Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Habt ihr Lieblingsserien im TV?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mausi1974 schrieb:

      Untertitel mag ich generell nicht gerne.
      Ich finde es eigentlich ganz gut wenn Aliens oder Fantasywesen in Filmen/Serien in ihrer eigenen Sprache sprechen, egal ob das nun Sindarin, Klingonisch oder sonst etwas ist. Da stören mich die Untertitel auch absolut nicht, die Passion Christi allerdings, die Mel Gibson auf Aramäisch gedreht hat, würde ich mir eher nicht antun. Ich bin allerdings auch jemand, der sich nie Schindlers Liste angesehen hat, weil ich mich nicht stundenlang für einen Schwarz/Weiß Film ins Kino oder vor den Fernseher hocken wollte. Das kann ich zwar bei alten Filmen machen, weil die nun mal so gedreht wurden, aber bei einem mehr oder weniger aktuellen Film finde ich das irgendwie unpassend. Ich war zwar nicht dabei, kann mir aber kaum vorstellen, dass die Welt von 1933 - 1945 in Sepia gehalten war.
      “In the beginning Man created God;
      And in the image of Man created he him."

    • Ich bin ja neben dem Lesen auch zum bekennenden Serienjunkie geworden. :lol: . Ich habe in den letzten Wochen auch eher weniger gelesen, sondern mehr Serien geschaut. Ich habe ein Abo von Netflix und Amazon, zwecks der besseren Auswahl. :-,
      Meine absoluten Favoriten sind / waren:
      Big Bang Theory
      The Killing
      The Affair
      Secrets ans Lies
      How I met your Mother
      Fuller House
      Lost (schaue ich gerade wieder von vorn, zusammen mit meinem Freund)
      Breaking Bad
      Lucifer
      Game of Thrones

      ...ich habe bestimmt noch jede Menge vergessen.
      Aktuell habe ich noch ca. 15 begonnene 8-[ Serien
      Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
      Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.

      :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:
    • Mithr4ndir schrieb:

      Bei den anderen mutiere ich schlagartig zu Dr. Richard Kimble und ergreife die Flucht.
      Geschmäcker sind verschieden. Ich schaue gerne Serien wo ich mein Gehirn ausschalten kann, nach der Arbeit. :lol: .
      Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
      Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.

      :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:
    • Suspiria schrieb:

      How I met your Mother
      Ich bin mit Robins wirklichem Onkel gut bekannt. :loool: Hätte es gar nicht erfahren, wenn er mich nicht gefragt hätte, ob ich die Serie kenne. Musste verneinen. Aber witzig ist es schon. Er spricht sehr gut Deutsch und hat zugegeben, dass er sie auch nicht guckt.

      @topic: Wir haben "The living and the dead" entdeckt. Klasse Setting, und die Handlung ist nicht unspannend, auch wenn es oft recht traurig und morbid ist. Schade, dass nur eine Staffel mit sechs Folgen gedreht wurde.
      ~ “Sometimes you’re trying your best and you still can’t find a solution, but I try not to waste my life living in a dark place“ ~
      Mads Mikkelsen


      Autorenseite auf FB
      I solve crimes and blog about it
    • Yael schrieb:

      @topic: Wir haben "The living and the dead" entdeckt. Klasse Setting, und die Handlung ist nicht unspannend, auch wenn es oft recht traurig und morbid ist. Schade, dass nur eine Staffel mit sechs Folgen gedreht wurde.
      Damit habe ich vor kurzem mal angefangen aber die erste Folge konnte mich nicht so recht überzeugen. Lohnt es sich weiter zu schauen?

      @topic
      Ich habe meine allerliebste Lieblingsserie vergessen...
      GILMORE GIRLS - sooooooo schön :uups:
      Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
      Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.

      :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:
    • Suspiria schrieb:

      Yael schrieb:

      @topic: Wir haben "The living and the dead" entdeckt. Klasse Setting, und die Handlung ist nicht unspannend, auch wenn es oft recht traurig und morbid ist. Schade, dass nur eine Staffel mit sechs Folgen gedreht wurde.
      Damit habe ich vor kurzem mal angefangen aber die erste Folge konnte mich nicht so recht überzeugen. Lohnt es sich weiter zu schauen?
      Ich bin jetzt bei der Hälfte und muss sagen, dass es anfangs schon gewöhnungsbedürftig ist. Der Aufbau ist ziemlich tricky - oft werden Fäden gesponnen, die wieder abbrechen und eine neue Szene beginnt, die scheinbar nichts mit der Haupthandlung zu tun hat.

      Spoiler anzeigen
      Ich nehme aber an, dass das Ganze auf Nathans verunglückten Sohn Gabriel hinauslaufen wird, der offenbar ungewöhnliche Fähigkeiten hat/hatte, denn Nathan findet eine Skizze von ihm, die eine Frau mit einem Tabloid (!) zeigt, und die Nathan selbst später auch in einer Art Vision sieht.


      Ich liebe authentisch wirkende viktorianische Filme und Bücher und mehr oder weniger subtilen Grusel sowieso, daher stört mich das etwas behäbige Tempo nicht. Außerdem finde ich das Thema Zeitreise bzw. das Fehlen von Zeit originell und bin richtig gespannt, wie sich alles auflösen wird (sofern es dazu kommt, denn wie gesagt: eine zweite Staffel wurde nicht genehmigt :( ).
      ~ “Sometimes you’re trying your best and you still can’t find a solution, but I try not to waste my life living in a dark place“ ~
      Mads Mikkelsen


      Autorenseite auf FB
      I solve crimes and blog about it
    • Wir haben gestern die dritte Folge von Star Trek Discovery geguckt und es entwickelt sich ein sehr mysteriöser Plot. Ich empfinde ihn zwar als spannend, aber Star-Trek-untypisch. Ich hoffe einfach, dass es nicht zu abgedreht wird und man der Sache auch folgen kann, denn das inhaltliche Tempo finde ich ziemlich schnell.
      Falls wer die Folge gesehen hat: Ich bin mal gespannt auf Tillys Rolle. Ich finde sie irgendwie niedlich :love:

      Weiß eigentlich irgendwer, wieviele Folgen die Staffel beinhaltet?
      Du weißt mehr, als Du weißt!

      Meine Bücher bei Booklooker
    • @Suspiria und alle anderen, die es evtl. interessiert: ich habe ein spoilerfreies Review über "The Living and the Dead" auf meinem Blog verfasst. Gestern haben wir die letzte Folge angesehen und ich muss sagen, ich finde es jetzt umso bedauerlicher, dass es keine zweite Staffel gibt. :cry:
      ~ “Sometimes you’re trying your best and you still can’t find a solution, but I try not to waste my life living in a dark place“ ~
      Mads Mikkelsen


      Autorenseite auf FB
      I solve crimes and blog about it
    • kampfguerkchen schrieb:

      Wir haben gestern die dritte Folge von Star Trek Discovery geguckt und es entwickelt sich ein sehr mysteriöser Plot. Ich empfinde ihn zwar als spannend, aber Star-Trek-untypisch. Ich hoffe einfach, dass es nicht zu abgedreht wird und man der Sache auch folgen kann, denn das inhaltliche Tempo finde ich ziemlich schnell.
      Falls wer die Folge gesehen hat: Ich bin mal gespannt auf Tillys Rolle. Ich finde sie irgendwie niedlich :love:

      Weiß eigentlich irgendwer, wieviele Folgen die Staffel beinhaltet?
      Mir hat die dritte Folge besser gefallen. Ich bin gespannt, was es mit "Mietzekätzchen" auf sich hat. Sehr nettes Kätzchen.
      Das Jason Isaacs mitspielt, finde ich sehr gut :applause: . Und ja, Tilly finde ich auch sehr sympathisch. Der krasse Gegensatz zu einigen anderen.
      • Gelesen 2017 :study: : 20
      • Gehört 2017 :musik: : 6
    • Mit den Frankenstein Chronicles bin ich soweit durch und habe gerade entdeckt, dass die zweite Staffel in Arbeit ist, wieder mit Sean Bean in der Hauptrolle.
      Die ersten 6 Folgen haben mir wirklich sehr gut gefallen, sowohl schauspielerisch, von der Story her und auch die Gothic-Atmosphäre kommt gut rüber.
      Die Serie wird für den englischen Pay-TV-Sender ITV gedreht und ist qualitativ hochwertig. Hoffentlich gibt es bald die zweite Staffel zu sehen, zumal mir seit Hannibal keine wirklich faszinierenden Serien mehr untergekommen sind.
      Am Lesen: Tatjana Kruse - Sticken, stricken, strangulieren


    • Ich habe heute gelesen dass an einer Serienumsetzung des Amber-Zyklus von Roger Zelazny gearbeitet wird. Ist jetzt zwar schon eine halbe Ewigkeit her, dass ich die Bücher gelesen habe, aber auch die Geschichte von Corwin von Amber freue ich mich. Passenderweise gibt es demnächst auch die Bücher wieder bei Klett-Cotta im Programm. Wenn ich also mit Anne McCaffreys Pern Reihe durch bin, geht es gleich weiter mit dem Amber-Zyklus.
      “In the beginning Man created God;
      And in the image of Man created he him."

    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien