Wahl der BücherTreff Leserlieblinge

Carolyn See - Ein Mann für jede Gelegenheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Ein Mann für jede Gelegenheit

    von

    (0)

    Verlag: Heyne

    Bindung: Taschenbuch


    ISBN: 9783453197510


    Termin: 2002

    • Carolyn See - Ein Mann für jede Gelegenheit

      Als der Kunststudent Bob Hampton sich in den Semesterferien in Los Angeles als "Mädchen für alles" verdingt, ahnt er nicht, dass seine Kunden in ihm weit mehr als nur Handwerker und Haushaltshilfe sehen. Es kommt zu Verwicklungen, Zerwürfnissen und Affären, und Bob erlebt einen Sommer, der ihn als Künstler für immer prägen wird.

      Auf einmal läuft alles anders als erwartet ... Ein wahres KUNSTWERK zum Schmökern : :)
      LG, Ariadne

      Wer fragt, ist ein Narr für eine Minute.
      Wer nicht fragt, ist ein Narr sein Leben lang!
      Konfuzius

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von K.-G. Beck-Ewe ()

    • Da steht ja sogar bei amazon mehr
      Aus der Amazon.de-Redaktion
      Der Protagonist in Carolyn Sees Ein Mann für jede Gelegenheit hat ein bißchen Heiliges und gleichzeitig eine gute Portion Weltliches an sich. Nach einem gescheiterten Aufenthalt in Paris wieder zurück in seiner Heimatstadt Los Angeles, macht Bob Hampton sein eigenes Geschäft als "Mädchen für alles" auf, um sein Arbeitsmaterial als Künstler finanzieren zu können. Bald geht er jedoch mit einigen seiner Auftraggeber, von denen jeder "vom Leben gebeutelt" ist, eine gefühlsmäßige Bindung ein, und gibt sein Bestes, um jeden einzelnen von ihnen zu retten.
      Der ungewöhnliche Lebensretter vollbringt regelrechte Wunder in diesen funktionsgestörten Haushalten. Was soll's also, wenn er nebenbei mit einigen der Damen in's Bett geht? Aber bleiben wir beim Thema -- Bob ist von seiner Rolle gefesselt: "Ich begann das Gefühl zu haben, daß man die Welt möglicherweise nicht verändern kann. Aber vielleicht könnte man die Traurigkeit übertünchen, das Ganze ein wenig aufhellen; und vielleicht würde das Helle ins Innere hineinsickern und es allmählich verändern."
      Carolyn Sees Geschichte über Bob Hamptons erfüllten Sommer 1996 wäre für sich schon faszinierend, aber sie gibt ihr noch eine weitere Dimension -- und einige zusätzliche Schichten: Zwei Bewerbungen für ein Forschungsstipendium im Jahre 2027 bilden den Rahmen der Geschichte. Ein gewisser junger Forscher scheint das frühe Werk des berühmten Robert Hampton sowie seine Beziehungen zu den "Testigos" oder "Zeugen" erforschen zu wollen. Bei diesen Zeugen, so erfährt der Leser, handelt es sich um all die Menschen, denen er 1996 begegnete, die er veränderte und die auch ihn veränderten.
      Mit am meisten Vergnügen beim Lesen von Ein Mann für jede Gelegenheit bereitet es, jede einzelne Person ihrem jüngeren, traurigeren Selbst zuzuordnen. Wie seine Titelfigur ist Sees Roman auf eine ungezwungene Art inspirierend. --Winnie Wheaton
      :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien