Wahl der BücherTreff Leserlieblinge

Jean-Paul Sartre - Das Spiel ist aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Das Spiel ist aus

    von

    4.8|23)

    Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 144


    ISBN: 9783499100598


    Termin: 2010

    Buchtipps zum Thema

    Ähnliche Bücher

    • Jean-Paul Sartre - Das Spiel ist aus

      Sarte, meiner Meinung nach einer "der" bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts, veröffentlichte "Das Spiel ist aus" 1947, einer Zeit, als die Dichter und Autoren, der realen Welt entfliehen wollten. Zu dieser Zeit war auch der Beginn der Beat-Generation in den USA am brodeln.
      Sartre läßt seine Helden in der transzendentalen Ebene agiert, über das Leben hinaus. Beide Helden (eine Frau und ein Mann) sterben am gleichen Tag zur gleichen Stunde und treffen sich in der "Schattenwelt". Sie verlieben sich ineinander und verspüren beide den gewagten Wunsch: "Ich gäbe meine Seele dafür hin, wenn ich um deinetwillen noch einmal leben dürfte" - und sie dürfen. Die Zeit wird noch einmal zurückgedreht allerdings unter der Voraussetzung, daß sie sich der Bedingung der Liebe hingeben. Doch die Vergangenheit stellt erneut Forderungen und sie verlieren das neue Leben an der Unfreiheit der ersten.

      Fazit: Sehr schön geschriebene und philosophisch gut durchdachte Geschichte - leicht durchzuschmökern.
    • Ganz deiner Meinung: eine wirklich tolle Geschichte. Mag seine Stücke überhaupt sehr gerne.

      Stelle für alle, die es noch nicht kennen, hier die Inhaltsangabe von Amazon rein:
      Pierre, der Revolutionär, und Eve, eine Dame der Gesellschaft, sterben zu gleicher Stunde durch Gewalt, begegnen sich in einer Welt der Schatten, verlieben sich bis zu dem gewagten Anspruch -Ich gäbe meine Seele, wenn ich um deinetwillen noch einmal leben dürfte-. Sie dürfen leben. Die Uhr des Schicksals wird zurückgestellt unter der Bedingung, daß sie sich vorbehaltlos der Liebe ergeben, um derentwillen ihnen das Leben wieder verliehen wurde. Aber die Vergangenheit stellt ihre Forderungen, und sie verlieren das zweite Leben an der Unfreiheit des ersten.

      Liebe Grüße
      Liebe Grüße,
      Azrael

      Aktuelles Buch: "Schwarz zur Erinnerung" von Charlene Thompson
    • Auch ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen:
      "Das Spiel ist aus" ist ein geniales Werk, was sich auf jeden Fall lohnt zu lesen. :thumleft:
      Da das Stück relativ kurz ist, braucht man dafür auch nicht lange. Jedoch sollte man sich darauf gefasst machen, dass, wenn man sich auf die Story einlässt, man danach noch ganz schön mit den Gedanken hängenbleibt und über das Erzählte nachgrübelt.

      Ich jedenfalls habe mit den beiden Charakteren furchtbar gelitten und mitgezittert, ob sie ihre zweite Chance nutzen werden...
      Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling. Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen. (Lao-Tse)
    • das buch hat mir ehrlich gesagt sehr gut gefallen.. vor allem die idee, die dahinter steckt .. und natürlich macht man sich nach diesem buch sehr viele gedanken.. und ich habe mich auch gefragt, was ich in dieser situation getan hätte..
    • Ich liebe meinen Franz LK, denn da haben wir dieses Buch gelesen!
      Ich fand es super leicht verständlich. Eine sehr schöne Geschichte und ich mochte, die Theorie des Existenzialismus von Sartre :)

      Sehr schönes und empfehlenswertes Buch! :)

      Mein Lieblingszitat "Tout le monde rate sa vie" :) (Jeder "varpasst" sein Leben)
      Of sekerim benim :)
    • Ich darf dieses Buch auch zu meinen Lieblingslektüren zählen.

      Eine kurze Geschichte (eigentlich ein Theaterstück, wenn ich mich recht erinnere?), die es in sich hat und zum Nachdenken anregt.

      Was mich schmunzeln ließ war, dass man selbst im Totenreich vor der Bürokratie nicht sicher ist. :wink:

      Nachdem ich das Buch zu Ende gelesen hatte, habe ich mir folgenden Satz notiert:

      "Zurück im Leben beginnt der Kampf um Ihre Liebe, doch zur Freiheit veurteilt, verlieren sie."

      Ich habe Eve und Pierre sehr gemocht und mir insgeheim gewünscht, dass den beiden nur das Beste widerfährt, aber mit dem Ende war ich dennoch sehr zufrieden, weil es passend war.

      Don't talk about it...Be about it.
      -Mos Def-

    • Das Spiel ist aus ist bisher das einzige Buch was ich von Sartre gelesen habe und ich fand es absolut toll. Die Geschichte ist einfach toll beschrieben, der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Es gehört auf jedenfall mit zu den besten Büchern die ich kenne. Ich musste die ganze Zeit mitleiden, Konnte mich gut in die Personen reinversetzten und die Probleme gut nachvollziehen. Der Tod kam einfach zu früh. Trotzdem musste ich mich ärgern dass es nicht geklappt hat. Es war schon nach kurzer Zeit (abgesehen von der sehr aufschlussreiche inhaltsangabe) recht klar dass es auf so ein Ende hinaus läuft. Ich fands traurig aber trotzdem toll. Freue mich schon mehr vom Autor zu lesen.

      lg Jeanne
      :study: Monsieur Ibrahim et les fleurs du coran - Eric-Emmanuel Schmitt

      SUB: 89
    • Ein bisschen erinnert mich die Rezi auch an Sartres "Geschlossene Gesellschaft"...
      Ist es nur halb so gut, lohnt es sich auf jeden Fall es zu lesen
      .. schon auf meiner Wunschliste :)
      "Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken..." (H. Hesse)
    • Booksrmylife schrieb:

      Ein bisschen erinnert mich die Rezi auch an Sartres "Geschlossene Gesellschaft"...
      Ist es nur halb so gut, lohnt es sich auf jeden Fall es zu lesen
      .. schon auf meiner Wunschliste :)
      Dann lohnt es sich ;) Ich finde beide Bücher einfach klasse!
      Du weißt mehr, als Du weißt!

      Meine Bücher bei Booklooker
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien