Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Otfried Preußler - Die kleine Hexe/ The Little Witch

    • ab 06-09 Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Die kleine Hexe, Schulausgabe

    von

    4.8|104)

    Verlag: Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 144


    ISBN: 9783522179201


    Termin: Juli 2007

    • Otfried Preußler - Die kleine Hexe/ The Little Witch

      Ich kann es gar nicht glauben, dass dieses Buch hier noch nciht vorgestellt worden ist, aber laut der Suche scheint es tatsächlich so zu sein. Hier also die Vorstellung eines der bekanntesten deutschen Kinderbücher: Die kleine Hexe von Otfried Preußler.

      Inhalt (von amazon und Klappentaxt):
      „Es war einmal eine kleine Hexe, die war erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt, und das ist für eine Hexe ja noch gar kein Alter“. So beginnt ein weltweit berühmter Klassiker, der von Generation zu Generation weitergereicht wird: Die kleine Hexe.
      Die kleine Hexe ist leider erst einhundertsiebenundzwanzig jahre alt und wird deshalb von den großen Hexen noch nicht für voll genommen. Wenn sie schon keine große Hexe ist, will sie doch wenigstens eine gute sein. Mit diesem Entschluss beginnt ein aufregender Wirbel.
      Man kann gar nicht anders, als mitzufiebern und nicht selten erleichtert aufzuseufzen, so sehr fesseln die Abenteuer der gutherzigen kleinen Hexe. Was wäre sie nur ohne ihren Freund und Aufpasser, den sprechenden Raben Abraxas? Aus jeder Patsche -- die nie lange auf sich warten lässt -- hilft er ihr. Die böse Hexe Rumpumpel wartet ja nur darauf, der ärmsten eins auszuwischen, um zu verhindern, dass die kleine Hexe zu den „Großen“ gehört. Dabei ist das doch ihr sehnlichster Wunsch! Wie schön wäre es, einmal die Walpurgisnacht mit den anderen Hexen auf dem Blocksberg zu feiern! Doch bis dahin muss sie sich noch fleißig im Hexen -- und in Geduld -- üben. Wieso also nicht derweil Gutes bewirken und den Hilflosen mit ein klein wenig Hexerei zur Seite stehen, den schlechten Menschen einen Streich spielen? Bald hält die kleine Hexe alten Holzweibern den gemeinen Revierförster vom Leibe, bald hext sie dem vor Kälte schlotternden Maronenverkäufer ein bisschen Wärme herbei. Auch der schüchternen Papierblumenverkäuferin müsste wirklich einer helfen…


      Ich habe das Buch von Felicia zu Weihnachten bekommen. Da meine Mutter in Italien geboren wurde und aufwuchs, konnte sie mir nur italienische Klassiker als Kind erzählen bzw. vorlesen, so dass ich dieses wunderbare, spannende und lustige Buch von Otfried Preußler bisher leider nicht kannte (außer vom Namen her). Das habe ich dann gleich am 22. und 23. Dezember (nachdem ich das Paket von Felicia ausgepackt hatte) geändert und bin seitdem restlos begeistert!
      Es mag ein Kinderbuch sein, aber 1. liebe ich Kinderbücher und 2. ist Die kleine Hexe meiner Meinung nach eine wundervolle Erzählung davon, ein guter Mensch zu sein und sich von anderen nicht unterkriegen zu lassen.

      Die Sprache hat der Autor (wohl bewusst) einfach gehalten, was aber keinesfalls stört, denn wichtig (besonders, wenn man das Buch als Erwachsener liest) sind ja die Taten der kleinen Hexe. Die Figur selbst ist so liebenswürdig beschrieben, dass man sie selbst auch nur ins Herz schließen kann - ebenso wie den immer frechen, immer kecken Raben Abraxas! :love:
      Wie in der Inhaltsangabe gesagt, muss man (auch wenn man den Ausgang der Geschichte schon kennt und das Buch schon 100 Mal gelesen hat) immer wieder mitfiebern und freut sich, wenn man am Ende den Buchdeckel zuklappt!

      Meiner Meinung nach eines der ganz wichtigen Kinderbücher und ein Stück deutscher (Kinder-)Literatur. Von mir gibt es deshalb :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: .
    • Felicia schrieb:

      Dann gefällt es dir genauso wie mir.
      Ich liebe dieses Buch und könnte es immer wieder lesen. Als ich ganz klein war, hat die Tochter unseres Vermieters (die ca. 10 Jahre älter ist als ich) mir die Geschichte auf Kassette aufgenommen. Auch die habe ich heute noch :love:

      Ich bin froh, dass ich mich für dieses Buch für dich entschieden habe! :friends:

      Darüber bin ich auch sehr froh. :kiss:

      Und ich hab beschlossen, auch noch mindestens zwei weitere Kinderklassiker von Otfried Preußler zu kaufen, denn die müssen wohl alle so liebevoll geschrieben sein (ich kenne ja schon Krabat von ihm).

      Was mir an diesem Buch übrigens auch noch super gut gefällt, sind die süßen oder, wie mein Papa meinte, "schrulligen" Zeichnungen von Winnie Gebhardt. :flower:
    • Oh wie schön ... mein absolutes Kinder-Lieblingsbuch. Ich weiß nicht, wie oft ich das Buch als Kind gelesen habe ... ich konnte es auswendig :love:
      Ich habe es letztens erst wieder an die Tochter von Freunden verschenkt ... und ja, warum schenke ich es mir eigentlich nicht mal selbst? Leider sind meine Kinderbücher von früher alle "verschwunden", darüber bin ich immer noch ziemlich traurig. Hat etwas mit der Scheidung meiner Eltern zu tun ... nun ja und ist nicht zu ändern. :roll:
      Danke für den Thread, liebe FallenAngel ... ich werde mir "Die kleine Hexe" und auch "Das kleine Gespenst" wieder ins Bücherregal stellen, auch wenn ich schon ziemlich alt bin und keine kleinen Kinder habe :tongue: :winken:
      "Segui il tuo corso, e lascia dir le genti!*
      ~ Dante ~
      :winken:
    • Felicia schrieb:

      Steffi schrieb:

      auch wenn ich schon ziemlich alt bin und keine kleinen Kinder habe


      Das sind Bücher, die man auch als "alter" Mensch lesen kann 8)
      Außerdem kannst du die ja dann mal deinen Enkeln vorlesen :idea: (oder habe ich das gerade falsch verstanden - du hast doch Kinder - nur keine kleinen mehr?)

      Nein, ich habe keine Kinder ... 8)
      Ich lese aber gern den Kindern von meiner Freundin vor. Beim letzten Besuch musste ich 7 Pixiebücher vorlesen :-,
      "Segui il tuo corso, e lascia dir le genti!*
      ~ Dante ~
      :winken:
    • Steffi schrieb:

      Felicia schrieb:

      Steffi schrieb:

      auch wenn ich schon ziemlich alt bin und keine kleinen Kinder habe


      Das sind Bücher, die man auch als "alter" Mensch lesen kann 8)
      Außerdem kannst du die ja dann mal deinen Enkeln vorlesen :idea: (oder habe ich das gerade falsch verstanden - du hast doch Kinder - nur keine kleinen mehr?)

      Nein, ich habe keine Kinder ... 8)
      Ich lese aber gern den Kindern von meiner Freundin vor. Beim letzten Besuch musste ich 7 Pixiebücher vorlesen :-,


      Ok, sorry, falsch interpretiert. :uups:
      Aber für die Kinder deiner Freundin ist die "Kleine Hexe" auch geeignet :thumright:

      edit: ich war grad mal auf deinem Profil. Alt??? Alt ist anders [-X :friends:
    • Die Bücher von Otfried Preußler sind einfach wunderschön und haben einen Ehrenplatz im Regal und keinesfalls im Dachboden. Als Kind hatte ich die kleine Hexe als Hörspiel und habe sie mir erst später als Buch gekauft. da hatte ich zwar noch keine Kinder, mußte es aber einfach haben. :love: Als ich klein war habe ich immer die Zaubersprüche der kleinen Hexe ausprobiert und mich dann gewundert, weil nichts passiert ist. :lol:

      Der Räuber Hotzenplotz und das kleine Gespenst sind auch wunderschön. Auch meine Kinder haben sie geliebt.
      Bücher sind Gärten, die man in der Tasche trägt. (Arabisch)

      :study: Minette Walters: Im Eishaus

      :study: Martina Kaiser: Der Jahreskreis
    • FallenAngel schrieb:

      Und ich hab beschlossen, auch noch mindestens zwei weitere Kinderklassiker von Otfried Preußler zu kaufen, denn die müssen wohl alle so liebevoll geschrieben sein

      @ FallenAngel, DER ist hoffentlich dabei.
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

      Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)
    • Marie schrieb:



      FallenAngel schrieb:

      Und ich hab beschlossen, auch noch mindestens zwei weitere Kinderklassiker von Otfried Preußler zu kaufen, denn die müssen wohl alle so liebevoll geschrieben sein

      @ FallenAngel, DER ist hoffentlich dabei.
      Sollte er wirklich, der Räuber Hotzenplotz ist mindestens genauso toll wie die kleine Hexe! :thumleft:
      Während mir das kleine Gespenst weniger gefallen hat... :-k
      "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."
    • Wow, jetzt bin ich aber auch überrascht, dass zu diesem Buch noch gar nichts geschrieben wurde. Für mich ist es eines der schönsten Kinderbücher, an die ich mich erinnern kann. Die Geschichte der kleinen Hexe ist mir sehr gut in Erinnerung geblieben und ich fand sie damals schon so lebendig geschrieben. Vielleicht ist das auch eines der Geheimnisse, warum Preußlers Kinderbücher so zeitlos sind. Man taucht in seine Geschichten ein und sieht die Figuren vor seinem inneren Auge entstehen. Dabei sind seine Figuren warmherzig geschildert und gleichzeitig bieten sie auch Gesprächsstoff beim Lesen. Und ich sehe in der Bücherei ja, wie oft "Die kleine Hexe", "Das kleine Gespenst" oder "Der kleine Wassermann" immer noch ausgeliehen werden.
      Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.

      lese-schreib-werkstatt.de
    • Ich glaube, dass ich den "Männeranteil" des Freds etwas heben muss! :D
      Nee, ohne Quatsch: an Otfried Preußler und seine hier zitierten Bücher habe ich liebe, gute Erinnerungen. Mit solchen Büchern habe ich wohl das eigene Lesen gelernt... Danke an soclhe Autoren!

      Und dicke Empfehlung an alle Leser!
      Brigitte Giraud - Un loup pour l'homme
      Michel Houellebecq - Non réconcilié (Gedichte)
      Marilyn Monroe - Tapfer lieben: Ihre persönlichen Aufzeichnungen, Gedichte und Briefe
      Swami Vivekananda - Karma-Yoga. Der Pfad der Arbeit

      (Un-)Gelesenes: buechertreff.de/user/2161-tom-leo/#shelfce
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien