You are not logged in.


10 Buchbesitzer:


 
Mein Herz so wild: Roman
von (Übersetzer: Ingrid Weixelbaumer)

2.8 bei 2 Bewertungen


Art: Taschenbuch
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag

ISBN: 9783423248396

Termin: Dezember 2010


Du suchst eine Buchvorstellung, eine Rezension oder eine Inhaltsangabe?
In unserem Bücherforum findest Du Empfehlungen, Buchkritiken und Büchertipps zu den verschiedensten Bereichen, wie z.B. Krimi und Thriller, Humor, Satire oder Fantasy, sowie jeglicher Art von Roman und Bestseller. Neben Rezensionen gibt es viele spannende Diskussionen und Plaudereien...
 
Können über 17.900 Mitglieder mit über 1.370.000 Beiträgen irren?
 Eigenes Bücherregal anlegen
 Tolle Wunschliste führen
 Aktives Forumsleben
...mehr Infos | Vorschau | Jetzt dabei sein!

  • "Girl from Mystic Falls" started this thread

Posts: 11,600

Bevorzugte(s) Bücher-Genre: Kinder&Jugendbücher,Fantasy, Krimi/Thriller, Love&Romance, Horror, History. So gesehen, fast alles, Hauptsache es ist lesbar

Thanks: 1365

  • Send private message

1

Sunday, November 21st 2010, 8:35pm

Jane Eagland, Mein Herz so wild

Klappentext:
Je nachdrücklicher die 17-jährige Louisa ihre geistige Gesundheit
beteuert, desto weniger glaubt man ihr – und desto schlimmer wird ihre
Situation. Denn Louisa ist in einer Irrenanstalt gelandet. Warum, kann
sie nur ahnen. Weil sie anders ist? Weil sie als Mädchen einen Beruf
erlernen will – was im viktorianischen England einem Sakrileg
gleichkommt. Und wer steckt hinter ihrer Einweisung? Diese Ungewissheit
und die demütigenden Schikanen zermürben Louisa. Wäre da nicht die junge
Pflegerin Eliza, würde Louisa sogar an Selbstmord denken.


Zusammenfasung/Eigene Meinung
Die Geschichte spielt im Jahre 1870, im Westen Großbritaniens. Hauptperson ist die 17 jährige Louisa Cosgrove, ein Mädchen aus gutem Hause, und deren Zukunft schon von klein auf bestimmt wurde. Doch zum jetzigen Zeitpunkt gerät ihr Leben aus den Fugen, denn durch ein Missverständnis kommt sie in eine Irrenanstalt und ihr wird vorgeworfen, an einer sehr schlimmen psychischen Krankheit zu leiden. Auch wird sie nicht Louisa Cosgrove genannt, sonden Lucy Childs. Die Mitarbeiter der Anstalt weisen dies als ein Zeichen ihrer Krankheit nach, denn sie will nicht zugeben, dass sie Lucy heißt, auch wenn sie in Wirklichkeit Louisa heißt. Anfangs versucht das Mädchen alles, um Kontakt mit der Außenwelt aufzunehmen, doch ihre Briefe kommen nie an und durch ihren Starrsinn wird sie in die Station 5 versetzt, eine Station für die schlimmsten Geisteskranken des Hauses. Dort wird sie schrecklichen Torturen ausgesetzt, doch gibt sie nicht auf und schließt Freundschaft mit dem Mitarbeiterin Eliza, die ihr versucht so gut es geht zu helfen. Louisa versucht herauszufinden, wer sie in die Irrenanstalt gesteckt hat und kommt dabei hinter ein Familiengeheimnis. Sie muss ebenfalls herausfinden, dass derjenige, der sie eingesperrt hat, ein Mensch ist, der ihr sehr nahe stand.
Mich hat dieses Buch sowohl durch seinen Titel als auch durch seinen Klappentext beeindruckt. Anfangs hat mich die Geschichte ebenfalls in ihren Bann gezogen. Man konnte mit Louisa mitfühlen und mitfiebern, ihre Entscheidungen nachvollziehen und sie für ihren Mut bewundern. Doch zur Mitte hin wurde das Buch mMn schon langweilig und zog sie zu sehr in die Länge. Außerdem konnte ich mit der Auflösung des Buches bzw. der Geschichte gar nichts anfangen, weil ich sie zum Teil nicht verstand und nicht nachvollziehen konnte/wollte :scratch:
Auch fand ich die vielen Sprüngen zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit sehr verwirrend, weil sie immer an einer eher unpassenden Stelle kamen. Normalerweise mag ich solche Sprünge sehr gerne, weil sie oft ungeklärte Fragen beantworten, doch in diesem Buch kamen sie an der falschen Stelle, weil die Parallelhandlung einfach mitten im Geschehen abgebrochen wurde.
Außerdem fand ich die Rolle der Mutter sehr unpassend, weil, ich will hier nicht verraten, sie durch ihre Vergangenheit so gar nicht beeinflusst wurde und die gleichen Fehler bei ihrer Tochter begeht.
Na ja, am Ende gibt es noch einen Streitpunkt, von dem ich nicht verstehen kann, wie er aufgekommen ist. Louisa zeigt nämlich Gefühle ihrer Cousine gegenüber, und zwar Gefühle, die weit mehr über "Cousinenliebe" gehen, die ihre Cousine nicht erwidert. Zum einen finde ich es komisch, dass Louisa, obwohl sie ihre Gefühle versteckt, alles tut, um ihre Cousine von der Hochzeit abzuhalten und zum anderen gleichzeitig Gefühle für Eliza äußert.
Wer die Geschichte liest, wird vielleicht verstehen, warum ich nicht mit dem Ende der Geschichte einverstanden bin. Deswegen kann ich diesem Buch nur 3 Sterne geben. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
Love is the most powerful army. Whether love of friend, love of country, love of God, or even love of enemy -
love reveals to us the truly miraculous nature of the human spirit.
Zt. nach Ruta Sepetys

gelesen 2014: 6 :study:
Literaturnest

Posts: 975

Bevorzugte(s) Bücher-Genre: eigentlich alles

Thanks: 220

  • Send private message

2

Friday, August 3rd 2012, 9:06am

Ab der Mitte irgendwie komisch

Ich habe das Buch gekauft, weil auch ich den Klappentext, das Cover und den Titel sehr ansprechend fand. Außerdem war es ein Mängelexemplar und da kann man ja nicht viel falsch machen... Ich würde jetzt auch nicht behaupten, dass es ein absoluter Fehlkauf war, aber das Buch hat mir nicht das gegeben, was ich mir erhofft hatte. Hätte ich den vollen Preis gezahlt, hätte ich mich geärgert.
Mit den Zeitsprüngen bin ich eigentlich klar gekommen und die Verwirrung dadurch hat sich auch in Grenzen gehalten, aber teilweise waren die Entscheidungen der Heldin nicht so ganz nachvollziehbar. Manchmal wurde die Geschichte auch etwas langatmig und ich musste mich durchbeisen. Es ist okay das Buch zu lesen, falls grad kein anderes zur Hand ist, aber wirklich weiterempfehlen würde ich es jetzt nicht unbedingt.
:bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

Posts: 8,179

Bevorzugte(s) Bücher-Genre: fast alles ausgenommen Horror und Vampirromane

Thanks: 2024

  • Send private message

3

Sunday, August 5th 2012, 3:23pm

Der Originaltitel lautet: Wildthorn
:study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:
Wildthorn
von Jane Eagland

Verlag: Macmillan Children\'s Books


[ Anzeigen ]

Keine Buchkritik oder Inhaltsangabe zu Deinem Buch gefunden?
Dann verfasse doch einfach eine eigene Buchvorstellung oder Rezension. In unserem Bücherforum findest Du Bestseller und manchmal sogar eine entsprechende Leseprobe und Zusammenfassung. Wir freuen uns auf Deinen Besuch!
 
Können über 17.900 Mitglieder mit über 1.370.000 Beiträgen irren?
 Eigenes Bücherregal anlegen
 Tolle Wunschliste führen
 Aktives Forumsleben
...mehr Infos | Vorschau | Jetzt dabei sein!

Aufstrebend bei Facebook

wbb.portal.box.critiques.title

Alle Rezensionen zum Genre:
Kinder-/Jugendbücher
- Sortiert nach Autoren -
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Alle Rezensionen zum Genre:
Kinder-/Jugendbücher
- Sortiert nach Titeln -
# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

wbb.portal.box.shopping.title

Medimops.de - Einkaufen zum Bestpreis
www.arvelle.de
Regal ausmisten & kassieren:
ISBN:
Jetzt Versandkostenfrei bestellen!
Douglas
brands4friends
DaWanda - Online-Marktplatz für Selbstgemachtes
Affiliate-Links
Anzeige | Ihre Werbung hier?