • novelista schrieb:

      "House" hätte ich mir auch gerne mal vollständig angeschaut, aber leider vertrage ich die Krankheits-Thematiken nicht so gut. Das ist schon jedes Mal schade, wenn eine Lieblingsserie zu Ende geht. Insbesondere dann, wenn man nur ein oder zwei Serien ausgesprochen gerne schaut.

      Da sprichst du weise Worte gelassen aus. :cry: Ich habe House geliebt, und die Serie war eine unheimliche Inspiration für mich. Ein Serienjunkie bin ich nicht, hatte aber persönlich eine ziemlich schwierige Zeit, darum beschäftigt man sich dann doch sehr intensiv mit den Charakteren. Ehrlich gesagt, dabei habe ich mich selbst überrascht...

      novelista schrieb:

      Wenn ich "Sherlock" mit ein paar Schlagwörtern beschreiben müsste, käme mir "modern", "schnell" und vor allem "skurril" in den Sinn. Die Dialoge sind sehr gewitzt, aber wenn man nicht andauernd scharf aufpasst, entgeht einem schnell etwas.

      Mit gewitzten Dialogen habe ich eigentlich Übung. Sollte kein großes Problem darstellen.

      novelista schrieb:

      Und so modernisiert das Sherlock-Universum hier auch daherkommt - ich liebe einfach die superaltmodische Tapete, die Sherlock in seiner Bude hat! :loool:

      Hach, das ist es ja. Das Zimmer war das einzige, das mir authentisch vorkam. :) Ich liebe diesen altmodischen, victorianisch geprägten Holmes. Mit Handy und Internet und Hologrammen herumfuchteln, dass passt irgendwie nicht zu ihm. Finde ich zumindest.
      ~ “Sometimes you’re trying your best and you still can’t find a solution, but I try not to waste my life living in a dark place“ ~
      Mads Mikkelsen


      Autorenseite auf FB
      I solve crimes and blog about it
    • Yael schrieb:

      Ein Serienjunkie bin ich nicht, hatte aber persönlich eine ziemlich schwierige Zeit, darum beschäftigt man sich dann doch sehr intensiv mit den Charakteren. Ehrlich gesagt, dabei habe ich mich selbst überrascht...
      Tut mir leid zu hören, dass du schwierige Zeiten hattest. Schön, dass du etwas gefunden hast, dass dir geholfen hat! Ich schaue auch nur wenig Serien, zur Zeit eigentlich kaum welche regelmäßig. Game of Thrones und Sherlock erscheinen ja nur gebündelt auf der Bildfläche und dann ist wieder Pause.

      Yael schrieb:

      Hach, das ist es ja. Das Zimmer war das einzige, das mir authentisch vorkam. Ich liebe diesen altmodischen, victorianisch geprägten Holmes. Mit Handy und Internet und Hologrammen herumfuchteln, dass passt irgendwie nicht zu ihm. Finde ich zumindest.

      Obwohl ich den nostalgischen Holmes auch sehr mag, habe ich mich doch an die Neuversion sehr schnell gewöhnt. Außerdem ist Sherlock in der Neuzeit wirklich sehr... ähm... nennen wir es mal "eigen". LOL!
      Er ist ein drogenkonsumierender Besserwisser, für den eigentlich nur die Auflösung seiner Fälle zählt (eine geistige Herausforderung müssen sie allerdings schon bieten, sonst gibt er sich gar nicht damit ab). Er stößt ständig seine Mitmenschen vor den Kopf (auch die wohlmeinensten) und besteht ausdrücklich darauf, keine "Freunde" zu haben.

      Als Sympathieträger taugt er nicht viel, und trotzdem hängt man an ihm. Ich habe sogar mal irgendwo gelesen, dass solche Hauptfiguren deshalb wohl so beliebt sind, weil sie sich das leisten, was der Durchschnittsmensch im täglichen Leben nicht kann: frei heraus jedem die eigene Meinung ins Gesicht sagen... und damit durchkommen. Im Falle House ist das auch so ähnlich, meine ich. Der ist auch extrem begabt und kann sich somit allerhand an Exzentrik leisten.
      Am Lesen: John Boyne - The Thief of Time


    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien