Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Eurovision Song Contest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf wen ich mich schon freue ist Lordi. :D


      Das trifft für mich auch zu. LORDI haben mich im letzten Jahr so begeistert, dass ich mir die CD "Arockalypse" gekauft habe.
      Ich hoffe, dass dieses Jahr auch wieder ein paar ausgefallene und rockige Beiträge dabei sind und nicht nur halbnackte Heulbojen. :mrgreen:
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von €nigma ()

    • @enigma

      Ich hoffe auch das nicht allzu viele halbnackte Heulbojen :D dabei sind. Lordi war letztes Jahr einfach klasse. Und mal gaaanz was anderes. Das Album habe ich mir auch gekauft und bin auch heute noch davon begeistert. :D


      Ach ja, die Musik von Roger Cicero ist eher Swing.
      Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
      Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.

      :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:
    • Ich schaue es mir wie die letzten beiden Jahre auch wieder mit meinen Mädels an;)
      Es ist immer wieder lustig und zum Ende regen wir uns immer wieder darüber auf, was denn da wieder gewinnt oder geschweige denn wer da teilnimmt. Ich freue mich ja z.B. schon auf die russischen Schulmädchen :roll: [-( ;) Das Ablästern gehört aufjedenfall dazu :lol:

      Ich bin gespannt, wie wir dieses Jahr abschneiden werden;)

      mausepups:dance:
      :study: Nora Roberts - Zeit der Träume

      "Das Lächeln das du ausendest, kehrt zu dir zurück."
    • Original von Mufti
      Und, wie isses ausgeganen?? Will euch lästern hören.. ehm lesen!!


      Serbien hat gewonnen, ich fand das Lied ganz gut (auch wenn ich nichts vom Text verstanden habe). Die Ukraine ist glaube ich 2. geworden, den Song fand ich einfach nur schrecklich :x , die haben irgendwie die ganze Zeit nur die gleichen Textstellen wiederholt.
      Deutschland ist leider nur 19. geworden :( , dabei hat mir das Lied gefallen, im Gegensatz zu manch anderen.

      Lg Bree
      Bücher sind wie Türen in neue Räume.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bree ()

    • wieviele Plätze gabs denn? 19. wär ja gar nicht soo schlecht wenns.. vielleicht so... 50 insgesamt wären^^ wer ist denn für uns in den Ring gegangen?
      Ich habe alles was ich brauche. Nur keinen Charakter. Und keinen Plan.

      Wir glauben nichts mehr, und weil wir nichts mehr glauben, glauben wir jeden Mist.
      (Lehnartz: Global Players)
    • Für uns war Roger Cicero am Start. Es gab 24. Plätze, also war es nicht so toll. Aber ich habe das Gefühl, dass es da nicht nur um Qualität geht, sondern auch wer wen leiden kann und wen nicht.
      Bücher sind wie Türen in neue Räume.


    • Das kann ich mir gut vorstellen. Ich meine: Wo kann man sonst so wunderbar durch die Blume zeigen, dass man mit bestimmten Meinungen nicht konform geht als bei einem so harmlosen Wettbewerb??
      Hm, andererseits..Eurovision Songkontest.. geeinigtes Europa :compress: tschuldige, ich schweife ab..
      Ich habe alles was ich brauche. Nur keinen Charakter. Und keinen Plan.

      Wir glauben nichts mehr, und weil wir nichts mehr glauben, glauben wir jeden Mist.
      (Lehnartz: Global Players)
    • Mit Serbien als Sieger kann man gut leben, das Lied war musikalisch gut und die Sängerin überzeugte mit Stimme statt nackter Tatsachen.
      Meine persönlichen Topfavoriten waren Bulgarien, Finnland und Russland, das waren wenigstens keine Schlafnummern wie Armenien oder Bosnien.
      Den deutschen Beitrag fand ich fürchterlich, der Sänger trat zwar souverän auf und hat Stimme, aber diese Art von Musik hätte eher in einen Grand Prix der 20er Jahre gepasst. =;
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    • Hab doch mal den Fernseher angemacht.
      Vorher gabs nen netten Bericht über Bob Dylan - später kam ne halbe Stunde Rückblick auf Rockpalast, was beides sehr interessant und gut war.
      Dann hab ich den Schnelldurchlauf bei ESC angeguckt und festgestellt: Es geht noch schlimmer als ich befürchtet habe :thumbdown:. Und schließlich hab ich mir das Endergebnis reingezogen. ](*,)
      Wenn 15 von 24 Teilnehmern aus dem Osten kommen, ist es höchstwahrscheinlich, dass die ersten 15 Plätze von Ländern aus dem Osten belegt werden.
      Es ging wohl sowieso nicht um die (fehlende) Qualität sondern um das alte Seilschaftenspielchen.
      Nix versäumt, sondern mir einen Band KNLL zu Gemüte geführt.
      Neue Lektüre:
      John Norman : Die Nomaden (Gor-Reihe, Bd 4 )
      Wo man liest, da lass dich ruhig nieder,
      böse Menschen lesen keine Bücher
    • Warum sehe ich mir bloß immer wieder diesen Wettstreit an? Gewohnheit? Und immer ist es zum Ärgern. Viele Punktvergaben sind einfach unverständlich. Aber um Stimme und Melodie geht ja schon lange nicht mehr. Ich war von unserem Beitrag auch nicht hingerissen, aber er hätte einen besseren Platz verdient. Wer kann mit wem - das ist die Frage. Die Songs braucht man gar nicht zu hören, und trotzdem kann man viele Punktvergaben 100% vorhersagen.

      Ich bin gspannt, mit welchem Lied wir denn nächstes Jahr an den Start gehen. :loool:
      "Die Erde ist aller Wesen Erhalterin, sowohl des Menschen, der sie bebaut, als auch des Hamsters, der sie durchwühlt." Friedrich Gabriel Sulzer
      Offroader kommen in den Himmel, durch die Hölle sind wir schon gefahren.

      :study: Der Name des Windes - Patrick Rothfuss
    • Hallo zusammen!

      Ich habe mir den Eurovision Song Contest gestern ebenfalls angeschaut, und ich muss sagen das ich sehr enttäuscht bin. Habe seit Jahren keinen Contest mehr gesehen, aber das gestern hätte ich mir auch sparen können.

      Man sieht ganz deutlich welche Länder zusammenhalten, es wird gar nicht mehr viel nach Musik abgestimmt, nur noch nach Nachbarländern, und Ländern die man besonders gut leiden kann. Enttäuschend!

      Ich fand Roger Cicero gar nicht übel, in den letzten Jahren hatten wir viele schlechte Bands und Sänger im Contest, aber Roger hat seine Sache wirklich gut gemacht und der neunzehnte Platz wird ihm nicht gerecht.

      Ansonsten fand ich Griechenland und Lettland (gut, ich bin voreingenommen, weil ich sehr für italienische Musik schwärme) ganz toll, hingegen Serbien und Bulgarien haben mir gar nicht gefallen. An die anderen erinnere ich mich gar nicht mehr so doll...

      Irgendwie sind das sooo viele Songs, da vergisst man schnell wieder wer welchen und wie gesungen hat.
      Gänseblümchen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gänseblümchen ()

    • @Leserausch: DAS wäre mal ein interessanter Lösungsansatz für das Problem mit der Punktevergabe, auch wenn es vermutlich schwer is das um zu setzen.
      Meine Mutter und ich haben gestern auch schon überlegt, wie man verhindern könnte, dass sich die Staaten, die ehemals ein Staat waren immer gegenseitig die Punkte zu schieben.
      Wir haben aber nur Lösungen gefunden, die total ungerecht wären. (oder total undemokratisch)
      "Ein Apartment voller Bücher ist das Erotischste überhaupt"
      Nick Hornby :study:

    • Ich war gestern auch mehr als nur enttäuscht von dem ESC. Die Siegerin (mitsamt dem Lied) finde ich mehr als nur schrecklich. Für mich total unverständlich wie so etwas gewinnen kann. :thumbdown:
      Und dann die Punkte hin- und herschieberei. Ich denke da muss einfach etwas passieren denn sonst wird der ESC bald nur noch ein Ostblock-Contest.
      Ich war während der Punktvergabe schon fast davor auszuschalten - hab dann aber noch tapfer durchgehalten - und werde mir nächstes Jahr überlegen ob ich überhaupt noch einschalte :D
      Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
      Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.

      :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:
    • Ich finde die Siegerin zwar nich soooo schrecklich aber meiner Meinung nach gab es deutlich bessere.
      Ich habe die Punktevergabe auch nur durchgehalten, weil ich gleichzeitig hier im Forum unterwegs war :D.
      Bis zum nächsten Jahr muss sich bei der Punktevergabe wirklich etwas ändern sonst werde ich mir das auch noch mal genauer überlegen, ob ich mir das antue.
      Lg, eilan
      "Ein Apartment voller Bücher ist das Erotischste überhaupt"
      Nick Hornby :study:

    • Das hier

      hat mich total vom Hocker gerissen. :thumleft: :thumleft: :thumleft:
      Dafür habe ich telefonisch abgestimmt.

      Ich glaube, um zu einem halbwegs objektives Urteil zu kommen müsste die Nationalität der Künstler erst nachher bekannt gegeben werden.

      Das wäre sicherlich das Beste, ist aber kaum zu realisieren.
      Ich weiß nicht, ob es nur am Zuschustern für Punkte an befreundete Nationen geht, oder nicht auch daran liegt, dass benachbarte Länder eine ähnliche Kultur/ einen ähnlichen Musikgeschmack haben. #-o
      "Books are ships which pass through the vast sea of time."
      (Francis Bacon)
      :study:
      Paradise on earth: 51.509173, -0.135998
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien