BücherTreff's - Weihnachtsbäckerei...(Rezepte bitte)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Mum meine Schwester und ich haben dieses Jahr grosse Backsession gemacht.

      8 Plätzchensorten haben wir gebacken und gestern hab ich von einer Sorte nochmal Nachschub gebacken (übrigens 3 Rezepte davon aus "Löffelkekse" von Dr Oetker, wirklich ein Backbuch das Gold wert ist, meiner Ansicht nach):

      Scharfe Cashewteilchen (Löffelkekse)
      Zimtberge (Löffelkekse)
      Zimtsterne(Tupperware - Weihnachtsbäckerei)
      Berliner Brot (Tupperware - Weihnachtsbäckerei)
      Ingwer-Plaumen-Stückchen (mein Lieblingsrezept aus den Löffelkeksen, allerdings mit einigen Optimierungen meinerseits)
      Flockentaler (aus essen und Trinken für jeden Tag 12/05)
      Espressokugeln (keine Ahnung woher, Rezept von meiner Schwester)
      Früchtebrot (eigene Rezeptur zur Resteverwertung)

      Und dann hab ich gestern auch noch einen Mohnstriezel gebacken *mjam*

      Ich liebe Plätzchen backen...

      Liebe Grüße

      Gory
      "Die Wahrheit ist ein eigenartiges und recht seltenes Phänomen. In der Badewanne der Geschichte ähnelt sie einem Stück Seife, das man nur mit Mühe festhalten kann - vorausgesetzt, man findet es überhaupt." T. Pratchett
    • Da ich nicht wusste, was ich diversen befreundeten und verwandten Herren der Schöpfung schenken sollte, hab ich entschieden, die bekommen eine schöne hübsche Dose, in der sich selbstgebackene Plätzchen befinden sollen :mrgreen:

      Die werde ich die Tage backen ... hab mich entschieden für 3 Klassiker: Kokosmakronen, Vanillekipferl und Eier-Ausstechplätzchen.

      ------------------------
      hier schonmal das recherchierte Rezept für einfache Kokosmakronen (ich setze sie auf Oblaten):

      Zutaten für 30 - 50 Stück:

      3 Eiweiß
      125 g Zucker
      etwas Zitrone
      200 g Kokosraspel

      Zubereitungszeit: 15 Minuten - Backzeit: etwa 15 Minuten

      Eiweiß steif schlagen , danach den Zucker unterrühren und anschließend die Zitrone beigeben. Danach die Kokosraspeln vorsichtig unterrühren. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
      Auf das mit Backpapier ausgelegte Blech mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen setzen und in den vorgeheizten Ofen schieben.
      (Das Rezept eignet sich auch für Nussmakronen, man muß nur anstelle von Kokosraspeln 200 g gemahlene Nüsse einfügen . Zum verschönern der Nussmakronen am besten noch eine ganze Haselnuss auf die einzelne Makrone setzen. Anschließend wie gewohnt backen) Backen bei 175 Grad etwa 15 Minuten. Je nach Größe der Makronen.
      --------------------------------------------

      Vanillekipferl (Generationsrezept)

      560 g Mehl
      160 g Zucker
      400 g Butter, oder Margarine
      200 g Haselnüsse, gemahlen oder Erdnüsse
      100 g Zucker zum Wenden und
      4 Pkt. Vanillezucker

      Zubereitung:

      Mehl, Zucker und in kleine Stücke geschnittene Butter und die Nüsse zu einem Teig verkneten, 1 Std. kühlen, eine Rolle formen, davon Stücke abschneiden, die man zu Kipferl formt.
      Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und auf der zweiten Schiene von unten bei 175° goldgelb abbacken. Ca. 15 Min. pro Blech.
      100 g Zucker und 4 P. Vanillezucker mischen, die gerade gebackenen Kipferl darin wenden und auskühlen lassen.
      Das Rezept stammt noch von meiner Großmutter, die früher eine Bäckerei hatte. Die besten Vanillekipferl der Welt :-)

      -------------------------------------------

      Butterplätzchen zum Ausstechen:

      500 g Mehl
      350 g Butter
      170 g Puderzucker
      1 Ei(er), davon das Eigelb
      1 Pkt. Vanillezucker

      Butter sahnig rühren. Das Eigelb unterrühren. Puderzucker und Vanillezucker untertun. Und zum Schluss das Mehl dazugeben. Danach den Teig in den Kühlschrank geben bis er sich gut ausrollen lässt. Bei 180° Umluft backen bis die Plätzchen goldbraun sind.
      Je nach Belieben mit Eigelb vor dem Backen glasieren oder nachher mit allerlei Sachen dekorieren.
      Die genauen Motive der Gegner und Befürworter kennt niemand, nicht einmal sie selbst.

      leserausch.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von fröschlein ()

    • Die Kokosmakronen habe ich heute Morgen gebacken - Rezept hat super geklappt, schmecken lecker - den Zuckeranteil würde ich nicht überschreiten, sie sind sehr süss.

      ... hab noch Inwerpulver und Vanillezucker und eine Prise Salz hinzugefügt :D
      Die genauen Motive der Gegner und Befürworter kennt niemand, nicht einmal sie selbst.

      leserausch.com
    • Hallo
      da dieses Jahr meine beiden Töchter zusammen mit meinem Enkel backen, bin ich davon befreit und mache nur Konfekt, hier ein paar Rezepte:

      FEIGENKUGELN
      150 g geriebene Nüsse
      200 g grobgehackte Nüsse
      100g Feigen
      100 g Rosinen
      100 g Staubzucker
      1 Messerspitze Zimt
      1 Messerspitze gemahlene Nelken
      1 Eiklar
      1 Esslöffel Rum
      Schokolade, Kokos oder bunten Zucker zum wälzen

      Feigen und Rosinen mit Rum leicht befeuchten und durch den Fleischwolf drehen muss fein faschiert sein, alle anderen Zutaten dazugeben, alles gut zusammenmischen, Kugeln formen in Schokolade, Kokos oder bunten Zucker wälzen, in Papiermanscheten geben



      RUMKUGELN
      200 g geriebene Schokolade
      200 g geriebene Haselnüsse
      100 g Staubzucker
      2 Eiklar
      3 – 4 Esslöffel Rum
      Etwas Wasser
      Grobgeriebene Schokolade mit Kristalzucker zum wälzen

      Alles gut mischen, Kugeln formen und in Schokolade mit Zucker wälzen, in Papiermanschetten geben


      SCHOKOLADENKUGELN
      140 g geriebene Mandeln
      140 g Kristallzucker
      40 g Kristallzucker
      1 -2 Teelöffel Rum
      3 Eiklar
      140 g Kochschokolade
      Groben Zucker zum wälzen

      2 Eiklar zu Schnee schlage, 4 dag Zucker langsam einrühren, Mandel mit einem Eiklar Zucker und Rum vermischen, die geschmolzene Schokolade einrühren, den Schnee vorsichtig daruntermischen, Kugeln formen in groben Kristallzucker wälzen und auf Backpapier auf ein Blech legen, bei ganz schwacher Hitze (ca. 80°) im Rohr trocknen. In Papiermanschetten setzen.


      KASTANIEN WHISKY KONFEKT
      100 g Kastanienreis, tiefgekühlt
      30 g Staubzucker
      50 g Schokolade
      50 g Margarine
      1 - 2 EL Whisky
      Zuckerperlen zum Verzieren

      Den aufgetauten Kastanienreis mit Zucker verrühren. Schokolade mit Margarine im Wasserbad erweichen, Whisky dazugeben und unter ständigem Rühren zur Kastanienmasse mischen. Kalt stellen bis die Masse fest genug zum Spritzen ist. In einen Spritzbeutel füllen und in Papierförmchen kleine Rosetten spritzen. Mit einer Zuckerperle garnieren und kühl aufbewahren.


      ROHKOSTKUGELN
      600 g gemischtes Trockenobst
      100 g Aranzini
      150 g gem.Nüsse beliebig
      Zimt
      ca. 4 cl. Weinbrand od. Rum
      Tunkschokolade ev. Nüsse zum wälzen

      Alle Zutaten fein wiegen od. faschieren od. Moulinette verwenden. Nüsse, Zimt, Weinbrand od. Rum einrühren und etwas ziehen lasse. Kugeln formen, tunken ev. in Nüssen wälzen und auf Papier trocknen lassen.

      Guten Appetit :-,
      Mara
      :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:
    • Hehe, da kommt wohl wieder der österreichische Sprachgebrauch heraus ;-)))

      Kastanienreis heißt in Deutschland glaube ich Maronenpüree, kann das sein?
      Und Aranzini sind getrocknete Orangenschalen glaube ich. Laut Wikipedia heißt es bei euch "Orangeat"

      :santa:

      Bücher gelesen 2012: 11
      Bücher gelesen 2011: 37
      Bücher gelesen 2010: 56
    • dragon_heart schrieb:

      Hehe, da kommt wohl wieder der österreichische Sprachgebrauch heraus ;-)))

      Kastanienreis heißt in Deutschland glaube ich Maronenpüree, kann das sein?
      Und Aranzini sind getrocknete Orangenschalen glaube ich. Laut Wikipedia heißt es bei euch "Orangeat"

      :santa:
      ach so! super!! Danke dragon_heart :D
      Die genauen Motive der Gegner und Befürworter kennt niemand, nicht einmal sie selbst.

      leserausch.com
    • Ich habe heute total viel Zeugs zum backen eingekauft bis mir eingefallen ist, dass ich in meiner Wohnung ja gar kein Nudelholz oder Ausstech-Figuren hab... :cry:
      Und ich hab absolut keine Ahnung wo man sowas kaufen kann. Beim IKEA haben sie sowas auf jeden Fall nicht... :(

      Bücher gelesen 2012: 11
      Bücher gelesen 2011: 37
      Bücher gelesen 2010: 56
    • dragon_heart schrieb:

      Ich habe heute total viel Zeugs zum backen eingekauft bis mir eingefallen ist, dass ich in meiner Wohnung ja gar kein Nudelholz oder Ausstech-Figuren hab... :cry:
      Und ich hab absolut keine Ahnung wo man sowas kaufen kann. Beim IKEA haben sie sowas auf jeden Fall nicht... :(


      Also ich hab bei Ikea auch schon Ausstechformen gekauft, so ein Männlein, eine Frau dazu und ein Ikea-Pferd im Set. Allerdings war das letztes Jahr.

      Ich glaube sogar, dass es Nudelhölzer in jedem Lebensmittelgeschäft gibt. Ausstechformen wahrscheinlich eher nach Saison, aber die hätten wir ja gerade.
      Es Grüessli

      Lesley
      :winken:

      :study: Ich lese bzw. höre gerade :montag:
    • JuleBule schrieb:

      dragon_heart schrieb:

      Und ich hab absolut keine Ahnung wo man sowas kaufen kann.
      Bei uns gibts sowas in jedem Kaufhaus bzw. Haushaltswarenladen.


      Vielleicht kannst du ja aber auch erst einmal an deine Verwandschaft wenden, bevor du so etwas kaufst, dragon_heart, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass gerade Omas Ausstechformen oft abzugeben haben, weil sie viel zu viele haben und dann sogar ganz froh sind, wenn ein begeisterter Enkel vorbei kommt und ihnen ein paar abnimmt, denn so müssen sie die Ausstechformen nicht wegschmeißen und sie liegen doch nicht mehr bei ihnen rum. Auf neu-deutsch nennt man das dann wohl eine Win-Win-Situation :loool:
      With freedom, books, flowers, and the moon, who could not be happy? ― Oscar Wilde
    • Hallo

      dragon heart - danke, dass du die DEUTSCH-DEUTSCH Übersetzung übernommen hast, du bist doch auch aus Wien, da kann ich dir Binder und Schramm in der Währingerstrasse empfehlen, gegenüber vom Schubertpark. Die haben alles was es an Haushaltsartikeln nur gibt. Ich habe meine Ausstechformen auch schon weitergegeben, der Tipp mit Oma ist also sehr gut, alte alleistehende Tanten eignen sich auch.

      Liebe Grüsse
      Mara
      :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:
    • Hallo!
      So, nun kommen auch Rezepte von mir. :wink:
      Dieses Jahr ist meine Mama als Plätzchenbäckerin leider ausgefallen, somit habe ich mich ein kleines bisschen in die "Plätzchen-Schlacht" gewagt. 8) Der Rest der Familie hat sich zumindest noch nicht beschwert, dass ihnen irgendwelche Plätzchensorten nicht schmecken würden... :loool:

      Hier mal zwei Rezepte, die sogar recht schnell und einfach sind:

      Überraschungskugeln

      (ca. 75 Stück)

      220g Butter
      2 EL Honig
      120g Puderzucker
      1/2 TL Zimt
      1 Prise Salz
      1 Eigelb
      350g Mehl
      170g gem. Haselnüsse
      75 ganze Haselnüsse

      Butter, Honig, Puderzucker, Zimt, Salz und Eigelb schaumig rühren. Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen mischen und zügig mit dem Teig verkneten. Den Teig etwa 1 Std. in den Kühlschrank legen. Aus dem Teig etwa 75 Kugeln formen. Jeweils eine Haselnuss hineindrücken und darauf achten, dass die Haselnuss runderhum mit Teig bedeckt ist. Auf ein Backblech richten und im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 12-14 Minuten backen.
      Variante: Nach Belieben können die ausgekühlten Kugeln mit Kuvertüre verziert werden.

      Und hier noch ein Rezept:

      Vanille-Traum


      250 g weiche Butter
      100 g Puderzucker
      1 Päck. Vanillezucker
      250 g Mehl
      100 g Puddingpulver Vanille (zum Kochen)

      Butter, Puderzucker und Vanillezucker verkneten. Mehl und Puddingpulver darunterkneten.
      Aus dem Teig kleine Kugeln formen, auf ein Backblech richten und mit einer Gabel etwas "flachdrücken" (nicht zu sehr), so dass ein Muster entsteht.
      Bei 180°C-200°C Ober-/Unterhitze etwa 8-12 Minuten backen.
      Variante: statt Vanillepuddingpulver kann genausogut Schokopuddingpulver verwendet werden!

      :santa: :santa: :santa:
      Liebe Lesegrüße
      Eure Süße
      :study: :)

      Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien