Diana Gabaldon - Das flammende Kreuz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das sind ja wiedr total verschiedene Meinungen. Ich hab bis jetzt die ersten vier Bände gelesen. Nein: Gefressen!!!

      Aber an den fünften hab ich mich noch nicht rangetraut, weil grad dann beim vierten Teil, den ich direkt hinter dem dritten nach gelesen hab und nicht wie bei den ersten dreien mit was anderem zwischendrin... ein kleines bißchen zu viel

      "Ach Jamie..." *seufz*
      "Ach Claire..." *schmacht*

      hatte. Dann hatte ich den fünften fast schon gekauft und ne Freundin erzählte mir, dass der fünfte Teil etwas "langatmig" wäre...

      Seitdem hab ich mich nicht so recht rangetraut. :scratch:

      Bin auch immer noch skeptisch, denk aber, dass ich jetzt einfach mal bestell und dann auf mein SUB stelle. Wenn ihr sagt, dass es sich lohnt, dann wird da schon was dran sein. :study:
      Ich lese gerade: Elizabeth Kostova - The Historian :study:
      Bill Bryson - Frühstück mit Känguruhs :study:
    • Diana Gabaldon - Das flammende Kreuz

      Hallo
      Ich habe bis jetzt alle vier Teile gelesen. Der vierte Teil fand ich ziemlich zäh. Hab auch sehr lange dran gelesen, was bei den anderen Teilen nicht so war. Die habe ich mehr oder weniger verschlungen.
      Jetzt würd ich gern wissen, ob der fünfte Teil sich lohnt oder nicht?
      Da ich vom vierten Teil doch sehr enttäuscht war.

      Liebe Grüße

      Rosa
      Liebe Grüße Rosa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K.-G. Beck-Ewe ()

    • Hallo Rosa,

      das Buch lohnt sich sicher in der Hinsicht, das es die Fortsetzung ist. Allerdings fand ich den 5. Band sehr zäh, kaum Action oder Handlung, was mich angesichts der vorherigen Bände erstaunt hat. Trotzdem habe ich das Buch der Vollständigkeit halber gelesen, aber die anderen vier Bände sind um Weiten besser.
      Viele Grüsse, Josie

      :study: Dan Brown - Das Sakrileg; illustrierte Ausgabe
    • Ich kann mich der Meinung, dass Band 4 und 5 zäh waren nicht gerade anschließen! Auch wenn sie anders sind als ihre Vorgänger, hab ich immer meine Freude daran gehabt!
      Ich denke auch, Jamie und Claire sollten auch mal zur Ruhe kommen dürfen und sich ein schönes, gemeinsames Leben aufbauen, schließlich haben sie schon mehr als genug Abenteuer erlebt! ;-)
      Vielleicht kommt Ihr ja auch mit der Übersetzung von Barbara Schnell nicht klar, die ersten drei wurden nämlich noch nicht von ihr übersetzt....
      Ich für meinen Teil werde schon bald Band 5 zum dritten Mal lesen, damit ich auf "Ein Hauch von Schnee und Asche" eingestimmt bin! :D
    • mir ging es wie vielen hier, die anderen bücher habe ich ratzefatz abgelesen gehabt, während sich der 5. Band gezogen hat ohne ende. war aber nicht schlecht.
      habe ich das richtig mitbekommen, dass es demnächst einen neuen teil gibt?? das fände ich toll... :thumright:
      Das Vielsinnige des Lesens: Die Buchstaben sind wie Ameisen und haben ihren eigenen geheimen Staat.

      Elias Canetti (1905-94),
    • Ich kann nur sagen, dass ich alle Bücher einfach nur toll fand.
      Ich werde jetzt auch den fünften Band noch einmal lesen, um mich auf das bald neu erscheinende Buch einzustimmen. Ich habe auch die 4 ersten Bände noch einmal gelesen, um voll im Bild zu sein. Für mich gehören die Bücher von Diana Gabaldon mit zu den besten Büchern, die ich je gelesen habe.
      Ich kann auch das " Meer der Lügen" empehlen. Es ist zwar nicht ganz so gut wie die anderen, aber auch sehr lesenswert.
    • Also, mir gefallen alle 6 Romane der Highland - Saga.
      Okay, "Das flammende Kreuz" ist nicht so vollgepackt wie "Feuer & Stein", aber ich finde es nach der ganzen Hektik auch mal schön ein wenig die Ruhe in Jamies und Claires Leben zu genießen.
      Mir kommt es weitaus realistischer vor, wenn zwischendurch einfach mal das Alltagsleben einkehrt, als wenn sich die ganze Zeit die Ereignisse überstürzen.
      Und meiner Meinung nach gibt es auch in Band 5 genug Ergeignisse (die ganze Stephen Bonnet - Geschichte, oder diese nette Kleingkeit mit den Beardsley - Zwillingen und deren "Besitzern" z.B.) und nicht zuletzt die Sache mit Roger, aber die kommt ja wirklich erst fast gegen Schluß. :mrgreen:
      Ich :study: gerade: Die Vergessenen von Ellen Sandberg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hiyanha ()

    • RE: Diana Gabaldon: Das flammende Kreuz

      Oh Mann, ich hänge jetzt seit sechs Tagen bei der Hochzeit von Jocasta.
      Zwar kenne ich das ganze Buch schon (lese es gerade zum 2. mal), und weiß dass es später noch superspannend wird, aber irgendwie habe ich vergessen wie zäh dieses Politikgesülze auf der Hochzeit ist... :roll:
      Jetzt weiß ich auch wieder, was Ihr Alle mit "langatmig" meint... 8-[
      Ich :study: gerade: Die Vergessenen von Ellen Sandberg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hiyanha ()

    • Habe das Buch gerade eben beendet, nachdem ich es gewiss 8 Wochen "in Arbeit hatte".
      Das lag aber auch daran, dass ich zwischendurch immer wieder andere Bücher eingeschoben habe - und auch daran, dass ich es schon kannte und ich es daher zwar trotzdem super fand, aber der Reiz des Unbekannten nicht mehr da war.

      Nun mache ich mich über Cornelia Funke's "Tintenblut" her und danach geht es weiter mit "Ein Hauch von Schnee und Asche" - das dann auch zum 2. mal, also wird es wohl auch wieder etwas länger dauern.
      Aber ich finde die Highland ( warum eigentlich Highland? Eigentlich spielen doch nur die ersten beiden Bücher in den Hihlands) - Saga so klasse! :thumleft:

      Nachdem ich die Kaugummistelle bei Jocastas Hochzeit überwunden hatte, überschlugen sich wieder die Ereignisse und ich bin wieder einmal restlos begeistert von Diana Gabaldon.
      Ich :study: gerade: Die Vergessenen von Ellen Sandberg
    • Ich lese gerade den fünften Band und ich weiß gar nicht was ihr habt. Bin jetzt auf Seite 958 und fand ihn bisher kein Stück langatmig oder langweilig. Bin zwar kein Politikfan, aber ich fand das hat sich auf der Hochzeit (und generell im fünften Band) noch im Rahmen gehalten. Da wurde in "Die geliehene Zeit" ausführlicher politische Diskussionen beschrieben und das fand ich dann zum Teil wirklich recht langatmig.
      Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.
      (Jorge Luis Borges)
    • Ich hänge schon lange im fünften Band fest. Irgendwann habe ich ihn endgültig wegggepackt. Eure Antworten machen mir ja Mut, aber jetzt muß ich das Buch wieder von Anfang an lesen. Und das ist irgendwie entmutigend.
      Aber die langen Winterabende kommen. Es ist also noch Hoffnung.
      "Die Erde ist aller Wesen Erhalterin, sowohl des Menschen, der sie bebaut, als auch des Hamsters, der sie durchwühlt." Friedrich Gabriel Sulzer
      Offroader kommen in den Himmel, durch die Hölle sind wir schon gefahren.

      :study: Der Name des Windes - Patrick Rothfuss
    • Ich habe am "Flammenden Kreuz" auch ziemlich lange rumgekaut. Den sechsten Teil habe ich noch nicht, habe aber gehört, daß der dann wieder spannender sein soll...
      Laß mich halt überraschen.

      Ich fand den 5. auch ziemlich langatmig, aber das ist ja (Gott sei Dank) Geschmacksache.
      bitte nicht stören :!:
      Bin mit :study:
      beschäftigt
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien