Gisbert Haefs: Das Triumvirat spinnt

    • Krimi/Thriller

    Affiliate-Link

    Das Triumvirat spinnt. WDR Kriminal- Hör...

    von

    (0)

    Verlag: Goldmann

    Bindung: Hörkassette


    ISBN: 9783442700776


    Termin: 1997

    • Gisbert Haefs: Das Triumvirat spinnt

      Gisbert Haefs: Das Triumtirat spinnt; 1 MC 55 Minuten Gesamtspielzeit;
      Produktion: Westdeutscher Rundfunk 1996 Veröffentlichung Cooperation
      München 1997; ISBN: 3-442-70077-9; Schnitt: Monika Volger; Ton: Jochen
      Scheffer, Regie: Klaus - Dieter Pittrich; Sprecher: Hans Korte, Harald
      Leipnitz und Heinz Trixner



      "Wieder einmal sitzt das Triumvirat beim Skatspiel zusammen: der
      Pfarrer, der pensionierte Oberst und der Arzt. Und wieder sind die drei
      einem heißen Fall auf der Spur. Oberst Albrecht hat vom Empfang des
      Künstlers Pedro Schaumburg im Heimatmuseum merkwürdige Fotos
      mitgebracht. Sie zeigen Vitrinen mit Künstgegenständen - gefüllt und
      teilweise leer. Denn am Abend vor der Feier wurden im Museum zahlreiche
      Vitrinen zerstört, die Behälter mit historischen Münzen und
      Kopfbedeckungen leergeräumt. Seltsam, die fünfte Vitrine, die des
      ausstellenden Malers, blieb unversehrt. In ihr wurde lediglich ein
      Faustkeil ausgetauscht," berichtet die Inhaltsangabe.

      Das Hörspiel ist herrlich skurril. Drei ältere Herren spielen Skat und
      lösen dabei - zumindest in ihrer Phantasie - einen Kriminalfall. Ob die
      Lösung auch richtig ist? Einen geständigen Täter und / oder eine
      Festnahme gibt es hier nicht. Es ist aber auch nicht so wichtig, da es
      sich um einen fiktiven Kriminalfall handelt. Aus einem Einbruch wird
      bei dem Triumvirat nämlich ganz schnell ein Mordfall. Eine Frau, die
      seit Jahren nicht mehr gesehen worden ist, wird zum Opfer eines
      Gewaltverbrechens. Ohne daß die Polizei hinzugezogen wird oder daß die
      drei älteren Herren eigene Ermittlungen anstellen versuchen sie eine
      mögliche denkbare Lösung zu finden. Die vielen Wortspielereien, die
      Haefs hier einarbeitet, tragen auch zum Gelingen bei. Dies Quantität an
      Humor ist in Krimis eher selten. Alles in allem liegt hier durchaus
      gelungene deutsche (Hör-)Kriminalliteratur vor, die mir persönlich sehr
      gut gefällt.
    Anzeige