Diana Gabaldon - Das flammende Kreuz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na ja, im vierten Buch geht es ja erst los mit diesem Zeitungsartikel, den Brianna findet. Der, in dem das Ende von Jamie und Claire drin steht.
      Da wollte ich schon wissen, ob das denn wirklich so passiert. Und das wird dann aber erst im sechsten Buch aufgelöst.
      Das Fünfte fand ich auch recht zäh. Das Sechste war aber klasse. :mrgreen:
      Ich :study: gerade: Blutzeuge von Tess Gerritsen
    • ich find's auch nicht gut

      Was soll ich sagen, ich kann nicht lang am Stück lesen und da sind solche Brecher von Büchern eh sehr schwierig für mich.
      Ich hab mir das flammende Kreuz irgendwann gekauft und es auch irgendwann wieder weggelegt. Langweilig.
      Ich hab auch das Problem, dass ich mir die ganzen Figuren nicht mehr merken kann und nicht mehr weiss, wie sie zusammenhängen. Wer da wessen kind ist, etc.

      Ich glaube das Buch schenke ich dann meinem Freund.
      Er liest gerade den dritten Teil mit Begeisterung!
      Liebe Grüße, Tardigrada
      :study: Metallisierte Welt - Auf den Spuren einer Subkultur - Moritz Grütz
      :study: Quallen: Von der Faszination einer verkannten Lebensform - Lisa-Ann Gershwin

      :bewertung1von5: 2018 gelesen: 7 :bewertung1von5: 2017 gelesen: 120 :bewertung1von5: 2016 gelesen 140
    • Ich kann mich den meisten hier nur anschließen, der fünfte Teil kommt leider an die ersten vier Bände in Sachen Spannung nicht ran. Ich habe das Buch zwischendurch immer wieder weg gelegt, was ich bei den ersten vier Bänden nie gekonnt hätte. Natürlich ist es schön zu wissen, wie es mit Claire und Jamie weiter geht, man erfährt viel über ihren Alltag, was zwar sehr schön ist, aber irgendwann auch reicht. Es passiert leider nicht all zu viel in dem Buch, es kommt mir eher vor, wie ein gaaanz langer Vorspann für den 6. Band. Für alle Fans der Highland-Saga ist es ein Muss und da es sowieso keinen Sinn macht es zu lesen ohne die ersten vier Bände zu kennen, ist es wohl schade aber nicht all zu tragisch, dass "das flammende Kreuz" nicht an die vorhergehende Teile ran kommt. Ich glaube Diana Gabaldon durchlebt beim Schreiben ihre Geschichte einfach so intensiv, dass sie gar nicht anders kann, als alles so ausführlich zu beschreiben, zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man "Der magische Steinkreis", also das Kompendium zur Highland-Saga liest.
      LG, Thalimee :)


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thalimee ()

    • Erstens find ich es schade, dass es keien Rezension zu "Ein Hauch von Schnee und Asche" gibt und frage mich wieso. Zweitens würde ich gern von einem "Insider" ^^ wissen, ob eine Fortsetzung, d.h. Teil 7 folgen soll und wenn ja wann?

      Merci beaucoup^^ Lg Lisa :alien:
      Sub: 70 (aktiv 46, inaktiv 24)
      2010/2011 gelesen: 74/33
      Seiten: 25547/11556
    • LisaM schrieb:

      Erstens find ich es schade, dass es keien Rezension zu "Ein Hauch von Schnee und Asche" gibt und frage mich wieso. Zweitens würde ich gern von einem "Insider" ^^ wissen, ob eine Fortsetzung, d.h. Teil 7 folgen soll und wenn ja wann?

      Merci beaucoup^^ Lg Lisa :alien:


      Der 7. Teil kommt wohl auf Englisch im September raus. Je nach dem wie schnell die Übersetzerin ist, kommt dann hoffentlich auch bald darauf der Teil auf Deutsch. :pray:

      LG Bree
      Bücher sind wie Türen in neue Räume.


    • Ein richtig großer Schinken. Habe angefangen und nicht weitergelesen. Habe auch das Problem, die Personen auseinanderzuhalten.

      Das ist aber das kleinere Problem. Da ich die gebundene Ausgabe habe, bekomme ich beim Lesen immer nen Krampf in den Händen. Dieses Buch ist einfach für eine gebundene Ausgabe zu dick und schwer. Ich lese gerne abends im Bett auf der Seite. Das klappt mit diesem Buch leider nicht.
      Aber vielleicht werde ich im Somnmer draußen auf der Liege nochmal von vorne anfangen.
      Wäre ja schade, wenn ich das Buch nicht durchlese. Das passiert mir nämlich so gut wie nie.
      Liebe Grüße Hedi :love:

      “Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.”
      Cicero



      2012: 49 Bücher
      2013: 34 Bücher / 1 abgebrochen
      2014: 17 Bücher

      SUB 01.12.2013 : 152 :pale:
    • Ja das dacht ich mir auch, aber das werden ja von Teil zu Teil immer mehr Seiten. Eigentlich dürfte es dir gar nicht in der Dicke geben, stell dir vor du schläfst mit dem Buch auf den Gesicht ein. "Im Schlaf an Erstickung gestorben" steht dann in der Zeitung. Oder sowas. Mir ist der sechste Teil mal auf den Fuß gefallen, eigentlich muss man für die Schramme Schadensersatz verlangen können, aber hast schon Recht, die sind extrem unhandlich, nix mit gemütlich im Bett lesen.

      Also Leute hütet euch vor diesen Bücher. Aber lest sie unbedingt trotzdem!!! Alle :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: !!!!
      Sub: 70 (aktiv 46, inaktiv 24)
      2010/2011 gelesen: 74/33
      Seiten: 25547/11556
    • Klappentext:

      North Carolina im Jahr 1770. An einem strahlenden Herbsttag im Oktober veranstalten die schottischen Siedler am Mount Helicon ihr alljährliches Clantreffen. Doch das Idyll dieses heiteren Oktobertages ist trügerisch. In den Kolonien der Neuen Welt gärt es, denn die Kluft zwischen den reichen Aristokraten Amerikas und der wachsenden Zahl von Siedlern, die ums nackte Überleben kämpfen, wird immer unerträglicher. Überdies hat Jamie erst kürzlich die Witterung seines alten Erzfeindes aufgenommen: Stephen Bonnet - der Mann, der Brianna einst Gewalt antat. Und der vielleicht sogar Jemmys Vater ist. Aber alle privaten Konflikte verblassen angesichts der Schatten, die der Krieg zwischen der Alten und der Neuen Welt voraus wirft. Claire, die als Frau des zwanzigsten Jahrhunderts die Zukunft bereits kennt, weiß sicher, dass der bittere Krieg um die Unabhängigkeit kommen wird. Mit einem Blutvergießen, das ihre und Jamies Liebe auf die härteste Probe ihres Lebens stellt...

      Meine Meinung:

      Eigentlich habe ich nicht geglaubt, dass mich der fünfte Teil der Bücher noch fesseln kann, doch ich habe mich geirrt. Das war sogar der Teil, der bisher für mich persönlich der Schönste war. Mal abgesehen von den Kriegsszenen, die ich nicht ausstehen kann, ist in diesem Teil sehr viel auf die Heilkunst von Claire eingegangen worden und überhaupt auf die ganze Familie um Claire herum. Das hat mir ganz besonders gut gefallen.

      Fazit:

      Auch dieser Teil wäre ein schöner Abschluss der Reihe gewesen. Aber wie wir wissen, kommen da ja noch drei...
      Liebe Grüße
      Pokerface

      Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen (Yoda) :study:
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien