Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Kalte Herzen - Tess Gerritsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Kalte Herzen

    von

    4.3|40)

    Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

    Bindung: E-Book Download

    Seitenzahl: 381


    eISBN: 9783641164133


    Termin: Januar 2015

    Das Buch ist der 1. Band der Reihe (6 Teile).

    Ähnliche Bücher

    • Kalte Herzen - Tess Gerritsen

      Kurzbeschreibung lt. amazon.de

      Als junges Mädchen musste Abby hilflos miterleben, wie ihr kleiner, herzkranker Bruder seinen Kampf auf Leben und Tod verlor. Damals schwor sie, später als Ärztin andere Kinder zu retten. Jahre danach gehört sie zum Top-Transplantationsteam eines Krankenhauses in Boston. Als jedoch eine keineswegs todkranke, aber reiche Frau trotz Abbys Widerspruch eines der raren Spenderherzen erhält, wird Abby misstrauisch. Sie forscht auf eigene Faust nach und stellt fest, dass dieses Herz aus dunklen Kanälen stammt ...


      Meine Meinung

      Von vorne weg...dies die der beste Roman außerhalb der Rizzoli-Reihe.
      Spannend, mitfühlend und beängstigend.

      Das Buch fängt an mit der "Adoption" von 4 russischen Waisenjungs. Direkt nachdem sich die Kinder mit den "Adoptionsvermittler" Richtung Amerika machen, wird deren Zuhälter brutal ermordet.
      Von hier an wird die Geschichte aus Sicht des kleinen Jakov erzählt. Er ist der Einzige, der kein richtiges Vertrauen zu den dubiösen Adoptionsvermittler hat und versucht auf seiner Art und Weise die Hintergründe zu verstehen und entdecken. So erfahren wir, wie die Jungs auf einem Schiff nach Amerika gebracht werden. Nach und nach landet ein Hubschrauber an Bord und gleichzeitig wird immer ein Junge zu den angeblichen Adoptiveltern gebracht.
      Der Leser vermutet schon wegen des Klappentextes worum es sich in diesem Roman handelt. Und trotzdem ist die Geschichte dermaßen authentisch, dass die Neugierde über die weitere Story siegt.

      Parallel wird die steile Karriere der jungen Assistenzärztin Abby erzählt. Als junges Mädchen musste sie ansehen wie ihr kleiner Bruder an Herzversagen starb und nun widmet sie ihre gesamte Energie ihren Patienten. Abby lässt sich mit Integrität und gutem Gewissen leiten wenn es sich um die Behandlung und Entscheidungsgewalt für ihre Patienten geht.
      Eine ihrer Patientin wird für Hirntot erklärt und die Familie ist mit der Organspende einverstanden. Der schwerkranke Josh braucht dringend ein neues Herz, ist auch der erste auf der Liste, doch muss Abby erfahren, dass eine schwerreiche Frau das Herz implantiert werden soll und nicht Josh.
      Sie entschliesst sich dies zu umgehen, in dem sie das "Herz" stiehlt und es Josh transplantiert.
      Kurze Zeit später bekommt die schwerreiche Frau doch ein neues Herz und damit beginnt Abby's Misstrauen.
      Wie schafft jemand in so kurzer Zeit an ein neues Herz dranzukommen?

      Von nun an werden Abby ständig Steine in den Weg gesetzt, sie ist kurz davor ihren Job zu verlieren, da keiner ihr bei der Aufklärung helfen will.
      Ihr Verlobter Mark, Mitglied des Transplantationsteam, versucht ihr zur Seite zu stehen und verspricht Hilfe wo es nur geht, doch Abby recherchiert weiter auf eigener Faust bis sie anschließend zur Gejagten wird.

      Die Handlung ist von Anfang bis Ende vorhersehbar, man ahnt ständig was als Nächstes kommen wird, was passieren kann und welche Folgen für die Charaktere mit sich zieht.
      Und trotzdem ist der Schreibstil dermaßen spannend gewählt, dass man das Buch nicht aus den Händen lassen kann.
      Es hat auch damit zu tun, weil die Hintergründe sehr zutreffend und brutal gewählt wurden.
      Die Geschichte geht dem Leser im wahre Sinne des Wortes: an die Nieren.
      Und an der einen oder anderen Stelle stellt man sich selber die Frage: - was würde ich an dieser Stelle tun und wie würde ich reagieren? Kann ein Mensch für die Rettung seiner Lieben so weit gehen?

      Der Showdown birgt keine große Überraschung, es kommt wie es kommen muss.
      Ein spannendes Buch, welches Gerritsen Fans eine Freude machen wird.
      Die anderen Romane außerhalb der Rizzoli-Reihe konnte die gewohnte Messlatte nicht erreichen.
      Hiermit zeigt T. Gerritsen, dass sie eine Meisterin der medizinischen Krimis ist und bleibt.

      Von mir: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      (Punktabzug wegen der vorhersehbaren Handlung)
      Lesen gefährdet die Dummheit
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien