Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Kerstin Gier - Für jede Lösung ein Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Für jede Lösung ein Problem

    von

    4|155)

    Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth)

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 320


    ISBN: 9783431039498


    Termin: Mai 2016

    • Kerstin Gier - Für jede Lösung ein Problem

      Bin mir nicht sicher, ob dieses Buch in die Kategorie "Love & Romance" passt. Allerdings passt auch keine andere Kategorie besser... In der Stadtbibliothek steht es unter "Frauen", nur gibts die Kategorie im Forum nicht, deswegen poste ich den Thread hier. Notfalls kann man ihn ja auch verschieben.

      Zunächst zum Inhalt des Buches (laut Amazon):

      Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht
      nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es
      dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka - und Gerris Leben
      wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist
      nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen,
      was man wirklich von ihnen hält!

      Meine persönliche Einschätzung zum Buch:

      Vorweg muss ich sagen, dass es mein erstes Buch von Kerstin Gier war, obwohl sie ja schon jede Menge Romane verfasst hat. Eigentlich steh ich nicht so auf Frauenromane, mags eher spannend... Allerdings hat mich der Klappentext sehr interessiert und da es das Buch in meiner Stadtbücherei gibt, hab ich es mir ausgeliehen.
      Schon am Anfang musste ich oft Schmunzeln, die Sprache der Autorin ist sehr locker und leicht und mangelt nicht an einer guten Portion Humor.
      Gerri, die Hauptperson, ist mit ihrem Leben völlig unzufrieden. Vor allem in den Bereichen Liebe und Beruf scheint einfach überhaupt nichts zu klappen. So beschließt sie also, sich umzubringen, jedoch nicht ohne vorher mit allen Menschen aus Familien- und Freundeskreis gehörig abzurechnen. Allerdings muss ich sagen, dass mir diese "Abschiedsbriefe" eine Spur zu harmlos waren. Richtig abgerechnet wurde darin eigentlich nicht, es wurden nur einige Dinge klar- oder richtiggestellt, das ganze aber auf eine harmlose und versöhnliche Art und Weise.
      Auch als alle die Briefe erhalten hatten, Gerri aber doch noch am Leben war, wurde ihr das ganze allzuschnell verziehen.
      Die enthaltene Liebesgeschichte war insgesamt sehr vorhersehbar, richtig romantisch war das ganze eigentlich auch nicht (deswegen meine Zweifel an der Einordnung in die Kategorie Love & Romance).

      Ich würde das Buch insegesamt mit drei *** bewerten. Spannend war es eigentlich nur bis zu der Stelle, an der Gerri die Abschiedsbriefe abgeschickt hat, die Reaktionen darauf waren aber auch nicht wie erwartet...

      Wie ist eure Meinung zu dem Buch?

      Liebe Grüße vom

      gaensebluemche :flower:
      "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
      Hape Kerkeling

      "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
      Bettina Belitz - Scherbenmond
    • Ich kenn das Buch zwar nicht, habe es aber auch auf meinem Wunschzettel. :wink: Beim Lesen deiner Rezension habe ich mich allerdings ein bisschen an "Can you keep a secret?" von Sophie Kinsella erinnert gefühlt. Emma denkt ja auch, dass sie sterben muss (Turbulenzen während eines Fluges) und beichtet darum alle Geheimnisse ihres Lebens dem Fremden neben ihr, ohne zu ahnen, dass er ihr neuer Chef ist. :-, Und natürlich stürzt das Flugzeug dann auch nicht ab, sodass sie sich dieser Beichte stellen muss...
      Deine Rezension klingt ja eher mäßig begeistert, deswegen bin ich gespannt, was andere noch zu dem Buch sagen werden (und ob es eventuell vom Wunschzettel verbannt werden sollte... ;) ).
    • "Can you keep a secret" hatte ich auch schon öfters in der Hand, hab es mir dann aber doch nicht gekauft. Wenn ich ein Buch kaufe, möchte ich mir auch weitestgehend sicher sein, dass es mir dann auch gefällt. Meistens leihe ich deswegen Bücher aus der Bibliothek aus.
      Also wie gesagt, ich stehe eher auf spannende Bücher, was bei Frauenromanen meist nicht der Fall ist, weil alles so vorhersehbar ist.
      "Für jede Lösung ein Problem" war zwar witzig geschrieben, ich musste teilweise auch laut auflachen, aber von der Handlung her ist es halt ein typischer Frauenroman. Ist einfach nicht mein Genre... Ich hab das dann auch nur fertig gelesen, weil ich ungern Bücher in der Mitte abbreche...

      LG :flower:
      "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
      Hape Kerkeling

      "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
      Bettina Belitz - Scherbenmond
    • Ich habe das Buch ebenfalls gelesen, denn ich hatte es damals bei der Lesejury gewonnen. Es gehört wirklich in die Kategorie der Frauenromane, zu Love und Romance kann man es eigentlich nicht richtig zählen, obwohl mir auch kein besseres Genre hier aus dem Forum einfällt (vielleicht zu den Erzählungen, da stehen ja auch die Bücher von Cecelia Ahern).

      Ich fand das Buch auf jeden Fall sehr unterhaltsam, es hat auch eine gute Benotung von mir bekommen. An sich ist es gar nicht unbedingt mein Lieblingsgenre, aber Für jede Lösung ein Problem hat mich doch sehr angesprochen, ich fand es interessant, kurzweilig und unterhaltsam geschrieben. Es ist eher ein Buch für 'Zwischendurch', eine leichtere Lektüre, und zu große Erwartungen sollte man auch nicht unbedingt haben.

      Beim Lesen deiner Rezension habe ich mich allerdings ein bisschen an "Can you keep a secret?" von Sophie Kinsella erinnert gefühlt. Emma denkt ja auch, dass sie sterben muss (Turbulenzen während eines Fluges) und beichtet darum alle Geheimnisse ihres Lebens dem Fremden neben ihr, ohne zu ahnen, dass er ihr neuer Chef ist. Und natürlich stürzt das Flugzeug dann auch nicht ab, sodass sie sich dieser Beichte stellen muss...


      Ich hab das Buch zwar nicht gelesen, aber laut Deiner Beschreibung scheinen sich die zwei Bücher wirklich sehr ähnlich zu sein.
    • Meiner Meinung nach ein gutes, lustiges Buch, aber " Die Patin" und " Die Mütter-Mafia" von Kerstin Gier sind raffinierter und witziger! :cheers:
      Alleine schon dieser e-mail Austausch unter den Profi-Müttern ist köstlich!
      Ich würde Euch gerne diese netten Fotos mit den links reinstellen, bin aber zu dämlich und beschäftige mich erst seit kurzer Zeit mit Internet. Also Gnade vor Recht...oder ihr habt Geduld mir dämchen das verständlich zu erklären. :shock:
    • Hey!

      Habe das Buch auch gelesen und ich musste zum Teil so lachen, dass mich andere Leute nur noch komisch angeschaut haben. Die Story ... naja so lala, aber der Schreibstil von Kerstin Gier macht alles wieder gut!

      Werde bestimmt noch mehrere Bücher dieser Autorin lesen! :cherry:
    • rosarot schrieb:

      Das hat schon wieder nicht funktioniert. Habe in der Beitragsinformation in der Rubrik ISBN die Nummer eingegeben. Falscher Ort?
      Was mache ich nur falsch???


      Eigentlich machst du nichts falsch, das wäre der richtige Ort. Eventuell stimmt die ISBN nicht? Probiere doch mal beide, erst die 10er, und wenn das nicht klappt, dann die 13er Nummer.
      Bei mir funktioniert es so einwandfrei. Oder hast du irgendwelche Leerzeichen miteingetippt? Ich glaube, dann erkennt das Programm keine ISBN. :-k
      Ansonsten fürchte ich, kann ich dir auch nicht weiterhelfen, gehe selber noch in die "Computer-Grundschule". :mrgreen:
    • Ich habe mir das Buch auch letzte Woche beim Club gekauft, und bin nun etwas unsicher ob es mir gefallen wird, das Buch "Sag's nicht weiter Liebling" habe ich schon nach wenigen Seiten abgebrochen weil es mich überhaupt nicht angesprochen hat.

      Allerdings fand ich den Klappentext bei dem Buch "Für jede Lösung ein Problem" sehr interessant.

      Ich werde berichten wie es mir gefallen hat!

      LG Wawuschel
      Liebe Grüße

      Wawuschel


      Nichts gräbt sich tiefer dem Herzen ein und haftet beharrlicher darin als Kindheitseindrücke.

      -Erasmus von Rotterdam-
    • Da bin ich sehr auf deine Meinung gespannt, Wawuschel!
      Denn der Klappentext hat mich auch sehr angesprochen, bin nun aber froh, mir das Buch nicht gekauft zu haben... Ist halt Geschmackssache...

      LG!

      :flower:
      "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
      Hape Kerkeling

      "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
      Bettina Belitz - Scherbenmond
    • Ich habe das Buch auch gelesen und fand es ganz witzig, aber für mehr als 3 1/2 Sterne würde es bei mir auch nicht reichen. Ich lese auch relativ so typische chick lit, aber da ich die Bücher von Sophie Kinsella sehr lustig fand, wollte ich mal noch was anderes aus diesem Genre probieren ;-). Ich fand aber jetzt "Can you keep a secret?" von Sophie Kinsella (mit dem es ja hier verglichen wurde) um einiges lustiger!
      Ich :study: gerade:
      Astrid Lindgren - Los Hermanos Corazón de León
      Donal O'Shea - The Poincaré Conjecture
      Mary Janice Davidson - Undead and Unwed
      Charlotte Link - Die Rosenzüchterin
    • Ich fand das Buch nett, aber nichts besonderes,

      da hätte ich mehr erwartet.

      Ich dachte das diese Frau ernsthaft vorhat, ihrem Leben ein Ende zu setzen

      und das sie auch dementsprechende Briefe schreibt,

      die das Leben der Empfänger dann beeinflusst.

      Aber im Endeffekt war ja alles nur Spielerei.
      Liebe Grüße, Nicoletta :winken:
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien