Haustiere?

    • Neu

      sinah schrieb:

      @katzerl Ich finde es toll, dass Du Deine Katzen durch barfen ernährst (sagt man das so? ) Nach allem, was ich über die Ernährung gelesen habe, ist das die gesündeste Ernährung. Sollte jemals eine neue Katze bei mir einziehen, möchte ich sie auch so ernähren. Bei meiner Sinah erfuhr ich davon leider erst, nachdem sie an Diabetes erkrankte und mir war die Ernährungsumstellung dann zu riskant. Auf jeden Fall werde ich mich darüber noch einmal informieren.
      Na ja, Mäuse wären wahrscheinlich die gesündeste Ernährung (wenn es halt gesunde Mäuse sind). :wink: Aber die müssen sie sich selber fangen, wenn sie eine wollen.

      Ich hab ganz am Anfang, vor 9 Jahren oder so, mal meine Katzen gebarft und dann wieder aufgegeben wegen Mäkelei und weil ich ständig was wegwerfen musste. Vor zwei Jahren ca. hab ich wieder angefangen, weil unser Hund da zu uns kam und der vom Züchter schon gebarft wurde und da hab ich dann mit den Katzen einen neuen Versuch gestartet und siehe da, es hat geklappt.
      Alles fressen sie nach wie vor nicht, aber im Zweifel frisst es dann eben der Hund. Und ich weiß mittlerweile auch schon ganz gut, was ich ihnen vorsetzen kann und wo ich Zusätze unterschummeln kann.

      Wenn wir auf Urlaub sind und jemand anderes sie füttern muss, dann bekommen sie aber auch Feuchtfutterdosen. (oder wenn mein Mann alleine daheim ist....)
      Ich lese gerade

      “Words are pale shadows of forgotten names. As names have power, words have power. Words can light fires in the minds of men. Words can wring tears from the hardest hearts.”
      ― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien