Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Kerstin Gier - Saphirblau

    • ab 14-16 Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Saphirblau: Liebe geht durch alle Zeiten

    von

    4.6|365)

    Verlag: Arena

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 400


    ISBN: 9783401506012


    Termin: Juni 2015

    • Kerstin Gier - Saphirblau

      Inhalt laut Buchrücken:
      Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist vielleicht keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!

      Meine Meinung:
      Gestern, als ich „Saphirblau“ beendet hatte, wusste ich so viele Dinge, die ich unbedingt in meine Rezension mit einbringen wollte, aber irgendwie ist heute alles wie weggeblasen. Vielleicht hätte ich mir einige Sachen aufschreiben sollen, oder es liegt an der unbefriedigenden und bedrückenden Stimmung, in der mich dieses Buch zurückgelassen hat.

      „Saphirblau“ knüpft genau dort an, wo „Rubinrot“ aufgehört hat. Obwohl es in den beiden Romanen um das Springen in der Zeit geht, hält Kerstin Gier anscheinend nicht viel davon die gegenwärtige Zeit etwas voranzutreiben. Man glaubt es kaum, aber Teil 2 spielt wieder nur in einem Zeitfenster von 2-3 Tagen, wie schon der 1.Band. Ich will nicht direkt sagen, dass das schlecht ist, ich finde es nur sehr ungewöhnlich.
      Genauso ungewöhnlich finde ich den Rest des Buches. Ungewöhnlich schön!

      Nach diesem Band ist mir Gwendolyn noch viel mehr ans Herz gewachsen, wie schon nach „Rubinrot“. Ich kann es nur immer wieder sagen: Sie ist die authentischste Protagonistin, die ich seit langem erlebt habe. Alles an ihr ist einfach nur wunderbar natürlich und herzerfrischend. Ihr sagenhafter Humor ist dabei ein unverzichtbares Element der Geschichte. Und noch viel besser: Laut diesem Teil schminkt sie sich sogar ab und an! An „Rubinrot“ bemängelte ich ja, dass Gwen schon wieder so eine gottgegebene Schönheit zu besitzen scheint, was ich in letzter Zeit in vielen Romanen einfach nervig und unrealistisch fand. Fast jedes 16-jährige Mädchen in unserer Zeit schminkt sich, egal wie natürlich schön sie ist. Auf jeden Fall bin ich froh, dass das behoben wurde.

      Wie sich alle Leser vom 1.Teil denken können, geht es in der Beziehung zwischen Gwen und Gideon in diesem Teil steil bergaufwärts. Die vielen Momente zwischen den beiden dominieren das Buch; egal ob sie sich zanken oder mal lieb (oder auch seeeehr lieb) zueinander sind. Sie sind einfach zwei Charaktere, die wunderbar miteinander harmonieren. Obwohl Gideon sozusagen der zweite Protagonist der Buchreihe ist, bleibt er für mich in diesem Teil immer noch teilweise undurchschaubar, was aber das Ganze viel spannender macht.

      In „Saphirblau“ werden auch einige neue Charaktere eingeführt, die die Geschichte in neue Bahnen lenken. Man fragt sich unwillkürlich, welche Rolle dieser und jener Charakter noch zu spielen hat. Ich kann bis jetzt immer noch keinen der Charaktere wirklich durchschauen, da die Absichten sowohl der alten, als auch der neu hinzugekommenen Figuren, meist schleierhaft bleiben.

      Vielleicht könnt ihr jetzt ansatzweise mein unbefriedigendes Gefühl verstehen. „Saphirblau“ ist eine mehr als gelungene Fortsetzung von „Rubinrot“.
      ABER: Warum muss Kerstin Gier uns Leser nach dem Ende schon wieder so schrecklich in der Luft hängen lassen?!
      In mir steckt das Gefühl, dass in diesem Band kaum ein Rätsel von Band 1 gelöst wurde, sondern dass nur noch dreimal so viele Rätsel hinzu gekommen sind, die den Leser nun bis zum Erscheinen von „Smaragdgrün“ im September 2010 beschäftigen werden.
      Gut, bis auf eines: Die Autorin hat am Ende des Buches einen Zahlencode angehängt, durch den man die Antwort auf eine der bisher unbeantworteten Fragen erhalten kann. Obwohl ich kein Rätsel-Ass bin, habe ich es gelöst, und die Antwort finde ich sehr interessant. Problem: Die Lösung des Rätsels hat in mir schon wieder einen Berg neuer Fragen wachsen lassen. *grummel* :wink:

      Zum Inhalt selbst will ich hier nicht viel sagen, da das Buch wieder mal viel zu kurz ist, und ich sonst vielleicht zu viel verraten würde.
      Was ich extrem schade finde: Durch die wenigen, dicken Seiten und die große Schrift ist „Saphirblau“, wie schon „Rubinrot“, ein viel zu kurzes Lesevergnügen. Bei anderen Autoren hätten die beiden Teile zusammen wahrscheinlich vom Inhalt her schon alleine ein Buch ergeben. Und die Tatsache, dass nur noch ein, wahrscheinlich ebenso kurzer, Teil erscheinen wird, stimmt mich traurig. Aber ich verspreche mir zumindest von Band 3, dass es hoch hergehen wird, da alle Rätsel aufgelöst werden!

      Eine Sache noch, die mich einfach generell an der Reihe stört, wofür Kerstin Gier meines Wissens nach aber nichts kann. Im Thread zu "Rubinrot" habe ich folgendes gelesen: Eigentlich sollte schon der 1.Band „Saphirblau“ heißen, weil die Autorin vorhatte Gwendolyn dem Saphir zuzuordnen, und nicht dem Rubin. Dem Verlag passte das aber nicht, da sich rosa Bücher angeblich besser an die Hauptzielgruppe (Mädchen zwischen 12 und 13 Jahren?? *augenroll*) verkaufen als blaue. Wer in Band 1 gut aufgepasst hat, dem wird aufgefallen sein, dass Gwen bei ihrer ersten Zeitreise mit dem Chronographen in blauem anstatt in rotem Licht verschwindet. Nichts weiter als ein Umschreibefehler der Autorin. Ich habe mir auch sagen lassen, dass im Quintenzirkel noch ein Fehler stecken soll, der auf ein nicht korrektes Umschreiben hinweist.
      Ich persönlich finde das einfach lächerlich. Der Saphir hätte tausendmal besser zu unserer Gwen gepasst, in Band 2 ist sogar von ihren „saphirblauen Augen“ die Rede. Anstattdessen ist Lucy, Gwens „Cousine“(?), dem Saphir zugeordnet. Was mir in dem Zusammenhang schleierhaft bleibt ist, warum Teil 2 „Saphirblau“ heißt. Der Titel passt irgendwie so garnicht zum Inhalt. „Diamantweiß“ für Gideon hätte z.B. wesentlich besser gepasst. Aber was mecker ich hier eigentlich, für mich hat Gwen insgeheim den Saphir, weil es einfach so viel logischer ist, und Blau ja eh viel toller ist als Rot. Vielleicht hat sich das Kertin Gier auch gedacht, und den Band aus Trotz so genannt, weil die Gwen in ihrer Vorstellung immer den Saphir behalten wird. :P

      Ich liebe es ja, wenn Autoren in ihren Büchern Lieder und Songtexte miteinbringen, die die Stimmung und die Charaktere perfekt wiederspiegeln. So hat mein Herz einen Hüpfer gemacht, als von einem meiner Lieblingslieder, „Hallelujah“, die Rede war. Auch „Memory“ aus dem Musical Cats und „The Winner takes ist all“ von Abba sind gute Anspieltipps.

      Trotz einem etwas melancholischen Gefühl, vergebe ich dicke fünf Sterne. Und die Reihe zählt nach diesem Band zu meinen Lieblingsbüchern!
      :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
      "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Meli ()

    • Meli schrieb:

      Und die Tatsache, dass nur noch ein, wahrscheinlich ebenso kurzer, Teil erscheinen wird, stimmt mich traurig.


      Im Forum des Verlages extra für das Buch Rubinrot bzw. die ganze Trilogie, bin ich auf einen Eintrag einer Userin gestoßen. Sie hatte Kerstin Gier eine Mail geschrieben und die Antowrt gepostet. Darin hieß es von der Autorin "Tatsächlich wird Smaragdgrün wohl furchtbar dick, weil die Geschichte ja noch lange nicht zu Ende ist." Hier der Link zu dem Beitrag: Klick mich
      Denke nicht dass das Fake ist. ;)

      Beim Rest kann ich dir eigentlich nur zustimmen, außer mit dem Titel. Irgendwie finde ich ihn passend und genau richtig. Schön übrigens zu wissen, dass nicht nur ich finde, dass der Rubin nicht so recht zu Gwen passen will. :mrgreen: Nunja.
      Ich brenne darauf mich mit jemanden auszutauschen...! :bounce:
      Ich bin leider noch nicht dazu gekommen, das Rätsel zu lösen, denn meine Schwester hat sich das Buch gleich nach mir geschnappt. Auch wenn ich schon eine Vermutung habe wie es zu lösen ist. ;)
      Def. Moudschegiebchn: Des's'säggssch ün heest Marienkäfer.
      »Ich stupste sie zusammen, ließ sie klimpern, klickern, Lachstein und Buchstein kicherten sich eins.
      Natürlich. Lachstein erzählte Buchstein einen Witz.« Ulla Hahn, Aufbruch
    • Ich freue mich schon seeehr auf dieses Buch, vor allem, nach dem ihr beide so begeistert davon seid. Allerdings werde ich wieder warten müssen, bis meine Bibliothek es sich anschafft, da ich auch schon den ersten Band nur ausgeliehen hatte. :-?

      :flower:
      "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
      Hape Kerkeling

      "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
      Bettina Belitz - Scherbenmond
    • Moudschegiebchn schrieb:

      Meli schrieb:

      Und die Tatsache, dass nur noch ein, wahrscheinlich ebenso kurzer, Teil erscheinen wird, stimmt mich traurig.


      Im Forum des Verlages extra für das Buch Rubinrot bzw. die ganze Trilogie, bin ich auf einen Eintrag einer Userin gestoßen. Sie hatte Kerstin Gier eine Mail geschrieben und die Antowrt gepostet. Darin hieß es von der Autorin "Tatsächlich wird Smaragdgrün wohl furchtbar dick, weil die Geschichte ja noch lange nicht zu Ende ist." Hier der Link zu dem Beitrag: Klick mich
      Denke nicht dass das Fake ist. ;)
      Na das sind doch mal gute Nachrichten. :mrgreen:

      Noch ein Gedanke zu Kerstin Giers Antwort (Achtung, Spoiler bezieht sich auf Teil 2):
      Spoiler anzeigen
      Sie schreibt ja : "Und ob [die Geschichte] gut ausgeht.... na ja, das wird man sehen"
      Ich befürchte ja ganz arg, dass sie Gwen am Ende sterben lassen will. Aus dem Gedicht aus den Schriften der Wächter kann man zumindest darauf schließen. Aber wäre das für den Leser nicht doch zu offensichtlich? :-?
      In einem Interview hat sie sogar folgendes gesagt: "Ich bin fest entschlossen, jemanden sterben zu lassen. Möglicherweise auch zwei oder drei. Oder vier. Es wird auf jeden Fall spannend."
      Von mir aus kann sterben wer will, aber Gwen und Gideon darf sie nicht trennen! :(
      "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."
    • Meli schrieb:

      Noch ein Gedanke zu Kerstin Giers Antwort (Achtung, Spoiler bezieht sich auf Teil 2):
      Spoiler anzeigen
      Sie schreibt ja : "Und ob [die Geschichte] gut ausgeht.... na ja, das wird man sehen"
      Ich befürchte ja ganz arg, dass sie Gwen am Ende sterben lassen will. Aus dem Gedicht aus den Schriften der Wächter kann man zumindest darauf schließen. Aber wäre das für den Leser nicht doch zu offensichtlich? :-?
      In einem Interview hat sie sogar folgendes gesagt: "Ich bin fest entschlossen, jemanden sterben zu lassen. Möglicherweise auch zwei oder drei. Oder vier. Es wird auf jeden Fall spannend."
      Von mir aus kann sterben wer will, aber Gwen und Gideon darf sie nicht trennen! :(
      Ich hoffe
      Spoiler anzeigen
      das sie nicht ausgerechtnet Gwen sterben lässt. Oder Gideon. Ich bin dafür, dass es den Grafen trifft...
      Es wäre verdammt offensichtlich mit Gwen. Zumal Gideon noch zu Paul sagt: "Ich würde Gwendolyn vor jedem beschützen!" Und früher sagt er noch etwas zu Gwen dazu, aus dem man merkt, dass ihn das ziemlich fertig macht mit diesem Satz aus der Schrift.
      Was mir auch Sorge macht: dieser fanatische Typ aus der Allianz hat jetzt sämtliche Namen aller Zeitspringender. Und wie Gideon sagt, wenn es nach dem ginge, wären alle nie geboren. Es muss doch nur einen Vorfahren von Gwen oder Gideon umbringen und schon gibt es sie nicht mehr. :pale: Ich mag da gar nicht so drüber nachdenken. Sie darf Gwen und Gideon einfach nicht sterben lassen!


      Was ich toll fände, wenn im dritten Band
      Spoiler anzeigen
      mehr über Leslie gesagt wird. Die Wächter ja mächtig sauer, weil Gwen Leslie alles erzählt und sie deswegen schon beobachten (wollen?). Darüber würde ich gerne mehr erfahren, zumal es nur logisch wäre, wenn es deswegen noch Probleme gibt. Für die Wächter und überhaupt die gesamte Organisation ist das Geheimnis in Gefahr. Vielleicht "zwingen" sie Leslie ja wie Giadorno (wird der so geschrieben?) dem ganzen "beizutreten", damit sie sicher sein können. Wobei das ja keine Garantie ist, immerhin scheint es Verräter in den eigenen Reihen gegeben zu haben bzw. zu geben. Nicht zu vergessen das Paul und Lucy mit dem Chronografen abgehauen sind und Gwen in der Zukunft auch irgendwas macht.
      Ich hoffe ja immer noch / habe die starke Vermutung, dass Gwen rausfindet was die Gründe für Paul und Lucy waren und ihnen hilft. Genauso setzte ich da aber auch auf Gideon, dass er den beiden irgendwann glaubt. :pray:
      Def. Moudschegiebchn: Des's'säggssch ün heest Marienkäfer.
      »Ich stupste sie zusammen, ließ sie klimpern, klickern, Lachstein und Buchstein kicherten sich eins.
      Natürlich. Lachstein erzählte Buchstein einen Witz.« Ulla Hahn, Aufbruch
    • Moudschegiebchn schrieb:


      Ich hoffe
      Spoiler anzeigen
      das sie nicht ausgerechtnet Gwen sterben lässt. Oder Gideon. Ich bin dafür, dass es den Grafen trifft...
      Es wäre verdammt offensichtlich mit Gwen. Zumal Gideon noch zu Paul sagt: "Ich würde Gwendolyn vor jedem beschützen!" Und früher sagt er noch etwas zu Gwen dazu, aus dem man merkt, dass ihn das ziemlich fertig macht mit diesem Satz aus der Schrift.
      Was mir auch Sorge macht: dieser fanatische Typ aus der Allianz hat jetzt sämtliche Namen aller Zeitspringender. Und wie Gideon sagt, wenn es nach dem ginge, wären alle nie geboren. Es muss doch nur einen Vorfahren von Gwen oder Gideon umbringen und schon gibt es sie nicht mehr. :pale: Ich mag da gar nicht so drüber nachdenken. Sie darf Gwen und Gideon einfach nicht sterben lassen!


      Was ich toll fände, wenn im dritten Band
      Spoiler anzeigen
      mehr über Leslie gesagt wird. Die Wächter ja mächtig sauer, weil Gwen Leslie alles erzählt und sie deswegen schon beobachten (wollen?). Darüber würde ich gerne mehr erfahren, zumal es nur logisch wäre, wenn es deswegen noch Probleme gibt. Für die Wächter und überhaupt die gesamte Organisation ist das Geheimnis in Gefahr. Vielleicht "zwingen" sie Leslie ja wie Giadorno (wird der so geschrieben?) dem ganzen "beizutreten", damit sie sicher sein können. Wobei das ja keine Garantie ist, immerhin scheint es Verräter in den eigenen Reihen gegeben zu haben bzw. zu geben. Nicht zu vergessen das Paul und Lucy mit dem Chronografen abgehauen sind und Gwen in der Zukunft auch irgendwas macht.
      Ich hoffe ja immer noch / habe die starke Vermutung, dass Gwen rausfindet was die Gründe für Paul und Lucy waren und ihnen hilft. Genauso setzte ich da aber auch auf Gideon, dass er den beiden irgendwann glaubt. :pray:
      Zu deinem 1.Spoiler:
      Spoiler anzeigen
      Daran hab ich noch gar nicht so genau gedacht! Aber du hast Recht, das könnte sehr böse ausgehen!


      Zu Spoiler Nr.2:
      Spoiler anzeigen
      In Leslies Zusammenhang bin ich auch sehr gespannt wie es mit Gideons Bruder weitergeht (Ohje, ich hab den Namen doch glatt schon wieder vergessen! :uups: ). Er scheint sich ja sehr für Leslie zu interessieren. Und welche Rolle hat er noch zu spielen? Ich hab ja irgendwie das Gefühl, dass über den auch noch nicht alles offenbart wurde. :wink:
      "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."
    • Ich habe lange auf den zweiten Teil gewartet und ich muss sagen das ich NICHT enttäuscht wurde. Saphirblau ist einfach so genial. Viele meiner Vermutungen haben sich bestätigt. Es war allerdings auch einiges dabei, womit ich nicht gerechnet hatte, aber im positiven Sinne.
      Jetzt bin ich umso gespannter auf den dritten Teil und hoffe inständig, das ich nicht (wie schon so oft) enttäuscht werde, obwohl ich das natürlich nicht erwarte/hoffe.
      :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

      :applause::compress::cheers:
      "Wünsche wie die Wolken sind, schiffen durch die stillen Räume, wer erkennt im lauen Wind, ob´s Gedanken oder Träume sind?"


      "Leben heißt mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann."
    • @Meli
      Zu deinem 2. Spoiler:
      Spoiler anzeigen
      dem kann ich nur zustimmen. Der Bruder heißt Raphael, wenn ich mich richtig erinnere. ;)


      Und dann mal eine Frage (Achtung, bezieht sich auf das Rätsel und dessen Lösung!):
      Spoiler anzeigen
      Hast du bei dem Rätsel auch "Chronograf" raus? Ich habe dadurch ja nur noch mehr Fragezeichen über dem Kopf.


      Frau Gier, das ist nicht besonders nett, wie Sie uns arme Leser so auf die Folter spannen! ;)
      Def. Moudschegiebchn: Des's'säggssch ün heest Marienkäfer.
      »Ich stupste sie zusammen, ließ sie klimpern, klickern, Lachstein und Buchstein kicherten sich eins.
      Natürlich. Lachstein erzählte Buchstein einen Witz.« Ulla Hahn, Aufbruch
    • Moudschegiebchn schrieb:

      Und dann mal eine Frage (Achtung, bezieht sich auf das Rätsel und dessen Lösung!):
      Spoiler anzeigen
      Hast du bei dem Rätsel auch "Chronograf" raus? Ich habe dadurch ja nur noch mehr Fragezeichen über dem Kopf.


      Frau Gier, das ist nicht besonders nett, wie Sie uns arme Leser so auf die Folter spannen! ;)
      Ja, bei mir kommt die gleiche Lösung raus. Fand ich sehr verwirrend, und auch nach längerem Nachdenken konnte ich keinen Sinn darin erkennen. Aber gut, lassen wir uns überraschen. :lol:
      "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."
    • Hallo Ihr Edelsteine=)
      Ich dachte ich heul mich hier mal aus, denn nur hier versteht man mich!=)
      Also ich habe Rubinrot direkt gekauft als es raus kahm und war richtig begeistert! Nach langen Warten kommt jetzt endlich der zweite Band und wie Ihr hab ich mich riesig gefreut, bin sofort zu Mayersche gerannt und...die hatten es nicht. Bin in Frankfurt ( die Stadt der Büchermesse!!!!!!!! ) auf die Suche gegangen...und die hatten es nicht. Bin jetzt zum fünften Buchhändler gerannt....und muss noch bis Samstag warten um es endlich lesen zu können.=(
      ICH STERBE!!! Ich beneide euch wirklich um euer Glück! Hab mir jetzt die Zeit damit vertrieben Rubinrot ein weiteres Mal durchzulesen und diesmal nicht vor Gier in einer Nacht sonder richtig gründlich in drei Tagen.
      Liebe ist nicht stark. Sie ist so verletzlich wie nur irgendwas. Und wenn wir nicht achtgeben, dann zerbricht sie wie Glas.

      Arkadien brennt
    • Julia fängt Schmetterling schrieb:

      ICH STERBE!!! Ich beneide euch wirklich um euer Glück!
      Kann dich gut verstehen! Ich konnte es mir zum Glück von meiner Schwester leihen :friends: und kann dir sagen: das warten lohnt sich! Aber wo ist Band drei?? :bounce: Will weiter lesen! :drunken:
      Ein Buch ist wei ein Garten,
      den man in der Tasche trägt!


    • @ Julia

      Ich kann dich trösten in Duisburg gibt es das auch nirgends und auch in den Nachbarstädten nich .....weder bei Thalia noch bei der Mayerschenbuchhandlung :( Lieferzeit da ist wohl erst in 2 Wochen, solange konnte ich nicht warten also musste Amazon ran und die schreiben, dass ich es Samstag bekomme :D Ich bin gespannt :love: :love: :love:
    • Bei uns ist es genau dasselbe: nirgendwo bekommt man das Buch - und jetzt hab ich auch keine Lust mehr zu suchen. Ich hab noch 2 Bücher von Vorablesen und 2 Reihen zu lesen. Ich hoffe doch, dass ich bis dahin dann mein "Saphirblau" bekomme.
      :study: Hunting Prince Dracula / Kerri Maniscalco

      Shame isn’t a quiet grey cloud, shame is a drowning man who claws his way on top of you, scratching and tearing your skin, pushing you under the surface.
      - Kirsty Eagar in "Raw Blue" -
    • Wieso ist das Buch denn bei den Liebesromanen?
      Gehört eher zu den Jugendbüchern.
      :wink:

      Na egal, ich habe es gestern auch verschlungen und es war leider viiieel zu kurz.
      Das Buch lässt sich so flüssig lesen und ist so spannend, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen mag.
      Leider ist es mir persönlich etwas zu anspruchslos, ich bin aber auch schon 23 Jahre alt und es wurde nicht für meine Altersklasse geschrieben.
      Ich kann mir jedenfalls jetzt schon ganz gut zusammenreimen wie alles weitergehen wird.
      Natürlich nicht alles, aber so im Groben kann ich es mir denken.

      Gwendolyn ist eine unheimlich sympathische Protagonistin, die mich einige Male wirklich zum lachen gebracht hat.
      Ich kann mich auch sehr gut in sie hineinversetzen.
      Aber es gibt da etwas, dass mich an ihr einfach nur kolossal nervt: sie sich so viel gefallen lässt. (Hauptsächlich von Giordano, Charlotte und ihrer Tante Glenda)
      Da habe ich einige Male gedacht "Mädel, sag endlich mal was!". Zumal Gwen ja eigentlich nicht auf den Mund gefallen ist.
      Also wenn mich permanent jemand als dumm, minderwertig und gehirnlos bezeichnen würde, dann würde ich nicht so cool bleiben. Ich würde mich wehren!

      Spoiler anzeigen
      Ich glaube übrigens nicht das Kerstin Gier sie sterben lassen wird, ich bin mir sogar sehr sicher.
      Aus der Prophezeiung geht eindeutig hervor, dass Gwen sterben muss, aber das wird Gideon schon verhindern.
      Ich frage mich sowieso warum alle diesem Grafen so blind folgen und ihm vertrauen und für ihn das Blut in den Chronografen einlesen. Ist doch klar das er was Böses im Schilde führt und das er am Ende dadurch die "Macht" erlangen wird, in welcher Hinsicht auch immer.


      Absolut positiv hervorheben möchte ich auch die neue Figur: Xemerius. Sehr sympatisch, obwohl ich am Anfang dachte "Lieber nicht". Hat sich dann aber zu einem wirklich interessanten Charakter gemausert, den man ins Herz schließt.



      Das Ende des Buchs war ein fieser Cliffhanger.
      Spoiler anzeigen

      Ich hätte gerne mal gehört was Gideon zu der Sache zu sagen hat, warum er Gwen (ursprünglich) in sich verliebt machen wollte.
      Das er sich inzwischen wirklich in sie verliebt hat, steht wohl ausser Frage. Das hat er ja sogar vor ihrem Vater (Paul) bezeugt.




      Alles in allem ein sehr lesenswertes, spannendes Buch.
      I’m exactly right for you, Bella. It would have been effortless for us — comfortable, easy as breathing.
      I was the natural path your life would have taken… If the world was the way it was supposed to be, if there were no monsters and no magic.

      ~Jacob Black, Eclipse, Chapter 26
    • Elbenkeks schrieb:

      Wieso ist das Buch denn bei den Liebesromanen?
      Gehört eher zu den Jugendbüchern.
      :wink:
      Ich hab das Buch deshalb zu den Liebesromanen gestellt, weil "Rubinrot" auch hier in der Kategorie steht. Hab vorher auch lange rumüberlegt, aber ich dachte, dass es so vielleicht übersichtlicher ist. Und da der Untertitel ja "Liebe geht duch alle Zeiten" heißt, ist es auch nicht soooo abwegig. :wink:
      "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."
    • Huhu
      Ich kanns kaum abwarten. Nur noch bis morgen nach der Arbeit warten dann kann ich endlich das Buch lesen. Weil ichs kaum abwarten kann, hab ich gestern abend die online Leseprobe gelesen. Ganze zwei Kapitel!!!=)
      Ich hoffe Gwen erfährt im zweiten Band das Paul und Lucy ihre Eltern sind und das sie endlich mal checkt das sie die Gabe des Adlers doch schon längst hat!!(die guten Augen, sie sieht doch unnatürliche Dinge).
      Bauchkribbeln!!!!!!!
      Werd wieder schreiben sobald ich es durch habe.=)
      LG an alle Edelsteinchen^^
      Liebe ist nicht stark. Sie ist so verletzlich wie nur irgendwas. Und wenn wir nicht achtgeben, dann zerbricht sie wie Glas.

      Arkadien brennt
    • #19 schrieb:

      @ Julia

      Ich kann dich trösten in Duisburg gibt es das auch nirgends und auch in den Nachbarstädten nich .....weder bei Thalia noch bei der Mayerschenbuchhandlung :( Lieferzeit da ist wohl erst in 2 Wochen, solange konnte ich nicht warten also musste Amazon ran und die schreiben, dass ich es Samstag bekomme :D Ich bin gespannt :love: :love: :love:
      Wieso bekommst du deins schon am Samstag von Amazon? Ich habe meins schon lange vorbestellt, trotzdem sagt Amazon, dass ich es erst zwischen dem 19. und 27. Januar erhalten werde. Die Buchläden in meiner Nähe haben das Buch leider auch nicht, deshalb muss ich mich wohl gedulden. Man fühlt sich echt benachteiligt, wenn man erfährt, dass einige das Buch sogar schon gelesen haben und man selbst es noch nicht mal in der Hand halten konnte. Ich hoffe, Amazon beeilt sich ein bisschen, ich möchte endlich weiter lesen.
    • Julia fängt Schmetterling schrieb:

      Huhu
      Ich kanns kaum abwarten. Nur noch bis morgen nach der Arbeit warten dann kann ich endlich das Buch lesen. Weil ichs kaum abwarten kann, hab ich gestern abend die online Leseprobe gelesen. Ganze zwei Kapitel!!!=)
      Ich hoffe Gwen erfährt im zweiten Band das Paul und Lucy ihre Eltern sind und das sie endlich mal checkt das sie die Gabe des Adlers doch schon längst hat!!(die guten Augen, sie sieht doch unnatürliche Dinge).
      Bauchkribbeln!!!!!!!
      Werd wieder schreiben sobald ich es durch habe.=)
      LG an alle Edelsteinchen^^
      Die Gabe des Adlers? Du meinst wohl die Macht des Raben. ;)


      @AudreyHorne:
      Wieso gibt es eigentlich diese Lieferschwierigkeiten überall?
      I’m exactly right for you, Bella. It would have been effortless for us — comfortable, easy as breathing.
      I was the natural path your life would have taken… If the world was the way it was supposed to be, if there were no monsters and no magic.

      ~Jacob Black, Eclipse, Chapter 26
    • So, ich habe meine Bestellung bei Amazon jetzt storniert und das Buch bei Weltbild bestellt, weil es da angeblich sofort lieferbar ist. Ich hoffe, das war kein Fehler und das Buch wird dann auch sofort verschickt. Leider sind meine Ferien jetzt sowieso vorbei und ich werde kaum Zeit haben, das Buch überhaupt zu lesen. Echt blöd, dass es nirgendwo geliefert werden konnte.
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien