Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

J.K. Rowling - Harry Potter und der Gefangene von Askaban / Harry Potter and the Prisoner of Azkaban

    • ab 10-13 Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Summer333 schrieb:

      Dieser Band ist mein Lieblingsband von Harry Potter

      Meiner absolut auch :D Mittlerweile zusammen mit Band 7, früher musste er sich mit Band 2 ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Vor ein paar Tagen habe ich ihn zum gefühlten 1.000 Mal beendet und ...haaach, ich kann diese Reihe immer wieder lesen. :love:
      Endlich erscheint eine der tollsten Nebencharaktere, die mir bisher in Büchern begegnet ist - Sirius Black. Als verurteilter Mörder versetzt er die gesamte Zaubererschaft in Angst und Schrecken, weil er trotz seines Statuses als Hochsicherheitsgefangener aus dem Zauberergefängnis ausbrechen konnte und es dem Ministerium beim besten Willen nicht gelingt, ihn zu finden. Eine der schönsten Szenen für mich ist, als Lupin
      Spoiler anzeigen
      klar wird, dass er Sirius die ganze Zeit für den Mörder von Harrys gehalten hat, obwohl er unschuldig ist. Endlich sind die beiden Freunde wieder vereint und knöpfen sich gemeinsam den wahren Täter vor. Insgesamt mag ich die Sequenz in der Heulenden Hütte sowieso total gerne.

      Professor Lupin, der die Stelle des Lehrers für Verteidigung gegen die dunklen Künste angetreten hat, gibt den bisher interessantesten Unterricht (wobei natürlich zu erwähnen ist, dass man von Quirrells Unterricht im ersten Band nicht viel mitbekommt). Schon die erste Unterrichtsstunde, die er gibt, ist einfach nur witzig:
      Spoiler anzeigen
      Das Bild des Snape-Irrwichts mit dem Geier-Hut auf dem Kopf bringt mich jedes Mal wieder zum schmunzeln.

      Wobei mir zu dieser Szene noch eine Frage gekommen ist.
      Spoiler anzeigen
      Um den Irrwicht zu bekämpfen, muüssen sich die Schüler ja überlegen, wovor sie am meisten Angst haben. Darin verwadelt sich dann der Irrwicht und sie müssen ihn irgendwie ins Lächerliche ziehen. Aber woher wissen die das so genau. Also ich könnte nicht aus dem Stehgreif sagen, was von allen Dingen, vor denen ich Angst habe, mir am meisten Angst macht.
      Wenn wir uns nicht gelegentlich verirren, dann haben wir uns nicht genug bewegt.
      Florian Illies

      :flower:
      Mein Blog
    • Obwohl ich das Buch schon vor einer ganzen Weile gelesen habe, kann ich mich noch daran erinnern, dass ich es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen hatte. Bei Harry Potter kann ich im Allgemeinen nicht wirklich sagen kann, welches Buch besser und welches schlechter ist. Ich finde alle 7 Bände toll.
      :study: "Die Auserwählten: Im Labyrinth" - James Dashner
      :study: "Wer hat Angst vorm zweiten Mann?" - Lilian Thoma (LR)
      :study: "Der Vorleser" - Bernhard Schlink"
      :study: "Sense and Sensibility" . Jane Austen (MLR)


      Gelesene Bücher 2013: 24 (9.573 Seiten)
    • Auch der dritte "Harry Potter"-Teil hat mir mal wieder super gefallen. Ich weiß noch, dass das Buch beim ersten Lesen auf einer Geburtstagsfeier dabei hatte und dann den ganzen Abend nur noch über dem Buch gehangen habe, weil das Ende so unglaublich spannend war. Da ging es dann wirklich Schlag auf Schlag mit Ereignissen und überraschenden Wendungen. Besonders genial an dem Teil ist, dass man anfangs von vielen Charakteren eine falsche Vorstellung hat, die sich dann teilweise erst ganz am Ende des Buches verändert. Als ich das Buch das erste Mal gelesen habe, habe nichts von all dem erwartet, was am Schluss passiert ist.

      Was mir nun beim erneuten Lesen aufgefallen ist, ist, dass bereits Charaktere eingeführt wurden, die im nächsten Band eine wichtige Rolle spielen.
      Spoiler anzeigen
      Zum Beispiel Cho und Cedric, welchen Harry jeweils bei den Quidditch-Spielen begegnet. Und schon hier fällt Harry auf, dass Cho hübsch ist. Solche Details mit dem Wissen über die nächsten Bücher zu entdecken ist wirklich klasse und macht es immer wieder spannend, die "Harry Potter"-Reihe erneut zu lesen.
      Grant me the serenity to accept the things I cannot change,
      courage to change the things I can,
      and wisdom to know the difference.
    • Der Abenteuerlichste und Spannendeste Teil!

      Klappentext:
      Diesmal läuft in den Ferien schon alles so schief, dass Harry befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat und dann ganz einfach abgehauen ist. Und während er sich noch ausmalt, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zaubereiministerium ein und er landet zu seiner eigenen Verblüffung pünktlich zum Schulbeginn im Schloss. Doch jetzt geht der Ärger erst richtig los! Wieso versteckt sich ein in allen Welten gefürchteter Verbrecher im Schloss? Wie konnte er überhaupt eindringen? Und wieso ist er eigentlich gerade hinter Harry her? Irgendwie scheint Harry die Sache viel komplizierter, als man ihn glauben machen möchte. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht er, ein Geflecht aus Verrat, Rache, Verleumdung und Feigheit aufzudröseln, und stößt dabei auf schier unglaubliche Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.

      Autorin:
      Joanne Rowling (*31. Juli 1965 in Cate, South Gloucestershire, England), Pseudonym Robert Galbraith, ist eine britische Schrifstellerin, die mit einer Reihe von Romanen um den Zauberschüler Harry Potter berühmt wurde. Die Mittelinitiale „K“, die für den Vornamen ihrer Großmutter „Kathleen“ steht, fügte Rowling selbst hinzu.

      2004 schätzte das Forbes Magazine Rowlings Vermögen erstmals auf eine Milliarde US-Dollar. Damit wäre sie unter den Schriftstellern der Weltgeschichte die erste. In einem 2007 veröffentlichten Interview dementierte sie diese Summe jedoch. 2012 wurde sie schließlich von Forbes aus der Liste der Dollar-Milliardäre entfernt.

      Mein Fazit:
      Ich liebe Rowlings Schreibstil. Man fliegt förmlich durch Ihre Bücher. Sie sind charmant, lustig, abenteuerlich und spannend zugleich. Die einzelne Karaktere schließt man sofort ins Herz. Ich Persönlich bin begeister von "Ron" er sprüht förmlich von sich. Er hat sein Herz an der richtigen stelle, seine Temperamentvolle Art, und die Art wie er so manches Mal sein Sarkasmus rüber bringt, bringen mich immer wieder zum schmunzeln. Gerade dann wenn er mit Hermine aneinander rasselt, es ist mit den beiden so eine Art Hass-Liebe. ;-)

      Ich denke das es diese Art Bücher sind, die man immer wieder gern aus dem Regal holt und lesen mag. Ich vergebe dieses Buch ganze ★★★★★ Sterne. ;-)
      :love: Liebe grüße :winken: ...
      :study: Ich Lese; von Stephen King "Der dunkle Turm - Drei"; Band 2 und von Anna Todd "After love"; Band 3 :study:
      Bücher 2017; 52/241 RUB - 21.877 Seiten


    • Inhaltsangabe:

      Harry Potters Sommerferien sind wie immer zum Fürchten. Die Dursleys lassen keine Gelegenheit aus, um ihn zu demütigen. Den traurigen Höhepunkt erreichen die Ferien, als Tante Magda zu Besuch kommt. Ohne Schamgefühl und Rücksicht verbreitet sie ihre Meinung über Harrys Eltern, der sie daraufhin vor Zorn fast zum Platzen bringt.
      In den Ferien ist das Zaubern für Schüler von Hogwarts Zauberschule strengstens verboten. Als Harry flieht, glaubt er, seine Zukunft als Zauberer hätte nun ein jähes Ende gefunden. Doch zu seiner Überraschung wird er sogar noch obendrein wie ein rohes Ei behandelt und ständig beschützt und begleitet. Er versteht die Welt nicht mehr, dennoch freut er sich mehr denn je auf ein weiteres Jahr in der Zauberschule.

      Doch schon im Hogwarts Express macht er die merkwürdige Bekanntschaft der Dementoren, die jedem das Gefühl von Glück aussaugen. Der jeder Begegnung mit ihnen fällt Harry in Ohnmacht. Als er jedoch erfährt, warum die Dementoren sogar die Schule bewachen, weiß er, es kommt eine aufregende und abenteuerliche Zeit auf ihn zu. Dementoren sind die Wächter des Gefängnisses von Askaban und sie sind auf der Suche nach Sirius Black. Bisher gelang noch niemand die Flucht von Askaban und Sirius Black seinerseits ist ein gefürchteter Komplize von Voldemort (dem größten Feind Harry Potters) und nun auf der Suche nach dem inzwischen 13jährigen Zauberschüler.

      Mein Fazit:

      Auch bei diesem Teil der Harry Potter-Serie ist es schwierig, ein Review zu schreiben, ohne gleich alles vom Roman zu erzählen. Die Autorin hat wieder ein großes Geschick mit der Phantasie und Vorstellungskraft bewiesen; selbst die kleinste Kleinigkeit wird am Ende sehr wichtig. Witzig, phantasievoll und abenteuerlich beschreibt sie die Ereignisse um Harry Potter. Ich jedenfalls werde mich so bald wie möglich den vierten Band der Serie besorgen.

      Anmerkung: Die Rezension stammt aus Dezember 2002.
      LG, Elke :wink:

      2012-2014 gelesen: 50 Bücher/ 16.806 Seiten
      in 2015 gelesen: 57 Bücher / 22.792 Seiten
      in 2016 gelesen: 83 Bücher/ 30.850 Seiten/ 506 Minuten gehört
      in 2017 gelesen: 74 Bücher/ 30.958 Seiten/ 18 Hörbücher/ 9.730 Minuten gehört/ SuB: 106 Bücher :-,

      Mein Blog: Bücher suchen ein neues Zuhause!
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien