Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer/Silence of the Lambs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Das Schweigen der Lämmer

    von

    4.2|77)

    Verlag: Heyne Verlag

    Bindung: E-Book Download

    Seitenzahl: 385


    eISBN: 9783641096656


    Termin: Oktober 2012

    • Thomas Harris - Das Schweigen der Lämmer/Silence of the Lambs

      Hallo!

      Bin gerade eben mit "Das Schweigen der Lämmer" von 'T. Harris' fertig geworden, und ich denke, es ist unbedingt eine Empfehlung wert.

      Amazon Kurzbeschreibung:
      "Nur einer kann der jungen FBI-Agentin Clarice Starling bei der Jagd auf einen fürchterlichen Serienkiller helfen: Der. Hannibal Lector - selbst Massenmörder - hochintelligent und eiskalt. Doch Lector beginnt, ein grausames Spiel mit Clarice zu spielen ..."



      Das Buch ist eines der spannendsten, die ich jemals gelesen habe. Was den Schreibstil angeht kann man sicher steiten, gerade bei Thrillern, da ich mir etwas mehr Beschreibungen (Räume, Personen, ect.) gewünscht hätte.
      Dennoch: wer einen guten (Psycho-)Thriller sucht, der im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht, der ist mit "Das Schweigen der Lämmer" bestens beraten. :thumleft:


      -- Büchereule
      Sobald ich ein wenig Geld bekomme, kaufe ich Bücher; und wenn noch etwas übrig bleibt, kaufe ich Essen und Kleidung.

      (Desiderius Erasmus)
    • Das Buch habe ich auch gelesen und fand es sehr spannend.
      Den Film hingegen kann ich mir nicht antun, es ist für mich etwas völlig anderes, etwas Brutales zu lesen oder zu sehen. (Wobei allzu brutal darf es auch beim Lesen nicht zugehen, aber das Schweigen der Lämmer konnte ich gut aushalten. Wenn aber Kinder betroffen wären, sähe das sicher schon wieder anders aus)

      grüße von missmarple
    • Original von missmarple

      Den Film hingegen kann ich mir nicht antun, es ist für mich etwas völlig anderes, etwas Brutales zu lesen oder zu sehen.


      Also ich habe auch den Film gesehen und fand ihn sehr brutal und hab ihn auch nicht zu Ende gesehen. So was ist halt nix für mich :oops: .
      Aber vielleicht sollte ich mich doch mal an das Buch wagen.

      :study:
      :study: Julia Franck, Die Mittagsfrau

    • Hallo!

      Irgendwie habe ich eine komische Einstellung zu den Büchern der "Das Schweigen der Lämmer"- Serie. Ich kenne die Filme, mit Ausnahme von "Hannibal Rising" und irgendwie bin ich nicht gewillst, die Bücher auf die Filme zu lesen, weil ich irgendwie nicht glaube, dass das Buch besser sein kann, als Anthony Hopkins, obwohl ich weiß, dass es so sein muss, weil es immer so ist...

      Ist das Buch wirklich so viel besser, als der Film?

      Liebe Grüße
      Tink
      Tinte ist das Blut der Dichter!
    • Ich habe kürzlich Das Schweigen der Lämmer als Hörbuch gehört. Beim Buch hatte ich keine Probleme beim Lesen der brutalen Stellen, doch beim Hörbuch gab's schon Passagen, die ich nicht hören wollte, habe ich einfach solange vor mich hin gesummt. :loool:

      Klasse fand ich beim Hörbuch, dass Hansi Jochmann gelesen hat, die Synchronsprecherin von Jodie Foster.

      Und bis auch die paar heftigen Stellen fand ich auch das Hörbuch gut. Die Kürzungen sind mir gar nicht aufgefallen (ist aber auch schon länger Zeit her, dass ich das Buch gelesen habe) Meiner Meinung hat nichts wesentliches gefehlt und die Spannung und Stimmung kamen gut rüber. Ich habe mitgefiebert, mich über die Ignoranz und Dummheit einiger Charaktere geärgert und die armen Polizisten bemitleidet, obwohl ich den Inhalt bereits kannte. Langeweile kam an keiner Stelle auf.

      grüße von missmarple
    • Hm, bin etwas spät dran mit meiner Meinung, aber das ist hoffentlich nicht so tragisch :uups:

      Ich hab dieses Buch erst vor Kurzem gelesen und es hat mir sehr, sehr gut gefallen!
      Werde mir in naher Zukunft sicher auch mal die anderen Bücher bzw. die Filme dazu anschauen...

      Doch :thumright: für "Das Schweigen der Lämmer"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von buchfan ()

    • Die Szene im Haus war sowieso das große Finale ... besser kann man eine solche Geschichte gar nicht auf den Höhepunkt bringen.
      In der Nacht als ich diese Stelle gelesen habe (Thriller lese ich aus Prinzip immer am Abend bzw. in der Nacht) bin ich sicher 5 Mal aus dem Schlaf aufgeschreckt, weil ich irgend ein Geräusch gehört habe und schon immer erwartet habe, dass Jame Gumb gleich zur Tür hereinspringt :lol:

      Das mit den Insekten, der Metamorphose, hab ich auch gut gefunden - tolle Idee
    • Hmm, es reizt mich schon lange das Buch (die Bücher) zu lesen, aber so recht trau ich mich nicht ran. Ich kenne den Film und obwohl ich solche Filme sonst nicht schauen kann, finde ich doch, dass er sehr gelungen ist. Anthony Hopkins und Jodie Foster sind für mich einfach die beste Besetzung für diesen Film und ich weiß einfach, ob ich es wagen soll das Buch zu lesen und mir damit den Film kaputt zu machen. Ich hoffe ihr versteht was ich meine... Was meint ihr Film- und Buchkenner? Ist es das Buch wert?

      Grüße, Madam
      Das Spiel mit dem Feuer ist in erster Linie etwas für jene,
      die bereits mit allen Wassern gewaschen sind!

      Tauschticket
    • Das Schweigen Der Lämmer

      Das Buch ist unglaublich !!!! :applause:
      Um einiges besser, als "Roter Drache" !!!!

      Die Geschichte ist einfach so fesseld und spannend bis zum Schluss, wobei der Schluss noch eine Klasse für sich ist !!!

      Starling, Crawford, Lecter, Gumb... jeder dieser Characktere ist mit Leben erfüllt !!
      es macht unglaublich viel Spaß diesen Roman zu lesen !

      Ich habe den Film noch nie gesehen und kich bin mir nicht sicher, ob ich ihn mir ansehen sollte, weil ich das Buch so überragend finde.

      Dieses Buch ist ganz klar eine Pflichlektüre für jeden (psycho) Krimi liebhaber !

      Ganz klare Leseempfehlung :thumleft:

      Lieben Gruß,
      Japasch
      "Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns."
      (Franz Kafka)

      :study: "Chelsea Cain - Furie" :study:
    • Inhalt (Amazon.de)

      Nur ein Mann kann dem FBI noch helfen, den geistesgestörten Frauenmörder „Buffalo Bill“ zu finden: Dr. Hannibal Lecter, der wegen einer Reihe von Verbrechen in der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Klinik verwahrt wird. Die junge FBI-Agentin Clarice Starling soll ihn verhören …

      Meine Meinung

      Thomas Harris hat nicht viele Bücher geschrieben. Man weiß jedoch, dass, wenn es zu einem Vergleich zwischen Qualität und Quantität kommt, ersteres zu bevorzugen ist. Schaut man sich seine Bibliografie an, wird man nämlich feststellen, dass in 4 seiner 5 veröffentlichten Büchern ein höchst intelligenter Kannibale namens Hannibal Lecter eine mehr oder weniger tragende Rolle spielt. Ich messe der Erschaffung eben jener Figur eine immense Bedeutung bei, so bekam nicht nur die Buch- sondern auch die Film- und Serienwelt einen Bösewicht, der wohl seit den 90ern jedem Mensch ab einem gewissen Alter ein Begriff ist, so ganz nebenbei ist Hannibal Lecter dann noch die Paraderolle des Anthony Hopkins und "Das Schweigen der Lämmer" bescherte Jodie Foster ihren Oscar.
      Entsprechend hoch waren meine Erwartungen also, als ich begann das Buch zu lesen und ich muss sagen Harris enttäuschte mich nicht. Während der Vorgänger, "Roter Drache" für meinen Geschmack etwas brauchte, um in Gang zu kommen, würde ich dieses Buch als 1A-Pageturner bezeichnen. Das liegt natürlich vornehmlich daran, dass Hannibal hier mehr Raum gewährt wird als noch in "roter Drache" und an der interessanten Dynamik zwischen ihm und Starling.
      Aber auch andere Punkte machen dieses Buch zu einer Referenz innerhalb ihres Genres: Die Grundstimmung ist düster, jede Figur hat ihre eigenen, schwerwiegenden Probleme, was ihnen auch mehr Tiefe verleiht (Das wurde hier besser gemacht als im Vorgänger, wo nur der Drache ausgearbeitet zu sein schien). Der Fall bzw. die Ermittlungen werden spannend geschildert und Lecters großer Moment bzw. das Finale ist einfach nur grandios. Klare Empfehlung an JEDEN Leser. :wink:
      "Nicht ich bin verrückt, die Welt ist es ..."
      (Haruki Murakami - 1Q84)
      Lesestatistik

      2015

      gelesene Bücher: 56
      gelesene Seiten: 22.116

      bestes Buch: Jules Verne - 20.000 Meilen unter dem Meer (Januar)
      schlechtestes Buch: Chris Kyle - American Sniper
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien