David Osborn - Jagdzeit/Open Season


    Affiliate-Link

    Jagdzeit

    von

    3.9|13)

    Verlag: Pendragon

    Bindung: Kindle Edition


    eISBN: 9783865322616


    Termin: Mai 2011

    Ähnliche Bücher

    • David Osborn - Jagdzeit/Open Season

      Klappentext
      Sie hatte begonnen, sich zu wehren und zu schreien. Hatte er sie da zum erstenmal geschlagen?
      "Du weißt genausogut wie ich, worum es geht..."

      Es beginnt mit einer Vergewaltigung. Und weil das Opfer, von den eigenen Eltern im Stich gelassen wie von der Justiz,
      am Ende nicht einmal Anzeige gegen die Täter erstattet, machen sie weiter...
      -Jagdzeit- ist ein Thriller und zugleich eine radikale psychologische Studie über die Machtphantasien der Männer,
      über Waffen, Sexualität und Gewalt.

      Die Story
      Ken, Greg und Art sind 3 Männer - reich, erfolgreich, verheiratet und Väter. Normale Männer, aber nur auf den ersten Blick.
      Einmal im Jahr fahren sie für 3 Wochen auf die Jagd in die Wälder, wo sie eine abgelegene Jagdhütte besitzen.
      Doch dort wird nicht nur der normalen Jagd nachgegangen, sondern die Drei leben dort ihre Perversitäten aus.
      Jedes Jahr wird ein Pärchen entführt und dort erst sexuell missbraucht und dann "zur Jagd freigegeben" wird.

      Eigene Meinung
      Das Buch war fesselnd und spannend. Abgründe tun sich auf, wie pervers diese Männer dort sind.
      Das Buch ist mit 294 Seiten nicht sehr dick, aber es passt alles. Etwas erinnert mich das Buch an Laymon oder Ketchum, jedoch ist es nicht ganz
      so blutig beschrieben. Hier geht es nicht um z.B. verstümmeln der Leichen oder sowas in der Art. Deshalb würde ich es auch nicht in das Genre Horror packen,
      sondern als Psychothriller bezeichnen.
      Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen, man fiebert mit und die "Verfolgungsjagden" sind ziemlich spannend.
      Ich vergebe :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: .
      :study:
    • Zur oben bereits beschriebenen Inhaltsangabe, kann noch ergänzt werden, das nicht nur die 3 Geschäftsmänner jagen, sondern plötzlich auch selbst gejagt werden, was das ganze nochmal spannender macht.

      Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Man merkt ihm sein Alter (das Original wurde 1974 veröffentlicht) überhaupt nicht an, das Buch könnte ein aktueller Thriller sein. Womit ich allerdings überhaupt nicht übereinstimme, ist ein Satz auf der Rückseite des Umschlages: "Ein Thriller im Stil von "American Psycho"". Mit "American Psycho" hat dieser rasant geschriebene Roman nun wirklich überhaupt nichts zu tun.

      Sunclaudi schrieb:

      Das Buch ist mit 294 Seiten nicht sehr dick, aber es passt alles. Etwas erinnert mich das Buch an Laymon oder Ketchum, jedoch ist es nicht ganz
      so blutig beschrieben. Hier geht es nicht um z.B. verstümmeln der Leichen oder sowas in der Art.


      Ja, da stimme ich voll und ganz zu. Es ist alles nicht so detailliert, wie bei Laymon oder Ketchum, aber irgendwie dennoch ähnlich. Ach ja, die Hauptpersonen verhalten sich deutlich logischer als bei Laymon, also bitte nicht von dieser Aussage abschrecken lassen :loool:

      Für einen gelungenen Thriller vergebe ich :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: von 5 Sternen. Übrigens wurde das Buch auch unter dem Titel "Open Season" verfilmt. Soll jedoch eher ein B-Movie sein, den ich mir wohl nicht anschauen werde.
      <--- The Power of books!

      :study: Ilona Andrews - Ein Fein aus alter Zeit
    Anzeige