Stieg Larsson – Verblendung / Män som hatar kvinnor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Verblendung

    von

    4.4|289)

    Verlag: Heyne Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 704


    ISBN: 9783453438200


    Termin: Juli 2015

    • Stieg Larsson – Verblendung / Män som hatar kvinnor

      Das Buch wurde zwar bereits in dem "ich-lese-gerade"-Thread vorgestellt, aber ich finde, es bedarf noch einer ausgiebigen Würdigung.

      Stieg Larsson

      1954 in Umea / Schweden geboren, war Journalist und Herausgeber einer antifaschistischen Zeitung. Vorher hatte er schon in vielen Science-Fiction-Magazinen mitgearbeitet und lange bei einer schwedischen Nachrichtenagentur gearbeitet.
      Als Mitarbeiter bei EXPO, der antifaschistischen Zeitung, genoss er einen guten Ruf und galt als Experte auf den Gebieten Rechtsextremismus und Neonazismus.

      Er hat neben seiner journalistischen Tätigkeit immer viel geschrieben.

      So fing er 2002 wieder an zu schreiben, herauskam die Millenium-Trilogie, deren erster Teil "Verblendung" ist und 2004 veröffentlicht wurde. Im November 2004 starb er urplötzlich an einem Herzinfarkt, so dass Teil 2 und 3 posthum veröffentlicht wurden.
      In Deutschland ist neben "Verblendung" bisher der zweite Teil "Verdammnis" erschienen.


      Verblendung
      Ein alternder Großindustrieller erhält jedes Jahr zu seinem Geburtstag eine gepresste Blume in einem Rahmen, die ihn an das Verschwinden seiner Lieblingsgroßnichte Harriet erinnern soll. Diese verschwand auf einem Familientreffen vor 43 Jahren spurlos.
      Er beauftragt Mikael"Kalle" Blomkvist , Journalist und Mitherausgeber der Zeitung Millenium, offiziell eine Familiengeschichte zu schreiben, inoffiziell über das Verschwinden Harriets zu recherchieren.
      Blomkvist, der kurz zuvor wegen Verleumdung zu 3 Monaten Gefängnis verurteilt worden war, nimmt an, auch unter der Maßgabe, dass Herr Vanger ihm etwas über seinen Prozessgegner verraten würde.

      Später kommt noch Lisbeth als Ermittlerin hinzu, die über überirdische Fähigkeiten verfügt, die aber persönliche Probleme hat.

      Es beginnt eine atemberaubende Story, äußerst spannend geschrieben und vom Autor geschickt zusammengelegt.

      Für mich ein hervorragendes Buch, das eigentlich aus mehreren Geschichten besteht, die Handlung in den 60er Jahren, Mikaels Perspektive und Leben, Lisbeths Perspektive und Leben.

      Erst gegen Ende laufen die drei Fäden zusammen, solche Geschichten mag ich sowieso immer. :mrgreen:
      Die Personenzeichnungen finde ich hervorragend, andere finden vielleicht Lisbeths Darstellung als übertrieben, aber ich glaube, ihre Biographie wird dann in dem zweiten Buch geklärt.

      Was mich ein bisschen gestört hat, dass die gesamte Handlung in einigen Teilen klischeehaft wurde, natürlich gibt es eine Beziehung, natürlich gerät der Held in Gefahr, natürlich wird er gerettet.

      Aber trotzdem ein herzhaft spannendes Buch, das ich trotz seiner fast 700 Seiten in fast einem Rutsch gelesen habe.

      *****
    • Ich habe das Buch gerade ausgelesen. Mir ist es unglaublich schwer gefallen, es aus den Händen zu legen, so hat es mich gefesselt. Ich finde, dass "Verblendung" unglaublich spannend geschrieben ist. Schon lange habe ich keinen Krimi mehr gelesen, der mich derart in seinen Bann gezogen hat. Und mit dem Ermittlerduo Blomkvist und Salander habe ich eines der faszinierendsten Teams aus meiner bisherigen Krimierfahrung kennen gelernt.

      morse kann ich nur zustimmen, wenn er schreibt, dass der Autor die Story geschickt zusammen legt. Die einzelnen Erzählstränge werden so glaubwürdig zusammen gewebt, dass der Krimi auf mich nicht konstruiert wirkte. Die Figuren wirkten auf mich glaubhaft. Natürlich ist Salander ein außergewöhnlicher Charakter, dennoch habe ich ihre Vorgehensweise immer nachvollziehen können und konnte jederzeit verstehen, warum sie so handelt und reagiert.
      Auch die zweite Hauptfigur Blomkvist hat mir sehr gut gefallen. Und im Gegensatz zu morse muss ich sagen, dass ich die Entwicklungen auch nicht als klischeehaft empfunden habe.

      Der zweite Band ist sofort auf meiner Wunschliste gelandet und ich bin sehr gespannt darauf, wie es weiter geht.
      Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.

      lese-schreib-werkstatt.de
    • Nach einem schweren Einstieg ( irgendwie lag es ewig unberührt im Regal rum )

      hat mich dieses Buch so in seinen Bann gezogen, das ich es in einem Rutsch ausgelesen und mir gleich die nachfolgenden Bücher auf meinem Wunschzettel notiert habe.

      Ich mag auch die Figur der Lisbeth, es können ja nicht immer perkefte hübsche junge Frauen sein,

      die ermitteln und sich dabei in ihren Kollegen verlieben. :wink:
      Liebe Grüße, Nicoletta :winken:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nicoletta ()

    • Nicoletta schrieb:



      Ich mag auch die Figur der Lisbeth, es können ja nicht immer perkefte hübsche junge Frauen sein,

      die ermitteln und sich dabei in ihren Kollegen verlieben. :wink:
      Und genau deshalb mag ich die Stieg Larsson Bücher auch so, er entfernt sich vom dem leider oft üblichen Schwarz/Weiß - Schema, der Journalist ist kein schmieriger Klinkenputzer, Lisbeth ist keine perfekte Frau, die Detektei sind keine Schlapphüte usw.

      Ich lese auch gerade Band 3 und bin begeistert bis fasziniert....
    • Schade, die Besten sterben zu früh. :(
      Die 3 Bücher sind einfach nur klasse. Obwohl ich anfangs etwas verwirrt war, zwecks aller Namen und Verbindungen, aber der Stammbaum hat doch geholfen.
      Spannend und toll geschrieben auch wenn sich nach und nach erst alles als ein Puzzle zusammenfügt.
      Und Lisbeth habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Einfach klasse, endlich mal eine Person die so völlig *unnormal* und freaky ist. :cheers:
    • Hallo,

      ich lese auch gerade auch das Buch. Obwohl ich mich zu anfang gesträubt hatte, da ich eigentlich die nordischen Krimis nicht mag.
      Aber ich kann nur sagen, nach einem etwas schweren Anfang, kann ich es jetzt überhaupt nicht mehr aus den Händen legen. Ich bin einfach fasziniert. Was ich richtig klasse finde, ist Lisbeth Salander, endlich mal keine so gelackmeierte Protagonistin. Solch eine Persönlichkeit habe ich noch nie in einer Geschichte gefunden, ich bin total fasziniert, weil Lisbeth so anders ist als alle anderen.

      Geschrieben ist das Buch auch toll, wie gesagt, eigentlich steh ich nicht auf nordische Krimis, aber ich habe mir jetzt gleich noch Teil 2 und 3 gekauft. Vielleicht werde ich mir irgendwann nun doch nochmals ein Buch von Henning Mankell zu Gemüte führen. Ich muss mir nur noch das richtige raussuchen. Der 1. Band von Mankell hatte mir damals überhaupt nicht gefallen und dann habe ich mich nicht mehr an einen anderen rangetraut. Aber nachdem ich "Verblendung" lese, trau ich mich vielleicht doch nochmals ran.

      Kann es fast nicht mehr erwarten, wie das Buch weitergeht. Freu mich schon weiterzulesen, werde mich dann nochmals melden, wenn ich das Buch ausgelesen habe.

      Gruß
      Matsches (Tina) :winken:
    • Ich lese auch seit vorgestern "Verblendung". Die ersten 100 Seiten haben mich nicht gerade vom Hocker gerissen, aber weil ich hier schon gewarnt wurde, dass der Anfang zäh ist, habe ich durchgehalten und jetzt ist es sehr fesselnd.
      Leider ist der 2.Teil in der Bücherei bereits 9x, bzw. 8x vorbestellt, bis dahin habe ich den Inhalt des 1. Teils bestimmt wieder vergessen. :(
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • @ Helga

      Es lohnt sich wirklich. Der Anfang war tatsächlich etwas zäh, aber dann ging die Post ab. Ich konnte kaum aufhören zu lesen.
      Den zweiten Teil habe ich jetzt als TB bei amazon vorbestellt und den dritten in der Bücherei.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Helga schrieb:

      Danke €nigma :thumright:

      Meine Bücherei hat die komplette Trilogie und ich werde mit beim nächsten Mal, so vorhanden, den 1.Teil mitnehmen.:winken:
      Ich fürchte nur, dass Du ohne Vorbestellung vorläufig gar nicht daran kommst. Auf den zweiten Band hätte ich 9 Monate warten müssen :shock: , da kaufe ich lieber im September das TB.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Ja, was soll ich dir sagen €nigma, wollte am Montag in die Bücherei gehen, habe aber noch rechtzeitig festgestellt, dass die jetzt 2 Wochen auf Urlaub sind, aber das Buch ist noch immer verfügbar. :mrgreen: Werde gleich am ersten Tag nach dem Urlaub anrufen und es weglegen lassen. :winken:
      Liebe Grüße
      Helga :winken:

      :study: ???

      Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)
    • Helga, Du Glückliche. Eine Bücherei mit Zweigstellen. Mein Bücherei-chen besitzt kein Buch von Stieg Larsson. Die nächste Bücherei, die ein Exemplar hat, ist 40 km von hier. Bei den Benzinpreisen kann man sich das Buch auch im Handel kaufen. Was ich dank eines Gutscheins dann gemacht habe.

      Marie
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

      Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)
    • Ich hätte jetzt den dritten Band zwei Monate eher als erwartet aus der Bücherei bekommen, weil die Vor-Leser viel schneller als erwartet waren. Da ich den zweiten Band (TB) aber erst Ende September von amazon geliefert bekomme, habe ich mich schweren Herzens an die Vorbestellerliste wieder hinten anhängen lassen und werde die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen.

      @ Marie : Wohnst Du sehr ländlich? Unsere Bücherei hat zwar auch keine Zweigstellen, aber im Hinblick auf ihren Bestand (vor allem auch an Bestsellern) ist sie doch sehr gut ausgestattet.
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • €nigma schrieb:

      Wohnst Du sehr ländlich?

      Ja, aber das Hauptproblem ist die Frau, die für die Einkäufe in der Bücherei zuständig ist. Es kommt oft vor, dass von einer Serie z.B. Band 2 und 4 da sind und Band 1 und 3 erst gekauft werden, wenn ein paar Leser danach gefragt haben.
      Natürlich würde jeder, der diese Arbeit macht, zunächst mal seinen eigenen Lesegeschmack befriedigen; weil diese Frau anscheinend Chic-Lit und Romantik-Suspence bevorzugt, stehen die Regale voll damit. Als vor einigen Jahren Günter Grass "Im Krebsgang" herausbrachte und ich danach fragte, hieß es, dass das Lesepublikum unserer Bücherei nicht an Grass interessiert sei, sich diese Investition also nicht lohnen würde. Da musste erst der Nobelpreis her, dass Grass ein Regal bekam. :roll:

      Marie
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

      Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)
    • Es kommt oft vor, dass von einer Serie z.B. Band 2 und 4 da sind und
      Band 1 und 3 erst gekauft werden, wenn ein paar Leser danach gefragt
      haben.

      Das ist ja total unmöglich! Zumindest müsste jeder gute Bibliothekar darauf achten, dass Serien vollständig vorhanden sind, bzw. kontinuierlich ergänzt werden.
      Außerdem sollte das Angebot breitgefächert sein und nicht nur den Geschmack der Bibliotheksmitarbeiter repräsentieren. Bücher von Günter Grass gehören in jede gute Bibliothek, selbst wenn sie nur von einem geringen Prozentsatz der Leser entliehen werden.
      Wir haben ein Wunschbuch, in das jeder Anregungen eintragen kann. Der Großteil der dort vorgeschlagenen Bücher wird auch tatsächlich angeschafft, teils (wie bei Stieg Larsson) auch mehrere Exemplare. Ich bin mit unserer Bücherei sehr zufrieden. :thumleft:
      Vielleicht solltet Ihr Euch über die Bibliothekarin mit dem beschränkten Horizont beschweren? #-o
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Hallo Marie,

      das muss ganz furchtbar sein, überhaupt keine - oder auch nur eine kleine - Bücherei in der Nähe zu haben. In Wien gibt es 39 Zweigstellen und drei davon befinden sich in meinem unmittelbaren Umfeld, wobei ich die Bücher in jeder beliebigen Zweigstelle zurückgeben kann.:D Also da beneide ich dich ganz gar nicht, 40 km sind schon ganz schön weit.:roll:
      Liebe Grüße
      Helga :winken:

      :study: ???

      Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)
    • Obwohl Larsson mit fast allen Regeln bricht, die für das Schreiben eines guten spannenden Krimis gelten, geht das Konzept auf: Nachdem Mikaels Geschichte mit seiner verpatzten Reportage und dem Gerichtsverfahren erzählt ist, und nachdem er Vangers Angebot, Harriets Verschwinden zu recherchieren, angenommen hat, passiert erst einmal nichts. Erst nach ca. 300 Seiten findet er den ersten Hinweis. (Was die zweite Protagonistin, Lisbeth, erlebt, ist zwar umso härter, aber ihre Erlebnissen werden nur in kurzen Abschnitten dazwischen geschoben.) Trotzdem liest sich auch das, was Mikael nicht findet und die Ergebnislosigkeit seiner Suche spannend.
      Auch dass sich die beiden Hauptpersonen erst nach 400 Seiten zum ersten Mal begegnen, ist außergewöhnlich.
      170 Seiten vor dem Ende wird das erste Geheimnis aufgeklärt, 50 Seiten später das zweite, und noch immer schafft Larsson es, die Spannung oben und den Leser gebannt bei der Stange zu halten.

      Vor Lisbeths Computerhackerei stehe ich andächtig: Man muss es glauben, kapieren kann man (oder: ich) es sowieso nicht. :pray:

      Marie
      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

      Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien